1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Cmd

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von chrissi48, 14. April 2016.

  1. chrissi48

    chrissi48 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Oktober 2004
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    0
    zuerst einmal an den Admin. bitte das Thema evt. Verschieben, finde das Thema Kiefergelenk gerade nicht mehr, hatte mir eben einiges gelesen.
    zu CMD wollte ich sagen. bei mir fing der mist ca. schon vor 30 jahren an keinen Apfel mehr beissen ,ging aber sonst noch, später habe ich dann versch. Brücken bekommen, seitdem gings total abwärts, damals kannte man CMD noch überhaupt nicht oder gar physio fürs Kiefer.
    da ich mittlerweile so lädiert bin, von Arthrosen, Fibro , sonstiges und Gehirntumoren, ist mein kiefer sowas von versteift, nichts geht mehr.
    ich war früher immer beim guten ZA der mir immer wieder neue Schienen gemacht hat, dann wurden die Schmerzen im kiefergelenk selbst besser.
    nun bin ich so lädiert, dass ich gefahren werden muss nur vor Ort zum ZA kann, die hat mir jetzt nur 1 Abdruck gemacht ohne manuelle Kiefervermessung ,warum auch immer frage ch mich. ich muss meine Schiene, diesmal im Unterkiefer nächste Woche abholen. ich schätze nur, das taugt mir nicht
    jedenfalls echt zum heulen. jetzt hab ich eh schon eine Grossbaustelle und das kiefer wird auch immer schlimmer. da ich wenig essen kann, vertrage ich die medis natürlich null noch weniger, weil eh zu dünn, kreislauf spinnt, werde wohl auf Breichen umsteigen oder sonstige pampe,
    kiefergelenke ne, ne echt nicht, ist ja nicht so bei Frankensten monster damals, wenn jemand das noch kennt
    ich kenne jemand mit neuen kniegelenken, die hat seither noch viel mehr Schmerzen denn eine op durchtrennt ja die Nerven, muskeln ,was weiss ich.
    von wegen: alles neu macht der Mai, ist nicht drin.
    ich bin bedient von meiner Gehirnop ,von den Metallplatten im Kopf ,darf man gar nicht drüber nachdenken ,aber diegrosse OP musste leider sein, weil sonst mausetod, habe noch mehrere im Angebot.
    jedenfalls eine kiefergelenksop kommt für mich nicht in frage.
    zudem es ja auchso ist. die muskeln, nerven stellen sich auf die Bisslage ein, eine normalität herzustellen bedeutet ua. noch mehr schmerz usw.
    eine pyhsio fürs Kiefer manuelle therapie ist für mich nichts, horrorschmerzen bei leichten Bewegungen schon, ich hab mich jetzt für osteopathie angemeldet, muss man leider selbst bezahlen. man fragt sich dann nur, 1xgeht grad noch aber wovon mehr ich weiss es nicht.
    mal sehen ob es eine kleine Besserung bringt
    lg purzel
     
  2. Bernstein

    Bernstein Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2011
    Beiträge:
    1.047
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Purzel,

    ohje du hast aber auch so viel auszuhalten. Das tut mir echt sehr leid.

    Ich wünsche dir, dass der Osteopath dir etwas Linderung verschaffen kann. Vielleicht fragst du mal bei deiner Krankenkasse nach, ob sie nicht diese
    Kosten übernehmen. Denn bei deiner "Geschichte" muss doch etwas zu machen sein.

    LG Bernstein
     
  3. chrissi48

    chrissi48 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Oktober 2004
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    0
    von wegen was bezahlen. das glaubst du wohl selbst nicht.
    die kassse übernimmt wenn überhaupt nur 1 Behandlung und dann nur wenn man Vorsorgeuntersuchungen macht, sprich Brustkrebs, Darm, usw. usw.
    nun ehrlich gesagt bin ich zu krank für so einen mist auch noch, mein HA hat das eben such gesagt, was soll die Sch.......sorry Vorsorge dürfen die leute gerne machen, die soweit gesund sind, um vorzubeugen damit die arme kasse die Folgekosten nicht zahlen muss, denn darum gehts doch nur.
    die menschen sind heutzutage egal. Vorschriften sind angesagt, so schauts aus.
    vielleicht kann ich mir 1 Therapie leisten, wenn überhaupt, wei ich eine arme Rentnerin bin, aber mehrere im Monat geht ja überhaupt nicht. wenn du arm bist, bekommst du z.B. keine Brille mehr, keine Hörgeräte, weil schwerhörig bin ich auch noch, da müsste ich dazubezahlen. eine ZA-Behandlung betr. KIEFER zahl mal selbst.
    ich habe keine Zusatzversicherung und zwar deshalb weil ich schon viele Jahre krank bin und mich nie eine Versicherung schon vor Jahren genommen hat. wenn man die nicht als junger gesunder Mensch abschließt, oder privat ist, hat man eben pech gehabt.
    so schauts aus.
    und wenn man jung und gesund ist, dann denkt man ja nicht dran wie krank man werden könnte und vor allem. damals gabs noch gar keine zusatzversicherung wo ich noch gesund war, das kam erst später auf und da war ich bereits krank.

    mich tröstet nur eines. irgendwann trifft es auch die und dann werden denen vielleicht die Augen aufgehen .
    nun ja, kannste machen nix, gelle
    lg purzelchen
     
  4. PiRi

    PiRi IG-Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2006
    Beiträge:
    2.071
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    Herne
    meine Kasse, die BKK-VBU zahlt mir 60 Euro pro osteopathischer Behandlung dazu, der Gesamtpreis beträgt 80,00 Euro. Das Ganze 6 mal im Jahr.
     
  5. dickekatze

    dickekatze Mitglied

    Registriert seit:
    9. Mai 2011
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Zahlung

    Meine kk zahlt 40euro für professionelle zahnreinigung
    4x40euro=160 Euro für osteopathie beim anerkannten osteopathen
    40euro für homöopathische Arzneimittel.
    2x90euro für gesundheitskurse oder aktivtage im hotel.
    habe sogar betrag für dekristol erstattet bekommen.
    Vielleicht wäre ein Wechsel zu überlegen. Lg
     
  6. chrissi48

    chrissi48 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Oktober 2004
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    0
    danke

    ich denke ich werde mich morgen mal kundig machen betr. Wechsel. sooo gehts ja überhaupt nicht, meine Kasse macht ja ständig nichts. wie oft habe ich mich schon geärgert, weil.....billig billig billig und nichts zahlen. Es reicht dann wenn ich euch so sehe.
    man ist chronisch krank und möchte bitteschön bischen Schmerzerleichterung haben oder ?
    lieber zahlt man dann die medis, oder gar eine andere Schmerzbehandlung wo viel kostet, viel Chemie, anstatt erstmal die Alternativen zu zahlen.
    danke euch, dann werde ich mich mal morgen umsehen
    lg purzel
     
  7. dickekatze

    dickekatze Mitglied

    Registriert seit:
    9. Mai 2011
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Wechsel

    Du kannst immer bis zum ende des Monats wechseln. Also jetzt bis ende April. Dann bist du ab1.7.bei der neuen kk.
    du gehst einfach zu deiner neuen kk deiner Wahl .sie schreibt Kündigung an die alte.mit eingangsbestätigung gehst dann zur neuen.lg