1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Cortison, Hunger und Gewichtszunahme

Dieses Thema im Forum "Cortison / Glukokortikoide" wurde erstellt von Arjuna, 3. Mai 2008.

  1. Arjuna

    Arjuna Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. April 2008
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Hallo und einen guten schmerzfreien Morgen an euch alle!

    Ich bin relativ neu hier und habe über die Suchfunktion nichts hilfreiches zu meinem Problem gefunden, obwohl ich sicherlich nicht die einzige bin.

    Ich nehme wegen meiner Spondharthritis und Verd. auf CSS Prednisolon seit zwei Monaten. Angefangen habe ich mit 20mg. Mittlerweile nehme ich die Erhaltungsdosis von 5mg. Bei 20mg hatte ich alle bekannten Nebenwirkungen wie Schlaflosigkeit, Bewgungsdrang etc, aber der Hunger mit dem ich ja gerechnet hätte blieb total aus. Ich habe sogar abgenommen.
    Jetzt aber mit dieser Minidosis von 5mg habe ich Dauerhunger und habe mittlerweile trotz gesunder Ernährung und Sport zwei KG zugenommen und habe auch echt ein rundes Gesicht bekommen. Ich dachte immer bei Cortisonmegen unter 7,5mg hat man keine Nebenwirkungen, oder liegt as an der langen Einnahmezeit.
    Kann man gegen den Hunger und vor allem die Gewichtszunahme am Bauch etwas tun?
    Ich bin etwas gefrustet!!
    Liebe Grüße
    Arjuna
     
  2. Larissa25

    Larissa25 Mitglied

    Registriert seit:
    12. Februar 2008
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo Arjuna,
    ich nehme seit ca. einer Woche Prednisolon in der Früh 5 mg, ich erzähl dir einfach mal wie es mir so geht. Ok? :D
    Im normal Fall, ist mein Magen nach der Einnahme eher beleidigt, hunger hab ich da überhaupt keinen. Was sicher ist, du kannst mich nach ner gewissen Zeit sicher auf dem Klo wieder finden, weil ich später Durchfall bekomme, aber nicht soooo schlimm.
    Die Fressatacken kommen abends, da hau ich dann richtig rein :mad:, aber hoffe das es nicht so schlimm ist, nachdem ich dem rest vom Tag sehr wenig esse.
    Ansonsten hab ich bis jetzt keine Nebenwirkungen bemerkt.
    Alles gute und schmerzfreie Zeit, Larissa25.
     
  3. lexxus

    lexxus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2003
    Beiträge:
    3.972
    Zustimmungen:
    0
    hallo arjuna,

    nachträglich ein herzliches willkommen hier im forum :) .

    ich habe 1 1/2 jahre cortison genommen und kenne das problem mit der gewichtszunahme überhaupt nicht, weder bei der startdosis von 20 mg noch bei späteren niedrigeren dosierungen.

    für corti gilt, dass man salz und zucker möglichst meiden sollte, salz deshalb, weil es wasser in den zellen speichert, corti macht das auch, das problem würde sich also verstärken. zucker regt, genau wie corti den appetit an, was zusätzlich zu einer gewichtszunahme führen kann.

    du hast recht, die dauer der einnahme und cortisondosis sind bei dir eigentlich weder lang noch hoch. da aber jeder mensch anders auf medikamente reagiert kann es trotzdem sein, dass manchmal symptome auftauchen, die andere unter selber dosierung nicht haben.
    das einzige, was mir noch einfällt, ist, dass der zeitpunkt der einnahme des cortis nebenwirkungen auch minimieren kann. optimal wäre der zeitpunkt, an dem die körpereigene cortisolausschüttung stattfindet, allerdings gibt es dafür unterschiedliche ansichten bezüglich des zeitpunkts. als ich vor über vier jahren das erste mal corti bekam hieß es noch zwischen sechs und acht uhr morgens, irgendwann hieß es dann mal, dass das eigentlich auch nicht so passend sei, da die cortisolausschüttung doch eher nachts zwischen 2 und 3 uhr stattfindet, nur wer steht da schon auf um tabletten zu nehmen?

    ich hab dir mal doc langers beitrag zum cortison aus rheuma von a-z rausgesucht, vielleicht hilft dir das weiter. bitte auch ganz unten auf die weiterführenden informationen zum cortison klicken, da gibts noch mehr zu lesen: http://www.rheuma-online.de/a-z/c/cortison.html

    liebe grüsse
    lexxus
     
  4. Mupfeline

    Mupfeline Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2008
    Beiträge:
    992
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Schreckliches Thema

    Ich nehme 10 - 15 Gramm Cortison und merke tagsüber
    nichts. Abends kommt erst die Hitzewallung und dann
    der Kühlschrank. Es ist schlimm, man kann nichts tun,
    ich bin schon vor lauter Verzweiflung ab und an
    um 18 Uhr ins Nest.

    Meine Ärztin hat mir Wassertabletten verschrieben,
    Kortison bindet das Wasser im Körper. Nein, rundes
    Gesicht habe ich nicht bekommen, hatte ich schon
    immer - leicht rundliches Gesicht :)

    Aber manchmal - ehrlich gesagt - bin ich am Überlegen
    ob ich wieder anfange zu Rauchen. Da war es nicht
    so schlimm mit dem Gewicht.

    Ich trage mein Essen in das Esstagebuch - wenigstens
    meistens und habe so einen einigermaßen Überblick.
    Man müsste doch meinen dass bei 1200 Kalorien und
    jeden Tag 2 x 15 Minuten Hometrainer (Rad fahren) die
    Pfunde purzeln:confused: Ach, nix is, ich kann froh sein, die
    Gewichtszunahme gestoppt zu haben. Die paar
    Kilo die ich verloren habe - etwa 5 - sind den Wasser-
    tabletten und eisernem Essen sparen zu verdanken.
    Im Moment stagniert es wieder. Ich werde mir wirklich
    bald Kippen kaufen :rolleyes:

    LG Mupfeline
     
    #4 3. Mai 2008
    Zuletzt bearbeitet: 3. Mai 2008
  5. lexxus

    lexxus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2003
    Beiträge:
    3.972
    Zustimmungen:
    0
    hallo larissa,
    viele menschen reagieren auf cortison mit magenbeschwerden. du solltest das deinem arzt mitteilen, damit dieser dir einen säurehemmer (omeprazol) aufschreiben kann. hilfreich ist es zudem, wenn man das corti nicht auf nüchternen magen nimmt. ich habe seinerzeit immer dafür gesorgt, dass ich vorher was essen kann, selbst wenn es nur ein kleines stück brot oder ein keks ist.
    den von dir beschriebenen durchfall finde ich allerdings merkwürdig, ich habe noch nie von dieser nebenwirkung gehört und nach gründlichem studium der packungsbeilage auch nichts dazu finden können :confused:. ggf. solltest du mal deinen arzt drauf ansprechen.
    liebe grüsse
    lexxus
     
  6. lexxus

    lexxus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2003
    Beiträge:
    3.972
    Zustimmungen:
    0
    ich hoffe, das ist ein scherz :eek7: ;)
     
  7. Larissa25

    Larissa25 Mitglied

    Registriert seit:
    12. Februar 2008
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo lexxus.
    Zu mir haben sie in der Praxis gesagt ich soll die Medis auf nüchternen Magen nehmen, davon war ich auch nicht gerade begeistert.
    Könnte mir vorstellen das der Durchfall evtl. auch von dem Glas Wasser auf den nüchternen Magen kommt, viele trinken das doch um in der Früh ohne Probleme auf´s Klo gehen zu können.
    Danke für deine Antwort.
     
  8. lexxus

    lexxus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2003
    Beiträge:
    3.972
    Zustimmungen:
    0
    hallo larissa,
    das stimmt, ein glas lauwarmes wasser auf nüchternen magen soll den stoffwechsel anregen, allerdings kann ich mir nicht vorstellen, dass es zu durchfall führt.
    zudem habe ich gerade gesehen, dass doc langer die nüchterneinnahme auch nicht als problematisch ansieht, weil er meint, dass corti allein keine magenprobleme verursacht :confused: (http://www.rheuma-online.de/medikamente/cortison/cortison-einnahmeempfehlungen.html). ich würde dazu meinen, dass das wahrscheinlich echt die leute betrifft, die eh einen robusten magen haben und dass die, die eh schon empfindlich sind, trotzdem drauf reagieren können, denn ich hab seinerzeit zu beginn der cortieinnahme auch keine weiteren medis genommen, die probleme können also nur vom corti gekommen sein.

    liebe grüsse
    lexxus
     
  9. dodo

    dodo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Düsseldorf
    Gewichtszunahme n. Cortison

    Hallo Larissa,

    ich hatte vor ca. 10 Jahren das gleiche Problem.
    Auf den Rat einer Bekannten hin habe ich - nach Rücksprache mit meinem HA- innerhalb der Cortisongruppe ein anderes Präparat bekommen und siehe da, nichts mehr von Gewichtszunahme und auch kein großartiges Hungergefühl mehr.
    Versuch es mal, vielleicht hilft es ja.

    Gruß
    dodo
     
  10. Christi

    Christi Mitglied

    Registriert seit:
    29. März 2007
    Beiträge:
    861
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Bad Urach
    hallo arjuna,

    kenne das problem mit der gewichtszunahme nur zu gut. bekomme seit knapp 3 jahren prednisolon und habe schon einige kg. zugenommen. in der reha wollte ich abnehmen, da hatdie ernährungsberaterin dort gesagt, dass ich das unter cortisoneinnahme vergessen soll und mich freuen, wenn ich nicht noch mehr zunehme. fressattacken habe ich nur hin und wieder und zwar nur auf schokolade. ansonsten hält sich mein hunger eher noch in grenzen.

    liebe grüße
    christi
     
  11. Sanchen

    Sanchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. April 2007
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BW
    hallo arjuna,

    also ich kenne das mit den Fressattacken und dem Zunehmen auch. Bei mir lag es nicht am Zucker oder am Fett der Nahrung. Ich war immer bedacht mit dem Corti auch Kalzium und Vitamin D3 zu nehmen. Dann noch Magnesium und Kalium, wegen der Krämpfe. Da war ich gezwungen mir den Süss-Stoff all dieser Nahrungsergänzungsmittel mit reinzuziehen und daher kam mein Heißhunger.

    Jetzt nehme ich Vigantoletten für D3. Das geht, weil ich kein Entwässerungsmittel brauche. Kalziumtabletten lasse ich auch weitgehendst sein und versuche es dafür so reichlich wie möglich mit der Nahrung aufzunehmen.
    Seitdem ist der Heißhunger weg.:a_smil08:

    Sacharin, Zyclamat und co. werden ja bekanntlich zur Schweinemast eingesetzt. Da braucht man sich also gar nicht zu wundern.
     
  12. Arjuna

    Arjuna Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. April 2008
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Oh, an den Süßstoff aus den Calziumbrausetabletten habe ich gar nicht gedacht. Ich esse schon nach Möglichkeit nichts was den Blutzuckerspiegel in die Höhe treiben könnte und auch keinen Süßstoff, aber nehme auch täglich Calzium und Magnesium. Der meiste Hunger ist bei mir auch abends. Das Prednisolon nehme ich immer gleich um sechs, aber nicht auf nüchternen Magen. Meist esse ich ein bisschen Joghurt oder eine Banane.
    Danke für eure Tipps.
     
  13. mandoline

    mandoline Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Dezember 2007
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    Ich nehme 15 mg Aprednislon morgends . Auch ich habe den größten Hunger abends. Außerdem habe ich ständig die Lust was Süsses zu essen. Ich habe seit der Einnahme von Cortison auch schon 4 kg zugenommen.
    Liebe Grüße mandoline !
     
  14. Stefania16

    Stefania16 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. September 2007
    Beiträge:
    730
    Zustimmungen:
    0
    halloo....

    ohhjaaa Corti....hungerdopin nummer 1 !!!
    man verliert erst Kilos und dan kommen sie wieder gut bei
    mir ist wieder stabiel...runter hoch runter hoch ..:uhoh:
    ich hab den jojo effect..:sniff:langsam sieht man es an den sogennanten schwangerschaftsstreifen:eek:obwohl ich net schwanger war oder bin....huiiiii :eek:....die haut dehnt sich und beim abnhemen
    geht sie wieder züruck....jetzt hab ich nur noch 5 mg...vor net solange war es viel viel mehr....:umfall:

    liebe grüße stefania
     
    #14 4. Mai 2008
    Zuletzt bearbeitet: 4. Mai 2008
  15. Uschi

    Uschi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.070
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    überall
    Corti, Freßattacken & Co

    Hallihallo,

    tja, also - ich habe ja cP und nehme nun im 12. Jahr Cortison täglich. Nach Jahren der sog. Adipositas unter Cortison habe ich, mit einsetzender Diabetes Typ 2, vom Kopf her mein Leben umgestellt.

    Alles, soweit es machbar ist und gut schmeckt:

    - Rapsöle zum braten, kochen, für Salate
    - keinerlei Sossen und Panaden
    - Fette in Esswaren wie Fleisch, Wurst etc. WEG
    - KEINE Schweinefleischprodukte, bis auf gek. Schinken zum Spargel :D
    - wenig Wurstwaren
    - fettarme Käsesorten
    - viel Quark mit Kräutern
    - Kartoffeln nur mit Pelle kochen
    - wenn Fleisch, dann weiss - Pute, Geflügel
    - Fisch max 2 x pro Woche und dann Sorten mit viel Omega3
    - Gemüse in allen Variationen
    - NUR VÖLLIG DUNKLE BROTSORTEN
    - Süsses fast auf 0 reduziert
    - null Pommes und
    - null Fastfood, egal welches !!
    - keine Ersatzstoffe nehmen, z.B. Saccarine:uhoh:
    - viel Wasser trinken
    - schon mal richtig schlemmen
    - UND IMMER SOVIEL ESSEN BIS MAN SATT IST

    So habe ich in 18 Monten 40 kg abgenommen - trotz oder mit Cortison, trotz erhöhter CRP Werte, trotz Diabetes und trotz kaum Bewegung wegen cP !!!!

    Also, Kopf grade richten, WOLLEN muss man wollen:)

    Viel Glück, Erfolg und............... ein Dickmann darf schon mal sein:cool:

    Pumpkin
     
  16. Lorelai

    Lorelai Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2008
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    hi Larissa,

    wie gehts dir denn jetzt mit dem Corti? Ich nehme es jetzt schon seit gut 5 jahren und bin erstmal heilfroh das ich es gut vertrage! Anfangs hatte ich auch ein Mondgesicht undein ganz rotes Gesicht, das habe ich gut mit einer Entgiftungskur hinbekommen. z.Z. nehme ich wieder 10 mg pro Tag und damit ich die NW etwas drücke Froximunpulver abends, das hilft wirklich gut.
    Was das Gewicht angeht habe ich auch zugenommen, was ich aber auch auf mangelnde Bewegung aufgrund der Schmerzen zurück führe, immer tut es irgendwo weh ich würde gern Sport machen aber es geht nicht so wirklich. Naja und dann noch das Frust essen, schlimm.
    Vor einiger Zeit habe ich deshalb bei den Weightwatchers teilgenommen, das Programm ist wirklich gut und ich habe damit auch gut abgenommen. Die Leiterin war auch sehr gemüht mich speziell zuberaten uach wegen der Cortisoneinnahme, sie empfahl mir zusätzlich Spargel zur Entwässerung ( natürlich nicht bei Gicht) und frische Ananas. Mir hat es wirklich etwas gebracht, habe mich damals auch viel bewusster ernährt und kann einen Versuch nur empfehlen. Ich musste damals wegen den schlechten Zeiten für die Treffen abbrechen, aber ich abe noch alle Unterlagen und will jetzt wieder weiter machen.

    LG Lorelai
     
  17. Arjuna

    Arjuna Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. April 2008
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ihr Lieben,

    ja ich sehs ein unter Cortison muss man sich anscheinend zusammenreissen.

    Ich bin ja leider seit meinem 13. Lebensjahr leicht übergewichtig, habe zur Zeit einen BMI von 28 und habe mich ein bisschen damit abgefunden, weil es zum Teil auch fam. Veranlagung ist. Aber mehr darf es auch auf keinen Fall werden.

    Ich denke auch daß ich mich NOCH gesünder ernähren muss. Fleisch esse ich gar nicht und fettarme Milchprodukte gehören seit jeher zu meinem Speiseplan.
    Süßstoffe finde ich zwar eklig, aber man kann halt gut Kalorien sparen damit, aber ich werde sie reduzieren, weil ich auch das Gefühl habe, daß sie den Appetit anregen.
    Bei den We*ghtwatchers war ich auch mal ne ganze Zeit, wobei mir die Punkte grad unter Cortison, wo man ja schon mehr Milchprodukte essen soll wegen des Calciums, etwas zu wenig sind. Ich zähle zur Zeit auch wieder, aber esse zwei Punkte mehr, als ich dürfte, aber versuche mehr Sport zu machen.
     
  18. lexxus

    lexxus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2003
    Beiträge:
    3.972
    Zustimmungen:
    0
    hallo arjuna,
    letztes frühjahr wollte ich unbedingt abnehmen, weil ich in die klamotten für den abiball passen wollte. im jahr zuvor hatte ich, durch den versuch mir das rauchen abzugewöhnen, elf kilo zugenommen und die sollten wieder runter. am anfang habe ich es auch mit diätprodukten probiert, mit dem erfolg, dass sich überhaupt nichts rührte. erst als ich anfing völlig normal zu essen, ohne erzwungenes kalorienzählen klappte es auch mit dem abnehmen. ich habe einfach nur darauf geachtet, dass ich möglichst erst dann esse, wenn ich wirklich hunger habe und ich habe eine vorliebe für getreidekaffee entwickelt. dieser, mit nem ordentlichen schuss milch, macht auch satt, so dass ich von mir aus schon weniger gegessen habe.
    ich denke, so lange man "gezwungenermaßen" abnehmen will, klappt es deshalb nicht, weil das thema essen immer viel zu sehr im vordergrund steht. inzwischen ist das thema essen bei mir so losgelöst, dass ich manchmal einfach vergesse zu essen. das ist sicher auch nicht so gesund, vor allem, weil ich mir besonders morgens, bevor ich aus dem haus gehe, sehr schwer tue, überhaupt etwas zu mir zu nehmen, aber zumindest halte ich mein gewicht. 11 kilo sind es letztes jahr nicht geworden, aber 8 kilo fand ich auch ganz zufriedenstellend.

    liebe grüsse
    lexxus
     
  19. kathyB

    kathyB Realistin

    Registriert seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    448
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oberbayern
    gewicht....

    nur ein erfahrungsbeicht.
    trösten wird es dich nicht.
    ca 40 kg habe ich in den ca 18 jahren, die ich cortison nehmen muss zugenommen.
    vor einem jahr, als ich insgesamt monate in der klinik lag und zweimal mit lebensgefahr dorthin gebracht wurde, nahm ich ratzifatzi 15kg ab.
    jedes kilo weniger ist toll... aber das war unbeabsichtigt und unkontrollierbar.
    aber *gar nicht freu* sie sind längst wieder drauf.... und noch 5 kg mehr.
    ich bin seit anfang des jahres auf 15mg runter--von ursprl. 100mg.
    und je niedriger ich dosiere.... desto schneller nehme ich zu. trotz extrem *bewusster* vorwiegend basischer ernährung.
    aber das bildet man sich alles nur ein... jaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa.
     
  20. kathyB

    kathyB Realistin

    Registriert seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    448
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oberbayern
    @lexxus

    abnehmen?
    vor ein paar jahren, als ich noch fitter war und unbedingt ein paar kg abnehmen wollte....
    wochenlang maximal 1000 kalorien und viel bewegung... aber das gewicht stand seit drei wochen.
    kein gramm ging mehr runter...dann versuchte ich es mit gewalt.

    ich fuhr mit dem fahrrad in die berge (schön bergab und bergauf..) zum pferdestall. mistete zwei boxen aus, putzte und ritt 2 pferde insgesamt 4 stunden, fuhr wieder mit dem radel heim, ging danach 2 stunden schwimmen.....ass den ganzen tag über nur vier äpfel. trank schön viel evian, war vollkommen ko......und wog am nächsten tag ein kilo mehr.

    für die ganz klugen.... neeeeeeeeeeein..... man baut nicht innerhalb von 24std *schwereres* muskelgewebe auf.