Cimzia und NW

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von waldfee72, 5. Dezember 2016.

  1. anurju

    anurju anurju

    Registriert seit:
    13. März 2011
    Beiträge:
    5.226
    Zustimmungen:
    626
    Ort:
    Im schönen Rheinland
    Hallo Tusch,

    ich hatte eine erste Wirkung etwa nach der dritten Doppespritze (ich bekam die ersten 3x die doppelte Dosis) - aber so richtig besser wurde es erst nach ca. 2,5 - 3 Monaten.
    Ich spritze Cimzia jetzt fast genau 2 Jahre - bislang hatte ich hiermit die beste Wirkung - wenn man von dem ersten Biologikum (Enbrel) absieht und alle anderen haben nach ca. 1,5 Jahren ihre Wirkung verloren bzw. erst garnicht so richtig gewirkt. Am besten waren bei mir da noch Enbrel und Humira - Stellara hat überhaupt nicht gewirkt und Simponi nicht umfassend genug...
    Ich drücke die Daumen, dass es bei dir so gut anschlägt, wie du hoffst. Bei mir ist die gute Wirkung evtl. auch durch die Radontherapie unterstützt worden - und ich nehme noch 6mg Cortison dazu - es reicht sonst doch nicht so ganz... hab aber neben PSA auch noch ne undifferenzierte Kollagenose dazu - da weiß man nie so genau, woher jetzt was kommt ;-).

    Alles Gute und liebe Grüße von
    anurju :)
     
  2. Johanna Nielsen

    Johanna Nielsen Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    5. Februar 2014
    Beiträge:
    1.656
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hamburg
    Simponie hat bei mir sechs Wochen wunderbar gewirkt, nur leider viel ich danach in den Keller, ich hatte so große Hoffnung und dachte ich wäre durch und bin entlich da an gekommen wo ich hin wollte.
    Einige User hier in RO bestätigten mir das ebenso und war auch sehr enttäuscht.
    Enbrel hatte leider keinerlei Wirkung.
    Humira hat mir die größten Schwierigkeiten bereitet.

    Mein Hatbild veränderte sich auf den Schulterblätter, bekam ich pelzige ganz rauhe Haut, die dann auch noch aufplatzte und anfing zu bluten.

    So das ein Abbruch sofort nötig war.
    Danach wechselte ich den Rheumatologen und fand einen Internistischen Rheumatologen der spontan entschied, beim Fentanyl Pflaster zu bleiben die Narben auf den Schultern sind sehr sehr hartnäckig, trotz intensiver Pflege von meiner Seite.

    Ich wünsche weiterhin viel Erfolg!

    Johanna
     
  3. schnurrie

    schnurrie Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    24. August 2007
    Beiträge:
    559
    Zustimmungen:
    87
    Ort:
    Mönchengladbach, NRW
    Kein Problem. Ich teile gerne mit Dir! Bin auch nur eine halbe Portion. Aber trage soviel Wärme wie ein Riese :D Selbst meine Oma Katze kommt zur mir, um sich zu wärmen.

    Ich finde diesen Thread hier auch super und hoffe, dass Ihr immer mal wieder etwas schreibt. Ihr gebt mir Hoffnung und das brauche ich momentan dringend.

    Ich mag mir gar nicht vorstellen, wie meine Zukunft aussieht, wenn Cimzia nicht wirkt. Die Psoriasis ist immer noch sehr verbreitet auf dem Kopf und ich träume davon, dass sie eines Tages verschwunden ist. Letzte Woche habe ich all meinen Mut zusammen genommen und bin nach 7 Monaten zum Frisör. Durch die aggressive Behandlung der Schuppenpflechte habe ich 50% meiner Haare verloren. Sie wachsen nun wieder und die Friseurin hat versucht, es mir so angenehm wie möglich zu machen. Aber trotzdem. Der Scham über die fiese Kopfhaut bleibt. :o

    Für die Gelenke baue ich mir auf Anraten der Rheumatologin eine zweite Säule auf. Ein Schulmediziner der auch Alternativ arbeitet. Habe für 12 Monate eine Vertrag abgeschlossen. Meine Krankenkasse zahlt die Homöopathische Behandlung und die Behandlung der TCM. Ich erwarte hier keine Wunder. Aber ein bisschen Unterstützung für den Körper, damit Cimzia nicht alles alleine schaffen muss.
     
  4. Faustina 24

    Faustina 24 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    26. September 2006
    Beiträge:
    1.111
    Zustimmungen:
    205
    Hallo,

    @ Schnurrie, danke erst einmal für´s Wärmen! Heute friere ich mich mal wieder in Grund und Boden trotz langem Spaziergang mit meinem Hund und tollem Sonnenschein:vb_cool:.
    Du musst dich doch nicht schämen wegen deiner Kopfhaut und deiner Haare, aber ich verstehe dich gut. Ich habe damals auch so sehr gelitten unter dem Haarausfall unter Leflunomid, es war furchtbar. Zwar habe ich keine Schuppenflechte, aber es hat auch so gereicht. Ich habe fast die Hälfte meiner schönen langen Haare eingebüßt und musste dann auch zum Friseur zum Haareschneiden. Heftiger Durchfall kam auch noch dazu von diesem Medikament und gebracht hat es gar nichts.

    Das finde ich toll, dass du dir eine zweite Säule der Behandlung aufbauen kannst über Homoöpathie und TCM. Das ist eine gute Idee und mal noch ein ganz anderer Ansatz!
    Jetzt drücken wir alle mal ganz fest für dich die Daumen, dass dir Cimzia hilft und dann wird alles andere auch noch!:top:

    @ alle anderen, das ist sehr interessant, was ihr über eure bisherigen Medikamente schreibt. Ich habe auch schon so einiges durch: an Biologika bisher Enbrel und Humira, beide habe ich gut vertragen und sie haben auch recht gut gewirkt, allerdings irgendwann die Wirkung eingestellt, dann kam Cimzia, das war das bisher beste Medikament für meine Gelenke, leider musste ich es absetzen wegen massiver Lungenprobleme. Nun habe ich schon seit über 4 Jahren Orencia, das so langsam an Wirkung verliert und momentan komme ich nur mit recht hohen Cortisondosen und Schmerzmitteln eher schlecht als recht über die Runden. Es steht wohl bald ein Medikamentenwechsel an. Wie es weitergehen soll, weiß ich noch nicht.

    Ich wünsche euch alles Gute und liebe Grüße von
    Faustina
     
  5. schnurrie

    schnurrie Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    24. August 2007
    Beiträge:
    559
    Zustimmungen:
    87
    Ort:
    Mönchengladbach, NRW
    Melde mich mal wieder, damit dieser Thread nicht in der Versenkung verschwindet.

    Letzte Woche hatte ich nach dem Spritzen keine Beulen gehabt. Stattdessen war die Haut an den Injektionsstellen dunkel rot und leicht erwärmt. Jetzt nach 7 Tagen ist es verschwunden.
    Immerhin eine Wirkung, wenn auch nicht die Wirkung, die ich gerne haben möchte :)
    Meine Rheumatologin ist im Urlaub...es gilt die doch die Regel, dass man zu Beginn 3x die doppelte Menge spitzt, oder? Dann muss ich nächste Woche nochmal 2x 200 spitzen.
    Muss mir schleunigst ein Rezept besorgen.

    Nebenwirkungen habe ich ansonsten keine. Die Weichteile sind leicht geschwollen und verhärtet. Aber nicht so ausgeprägt. Es schmerzt aber es ist auszuhalten. Vielleicht ist dies ja schon eine erste Wirkung. ;)
    Die Psoriasis lässt sich im Moment noch nicht beeindrucken. Das Hautbild ist schlecht wie immer.

    Parallel werde ich ja Homöopathisch von einem Allgemeinmediziner behandelt. Habe mit meiner Krankenkasse einen Vertrag über 1 Jahr abgeschlossen. Größtenteil der Kosten übernimmt die Krankenkasse. Da tasten wir uns gerade erst ran.
    Habe die ersten Untersuchungen, Blutabnahme und riesige Fragebögen ausfüllen abgeschlossen. Nächste Woche soll es richtig los gehen.

    Der Arzt hat mir aber zur Akutbehandlung ein Mittel in Globuli mitgeben. Immerhin hat es für meine Schmerzen in beiden Knien ganz gut geholfen und auch der Nachtschweiß ist stark zurück gegangen. Kortison kann ich sogar bis auf 5mg/Tag reduzieren. Das finde ich schon super!!
    Dann hat er mir noch eine Überweisung zum Knochenszintigramm gegeben.

    Hat hier schon jemand Erfahrungen mit Homöopathischer Behandlung?
     
  6. Mona-Lisa

    Mona-Lisa habe RA seit 2011

    Registriert seit:
    7. November 2011
    Beiträge:
    877
    Zustimmungen:
    246
    Ort:
    ... am Bodden
    Nun ist es anscheinend soweit: ich war gestern beim Rheumatologen, habe ein Rezept für Cimzia-Pens bekommen plus eine Einweisung an so einem Modell.
    Die Pens sehen ziemlich dick aus, also gut handlich. ;)
    Mein Rheumadoc sagte, dass der Hersteller von Cimzia dran arbeitet, "nachfüllbare" Pens
    anzubieten. Eventuell zum Ende des Jahres auf dem Markt.
    Wie genau das aussehen wird.... da bin ich gespannt!

    Liebe Grüße
    Mona
     
  7. Resi Ratlos

    Resi Ratlos Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Januar 2016
    Beiträge:
    6.883
    Zustimmungen:
    4.898
    Hi Mona-Lisa,

    ja, es gab den PEN dann doch relativ flott - er ist seit Februar 2017 verfügbar ;)
    Handlich ist er wirklich - und kann in den gelben Sack (das ist neu gegenüber allen anderen Spritzen)
     
  8. schnurrie

    schnurrie Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    24. August 2007
    Beiträge:
    559
    Zustimmungen:
    87
    Ort:
    Mönchengladbach, NRW
    Stimmt. Seit Februar handiere ich auch mit dem Pen. Ein riesen Oschi ist das Ding!!! :D
    Die Nadeln vom Pen sind meines Erachtens genauso stumpf wie bei den Spritzen. Mir graut es alle 2 Wochen. Ich finde, es tut ziemlich weh und ich muss mich überwinden, die 10-15 Sekunden auszuhalten und das Teil nicht einfach weg zu ziehen.
    Ich frage mich auch, wie lang diese Nadeln ist. Vor 4 Wochen habe ich den Pen in den Oberschenkel gesetzt. Oh waia! Das war ein Schmerz!!! Hatte das Gefühl, dass ich mir eine Vene zerschossen hatte. Es wurde auch blau und dick. Das ging nach 2 Tagen zurück. Aber geblieben ist eine 5 Mark große Hautfläche, die nicht mehr durchblutet wird :rolleyes:
     
  9. superillo

    superillo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. November 2016
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Waldfee,
    ich bin auch nachdem ich vorher Leflunomid erhalten habe von meinem Rheumatologen auf Cimzia eingestellt worden. Unter Leflunomid trat bei mir eine Blutdruckerhöhung auf. Einen vermehrten Haarausfall habe ich auch bemerkt. In der Umstellungsphase waren Blutdruckerhöhung und Haarausfall auch weiterhin vorhanden, so dass mein Rheumatologe mich darüber aufklärte, dass Leflunomid sehr lange im Blut bleibt und bei mir ausgewaschen werden müsse. Nach dem Auswaschen mit einem Mittel in Beutelform war der Spuk dann tatsächlich vorbei. Vielleicht handelt es sich bei deeinem anhaltenden Haarausfall noch um eine Leflunomid Nebenwirkung, da das Medikament weiterhin in der Blutbahn ist?
    Unter Cimzia habe ich nun die Nebenwirkungen nicht mehr und bin mit dem Behandlungsergebnis sehr zufrieden :vb_redface:.
    Liebe Grüße
    Ilona
     
  10. Tauriel

    Tauriel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juli 2017
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,
    Cimzia war bei mir angedacht. Sind aber auf Otezla umgeschwenkt weil ich der Meinung bin: wenn ich mir schon diese Chemie reinpfeife, dann sollte es ein Mittel sein, dass zu den Gelenken auch eine Wirksamkeit für Haut und Nägel haben könnte. Wir warten noch ab bis Ende August. Wenn Otezla nicht wirkt, dann Cimzia.
    LG
     
  11. Claudia1965

    Claudia1965 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Februar 2011
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    23
    Ort:
    Meerbusch
    Hallo Faustina
    Kannst du mir ein wenig mehr darüber berichten? Ich fürchte nämlich das Cimzia bei mir auch auf die Lunge geschlagen ist.
    Gerne auch per PN
    Danke und Gruß Claudia
     
  12. Mona-Lisa

    Mona-Lisa habe RA seit 2011

    Registriert seit:
    7. November 2011
    Beiträge:
    877
    Zustimmungen:
    246
    Ort:
    ... am Bodden
    Eeeendlich hat der Hersteller der Cimzia-Spritzen es geschafft, die Nadeln zu ändern! :a smil08:
    Hab gestern die zweite Spritze aus dem neuen Karton genommen ... und die Nadeln sind jetzt dünner, man muss nicht mehr "mit Druck" in die Haut stechen. :)

    Blöd ist, dass ich seit einigen Wochen schrecklichen Juckreiz habe. Hauptsächlich bei Druck, da reicht dann der Hosenbund, oder halt das Sitzen oder Liegen ... manchmal hab ich solche komischen Quaddeln. Meine Hausärztin sagt, das könnte ne Urtikaria sein. Steht beim Cimzia im Beipackzettel / Nebenwirkungen.
    Mit Allergietablette ist es einigermaßen erträglich.
    Nach toll.
    Dabei bin ich mit der Wirkung ansonsten sehr zufrieden.
     
  13. Sause

    Sause Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juli 2020
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hey, Mona-Lisa,
    ich habe ein ähnliches Problem. Nach der 1. Cimzi Spritze hatte ich über eine Woche einen faustgroßen Ausschlag um die Einstichstelle, dazu Schwindel, Kopfschmerzen, Hitzegefühl und ich war irgendwie weinerlich. Der Arzt meint das wären keine typischen Nebenwirkungen, aber ich soll erstmal nicht weiter spritzen. In der Woche danach und bis jetzt, 1 Monat danach hatte und habe ich extremen Juckreiz um die Einstichstelle und ständig Quaddeln, obwohl ich nicht mehr gespritzt habe. Ich bin etwas ratlos. Hat das bei dir irgendwann aufgehört? Hat noch jemand solche Erfahrungen?
    VG sandra
     
  14. anthologie

    anthologie Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    13. Dezember 2008
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    3
    Guten Morgen, seit ich Cimzia spritze, bemerke ich Hautveränderungen. Rund um die Augen schuppt die Haut (ähnlich Neurodermitis?), ebenfalls in den Ohrmuscheln juckt es ständig. Zudem huste ich häufig - trockener Husten. Die Psyche ist auch angegriffen. Als ich Benepali spritzte, war alles in Ordnung. Kennen einige diese Cimzia Nebenwirkungen?
    Sonnige Grüße
     
  15. allina

    allina Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juni 2018
    Beiträge:
    2.214
    Zustimmungen:
    1.480
    Ort:
    Berlin
    Hallo anthologie,

    ich habe mir mal die Fachinformation zu Cimzia angeschaut und es werden im Nebenwirkungsprofil Hautveränderungen unter häufigen Nebenwirkungen erwähnt.
     
  16. anthologie

    anthologie Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    13. Dezember 2008
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    3
    Danke, alina!
     
  17. allina

    allina Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juni 2018
    Beiträge:
    2.214
    Zustimmungen:
    1.480
    Ort:
    Berlin
    Gern geschehen anthologie.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden