1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

cortison reduzieren?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von pablo56, 1. Oktober 2008.

  1. pablo56

    pablo56 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juli 2008
    Beiträge:
    297
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    essen /ruhr
    hallo, ihr lieben,
    war heute bei meinem rheuma-doc, der leider selbst nicht anwesend war, sodaß ich zu seinem kollegen mußte. außer, daß er mir wieder gesagt hat, ich solle das cortison reduzieren, hatte ich das gefühl, daß er nicht wirklich ahnung hat. er sagte z.b. ich hätte keine yersinien-infizierte arthritis, da die stuhlprobe negativ war. davon, daß man yersinien nach abklingen der durchfallsymptomatik (das war vor ca. 3-4 monaten) nicht mehr im stuhl nachweisen kann , hatte er offensichtlich noch nichts gehört und hat nur ganz irritiert geguckt. auch daß man eine yersinien induzierte arthritis evtl. 3 monate mit doxycyclin behandelt war für ihn neu. und sowas wird auf die patienten losgelassen. nun meine frage: wie wird cortison richtig "ausgeschlichen"?
    er sagte, ich soll ab morgen früh 5mg weniger nehmen. dazu, wie es dann weitergehen soll, hat er nichts gesagt. hab leider versäumt, nachzufragen. war nur noch perplex. mein letzter versuch mit 2,5 mg weniger ist derart gescheitert, daß ich mich einen ganzen tag vor schmerzen kaum bewegen konnte, bzw. 2 tage danach. er meinte, das sei jetzt nicht möglich, da ich jetzt schon länger quensyl nehme und der quensyl-spiegel im blut das verhindert.
    wie seht ihr das?
    danke für eure antworten
    liebe grüße pablo:confused:
     
  2. Lavendel14

    Lavendel14 Die Echte ;)

    Registriert seit:
    15. Oktober 2007
    Beiträge:
    3.155
    Zustimmungen:
    111
    Ort:
    zu Hause
    Hallo pablo,

    um die Dosis des Kortisons zu verringern erhielt ich von meinem Rheumatologen einen Plan. Hm, kannst du nicht in der Praxis anrufen wie du das genau bewerkstelligen sollst?
    Auf einen Schlag um 5 mg zu reduzieren erscheint mir etwas viel.
     
    #2 1. Oktober 2008
    Zuletzt bearbeitet: 1. Oktober 2008
  3. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo pablo,

    wie lange hast du cortison eingenommen? wie hoch ist jetzt deine aktuelle dosis?
     
  4. Siggy

    Siggy Siggy

    Registriert seit:
    23. September 2008
    Beiträge:
    836
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landkreis Augsburg
    Hallo,
    ich hab mein Korti in 0,5 mg Schritten alle 2 Wochen reduziert,das hat zwar ewig gedauert, aber bei größeren Reduziermengen hab ich auch immer
    schwere Schübe gehabt. Nach Rückspr. mit meinem RADoc meinte
    der nur, ich soll so machen,dass ich mich einigermassen wohl dabei
    fühle und damit bin ich ganz prima gefahren. Habe Korti insgesamt über
    2,5 Jahre genommen,habs dann bei 20 mg langsam ausgeschlichen.
    Heute komm ich ohne aus,da mein Diabetes kein Korti mehr erlaubt.
    lg Sieglinde
     
  5. Stine

    Stine Stehauffraule

    Registriert seit:
    30. Juni 2005
    Beiträge:
    2.133
    Zustimmungen:
    37
    Hallo Pablo,
    wie Lilly schon schrieb - es kommt darauf an, wie lange du das Corti schon einnimmst und in welcher Höhe.
    Bei mir läuft es seit 20 Jahre so ab: Wenn ich z.B. mit 50 mg anfange gehen wir auf 40, dann 30, ab 30 mg gehts in 5er Schritten bis 20 mg, dann in 2,5er Schritten bis 15 mg dann nur noch in 1mg Schritten - das ganze Ausschleichen bzw. Runterfahren dauert bei mir in der Regel fast ein Jahr. Ganz absetzen konnte ich es allerdings nicht.
    Wenn du eine Stoßtherapie (also nur kurzfristig) gemacht hast, kann es sehr viel schneller gehen.
    Also unbedingt nochmals den Arzt fragen.
     
  6. pablo56

    pablo56 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juli 2008
    Beiträge:
    297
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    essen /ruhr
    hallo,
    mandy, in dieser praxis geht zu 90% niemand ans telefon. wenn man glück hat, kann man aufs band sprechen und sie rufen zurück. langjährige patienten, bzw. "schwierige fälle" haben diesbezüglich privilegien, z.b. meine schwester mit lupus.

    lily, ich nehme seit mitte juni corison,anfangs 5 (lt.hausarzt) später 10. als das nicht half 15 und manchmal, wenn ich es nicht aushielt 20mg.
    zurzeit nehme ich wieder 15mg.
    wenn man bedenkt, daß eine großstadt wie essen nur 3 intern. rheumatologen hat, und die wartezeiten endlos sind, ist es mit dem wechseln nicht so einfach. (hatte schon aus anderen gründen die idee)
    lg pablo
     
  7. pablo56

    pablo56 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juli 2008
    Beiträge:
    297
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    essen /ruhr
    an siggy,

    wie geht das denn mit o,5 mg? meine syntestan tbl. (5mg) hat in der mitte eine kerbe. sind also bei halbieren 2,5 mg. würde beim versuch zu vierteln wohl total zerbröseln.
    pablo
     
  8. Siggy

    Siggy Siggy

    Registriert seit:
    23. September 2008
    Beiträge:
    836
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landkreis Augsburg
    Hi Pablo,
    Mein Doc hat mir meine Kortitabl. 1mg verschrieben,die konnt ich dann
    gut teilen (hatten auch Kerbe)Weiss jetzt leider nicht,obs Deine in 1mg
    auch gibt,müsstest mal in der Apotheke nachfragen.
    lg Sieglinde
     
  9. Lavendel14

    Lavendel14 Die Echte ;)

    Registriert seit:
    15. Oktober 2007
    Beiträge:
    3.155
    Zustimmungen:
    111
    Ort:
    zu Hause
    Hm, das ist natürlich weniger schön, dass es schwierig ist telefonisch die Praxis zu erreichen. Und wenn du hin fährst und nachfragst?
    Ich hatte auch mit 15mg angefangen und bei mir wurde die Dosis in 2,5er Schritten bis 5mg verringert und seither nehme ich 5mg. Allerdings wurde bei mir zügig die Dosis verringert, da meine Knochendichte nicht in Ordnung ist.
     
    #9 1. Oktober 2008
    Zuletzt bearbeitet: 1. Oktober 2008
  10. Tine200

    Tine200 Immer auf´m Sprung ;o)

    Registriert seit:
    7. Januar 2008
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Hi Pablo,

    also ich hatte/hab Cortison in folgenden Dosen erhalten.
    Tabletten zu 20mg, zu 5mg und zu 1mg.

    Du wirst sicher nochmal da in dieser Praxis anrufen müssen. Brauchst ja ein anderes Rezept mit 1mg Cortison.

    Was hälst du denn von Herne, Dr.Kalthoff ???
    Ist doch nicht sooooo weit weg von Essen.

    Gruß,
    Tine