1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Copd und MTX

Dieses Thema im Forum "Klassische langwirksame Antirheumatika" wurde erstellt von Biena, 10. Juni 2011.

  1. Biena

    Biena Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. November 2010
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe COPD noch nicht Sauerstoffpflichtig ,....habe schon vor einer ganzen
    Zeit MTX verschrieben bekommen habe aber Angst das es dann mit meiner Luft schlimmer wird.

    Das geht zur Zeit noch ganz gut...hat jemand Erfahrung damit ??
     
  2. pumuckl

    pumuckl (Sym)Badisches Mädel

    Registriert seit:
    14. März 2004
    Beiträge:
    1.759
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    Raum Karlsruhe
    Hallo keetje,

    hast du schon mal im Waschzettel vom MTX nachgelesen, ob es vielleicht nicht eingenommen (gespritzt) werden sein soll bei copd?
    Ansonsten fragst du am besten mal deinen Lungenfacharzt danach, ob du das MTX nehmen darfst. Zur Sicherheit informierst du am besten auch noch deinen Rheumatologen.

    Ich wünsche dir, sowohl beim Rheuma als auch bei der copd einen leichten Verlauf.

    Viele Grüße
    pumuckl
     
  3. Biena

    Biena Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. November 2010
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Pumuckl Danke dir für deine Antwort :)
    In der Rheumaklinik habe ich gehört wie Patientinnen darüber in der Ambulanz geredet haben ...das MTX trockenen Husten und Hustenreiz hervorruft.
    Meine Rheumärztin meinte das kann muss aber nicht sein:o


    Das wäre genau das was ich nicht gebrauchen kann...also überlege ich
    das Rheumamittel nicht zu nehmen oder etwas auf Naturbasis ?:confused:I
    Ich weiss auch nicht...was für das eine gut ist ..ist für das andere schlecht..alllet kappes;)
     
  4. Kira73

    Kira73 Uveitispapst

    Registriert seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    3.398
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Hallo keetje,

    ich bekomme MTX seit 2002 und 2003 wurde die COPD diagnostiziert,
    bei einem Lungenvolumen von mitlerweile 60%.

    Ich merke keine Wechselwirkungen oder Beeinflussung.

    Viele Grüße
    Kira
     
  5. fürmamachronpolya

    fürmamachronpolya Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2014
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    hast du schon ein sauerstoff gerät oder nimmst du spray so was wie berodual

    ich bekomme MTX seit 2002 und 2003 wurde die COPD diagnostiziert,
    bei einem Lungenvolumen von mitlerweile 60%.

    Ich merke keine Wechselwirkungen oder Beeinflussung.

    Viele Grüße
    Kira[/QUOTE]
     
  6. moni3

    moni3 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    3.401
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    österreich
    ich nahm auch beides mtx und berodual.habe auch copd
    also kein Problem beides zu nehmen.lg.
     
  7. Thus

    Thus Überlebenskünsterin

    Registriert seit:
    17. März 2005
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln-Mülheim
    habe auch copd,empysehmbedingtes asthma, schlafapnö....

    hallo,

    vertrage gar keine rheumamittel, ständiges erbrechen.....übelst,
    schmerzpflaster.....schmerzmittel......tens, kg 3x40min die woche.....
    trotzdem höllische schmerzen.bestimmte medikamente verflachen die atmung....

    aber was da steht, muss nicht auf jeden zutreffen,deshalb probieren.
    wenns nicht geht, andereres mittel suchen. bis es passt.

    sauerstoff 2l/ 24h

    salbutanol,foster

    lg thus