Corona Impfung

Dieses Thema im Forum "Impfungen, Grippe, COVID-19" wurde erstellt von lieselotte08, 11. November 2020.

Schlagworte:
  1. allina

    allina Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juni 2018
    Beiträge:
    4.221
    Zustimmungen:
    4.239
    Ort:
    Berlin
    In der Pharmazeutischen Zeitung habe ich zu diesem Thema folgendes gefunden:

    "Antikörper sind nicht gleich Antikörper. Und Antikörpertest ist nicht gleich Antikörpertest. Wie hoch die Aktivität der neutralisierenden Antikörper ist, ist im Zusammenhang mit Covid-19-Schutz eine entscheidende Frage.


    Infolge einer SARS-CoV-2-Infektion werden als Immunreaktion verschiedene Antikörper gebildet. Doch nur ein Teil davon hat schützende Funktion. Das sind die sogenannten neutralisierenden Antikörper. Sie blockieren die Bindung des Virus an die Zellen. Geht es um einen Antikörpertest , wird die Immunreaktion in einem medizinischen Labor in der Regel über die Antikörperbestimmung auf SARS-CoV-2-IgM, -IgA und/oder -IgG untersucht. Jedoch kann damit nicht eindeutig geklärt werden, ob eine Schutzwirkung durch neutralisierende Antikörper vorliegt. Denn: Während hohe Antikörpertiter meist auch mit einer erhöhten Aktivität neutralisierender Antikörper einhergehen, kommt es bei niedrigen und mittleren Antikörpertitern zu erheblichen Unterschieden.

    Die Aktivität der neutralisierenden Antikörper lässt sich mit dem zeitaufwendigen Plaque-Reduktions-Neutralisationstest (PRNT) in einem S3-Labor bestimmen."

    Es gibt jetzt wohl eine Alternative zu diesem langwierigen Verfahren. In Berlin wird das nun für 37 Euro angeboten.

    Ich werde mal meinen Mann dransetzen sich mal das hier alles durchzulesen, die Grafiken, die ich dazu gefunden habe anzuschauen und mir mal zu erklären.
     
    Kira73 und stray cat gefällt das.
  2. Sinela

    Sinela Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25. März 2006
    Beiträge:
    7.229
    Zustimmungen:
    6.069
    Ort:
    Stuttgart
    Werde ich machen. [​IMG]
     
    lieselotte08 und stray cat gefällt das.
  3. Stine

    Stine Moderatorin

    Registriert seit:
    30. Juni 2005
    Beiträge:
    6.886
    Zustimmungen:
    1.848
    Allina, so wie ich es geschrieben habe, hat es mir die Userin geschrieben, dass sie als 3. Impfung Sputnik bekommt und das alles im Rahmen einer Studie in der Charité. Sobald sie sich wieder meldet, gebe ich das hier weiter.
     
  4. allina

    allina Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juni 2018
    Beiträge:
    4.221
    Zustimmungen:
    4.239
    Ort:
    Berlin
    Ah ok danke Stine.
     
    Stine gefällt das.
  5. Sinela

    Sinela Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25. März 2006
    Beiträge:
    7.229
    Zustimmungen:
    6.069
    Ort:
    Stuttgart
    Ich habe mich gerade bei meiner Hausärztin für die Impfung registriert.
     
    Pasti und Money Penny gefällt das.
  6. PiRi

    PiRi IG-Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2006
    Beiträge:
    10.211
    Zustimmungen:
    5.074
    Ort:
    Herne
    Hast Du auch schon einen Termin gekriegt? Meiner hat nur gesagt, etwa Mitte April, das war aber vor AZ-Desaster.... ob sich nun was ändert?
     
  7. allina

    allina Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juni 2018
    Beiträge:
    4.221
    Zustimmungen:
    4.239
    Ort:
    Berlin
    Bei den Hausärzten soll es sehr lange Wartelisten geben. Mein verunfallter Hausarzt mit dem ich gerade telefoniert habe und der leider immer noch nicht arbeiten kann, hat mir gesagt, dass bei 20 Impfdosen wöchentlich, man auf einen Imoftermin beim Hausarzt, wahrscheinlich viel länger wird warten müssen, als bei einem Impfzentrum. Auch wenn sie die Impfdosenmenge verdreifachen sollten bei den Hausärzten, wird es bei den Hausärzten, laut meinem verunfallten Hausarzt wesentlich länger warten müssen.
     
  8. Sinela

    Sinela Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25. März 2006
    Beiträge:
    7.229
    Zustimmungen:
    6.069
    Ort:
    Stuttgart
    Nein, wenn ich dran bin, dann werde ich per Mail informiert und kann bei einer bestimmten Nummer anrufen um den Termin zu vereinbaren. Für mich wäre das schon praktischer, wenn ich mich dort impfen lassen könnte, als wenn ich mit den öffentlichen Verkehrsmitteln durch die Stadt fahren müsste. Außerdem steht man an den Impfzentren wohl lange an (habe ich zumindest auf Fotos gesehen und auch schon von Menschen, die dort waren, gehört), das kann ich mit meiner Arthrose in den Fußgelenken nicht. Ich warte jetzt einfach mal ab, meine Hausärztin ist jetzt eh erst mal eine Woche im Urlaub.
     
  9. Stine

    Stine Moderatorin

    Registriert seit:
    30. Juni 2005
    Beiträge:
    6.886
    Zustimmungen:
    1.848
    Grad hat mich die neue Hausärztin angerufen, sie kann nach Ostern mit dem Impfen beginnen, sie möchte mir einen Impftermin anbieten... Kommt etwas zu spät, ich bin bereits geimpft.
     
    Pasti, Ruth und Sinela gefällt das.
  10. schnurrie

    schnurrie Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    24. August 2007
    Beiträge:
    669
    Zustimmungen:
    336
    Ort:
    Mönchengladbach, NRW
    Mein Bruder hat gerade einen Anruf seines Hausarztes bekommen. Er soll nächste Woche zum Impfen mit BioNtech reinkommen.
    Er war ganz überrascht, weil er sich überhaupt nicht um einen Termin bemüht hatte.
    Der Arzt zieht jetzt zuerst seine Schwerstfälle in der Praxis durch. Unabhängig vom Alter ect.

    Meine Schwester hatte gestern einen Anruf von Ihrem Hausarzt bekommen. Hatte sich ebenfalls um keinen Termin bemüht. Bekommt auch nächste Woche die Impfung mit BioNtech.

    Bei mir hat bisher noch kein Telefon geklingelt ;) Ist aber nicht schlimm. Ich kann warten.
    Und wer weiß, was der Termin bei der Rheumatologin diesen Monat mir bringt... vielleicht ist eine Impfspritze dabei. Wir werden sehen.
     
    Pasti, Ruth, Sinela und 2 anderen gefällt das.
  11. allina

    allina Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juni 2018
    Beiträge:
    4.221
    Zustimmungen:
    4.239
    Ort:
    Berlin
    Schnurrie, das freut mich für deine Geschwister.
     
  12. schnurrie

    schnurrie Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    24. August 2007
    Beiträge:
    669
    Zustimmungen:
    336
    Ort:
    Mönchengladbach, NRW
    Danke! Für meinen Bruder freut es mich ganz besonders. Er ist mein größtes Sorgenkind. Wenn er vom Virus erwischt wird, würde es sehr eng werden für ihn. Darum habe ich ihn seit Weihnachten 2019 auch nicht mehr gesehen.

    Was ich aber eigentlich damit sagen wollte, dass die Hausarztpraxen scheinbar alle ihren eigenen Weg gehen. Härtefälle werden sofort angerufen und die anderen kommen auf eine Liste.
    Ich finde das gut. Unbürokratisch und effizient.

    2 Dinge die eine Registrierungssoftware nicht leisten kann!
     
    Pasti, Bärchen55, Ruth und 3 anderen gefällt das.
  13. Bärchen55

    Bärchen55 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2019
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    106
    Ich habe mich heute auch sehr über einen Anruf von meinem Hausarzt gefreut, Nächte Woche Impftermin in der Praxis.
     
    Pasti gefällt das.
  14. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    13.036
    Zustimmungen:
    4.257
    Ort:
    Köln
  15. Lagune

    Lagune Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    9.267
    Zustimmungen:
    3.308
    Ort:
    Nürnberg
    Ja danke für den Link und das neueste was die DGRh dazu meint. Trotzdem ist für mich jetzt Astrazeneca keine Option mehr.
    Klar ist ein schwerer Verlauf von Corona wahrscheinlich viel schlimmer. Aber ich kann jetzt kein Vertrauen mehr fassen in den Astra Impfstoff, auch wenn ich sonst viel von der DGRh halte. Es "tröstet" mich nicht mehr, werde jetzt schauen das ich irgendwie an BionTech komme oder eventuell Moderna, weil impfen lassen will ich mich ja immer noch.
     
    Finn89, Money Penny und Chrissi50 gefällt das.
  16. Sinela

    Sinela Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25. März 2006
    Beiträge:
    7.229
    Zustimmungen:
    6.069
    Ort:
    Stuttgart
  17. Satansbraten02

    Satansbraten02 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2019
    Beiträge:
    494
    Zustimmungen:
    244
    Ort:
    Raum München
    Meine Meinung dazu: Schmarrn !
    Begründung:
    - Antikörpertests haben nix mit vermehrungsfähigen Viren zu tun, da dort nur Antikörper bestimmt werden und Keine Viren und bedürfen keiner hohen Sicherheitseinstufung.
    - Dem Labor, in dem ich arbeite (kein medizinisches) wurde von den Landesgesundheitsbehörden angeboten, auch Corona-Test-Labor zu werden. Wir sind S2 und die Behörden meinten, die S3-Einstufung/Zertifizierung sei kein Problem, Personal werde auch geschult und selbst die Geräte würden besorgt.
    - Hier in Bayern ist ein großes privates Corona-Labor : Eurofins Genomics in Ebersberg Die sind S3 und kein Speziallabor einer Uni-Klinik.
     
    #1557 2. April 2021
    Zuletzt bearbeitet: 2. April 2021
  18. stray cat

    stray cat Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2020
    Beiträge:
    3.568
    Zustimmungen:
    7.824
    Sinela gefällt das.
  19. allina

    allina Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juni 2018
    Beiträge:
    4.221
    Zustimmungen:
    4.239
    Ort:
    Berlin
    Ich werde übernächste Woche, wenn der allgemeine Osterurlaub vorbei ist, mal im Labor der Charité anrufen und mich mal kundig machen, Satansbraten. Ich hoffe, sie geben am Telefon darüber Auskunft.
     
  20. Satansbraten02

    Satansbraten02 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2019
    Beiträge:
    494
    Zustimmungen:
    244
    Ort:
    Raum München
    Das brauchst Du eigentlich nicht. Labor Antikörper-Tests werden mittels Elisa-Verfahren gemacht. Ich kenne hier in München ein normales medizinisches Labor und die machen das - und sind S2 und nicht S3. Da wurde bei Blut auf alle 3 Antikörper IgA, IgM und IgG getestet. Ich hatte das damals aus Jux und Neugier von meiner Ärztin machen/beauftragen lassen, da es nur 17 Euro kostete. Ich konnte sogar noch aussuchen, von welchem Test-Hersteller ich es wollte und hab Roche gewählt, da der auf 2 statt nur den 2 üblichen testet. (siehe auch in dem geschlossenen Corona-Thread von damals.

    Und hier Eurofins Genomics, die die Tests hier in Bayern machen:
    https://www.eurofins.de/%C3%BCber-uns/standorte/eurofins-genomics-gmbh/
    Ich glaube die haben dort über 1000 Mitarbeiter und jagen täglich 10000ende Tests durch, kann aber mal eine Kollegin fragen, die dort bis vor Kurzem gearbeitet hat.
     
    #1560 3. April 2021
    Zuletzt bearbeitet: 3. April 2021
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden