Cortison ausschleichen

Dieses Thema im Forum "Cortison / Glukokortikoide" wurde erstellt von S70, 21. April 2019.

  1. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    3.801
    Zustimmungen:
    2.054
    Du sollst den nächsten Schritt erst tun, wenn du dich "normal", also gut und schmerzfrei fühlst. Ansonsten braucht dein Körper das Prednisolon noch zur Behandlung der Entzündung.

    Was sagen denn die Blutwerte?
    Entzündungswert CRP und Blutsenkung?

    Die muss ich nämlich auch berücksichtigen. Erst wenn da keine Entzündungen mehr angezeigt werden, darf ich weiter runter.
     
  2. Fisshu

    Fisshu Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2019
    Beiträge:
    206
    Zustimmungen:
    27
    Was hat es damit auf sich? Das habe ich irgendwie noch nie verstanden und meine Ärztin klärt fast gar nicht bzgl Prednisolon auf. Ohnehin soll ich so schnell wie möglich komplett weg vom cortison. Da kommen doch ohnehin dann wieder Schmerzen, oder? Da ist es ja dann auch egal.

    Meine Bluterwerte sind ok, waren aber auch nur minimal erhöht. Verdacht auf seronegative Spondylarthritis (wobei das gerade mal wieder in Frage steht). Schmerzen bereiten mir die Sehnenansätze.
     
  3. Indian Summer

    Indian Summer Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. November 2015
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    1
    Mein CRP ist unter der Norm und es gibt auch sonst keine Entzündungswerte mehr. Schmerzfrei bin ich auch und ich wäre so froh das Herzstolpern loszuwerden......morgen bekomme ich evtl. das Ergebnis vom 24 Std. Urin. Ich hoffe er ist niedriger als unter den 3,5 mg......ich habe Nebenwirkungen vom Cortison. Due Haut ist dünn, ich habe schnell blaue Flecken.....heute einen dicken roten Fuss, mich haben zwei Wespen gestochen....aua...
     
  4. lieselotte08

    lieselotte08 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    4. Februar 2019
    Beiträge:
    354
    Zustimmungen:
    285
    @Fisshu, na eigentlich sollte es nicht so sein, dass die Schmerzen nach dem absetzen von Predni wieder da sind. Und so schnell wie möglich wollen wir alle weg davon. Aber wenn man es eine Weile genommen hat, muss man es langsam ausschleichen. Und die Schritte soll man anpassen an wieder auftretende Schmerzen und sonstige Probleme beim Abdosieren. Und, wie ich hier gelesen habe, an Parameter im Blut. Davon hat bei mir noch nie jemand gesprochen, geschweige denn, dass dieser Wert einmal bestimmt wurden wäre, auch nach mehr als 20 Jahren Predni nicht.
    LG
    Lieselotte
     
  5. Sinela

    Sinela Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25. März 2006
    Beiträge:
    3.562
    Zustimmungen:
    1.189
    Ort:
    Stuttgart
    Ich habe immer eine Zwiebel dabei, wenn ich mich draußen aufhalte. Sollte mich dann eine Wespe stechen, kann ich diese gleich auf den Stich legen. Das tut vielleicht eine halbe Stunde weh, danach sieht man nur noch einen kleinen roten Punkt. Ich wünsche deinem Fuß eine gute Besserung!
     
  6. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    3.801
    Zustimmungen:
    2.054
    Um nochmal auf die Schmerzen zurückzukommen.
    Soweit mir erklärt wurde, entstehen die Schmerzen durch die Entzündung. Und die soll durchs Kortison erst mal eingedämmt werden, denn ständige Entzündung tut nicht nur weh, sondern hinterlässt auch Schäden, die nicht mehr rückgängig zu machen sind.
    Das gilt es zu verhindern.

    Wenn dann das Basismedikament (bei mir MTX) greift, versucht man Kortison auszuschleichen. Wenn aber dabei wieder Schmerzen auftreten, ist die Dosierung zu niedrig und man soll erst mal weiterhin bei der vorigen bleiben.

    Ich habe zwar keine Schmerzen, aber komme trotzdem nicht unter 1,5 mg, weil die eigene Produktion nicht so läuft wie sie soll.
     
  7. Fisshu

    Fisshu Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2019
    Beiträge:
    206
    Zustimmungen:
    27
    Chrissi, danke für die Erklärung. Bei mir greift leider nicht die Basis, der TNF Blocker wurde nach 2.5Monaten jetzt abgesetzt. Dabei war ich am Ende mit 5mg statt 15mg relativ stabil. Ohne Basis brauch ich mich wohl dann auch nicht wundern, wenn die Schmerzen wieder kommen.
    Ich soll jetzt zur szintigraphie, da die Diagnose mal wieder in Frage gestellt wurde. Insofern ist mir ein aufflammen der Entzündungen ganz recht. Wenn auch schmerzhaft.
    Ich habe predni ja nicht so lange genommen wie ihr alle. Daher kann ich wohl, zumindest von den Nebenwirkungen her, schneller ausschleichen. Dabei mach ich trotzdem langsamer als von der Ärztin vorgegeben.
     
  8. Indian Summer

    Indian Summer Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. November 2015
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    1
    Ich habe noch eine Frage. Seit ich von 3,5 mg Prednisolon auf 3 reduziert habe, vor 4 Wochen stolpert mein Herz oft am Tag und ich bin sehr müde.
    Jetzt ist auch noch mein Blutdruck gesunken.....manchmal bis 85:50, Puls um 85.
    Ihr habt ja meist hohen Blutdruck ?
    Meine Schilddrüsenwerte sind auch sehr tief, ich hatte im April meine Thyroxindosis reduzieren müssen und kann jetzt auch nicht wieder erhöhen da dann mein Herzstolpern noch mehr wird.
    Mein Arzt ist erst in einer Woche zurück. Kennt das jemand mit dem Blutdruck ?
    LG
     
  9. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    3.801
    Zustimmungen:
    2.054
    85 : 50 ist vielleicht der Auslöser für Herzrasen oder Stolpern. Genau weiß ichs nicht, aber hab sowas im Hinterkopf.

    Bei mir ist der diastolische Wert noch niedriger, da merk ich nix, aber bei bei 100 systolisch häng ich bös in der Ecke. Da muss man bei 85 aber platt sein.
    Du misst doch am Oberarm, oder?

    Ich würde zum Doc gehen. Entweder Hausarzt oder Kardiologe, oder auch Rheumatologe, je nachdem wer einen Termin für dich hat.Auch ein Vertretungsarzt kann Blutdruck messen und die Sache beurteilen.

    Ich war wegen Stolpern (Auslöser vermutlich MTX) auch schonmal in der Notaufnahme und wurde auch dort behalten. Also wenns zu oft ist, sollte mans nicht anstehen lassen.
     
  10. Indian Summer

    Indian Summer Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. November 2015
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    1
    Ich messe am Handgelenk und der Wert war im Liegen......ich bin jetzt mal etwas rumgelaufen und habe jetzt 93:55, Puls 73 und regelmäßig.
    Ich hatte schon immer niedrigen Blutdruck, aber nicht so tief......kommt vielleicht auch von der Schilddrüse.
    Ich bin nicht so ein Arztgänger weil die meisten Besuche mich nicht weitergebracht haben.
    Ich bleibe wohl erst noch bei der Dosis.......und werde mir mal einen Kaffee kochen....
     
  11. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    3.801
    Zustimmungen:
    2.054
    Naja, es gibt halt Symptome, mit denen würde ich zu einem Arzt gehen. Dafür sind Ärzte da. Und grad das Herz ist ein Organ, das man braucht. Es wächst auch nicht nach, wenns mal nicht mehr tut was es soll.
    Aber wenn du meinst, dass es dich nicht weiterbringt.....
    Ich lebe zu gern, um Herzprobleme zu ignorieren.

    Handgelenkmessungen sind sehr oft ungenau. Vielleicht liegt es ja nur daran. Da kann dich ein Arztbesuch schon weiterbringen. Vielleicht misst du einfach nur falsch.

    Und die Stolperer liegen vielleicht wirklich am Blutdruck. Aber wenns abgeklärt ist, bist du wenigstens auf der sicheren Seite.
     
    lieselotte08 gefällt das.
  12. Indian Summer

    Indian Summer Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. November 2015
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    1
    Ich bin gerade mal 15 min flott gegangen nach dem Kaffee und es hat mir gut getan......bei Anstrengung wird das Herz immer gleichmäßig und der Blutdruck ist jetzt normal bei 104:60, Puls 72. Mein EKG.....ein gutes Gerät, mein Hausarzt war begeistert zeigt keine ES an und sagt alles ok.
     
  13. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    3.801
    Zustimmungen:
    2.054
    Na dann ist ja alles bestens.
     
  14. Illyria

    Illyria Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2017
    Beiträge:
    242
    Zustimmungen:
    126
    Ich häng mich mal hier dran. Nehme seit 2 Jahren und 10 Monaten Cortison, und habe es endlich in den letzten Monaten geschafft, es ganz langsam auszuschleichen. Heute ist meiner erster Tag ohne. :)

    Ich habe es letztes Jahr schon mehrmals probiert, hat aber nie geklappt. Mitte Oktober habe ich den nächsten Kontrolltermin bei der Rheumatologin und bin auf die Blutwerte gespannt. Ich hoffe, sie sind ok und ich muss kein Cortison mehr nehmen.

    Herzrasen und -stolpern habe ich seit fast 2 Jahren. Die genaue Ursache ist nie festgestellt worden. Mal hieß es, kann von den Wechseljahren kommen, von der Schilddrüsenunterfunktion, oder vom Cortison. Ich gehe jedes Jahr zur Kontrolle zum Kardiologen, am Mittwoch wieder, weil mich das ganze schon ziemlich beunruhigt.

    Was mir temporär ganz gut hilft, ist Cardiodoron Mite von Weleda, das nehme ich immer, wenn der Puls rast.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden