1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Cortison Abends einnehmen?

Dieses Thema im Forum "Cortison / Glukokortikoide" wurde erstellt von pinkg., 25. März 2014.

  1. pinkg.

    pinkg. Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Dezember 2013
    Beiträge:
    344
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo,
    mir geht es seit Tagen schlecht und ich schlafe schlecht. Nehme zur Zeit kein Cortison, doch mein Arzt meint, wenn ich einen Schub vermute, soll ich doch wieder Cortison kurzfristig nehmen.
    Frage: Kann ich Prednison auch noch heute Abend nehmen, oder bringt das gar nichts?:confused:
    Man soll es ja Morgens nehmen.
    Schnelle Antworten wären super!
    Liebe Grüße und danke fürs lesen.
    pinkg.
     
  2. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    huhu.

    ich nehme seit 20 Jahren
    mein cortison immer
    abends.

    ich brauche dann ca 5 mg
    weniger als wenn ich
    es morgens nehme.

    sonst nimm jetzt die Hälfte
    der Menge. morgen früh
    die andere Hälfte. und
    übermorgen früh alles auf
    einmal.

    oder knall dir halt den ganzen
    kram immer abends rein.

    hhm. so meine Tipps und
    Erfahrungen.
     
  3. pinkg.

    pinkg. Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Dezember 2013
    Beiträge:
    344
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Danke puffel!!!

    schnelle gute Antwort und ist fast schon geschluckt. Ich möchte mal wieder eine Nacht halbwegs gut schlafen, morgen schrecklich viel zu tun und liege seit Tagen nur mit Schmerzen rum:o
    schönen Abend noch von Veronika
     
  4. Ina69

    Ina69 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2013
    Beiträge:
    275
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Mir hat der Rheumatologe gestern gerade gesagt, dass ich ab heute morgen Predni nehmen soll.. Ich dachte, man soll es morgens nehmen, weil der Körper dann eh Cortisol ausschüttet und es dann besser aufgenommen wird.. Aber ich bin da auch absoluter Laie.
    Eine dezente Besserung stellte sich 5-6 h später ein.
    Darf ich fragen, inwieweit es dir schlecht geht? Ich quäle mich auch schon seit Wochen.. Mit so extremer Abgeschlagenheit, fühle mich so benommen oder wie betrunken, dass ich zwischendurch schon dachte, dass ich jetzt auch noch was am Kopf habe..:eek:
    konzentrieren kann ich mich auch max ne halbe Stunde, dann muss ich mich ausruhen. Auf der Arbeit fühle ich mich wie nen Pflegefall und hab das Gefühl mehr einzureißen, statt zu schaffen.
    Schrecklich.
    Das ist eigentlich gerade mein Hauptproblem...
    LG und gute Besserung Ina
     
  5. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    ina. das ist eigentlich auch richtig.
    man nimmt es eigentlich auch
    mehr morgens.

    ich kann halt bloß von mir erzählen.
    und abends brauch ich deutlich
    weniger als morgens.

    also nehm ich es immer abends.

    pink. wünsche dir eine schnelle
    Besserung.
     
  6. pinkg.

    pinkg. Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Dezember 2013
    Beiträge:
    344
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo ina69,

    genau so fühle ich mich und ausruhen, schlafen bringt gar nichts! Und das seit Wochen. Leider bricht morgen die Welt auseinander, wenn ich mich nicht endlich bewege. Wenn ich es versuche, bekomme ich rasende Kopfschmerzen und muss schlafen:(.
    In den letzten 2,5Monaten hatte ich vielleicht drei aktive Tage.
    Ich bin auch Laie, aber bei einer Dosis von 10mg Prednison verschwinden in wenigen Stunden wenigstens die schlimmsten Schmerzen:top:. Wüsche Dir gute Besserung und nimms morgen, wie der Arzt gesagt hat. Ich mache gerade ein Selbstversuch-wenigstens mit Genehmigung vom Arzt, doch ich bin unsicher. Mein Termin bei ihm ist in 10Tagen und ich werde versuchen alles zu fragen, was ich nicht weiß.
    Wenn wir telefonieren, vergesse ich zu viel- Du kennst das Problem wohl?!
    Liebe Grüße von Veronika
     
  7. pinkg.

    pinkg. Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Dezember 2013
    Beiträge:
    344
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Danke puffel!!!

    :top::top::top:
    Dir auch alles Gute!
     
  8. Kati

    Kati Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Januar 2009
    Beiträge:
    2.134
    Zustimmungen:
    138
    Liebe VEronika,

    Cortison sollte man nicht abends nehmen - außer in Ausnahmefällen, weil sonst der Cortisolrhytmus gestört wird.
    Bei sehr hohen Dosierungen teilt man das Cortison dann manchmal auf - 2(3 morgens und 1/3 abends z.B.

    Was Du machen kannst, und wahrscheinlich besser ist: lass Dir Lodotra aufschreiben. Du nimmst es um 22 Uhr, und um 2 Uhr in der Nacht (in etwa) wird das Zeug ausgeschüttet (hat so eine "Ummantelung" die es lange Zeit schützt).
    Seitdem ich das Cortison um 2 Uhr nehme, bzw. um 10 Uhr abends Lodotra, habe ich weit weniger Nebenwirkungen.

    Einen schönen Tag!
    Kati
     
  9. pinkg.

    pinkg. Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Dezember 2013
    Beiträge:
    344
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Moin Kati,

    leider war mir die Info bekannt und trotzdem war die Entscheidung ganz gut, denn heute Morgen geht es mir etwas besser.
    Es ist 30Minuten nach Kaffee und ich bin noch nicht hundemüde.
    Nach Lodotra werde ich meinen Rheumatologen fragen, wenn mein Magen das Cortison überhaupt akzeptiert.
    Meine Annahme ist, dass Entzündungen im Nacken dafür verantwortlich sind. Wird noch untersucht und getestet, braucht seine Zeit und trotzdem geht das Leben weiter:rolleyes:.
    Und ich sollte wenigstens die nächsten zwei Tage funktionieren.
    Danke und liebe Grüße von Veronika
     
  10. Kati

    Kati Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Januar 2009
    Beiträge:
    2.134
    Zustimmungen:
    138
    Liebe Veronika,

    ich habe lange Zeit mir den Wecker auf 2 Uhr gestellt… im übrigen werde ich in der Nacht wach, und da kann ich es auch nehmen. Manchmal vergesse ich abends das Lodotra und dann nehme ich das "normale" Cortison zwischen 2 und 4 Uhr mit einem Schluck Milch. Vielleicht kannst Du statt abends auf nachts umsteigen?
    Dann bist Du morgens auch fit...

    auf jeden Fall: das Leben geht weiter und die Medis sind dazu da es uns möglichst schmerzfrei zu ermöglichen. Du tust also gut daran es so zu legen, wie es Dir am meisten hilft, nur solltest Du auch sehen, dass es Dir möglichst wenig schadet!

    Einen lieben Gruß,
    Kati
     
  11. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    naja. und man sieht ja,
    ausnahmen bestätigen
    die Regel. ich soll mein
    cortison abends nehmen.
    bzw spätnachmittags.

    dazu wird einem natürlich
    erstmal kein Arzt raten.

    durch einen Zufall habe ich mal
    mein cortison abends um
    fünf genommen. und dachte,
    huch, viel weniger schmerzen.
    ich konnte also dadurch mein
    cortison deutlich reduzieren.
    mein Arzt sagte dann einfach:
    Hauptsache weniger cortison.

    und so bin ich dann dabei
    geblieben. wenn mal ein
    Krankenhaus versucht hat,
    mich auf morgens zu setzen,
    bin ich mit den schmerzen
    und der cortison Dosis nicht
    klar gekommen. also wieder abends.
    ich kann so ca 5 mg cortison
    einsparen.
     
  12. pinkg.

    pinkg. Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Dezember 2013
    Beiträge:
    344
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo nochmal,

    ja, bisher geht es mir viel Besser und noch warte ich auf Nebenwirkungen.
    Werde mit meinem Arzt drüber diskutieren, der war auch noch nicht der Meinung nur Morgens ist gut, das kam von einem anderen Arzt!
    Ansonsten muss ich mich wohl daran gewöhnen, dass meine Schmerzen chronisch sind und hoffen sie nicht wegmacht.
    Das fällt mir echt superschwer!:cool:
    Und so unkonzentriert wie ich bin, vergesse ich das auch schnell wieder:D.
    Leider ist das Forum, die einzige Stelle, wo ich so halbwegs ernst genommen werde- ist auch schwer, wenn ich mich nicht mal selbst ernst nehme! Mein Rheumatologe ist meine Hoffnung, wenn er sagt, dass ich kein Simulant bin, werde ich wohl keiner sein.
    Sorgen ohne Ende, seit zwei Wochen habe ich festgestellt, dass meine ersten Fingergelenke einsteifen, tat nicht weh, ist auch nicht das Gelenk, sondern die Haut:eek:. Die Finger knicken koste echt Kraft.
    Die Erkrankung ist mir suspekt.
    LG von Veronika
     
  13. Kati

    Kati Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Januar 2009
    Beiträge:
    2.134
    Zustimmungen:
    138
    Liebe Puffelhexe,

    ich nehme Cortison um 2 Uhr nachts - bzw. abends um 22 Uhr weil ich gelesen haben, dass die Nebenwirkungen - z.B.Osteoporose, Augenprobl., aufgehen wie ein Hefekuchen - dadurch eingedämmt zu werden scheinen. Ich selbst habe die Erfahrung gemacht, nachdem ich mal während des Sommers erst gegen 9 Uhr das Cortison genommen habe, und vor allem mit dem Gewicht viel Not hatte (habe ich immer:cool:, aber da war es wirklich schlimm, konnte wirklich nix essen!). Das hat mich überzeugt, diese ungewöhnliche Zeit zu wählen. Es hat auch noch den Vorteil, dass ich mich morgens ganz gut in öffentlichen Verkehrsmitteln festhalten kann und auch meine Kaffeetasse halten kann...

    Jetzt wo ich darüber nachgedacht habe: ich glaube das auch hier vor langer Zeit gelesen zu haben (in der Eingangsseite?): das Lodotra (ober die Einnahme in den ersten Stunden der Nacht) verringert die (Langzeit)folgen von Cortison.

    Aber: eine siegreiche Mannschaft wechselt man ja bekanntlich nicht aus! D.h. wenn es Dir damit gut geht, möchte ich Dir nicht ins Zeug - ah, Cortison - reinreden.

    Einen schönen Tag… ich sollte endlich etwas tun!

    Kati
     
  14. nicki080182

    nicki080182 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juli 2011
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Siebing
    -

    Hallo,

    ich nehem auch Lodotra um 22.00 Uhr und morgens 25mg Aprednislon (das darf mein Arzt ja gar nicht wissen), aber mir geht es eig. ganz gut mit der Dosis! Jedesmal wenn ich versuche das Cortison zu reduzieren geht es mir bald schlechter und ich denke, die Nebenwirkungen vom Cortison können auch nicht schlimmer sein als die Nebenwirkungen von ständigen Entzündungen, die die Gelenke noch mehr schädigen!
    Das Cortison ermöglich mir immerhin ein mehr oder weniger "normales" Leben, soweit dass mit den bestehenden Einschränkungen möglich ist!

    LG, Nicki
     
  15. pinkg.

    pinkg. Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Dezember 2013
    Beiträge:
    344
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hi nicky,

    ich finde Dein Cortisonkonsum beängstigend hoch. Will Dir natürlich nicht in Dein Cortison reinreden, aber reduzieren geht nicht?
    besorgte Grüße von Veronika

    Speziell wenn Dein Arzt das gar nicht weiß:eek:

    Sorry, habe die Brille nicht auf, Nicki!!
     
    #15 26. März 2014
    Zuletzt bearbeitet: 26. März 2014
  16. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    genau. pass bloß auf deine Knochen
    auf. Osteoporose lass grüßen. :(
     
  17. nicki080182

    nicki080182 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juli 2011
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Siebing
    Hallo Veronika!

    Ja, du hast schon recht, die Menge ist hoch und ich versuche auch immer wieder zu reduzieren, aber kaum bin ich unter 15mg hab ich wieder starke Schmerzen und Entzündungen in den Gelenken!
    Mit dem Cortison geht's mir gut und das ist mir wichtig! Ich mach auch regelmäßig Knochendichtemessungen, da passt soweit auch alles. Und ich werde auch wieder versuchen die Einnahme zu reduzieren! Ist aber leider nicht so einfach!

    LG, Nicki
     
  18. Ducky

    Ducky Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2011
    Beiträge:
    1.690
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Panama
    nicki,

    viell wäre eine schmerztherapie noch eine option für dich.

    da wird nciht nur corti gegeben. gibt viele verschiedene möglichkeiten :)
     
  19. Ina69

    Ina69 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2013
    Beiträge:
    275
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Liebe Veronika
    seit gestern geht's mir endlich besser!!! Endlich:top:
    Habe mit 25mg begonnen und reduziere jetzt bis zu einer Erhaltungsdosis von 3 mg. (Morgens)
    die 10mg, die ich vorher in Absprache mit meinem Hausarzt nahm, brachten kaum was.
    meine Rheumatologin war am Montag nicht mehr da und ich war bei einem anderen Arzt. Das war vielleicht gar nicht so schlecht!
    Auf jeden Fall war ich gestern endlich mal "fitter" (man wird ja bescheiden) und heute morgen bin ich ohne Schmerzen aufgewacht!
    Ich wünsche dir wirklich von Herzen, dass man dir beim nächsten Termin hilft und Ernst nimmt!!
    ich hab ja auch immer das Problem, dass CRP und BSG immer in der Norm sind.. Also Kollagenose nicht aktiv= kein Kortison!
    Verstehe auch die Argumente, aber so wie es war konnte es nicht bleiben!!
    Liebe Grüße von Ina
     
  20. nicki080182

    nicki080182 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juli 2011
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Siebing
    -


    Hallo Ducky,

    momentan nehme ich als Basistherapie "nur" Salazopyrin. aufgrund eines Kinderwunsches. Leider klappt auch das nicht wirklich. Wir versuchen es jetzt schon sehr lange. Bin auch in einer KiWU. Das einzige Medikament, wo kein Arzt diesbezgl. irgendetwas dagegen hat ist leider nun mal Cortison!
    Ich habe sogar schon mit einer Ärztin gesprochen, die mir bestätigt hat, dass es besser ist Cortison zu nehmen als Voltaren. Und Cortison schadet dem Körper auch weniger als ständige Entzündungen.
    Sobald ich hoffentlich endlich mein Baby bekomme, können die Ärzte auf der Rheumatologie mich wieder mit allem zudröhnen. Ich weiß das können jetzt bestimmt viele nicht verstehen, aber mir geht es momentan soweit ganz gut und ja ich weiß auch das ein Kind eine große Aufgabe ist, allerdings habe ich viele helfenden Hände in meinem Umfeld, die immer für mich und mein Kind da sein werden! Und ich wünsche mir nun mal nichts sehnlicher wie ein Baby.

    Kurz zur Info: Ich habe Rheuma seit meinem 3. LJ und ich habe schon ziemlich alle Basistherapien versucht, die aber alle nicht so gut gewirkt haben wie Cortison! WObei ich jetzt sicher wieder versuchen werde wenigstens ein paar mg zu reduzieren - ich werde mir wirkich auch um 2:00 Uhr nachts den Wecker stellen und dann nur mal 15mg versuchen. Vl. hilfts ja :)

    GLG, Nicki