1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

CK-Erhöhung...... Verflixt alles!

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Lara7777, 15. Juni 2009.

  1. Lara7777

    Lara7777 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. März 2008
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ihr Lieben,

    ich bin sehr frustriert :( Heut hat meine Rheumatologin angerufen und meinte, dass meine CK-Werte viel zu hoch seien und dass ich nun wieder jeden Sport lassen soll.

    Meine CK-Werte waren das ganze letzte Jahr fast immer im Normbereich, und nun habe ich vor 2 Wochen mit Training angefangen (mein Kardiologe und Frazenarzt riet dazu, da ich mich in der Schwangerschaft etwas fit halten sollte) und war sooo stolz auf mich! Ich habe soo gehofft, dass es mir bald besser geht, dass ich fitter werde und mein Blutdruck/Puls runter geht.

    Ich hatte zwar extreme Schmerzen nach dem Training und auch heute noch, aber ich dachte, dass dies eben der normale Muskelkater ist und sich das legt mit der Zeit.

    Ich bin in einer totalen Depression angekommen! Das kann es doch nicht sein?? Soll ich jetzt mit 25 gar kein Sport mehr machen, meine Muskeln werden immer schwächer.....Und ich kann nichts tun???

    Die Ärztin meinte, dass ich in der Schwangerschaft nichts weiter nehmen soll als das Cortison (wurde nun wieder auf 10mg erhöht). Aber wie soll das denn weitergehen?

    Ich verstehe nicht, warum mein Körper nicht normal funktionieren kann....

    Sorry für mein geheule, aber ich bin einfach nur noch deprimiert!
     
  2. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Lara,

    das tut mir leid für Dich... hattest Du vorher mit Deiner Rheumatologin gesprochen? Wenn ich das noch richtig im Kopf habe, solltest Du ja Dich von der Seite der Gyn sportlich betätigen, oder?

    Mit dem Corti bekommst Du die Probleme relativ schnell wieder in Griff und die CK-Werte werden sich auch wieder erholen.. mach langsame Spaziergänge.

    Ich bekomme meine CK-Werte auch mit sportlicher Betätigung hoch, wenn Dich das tröstet und das darf ich halt dann auch nicht mehr...

    Erhole Dich ein wenig vom Stress :a_smil08: und versuch Dich ein wenig abzulenken von Deinem Kummer...
    LG Ariane
     
  3. Artep

    Artep Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Oktober 2008
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mecklenburger Seenplatte
    Was bedeutet dieses CK eigentlich? Ich hatte auf dem letzten BE-Bogen auch drei dicke plus hinter CK und CK-MB. Aber das wird ja nicht erklärt, weil : Es ist nicht wichtig, es ist nur ein Laborwert.
    Genauso geht es mir mit den Werten IgA und IgM. IgA ist seit der ersten BE (wegen SD) vor 13 Jahren zu hoch und IgM zu niedrig. Interessiert auch keinen.
    LG
     
  4. Witty

    Witty Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Hallo Artep,

    erhöhte CK-Werte werden bei entzündlichen rheumatischen Muskelerkrankungen gefunden. Aber nicht nur, sondern auch mal bei anderen Muskelerkrankungen, od. auch bei Herzmuskelerkrankungen. In der Rheumatologie haben sie eine Bedeutung z. B. bei der Polymyositis. Vll. meldet sich Colana noch. Sie kennt die Werte besser als ich. CK-MB ist soviel ich weiß, der Marker für die Skelettmuskulatur. Bei der Herzmuskulatur spielt eine anderer CK-Marker eine Rolle.

    Hallo Lara,
    tut mir leid, dass es dir so schlecht geht. Sport im Schub ist nicht gut. Spitzensportler könnnen auch ohne eine Erkrankung direkt nach dem Wettbewerb erhöhte CK-Werte haben, die sich dann aber wieder in den Normbereich begeben. Bei einer Polymyositis erhöhen sich durch Sport ebenfalls die CK-Werte. Da ist Schonung angesagt. Drück dir die Daumen und auch für dein Baby.
     
  5. Agie1970

    Agie1970 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. Januar 2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    aachen
    hallo lara . ..du ich kenne dein problem .....ich hab das jo 1 syndrom ...ich bin seid einen halben jahr einfach nur müde und antriebslos ...ich hoffe für dich das alles gut wird ..
     
  6. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Artep,

    es gibt insgesamt 3 CK-Werte:

    a) Skelett-Muskulatur---------> CK-MM

    b) Herz-Muskulatur -----------> CK-MB und CK-MM
    ....hier würde dann noch nach anderen Markern gesucht werden
    ....---> evtl wäre hier der Herzspezialist der richtige Ansprechpartner

    c) Gehirn, Harnblase, Dickdarm, Prostata und Gebärmutter ---> CK - BB

    (Quelle)

    Also ich finde, dass Du schon am Ball bleiben solltest, vor allem wenn Du Herzprobleme hast...

    *****************************
    IgA und IgM

    Auch hier würde ich es definitiv abschecken lassen, es kann sein, dass es mit der SD im Zusammenhang steht, aber das müsste Dir ein Endokrinologe beantworten können... - ich hoffe, dass Du gut eingestellt bist.

    Ich hoffe, dass ich Dir damit etwas weiterhelfen konnte.

    Viele Grüße
    Colana
     
  7. thostra

    thostra Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Februar 2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ck

    Mmmh, der CK turnt bei mir immer um die 450-550 rum.
    Bin in zwei Wochen das erste mal bei einem Rheumatologen.

    Das geht schon seit ein Jahr so, und keiner macht so richtig etwas.
    Nur mein Hausarzt gab mir mal eine Zeit Prednisolon damit wurde der Wert gut.
    Allerdings lag ich wegen einer anderen Sache eine Woche im Krankenhaus und hatte mich zu dem Prednisolon auch nicht bewegt :rolleyes:.

    Also mit Schonung und Prednisolon kriege ich den Wert normal.
    Aber warum das so ist weiß ich noch nicht mal sehen was der Rheumatologe sagt.

    Ich will mich auch mal wieder richtig bewegen ohne danach von schmerzen geplagt zu werden...:(

    bis dahin
     
  8. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo thostra,

    ich habe 2 Jahre bitter kämpfen müssen bis ich endlich an die richtigen Ärzte gelangt bzw. Klinik gelangt bin.

    Meine Polymyositis ist grenzwertig, aber nachdem meine CK-Werte nach einem 3 tägigen Corti-Stoßtest mit jeweils 100 mg unter die 80 U/l gingen, stand die Diagnose fest. Ich wurde als gesamter Mensch gesehen und die Symptomatik ist eindeutig die der PM....

    Also bleib am Ball und kämpfe... im Zweifelsfalle mit neuen Ärzten.

    LG Colana
     
  9. Artep

    Artep Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Oktober 2008
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mecklenburger Seenplatte
    Hallo Colana, bin dieser Woche das erste mal beim Endo. Nach 13 Jahren SD-Geschichte. Bin geheilt von "Doktor Eisenbart" (mein HA), der meint, dass er alles alleine in den Griff bekommt.
    Mein CK-Wert (stand nichts dahinter, nur die Maßeinheit U/l) lag beim letzten Mal bei 155 (Ref.bereich -140). Der CK-MB bei 90 (Ref.bereich -25). Ich denke auch, dass es mit der SD zusammenhängt, da es den Rheumadoc nicht interessiert.
    Mein letzter TSH lag bei 2,1 (da SD-Op sollte er ja bei 1 liegen; der Doc meint, der Wert wäre dann bis 2).
    Ich lese gerade, dass Korti Einfluss auf den Wert hat. Ich nehme ja als Dauermedi Korti ein. Ich lass mich jetzt einfach überraschen.
    :top: An dieser Stelle nochmal ein dickes Dankeschön, dass Du immer alles ins rechte Licht rückst.
    LG
     
  10. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Schmunzel, danke schön... ich versuche es zumindest - gerade weil ich selber 2 Jahre lang gelitten habe und unbehandelt mit Fibro herumlief und abgeschoben werden sollte auf die Psycho-Schiene...

    LG Colana
     
  11. Lara7777

    Lara7777 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. März 2008
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    ..

    Danke Ihr Lieben, ich kann wieder nur sagen: IHR hättet ärzte werden sollen, da würde es endlich mal richtig gute geben :top:

    Ich finde das alles eben sehr seltsam, über 3 Jahre lauf ich mit dem JO-1 Syndrom rum OHNE große CK-Erhöhung. Und kaum, dass ich mal etwas machen möchte (hab 3 Jahre keinen einzigen Sport gemacht, dadurch haben sich die Muskeln abgebaut, hoher puls, hoher blutdruck...) explodiert der Wert.

    Ja, mein Frauenarzt und Kardiologe hat mir zu Sport geraten, wegen meiner mangelnden Fitness und es sei eben auch fürs Baby wichtig.

    Es ist doch eine Krux mit dem Jo-1 und Polymyositis!!! macht man nichts, ist man nur fertig und müde (fühle mich immer wie eine 80-jährige, allein der haushalt strengt mich so extrem an)..Macht man was, kriegt man Muskelschmerzen und die Werte gehen hoch...

    Sagt mal, habt Ihr mal was davon gehört, dass eine PM auch fürs Baby schädlich sein kann??? Ich überlege mir das gerade so: Wenn mein Körper aufgrund des JO-1 und PM meine eigenen Muskeln angreift, greift er dann auch die des Babys an??
     
  12. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Also, liebe Lara,

    soweit ich weiß, gibt es im Körper irgendwie einen Schutzmechanismus... Das was sein kann, ist, dass die Anlagen dazu vererbt werden und dann müssen halt noch die Auslöser dazu kommen.

    Ich habe mit Sicherheit die PM schon länger und bisher ist bei dem Lütten außer einer diffusen CK-Erhöhrung in der Skelettmuskulatur noch nicht *toitoitoi* - er steht unter engmaschiger Kontrolle, d. h. zur Zeit ca. alle 6 - 12 Monate Blutabnahme, je nachdem...

    Ich hoffe, dass ich Dir Deine Bedenken ein wenig abmildern konnte...
    LG Colana
     
  13. Artep

    Artep Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Oktober 2008
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mecklenburger Seenplatte
    @Colana

    Ich war heute beim Endokrinologen. Du hattest wohl recht, die Werte hängen mit dem Basedow zusammen.
    Also brauche ich mir da keine Sorgen machen. Und die Schädigung des Herzmuskels kam auch vom Basedow.
    Mist, und die Schädigung der Augennerven auch.
    Und wer ist schuld? Der Doc, der mir 7 Jahre SD-Hemmer verschrieben hat ohne Pause. Kann nichts mehr machen, der ist in Rente.
    Na ja, und 6 Jahre Jodid-Tabletten verordnet bekommen, ist auch nicht ohne. Meinem neuen HA wurde nicht übermittelt, dass ich Basedow habe und er hat die Tabletten so verschrieben, wie der alte Doc.
    Alles Sch.....

    LG