Corona Impfung

Dieses Thema im Forum "Impfungen, Grippe, COVID-19" wurde erstellt von lieselotte08, 11. November 2020.

Schlagworte:
  1. Banditensocke

    Banditensocke Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Dezember 2018
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    241
    Du kannst das ja auch halten, wie Du magst. Aber daraus dann abzuleiten, dass bedürftige Patienten nicht sitzen dürfen und deshalb keine entsprechenden Möglichkeiten vor zu halten, geht für mich überhaupt nicht. Egal wo - für Patienten sollte man den Praxisablauf derzeit so gestalten, dass Wartezeiten auf ein Minimum reduziert werden.

    Und nochmal: es ist völlig wurscht, ob Hulda P vor mir auf einem Stuhl sass und ihre nasepopelnden Hände am Stuhl abgewischt hat, sofern ich meine eigenen Hände aus meinem Gesicht heraus halte, desinfiziere und im Zweifel nach einem Arztbesuch meine Klamotten direkt wechsle. Ich werde mich nicht anstecken.

    Würde ich anders denken, könnte ich mich direkt eintuppern und dürfte das Haus gar nicht mehr verlassen.
     
  2. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    18.782
    Zustimmungen:
    12.687
    Ort:
    Niedersachsen
    Naja, was heißt wünschen... Bei mir zum Beispiel geht es ja nicht um die Bequemlichkeiten, sondern um die Notwendigkeit. Von daher bin ich wirklich dankbar, dass jetzt auch der Hausarzt impfen kann und ich da auch hin darf, obwohl ich noch keine 80 bin. ( Ich hatte ja geschrieben, dass bei meinem Doc jetzt grundsätzlich nur die über 80 jährigen an der Reihe sind.) Und wenn ich es tatsächlich da hin schaffe, dann werd ich die Wartezeit im Auto verbringen.
     
  3. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    8.060
    Zustimmungen:
    8.094
    Ort:
    Nähe Ffm
    Banditensocke, ich hab nirgends behauptet dass bedürftige Patienten nicht sitzen dürfen. Ich glaub das muss ich mal richtigstellen. Ich gönne jedem einen Stuhl zum ausruhen.

    Ich hab versucht zu verstehen und nachzuvollziehen und eine Erklärung dafür zu finden, weshalb evtl. keine Sitzgelegenheiten im Wartebereich vor dem Zentrum angeboten werden und stattdessen die Menschen dort rumstehen müssen.

    Und dass ich mich da nicht draufsetzen würde und warum.... aber das ist tatsächlich meine Meinung, die ich doch wohl sagen darf. Und ich tupper mich auch nicht ein, und das Haus verlasse ich tagtäglich.

    In einem Forum müssen wir ja nicht immer einer Meinung sein.
     
  4. Banditensocke

    Banditensocke Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Dezember 2018
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    241
    Nein, müssen wir nicht! Es ist meines Erachtens, im Gegenteil, hervorragend, wenn man sich so respektiert, dass man sich darauf verständigen kann, sich nicht einigen zu müssen. Ich meine das auch auf der persönlichen Ebene nicht im Mindesten böse oder abwertend. Jeder so, wie es ihm entspricht, zumindest so lange man anderen damit keinen Schaden zufügt.
     
    Pasti, Hibiskus14 und PiRi gefällt das.
  5. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    8.060
    Zustimmungen:
    8.094
    Ort:
    Nähe Ffm
    Wenn ich keine Herzprobleme, COPD und Asthma hätte, tät ichs vielleicht auch lockerer sehen.

    Und wenn ich vergleiche, wie wir alle verunsichert sind mit unsren Diagnosen, an denen wir vermutlich nicht sterben werden, frag ich mich halt manchmal, warum wir/bzw. einige mit Corona und auch der Impfung so locker umgehen.
     
    Enziane und Claudia1965 gefällt das.
  6. Banditensocke

    Banditensocke Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Dezember 2018
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    241
    Wer geht denn Deiner Ansicht nach locker damit um?

    Ich lese davon hier im Forum zumindest nichts, aber ich bin natürlich auch nicht so häufig hier, da mag ich einiges verpasst haben.
     
  7. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    8.060
    Zustimmungen:
    8.094
    Ort:
    Nähe Ffm
    Ich wurde vor einiger Zeit mehrfach angesprochen, wenn ich Dinge hinterfragt habe.
    Aber das ist vorbei. Habs verdaut. Bin ja jetzt geimpft.
     
  8. Rotkaeppchen

    Rotkaeppchen Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Januar 2013
    Beiträge:
    1.010
    Zustimmungen:
    1.646
    Ort:
    Münsterland
    Unser Impfzentrum befindet sich am Flughafen Münster/Osnabrück. Wir haben da einen komplettes Abflugterminal "gekapert". Die Impftermine werden im 15 Minuten-Takt vergeben. Derzeit impfen wir 150 Menschen pro Stunde.
    Die Leute kommen rein, müssen sich die Hände desinfizieren. Wenn sie nicht viel viel viel zu früh da sind, könne sie gleich durchgehen zur Anmeldung. Dort wird überprüft, ob sie tatsächlich einen Termin haben und lt. Priorisierung impfberechtigt sind und die Temperatur gemessen. Dann geht es zum "Checkin" und es werden die Unterlagen, wie Aufklärungsbogen etc. ausgehändigt. Es folgt ein Bereich, wo man den Bogen ausfüllen kann, mit Stehpulten und auch Sitzgelegenheiten. Von dort aus geht man in den eigentlichen Impfbereich, den man nicht betreten kann, ohne sich noch mal die Hände zu desinfizieren. Dort trifft man dann auf die Ärzte, welche die Impfaufklärung machen, das sind 10 Kabinen aus Stellwänden (ohne Türen). Die Tische und Stühle dort und die im Checkin-Bereich werden alle 30 Minuten per Wischdesinfektion desinfiziert.
    In den sich anschließenden Impfkabinen (mit Tür ;) ), desinfiziert der Impfer den Stuhl nach jedem Impfling, mit den Türgriffen kommt man gar nicht in Berührung, weil der Impfer immer sowohl die Ein-als auch die Ausgangstür öffnet und schliesst.
    Danach geht es weiter zu den zweckentfremdeten Boardingschaltern, wo man seine Unterlagen abgibt. Auch dort gibt es Händedesinfektionsmittel. Man zieht sich ein Nümmerchen und nimmt im (eigentlichen) Abflugbereich Platz. Nach Ende der Wartezeit wird die Nummer aufgerufen, man bekommt seine Unterlagen samt Impfausweis und Impfbescheinigung zurück. In diesem Bereich werden auch alle 30 Minuten die Flächen an den Schaltern und die Seitenlehnen der Sitze desinfiziert. Es folgt dann noch die Abmeldung, wo man sich auch die Hände desinfizieren kann und bevor man das Gebäude verlässt, gibt es die Möglichkeit auch noch mal.
    Da geht man sauberer raus als rein :D

    Ein Problem gibt es nur, wenn viele Menschen viel zu früh zu ihrem Termin erscheinen, dann müssen sie "vorsortiert" und an unterschiedlichen Stellen "geparkt" werden. Aber auch da gibt es Sitzgelegenheiten, sowohl drinnen als draussen. Wenn das Wetter gut, nutzen die Leute gerne die Möglichkeit draussen Frischluft zu bekommen.
    Alles in allem dauert das ganze Prozedere 45 bis 60 Minuten je nach Nachbeobachtungszeit (zu frühes Erscheinen nicht mitgerechnet).

    Nachtrag:
    Rollstühle sind in ausreichender Anzahl vorhanden, das Angebot wird gerne genutzt. Menschen, die ohne Begleitung (z. B. mit einem Fahrdienst) kommen, werden auch durchbegleitet. Auch dieses Angebot wird gut angenommen.
     
    Pasti, Gunilla 7, Sinela und 10 anderen gefällt das.
  9. allina

    allina Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juni 2018
    Beiträge:
    4.143
    Zustimmungen:
    4.032
    Ort:
    Berlin
    Ich wurde in Berlin im Velodrom geimpft. Ich hatte gar keine Wartezeit und es gab gar keine Warteschlange. Ich kam rein, meldete mich an und wurde in eine Impfkabine geführt. Danach sollte ich 15 Min warten und es gab hunderte von freien Stühlen. An keiner Stelle, weder bei der Anmeldung noch vor der Impfkabine musste ich auch nur eine Sekunde warten.

    Ehrlich gesagt, war ich auch sehr verwundert. Das ist man von Berlin sonst ganz anders gewohnt.
     
    Pasti, Sinela, Lavendel14 und 5 anderen gefällt das.
  10. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    8.060
    Zustimmungen:
    8.094
    Ort:
    Nähe Ffm
    Bei uns liefs auch flott ohne Wartezeit, hat Männe erzählt. Und die Stüghle im Ruhezelt standen ganz weit auseinander.
    Ich war in der Arztpraxis und stand ca. 5 Minuten draußen, dann gings auch flott mit dem nächsten Schwung weiter. Rein, Zettel abgegeben, ins Zimmer und dann10 Minuten warten. Alle 2 Minuten verließ einer den Raum, der nächste kam aus einem der Impfräume....
     
    Sinela, Ruth, Claudia1965 und 2 anderen gefällt das.
  11. Hibiskus14

    Hibiskus14 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    2. Juni 2014
    Beiträge:
    3.667
    Zustimmungen:
    4.601
    Ich kenne nur Warteschlangen im Impfzentrum....beim 1. Mal 3 Stunden gebraucht, beim 2. Mal die Hälfte, wobei wir da 1 Stunde eher da waren.
    Desinfektion der Hände......hmm...hab ich das übersehen? Na ja.....
    Organisation ist überall anders, mehr oder was weniger intelligent. Ich hab Desinfektion im Auto mit dabei.
     
    Tab gefällt das.
  12. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    12.815
    Zustimmungen:
    3.804
    Ort:
    Köln
    Das ist der Grund warum ich mich beim Hausarzt angemeldet habe. Ich kann zurzeit nicht lange stehen oder gehen.
     
    Hibiskus14, Sinela und Aida2 gefällt das.
  13. murlikat

    murlikat Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    12. November 2005
    Beiträge:
    212
    Zustimmungen:
    51
    Ort:
    Sachsen
    Genau das hab ich gestern im Impfzentrum Dresden wieder beobachtet. Man lässt aber nur halbe Stunde vor Termin ein, es gibt draußen Sitzgelegenheiten. Da wir pünktlich waren, sind wir an diesen Wartenden vorbei.
    War meine Zweitimpfe, 45 Minuten-Prozedere insgesamt, gut organisiert.

    Seit ich nicht mehr lange stehen kann, hab ich überall meine Sitzgelegenheit (Rollator) dabei. Und schon oft neidische Blicke geerntet...
     
  14. allina

    allina Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juni 2018
    Beiträge:
    4.143
    Zustimmungen:
    4.032
    Ort:
    Berlin
    Hier in Berlin bekommen gehbehinderte Menschen das Taxi zum Impfzentrum bezahlt. Im Velodrom halten die Taxen direkt vor dem Eingang, dort werden sie von Mitarbeiter des Impfzentrums, sollten sie nicht selbst einen Rollstuhl haben, mit einem Rollstuhl an der Taxitür abgeholt und flugs zur Anmeldung und zum Impfen gebracht. Und nach der 15-minütigen Beobachtungsphase wieder zum Taxi gebracht.

    Es ist wirklich sehr erstaunlich und hier in Berlin auch sehr ungewohnt, diese wirklich sehr gute Organisation. Hier sind in den Impfzentren wohl in Hülle und Fülle Menschen beschäftigt. Man muss aber auch sagen, dass dies größtenteils nicht der Senat, sondern das DRK, die Johanniter und die Bundeswehr organisert haben.
     
    Tab gefällt das.
  15. Katjes

    Katjes Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    13.856
    Zustimmungen:
    9.596
    Ort:
    in den bergen
    Ich weiß von Hamburg, dass es dort auch so organisiert ist wie in Berlin..... mit Taxi und Rollstuhl.
     
    Sinela gefällt das.
  16. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    12.815
    Zustimmungen:
    3.804
    Ort:
    Köln
    Auf twitter wird grad diskutiert, dass der russische Vektor Impfstoff Sputnik wohl zum Teil vermehrungsfähige Viren beinhaltet. Eigentlich sollten diese Trägerviren nicht vermehrungsfähig sein. Wie bei Astra Zeneca.

    Offizielle Info dazu noch nicht entdrckt.
     
    Pasti, Sinela und allina gefällt das.
  17. PiRi

    PiRi IG-Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2006
    Beiträge:
    9.244
    Zustimmungen:
    4.201
    Ort:
    Herne
    Irgendjemand schrieb in irgendeinem Thread über noch mehr Müdigkeit als vorher.
    Würde es gern wiederfinden, nur.... nee, blond bin ich nicht, aber weiß!
     
  18. allina

    allina Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juni 2018
    Beiträge:
    4.143
    Zustimmungen:
    4.032
    Ort:
    Berlin
    Danke kukana,

    ich habe soeben in der Süddeutschen folgendes gelesen:

    "Brasilien untersagt vorerst Import von Sputnik V

    Sowohl bei der Entwicklung als auch der Herstellung stießen die Prüfer auf Unzulänglichkeiten. Es gebe "keine oder nur unzureichende Daten" zur Qualitätskontrolle, Sicherheit und Wirksamkeit, heißt es von der Behörde. Außerdem habe man Hinweise darauf gefunden, dass vermehrungsfähige Viren in einigen Impfstoffproben enthalten waren - ein Alarmsignal für die Prüfer.

    .......

    In einem eigenen weißt Russland in einem Twitter-account die Vorwürfe aus Brasilien zurück und unterstellt den USA, politischen Druck auf das südamerikanische Land ausgeübt zu haben."

    Ich habe ein déjà vu. vor ein paar Wochen beanstandete die Slowakei zigtausende Sputnik V-Impfdosen. Und Russland warf den Slowaken Fakenews vor.
     
  19. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    8.060
    Zustimmungen:
    8.094
    Ort:
    Nähe Ffm
    Damals gings aber darum, dass der zur Prüfung eingereichte Impfstoff ein anderer war, als der verkaufte. Also da war von irgendeiner Seite Betrug im Spiel.
     
  20. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    12.815
    Zustimmungen:
    3.804
    Ort:
    Köln
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden