1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Cortison bei PSA nicht so wirksam?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Locin32, 1. August 2007.

?

Cortison bei PSA nicht so wirksam?

  1. Nein ich profitiere nicht von einem Cortisonstoß

    26,7%
  2. Nein ich profitiere nicht von einer geringen Dosis Cortison(Low Dose)

    20,0%
  3. Ja ich profitiere von einem Cortisonstoß (unter 30 mg)

    66,7%
  4. Ja ich profitiere von einer geringen Dosis Cortison (Low Dose)

    60,0%
Eine Auswahl mehrerer Antworten ist erlaubt.
  1. Locin32

    Locin32 Immer neugierig

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    1.587
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW-Ruhrgebiet
    Hallo Ihr lieben,

    das wurde auf dem Wokshop in Berlin gesagt.
    Könnt Ihr Euch dem anschließen?
    Ich merke einen Stoß ziemlich schnell,weil ich mich wieder fast gesund fühle :D .
    Leider darf man es ja nicht dauernd nehmen.
    Auch wenn ich meine tägliche Dosis runterfahren möchte klappt das nicht.
    Deutet das eher auf etwas anderes hin oder geht es den nachgewiesenen PSA'lern genauso?

    Liebe Grüße
    Locin32
     
  2. Diana1970

    Diana1970 Ruhrpottgöre

    Registriert seit:
    26. Juli 2005
    Beiträge:
    1.437
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im Revier
    hi locin,
    danke für die info - das kann ich für mich so bestätigen!
    low dose wirkt sich positiv auf meine darmprobs aus,aber im schub müßte ich über 30 mg nehmen um mich,wie du es ausdrückst,fast wieder gesund zu fühlen.
    hab's mal ausgetestet und zwischen 35 und 40 mg guten und schnellen erfolg erzielt.da ich aber respekt vor dem zeug habe traue ich mich nicht wirklich über 30 zu gehen.

    lieben gruß,
    diana :))
     
  3. Elke

    Elke wünscht allen

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.273
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    Hallo locin,

    also ich habe die besten erfolge mit 50mg und mehr, mein letzter cortistoß mit tägl. 100mg i.v. war ein traum, ich konnte mich seit monaten mal wieder ohne schmerzen nach vorne beugen, ich bekam ihn 3 tage und war ein fast neuer mensch, doch lider war die wirkung nicht von langer dauer:(

    aber dennoch muss ich sagen das mir die eigentliche dosis von tägl. 5mg soviel gebracht hat, das ich sie seit ich sie nicht mehr nehme (März 07) doch sehr fehlt!! klar sie war nicht so effektiv wie die vorherigen 50mg (die nahm ich von Oktober - dezember06 tägl.), aber sie haben mir dennoch geholfen.

    natürlich kann ich nicht behaupten das 5mg corti mir weniger helfen als einem cp´ler, da ich ja jetzt angeblich doch kein cp´ler mehr bin*lächel* nein im ernst, jeder reagiert anders auf medis und so denke ich verhält sich das auch genauso bei psa und corti.

    ich würde auf jeden fall wieder corti nehmen, denn ich bin schon für etwas weniger schmerzen dankbar.

    lieben gruß und danke für die info, paß auf dich auf und alls gute
    elke


    ps. mir wurde in der rheuma klinik gesagt das die allerneusten erkenntnisse gezeigt haben, das selbst eine Low Down dosis (bis zu 7,5mg corti) von z.b.5mg corti bei manchen personen genauso zu osteoporose führt, und bei anderen widerum 50mg corti nötig sind um eine osteoporose aus zu lösen. an dieser studie kann man also auch erkennen das corti große wirk unterschiede hat. Also ihr lieben, immer gut aufpassen und lieber mal das geld für eine knochendichte messung investieren!!!
     
  4. flower

    flower Die Ungeduldige

    Registriert seit:
    19. Juni 2003
    Beiträge:
    270
    Zustimmungen:
    0
    Ich profitiere sehr vom Cortison. Bei einem Stoß lässt die richtig gute Wirkung allerdings häufig ab unter 20mg nach. Trotzdem merke ich es auch bei den niedrigen Dosen. Ob ich 1, 2 oder 3 mg nehme ist ein riesiger Unterschied.
    Das einzige, was bei mir bezgl. PSA sehr problematisch ist, ist die Hautbeteiligung. Bei jedem Stoß geht die Schuppenflechte kurz fast weg, nur um danach viel schlimmer wieder zurückzukehren :(
    Deshalb bin ich mit Corti auch immer sehr vorsichtig (geworden).

    Liebe Grüße,

    flower :)
     
  5. jd4401

    jd4401 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. August 2006
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    0
    Hallo locin,

    ich profitiere schon von einem Cortistoß unter 30mg. Allerdings dauert es bei mir immer 2 - 3 Tage bis die Wirkung einsetzt und dann bin ich auch noch nicht schmerzfrei aber mit deutlich weniger Schmerzen. Um wirklich schmerzfrei zu werden benötige ich mehr als 30mg.

    Ich denke das mir auch eine niedrige Dosierung eine gewisse Linderung bringt.

    Liebe Grüße
    Dagmar
     
  6. Fallingstar

    Fallingstar Mitglied

    Registriert seit:
    4. August 2006
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Hallo Locin,

    ich kann ebenfalls bestätigen, das ein Stoss richtig gut hilft. Ich habe bei meinem letzten Schub im Juni 40 mg bekommen und das hat sehr gut geholfen. Allerdings habe ich unter so hohen Corti Dosen immer unheimliche Probleme mit dem Blutdruck, Schlaflosigkeit und sehr viel Lust auf Süsskram was nun meiner Figur nicht gerade guttut. Aber ich denke im Vordergrund steht als erstes die Eindämmung der Schmerzen und der Entzündung und da ist die Stosstherapie einfach super.

    Grüsse Fallingstar

    PS: Wie geht es Deiner Tochter?? Habe gelesen das sie mit Blindarm im KH liegt, war bestimmt ein ganz schöner Schock bei Deiner Heimkehr aus Berlin?
     
  7. wanda

    wanda Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Januar 2006
    Beiträge:
    323
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt
    Hallo Locin! :)

    Mir hilft das Cortison auch sehr gut. Meist habe ich einen Stoß
    von 20 - 30 mg bekommen und war fit wie ein Turnschuh..
    So ab 12,5 mg haben sich dann die Beschwerden wieder gemeldet.

    Z.Zt. nehme ich 2,5 mg täglich und merke schon, wenn ich die
    weglasse, schleiche gaaaanz langsam aus, also im Wechsel
    2,5 und 0 mg, hoffe, dass es so klappt! Also meine PSA reagiert
    schon auf kleine Mengenunterschiede von Anfang an sehr deutlich!!

    Liebe Grüße an alle!! :D
    Antje