1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Cortison Infusionen bei Kleinkinder. ...wer hat Erfahrung?

Dieses Thema im Forum "Kinder- und Jugendrheuma" wurde erstellt von binchen0679, 7. Oktober 2014.

  1. binchen0679

    binchen0679 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. August 2014
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    Meine beiden Mädels haben gerade so einen schlimmen Schub. Das sie ab nächste Woche Cortison per Infusion bekommen sollen. Hat jemand Erfahrungen damit und wie gut haben es eure Kids vertragen. Habt ihr es in der Klinik machen lassen oder ambulant in der Praxis.

    Lg
     
  2. gf_tanja

    gf_tanja Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Dezember 2007
    Beiträge:
    342
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    in der Nähe von Wolfsburg
    Hallo Binchen,

    mein Sohn hat im Alter von 5 und 6 Jahren eine Cortisonstoßtherapie bekommen. Er hat alle 4 Wochen an 3 Tagen je 250 mg Prednisolon per Infusion bekommen. Die Wirkung ist immer innerhalb von ein paar Stunden eingetreten. Es hatte an den Tagen der Infusion Heißhunger auf Nutella ansonsten hatte er kaum Nebenwirkungen.

    Wenn Kontrolltermine beim Rheumatologen anstanden, habe ich den Cortisonstoß in der Klinik geben lassen, das ist mit der Überwachung auch besser. Und ich habe die Fahrtkosten erstattet bekommen, bei ambulanten Kontrollkosten geht das ja nicht. Da wir einen Weg von 270 km einfache Strecke zum Rheumatologen hatten, hat der Kinderarzt auch in seiner Praxis die Infusionen verabreicht, danach ist mein Sohn sogar noch zur Schule gegangen.

    Ich denke, dass das nicht bei jedem Kinderarzt möglich ist. Es muß ja auch für mind. 2 h ein Raum frei sein. Gerade bei 2 Kindern wird das ja noch schwieriger. Da ist es bestimmt besser, wenn du mit den beiden in die Klinik gehst.

    Alles Gute für euch
    Tanja