1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Cimzia - Atembeschwerden

Dieses Thema im Forum "Biologische Therapien (Biologika und niedermolekul" wurde erstellt von selma2522, 26. Februar 2015.

  1. selma2522

    selma2522 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Februar 2015
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    ich bin neu hier und wende mich hilfesuchend an Euch!

    Meine Diagnose: axiale Spondylarthritis mit periphere Gelenkbeteiligung, HLA-B27 positiv.

    Nach erfolgloser Therapie mit NSAR (zahlreiche Nebenwirkung - kaum Wirkung) jetzt die Behandlung mit Cimzia. Die ersten Injektionen bekam ich vor zwei Wochen, abends. Bin mit einem Schwindel (Gefühl, dass ich im Raum fliege) eingeschlafen und am nächsten Morgen mit Atembeschwerden aufgewacht. Diese klingen langsam ab. Die nächsten Injektionen wären gestern fällig gewesen.

    Laut Rheumatologin soll ich bis nächste Woche warten, wenn die Atembeschwerden weg sind, spritzen.

    Nun zu meiner Fragen:
    Hat jemand Erfahrungen mit Atembeschwerden unter der Anwendung mit Cimzia?
    Handelt es sich "nur" um eine Nebenwirkung?
    Oder handelt es sich um eine allergische Reaktion? Ist in diesem Fall eine erneute Injektion ratsam?

    Vielen Dank schon mal für Eure Antworten!

    Viele Grüße
    selma
     
  2. Derek

    Derek Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. September 2013
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Selma,

    auch wenn ich nicht direkt auf Deine Frage antworten kann:

    Ich habe ebenfalls die Diagnose "Axiale Spondylarthritis mit periphere Gelenkbeteiligung, HLA-B27 positiv" und werde seit wenigen Tagen ebenfalls mit Cimzia behandelt.
    Nach der ersten beiden Spritzen konnte ich keine Beeinträchtigungen der Atemwege bemerken.
    Allerdings kenne ich das Problem von Humira. Jeweils nach den ersten beiden Spritzen habe ich in der Nacht des Injektionstages Schwierigkeiten beim Atmen.
    Kalte Winterluft brachte da Abhilfe und nach der 3. Spritze ist das Problem dann nicht mehr aufgetaucht.

    Im Prinzip kann man die Beschwerden dann nur beobachten und in Rücksprache mit dem eigenen Rheumatologen entsprechend reagieren.

    Schönen Gruß,
    Derek
     
  3. selma2522

    selma2522 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Februar 2015
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Derek,

    vielen Dank für Deine Antwort, die mich ein bisschen beruhigt!

    Bin derzeit leider krank und die Spritzen müssen warten...

    Dir alles Gute!

    Viele Grüße
    selma