Corona Impfung

Dieses Thema im Forum "Impfungen, Grippe, COVID-19" wurde erstellt von lieselotte08, 11. November 2020.

Schlagworte:
  1. stray cat

    stray cat Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2020
    Beiträge:
    3.434
    Zustimmungen:
    7.297
    Sehr doof. Ich hoffe mit Euch für Euch, @allina!
     
    Gunilla 7 und allina gefällt das.
  2. allina

    allina Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juni 2018
    Beiträge:
    4.144
    Zustimmungen:
    4.055
    Ort:
    Berlin
    Danke cat!
     
    stray cat gefällt das.
  3. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    8.790
    Zustimmungen:
    9.477
    Ort:
    Nähe Ffm
    Bei mir waren wohl nur die kränkesten - also vorerkrankungsmäßig - der Patientenkartei, denn es war der erste Impftag. Die waren sicher alle vorsichtig.
     
  4. Finn89

    Finn89 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. Mai 2017
    Beiträge:
    414
    Zustimmungen:
    430
    Ort:
    Nrw am Rhein
    Oh nein allina hoffentlich kannst du den Kopf ausschalten. Ich drücke alle Daumen. Ich gehe nicht mehr oft zum Arzt seit Corona nur wenn es wirklich sein muss. Das ist vielleicht dumm aber ich kann einfach nicht. Chrissi50 viel Glück dir und freue mich dass du geimpft bist. Fällt auch bestimmt ein Stein vom Herzen
     
    allina gefällt das.
  5. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    13.013
    Zustimmungen:
    4.195
    Ort:
    Köln
    Es gibt Hinweise darauf, dass unter bestimmten Therapien die Antikörperbildung reduziert ist.
    Ich kopier mal ein paar Übersetzungen ein von einem Prof. aus St.Louis der daran forscht. Seine Ergebnisse bestätigen auch die Studie die in Kiel mit Rheumapatienten läuft.

    Screenshot_20210407-193322_(1).png

    Screenshot_20210407-193304_(1).png

    Screenshot_20210407-193242_(1).png

    Screenshot_20210407-193220_(1).png
     
    Reisemaus und stray cat gefällt das.
  6. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    8.790
    Zustimmungen:
    9.477
    Ort:
    Nähe Ffm
    Ich hab ein Problem solche Texte sinnerfassend zu lesen, aber so wie du schreibst gibt es Hinweise...... usw.
    Bedeutet das, dass unter MTX evtl. die Antikörperbildung nicht so richtig funktioniert?

    Die Rheuma-Ambulanz des Sana-Klinikums hat mir nicht zum Aussetzen geraten und auch gesagt, dass dies dem neuesten Stand entspricht.
    Der impfende Arzt meinte, ich solle ruhig nächste Woche MTX aussetzen, was ich auch sicherheitshalber tun werde, denn es ist für mich irgendwie nachvollziehbar.

    Soweit ich seinerzeit bei der Herzklappen-OP verstanden habe, würde das MTX auch beim Absetzen noch nachwirken und ich sollte gleich absetzen, als mein OP-Termin feststand.
    Das waren 3 Wochen vorher.

    Wenn man dies für die Impfung umsetzt, müsste man auch 3 Wochen vor der Impfung absetzen, oder ?
    Und es würde dann auch Sinn machen, nach der Impfung ca. 2-3 Wochen zu warten, damit es eine ordentliche Impfantwort gibt.

    Kann man das so sehen?
     
  7. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    13.013
    Zustimmungen:
    4.195
    Ort:
    Köln
    Zumindest bei der B Zelltherapie /Rituximab scheint eine zeitliche Differenz von 6 Monaten erforderlich zu sein.

    Tnf mtx und Cortison /gcc=Glucocortide scheinen tatsächlich eine reduzierte AK Antwort zu bringen. Ob und wieweit eine zeitliche Differenz zur Impfung eine Verbesserung bringt, ist noch in der Erforschung.

    Wir sind ja quasi live dabei. Die Profs tauschen sich zum Teil auf twitter täglich aus.
     
    Pasti und stray cat gefällt das.
  8. Illyria

    Illyria Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2017
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    315
    Ich nehm ja Olumiant, und hab es abgesetzt, seit ich von meinen Termin heute wußte. Gesagt hat mir das niemand, aber vor meinen OP's musste ich ja auch vorher und hinterher eine Zeit lang aussetzen, und es hat mir nicht geschadet. Meine Rheumatologin hat ja leider Osterurlaub, daher konnte ich sie nicht fragen.
     
  9. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    13.013
    Zustimmungen:
    4.195
    Ort:
    Köln
    Bei meinen normalen Grippeimpfungen setzte ich die Termine auch zeitlich versetzt.
     
    Illyria gefällt das.
  10. Illyria

    Illyria Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2017
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    315
    Das werd ich in Zukunft auch so machen, bisher hab ich nie dran gedacht, oder bin drauf hingewiesen worden. Mir stehen ja noch die Impfungen gegen Gürtelrose, und die Auffrischimpfungen für Diphterie, Tetanus etc bevor. Die mach ich aber erst eine Weile nach der zweiten Corona-Impfung.
     
    #1610 7. April 2021
    Zuletzt bearbeitet: 7. April 2021
  11. Flocke_79

    Flocke_79 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    3. August 2015
    Beiträge:
    1.124
    Zustimmungen:
    224
    Ort:
    Essen
    Wegen des Quensyl und syntestan weiß ich es leider gar nicht.
    :confusedbig:
     
  12. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    8.790
    Zustimmungen:
    9.477
    Ort:
    Nähe Ffm
    Werden überhaupt bei einer mRNA-Impfung "Antikörper" im Sinne von "Abwehr" gebildet?

    Bei Astra ists klar, das basiert ja auf Hüllen von Viren, gegen die der Körper Abwehrstoffe bildet, aber mRNA verteilt sich doch ohne eine Antikörperbildung, und demnach dürfte MTX auch nichts unterdrücken und die Auskunft des Sanaklinikums wäre demnach doch richtig.

    Oder bin ich da total auf dem Holzweg?
     
  13. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    13.013
    Zustimmungen:
    4.195
    Ort:
    Köln
    Zumindest zu Moderna liest man folgendes:
    Nach der zweiten Impfung wurde die Virus-neutralisierende Wirksamkeit des Blutserums der Teilnehmer mit verschiedenen Methoden untersucht. Die bindende und neutralisierende Antikörper-Antwort erschien ähnlich zu den Antworten, die zuvor bei jüngeren Teilnehmern zwischen 18 und 55 Jahren gesehen worden waren. Die Reaktionen überstiegen zudem das Median einer Gruppe von Kontrollen, die Konvaleszentenserum gespendet hatten – die Immunantwort älterer Menschen fiel demnach höher aus als die von Menschen, die COVID-19 überstanden hatten....

    Zitat aus deutschesgesundheitsportal

    Aber frag ruhig deinen Arzt dazu.

    Und wie weiter oben zitiert: mtx geringe Reduzierung.
     
    kekes gefällt das.
  14. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    8.790
    Zustimmungen:
    9.477
    Ort:
    Nähe Ffm
    Danke. Ich wills ja nur bissi verstehen, damit ich das Thema mal endlich abhaken kann.
    Also nennt sichs tatsächlich Antikörperantwort.

    Nee, ich muss da nix nachfragen, ich setz einmal aus und gut ists. Und vor der 2. Impfung setz ich auch vorher und hinterher einmal aus, dann bin ich gefühlsmäßig auf der sicheren Seite, das reicht mir, denn mehr kann ich nicht tun.

    Wenns die Möglichkeit eines Antikörpertests gibt, kann man den ja nach einer Weile (also im Sommer) mal in Erwägung ziehen, falls nicht vorher aufklärende Infos kommen.
     
  15. Sinela

    Sinela Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25. März 2006
    Beiträge:
    6.974
    Zustimmungen:
    5.514
    Ort:
    Stuttgart
    Ich habe heute meine Rheumatologin gefragt, ob und wenn ja wie ich beim Enbrel pausieren soll. Sie antwortete mir, dass ich 3-4 Tage vor und 3-4 Tage nach der Impfung nicht spritzen soll, dann normal weitermachen.
     
    stray cat gefällt das.
  16. stray cat

    stray cat Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2020
    Beiträge:
    3.434
    Zustimmungen:
    7.297
    Chrissi, der mrna- Impfstoff bringt doch die Bauanleitung für das Spike-Protein in den Körper, letztlich in unsere Zellen. Dort wird der "Zielerreger" gebaut (so das mrna Prinzip) und daraufhin bilden wir Antikörper gegen Covid.

    Mein Rheumadoc sagte, wenn es schmerztechnisch möglich ist, soll man die Immunsuppression aussetzen. Etwas vor und etwas nach der Impfung, je nach Zyklus. Dann würden mehr Antikörper gebildet. Aber letztlich ist jeder einzelne Antikörper ein Guter.

    Liebe Kukana, vielen Dank für die Infos!

    PS: uups, überschnitten
     
    Gunilla 7 gefällt das.
  17. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    8.790
    Zustimmungen:
    9.477
    Ort:
    Nähe Ffm
    Endlich versteh ichs bissi besser. Danke.So langsam kommts an.

    Vorher ging ja leider nicht zu pausieren, weil der Termin von gestern auf heute kam. Aber bei der Nachimpfung klappt das. Alles wird gut.
     
    Gunilla 7 und stray cat gefällt das.
  18. Astrid 0808

    Astrid 0808 Mitglied

    Registriert seit:
    23. November 2019
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    52
    Ort:
    73312 Geislingen
    Hallo Sinela, mein Rheumatologe hatte wegen Enbrel so was ähnliches gesagt. Ich habe dann eine Spritze ausgelassen, war ok. Es gab keinen Schub, nehme ja auch noch das Quensyl, das habe ich durch genommen.
    Grüßle Astrid
     
    Rotkaeppchen gefällt das.
  19. Hibiskus14

    Hibiskus14 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    2. Juni 2014
    Beiträge:
    4.333
    Zustimmungen:
    5.761
    Andere Frage: Gehört unsere Tochter mit nur Hashimoto in eine Priorisierungsgruppe? Autoimmun ist das ja, aber schwerwiegend genug? Zwar will der Arbeitgeber auch impfen, aber nach Gefährdungsanalyse kommt sie zum Schluss dran.
    Im Moment hat sie einen "Kindervirus", vom Treff mit ihrer nun auch kranken Freundin, die im Kindergarten arbeitet, beide waren vorher zum Testen gewesen. Und uns Alten rät sie von Kontakten ab....
     
  20. Satansbraten02

    Satansbraten02 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2019
    Beiträge:
    487
    Zustimmungen:
    241
    Ort:
    Raum München
    Wie verantwortungslos ist das von dem Huster und von der Praxis?
     
    Pasti, stray cat und allina gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden