Computerbrille (oder Brille im Allgemeinen) bei trockenen Augen (Sjögren-Syndrom)

Dieses Thema im Forum "Hilfsmittel" wurde erstellt von autotoxicus, 19. September 2017.

  1. autotoxicus

    autotoxicus Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2017
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    Leipzig
    Ich habe mir vor Kurzem eine spezielle Computerbrille zugelegt. Hatte vor Jahren gelesen, dass eine Brille bei trockenen Augen helfen soll und außerdem sollen diese Computerbrillen blaues Licht filtern, weil es die Augen zu sehr anstrengt, schädigen soll und Einschlafprobleme verursachen soll (letzteres kann ich nicht bestätigen). Also konnte ich möglicherweise gleich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen.

    Zusammen mit Shea-Butter auf den Augenlidern verursacht sie einen Unterschied wie Tage und Nacht! Meine Augen fühlen sich damit viel besser an und sie werden vorm Computer über Stunden nicht mehr trocken. Für den eigentliche Zweck funktioniert sie auch sehr gut, das Bild strengt meine Augen bei weitem nicht mehr so an. Ich trage jetzt Zuhause gerne den ganzen Tag, einerseits wegen der Wirkung auf Augentrockenheit, aber auch weil es durchaus auch angenehm ist wie die echte Welt minimal abgedunkelt wird (Sjögren-Syndrom = Lichtempfindlichkeit schätze ich) und mit Sonnenbrille wollte ich es nie übertreiben (zumal ich absolut kein Sonnenbrillen-Typ bin).

    Was allerdings nervt ist das Geputze und da meine Brille nicht entspiegelt ist sehe ich je nach Lichtverhältnissen meine eigenen Augen. Ordentliche Nasenpads hätten auch was für sich. Also die Brille ist ziemlich billig, aber schon durchaus ihr Geld wert denn war auch auch nicht sonderlich teuer.
     
    #1 19. September 2017
    Zuletzt bearbeitet: 19. September 2017
  2. autotoxicus

    autotoxicus Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2017
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    Leipzig
    Wäre ja mal interessant ob Optiker solche Filter anbieten (auch mit 0.00 Dioptrien in meinem Fall), und was das am Ende Kosten würde. Ein vollwertiges Gestell und Entspiegelung sollte dann ja wirklich kein Problem sein.
     
  3. Perica

    Perica Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Dezember 2017
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    1
    Warst du denn bisher bei einem Optiker ?
    Ich meine es gibt sicherlich Brillen mit 0.00 Dioptrie aber ob es diese mit dem Filter gibt, weiß ich leider nicht.
    Aus dem Grund kann ich dir in dem Fall nur empfehlen, dass du dir einige Infos suchst und dann am Ende deine Entscheidung triffst.

    Ich persönlich habe immer schon Probleme mit meinen Augen gehabt. Habe mir aus dem Grund auch einen Arzt gesucht welcher einmal alles gecheckt hat.
    Am Ende kam raus, dass ich eine Verkrümmung habe..deshalb muss ich bald unter den Laser und der Arzt meint auch, dass es einen großen Unterschied machen wird.

    Da bin ich auch echt mal gespannt :)

    Versteckter Link entfernt / Moderator
     
    #3 9. Februar 2018
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 9. Februar 2018
  4. Kittie

    Kittie Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Januar 2018
    Beiträge:
    246
    Zustimmungen:
    43
    Falls du schon jetzt unter trockenen Augen leiden solltest, würde ich dir empfehlen dir das mit dem Lasern gut zu überlegen. Hornhautverkümmungen lassen sich auch mit Brillen gut korrigieren und ich würde niemals dafür langfristig staubtrockene Augen mit entsprechenden Beschwerden in Kauf nehmen. Ich weiß, jeder denkt immer "Och trockene Augen hat doch jeder mal, ist doch gar nicht so schlimm", aber das was dich nach dem Lasern erwarten könnte ist eine ganz andere Dimension der Trockenheit - lass dir das von jemanden gesagt sein, der nach einer Laser-OP langfristig trockene Augen hat...
     
    #4 13. Februar 2018
    Zuletzt bearbeitet: 14. April 2018
  5. Luna-Mona

    Luna-Mona Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    5. Dezember 2011
    Beiträge:
    1.332
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Mittelhessen
    Hallo autotoxicus!

    Dein Beitrag ist schon eine Weile her, aber ich möchte dennoch antworten: ich habe eine spezielle Computerbrille, von einem Optiker, der sich mit Glaukomerkrankungen auskennt. Diese Brille ist eine Lesebrille, sie hat entspiegelte Gläser in meiner Lesestärke, beide Augen sind unterschiedlich. Ich konnte die Tönung in verschieden hellen/dunklen Orangefarben wählen. Sie war nicht billig, so um die 400 Euronen, aber meine KK hat sie bezahlt, damit ich noch arbeiten kann. In einer Reha in Veitshöchsheim (bei Würzburg) hatte ich Gelegenheit, mehrere Computerbrillen auszuprobieren, dort gab es auch verschiedene Monitore, Tageslichtlampen usw. Das ist schon ein paar Jahre her. Inzwischen bin ich berentet und kann den Computer ausschalten, wenn mir die Augen brennen. Diese orange Tönung ist aber auch zu Hause sehr angenehm.

    Liebe Grüße
    Luna-Mona
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden