1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ciao aus Apulien

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von Neve, 26. August 2013.

  1. Neve

    Neve Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    26. August 2013
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Maruggio(TA) Apulien/Italien
    @ all
    Da ich neu im Forum bin, möchte ich mich kurz vorstellen:
    Ich bin der Micha, komme ursprünglich von der Schwäbischen Alb und lebe seit 2010 krankheitsbedingt am Ionischen Meer in Apulien. Hier im Süden Italiens geht es mir IMMER (Sommer+Winter) gesundheitlich relativ gut. Schmerzfrei bin ich natürlich nicht, aber die Lebensqualität ist HIER wesentlich höher, als auf der nasskalten Schwäbischen Alb.
    Vom Forum erhoffe ich mir Kontakte zu anderen "Leidensgenossen/-innen", die den Schritt zum krankheitsbedingten ORTSWECHSEL schon gemacht haben oder noch machen wollen.

    Grüsse aus dem sonnigen Apulien sendet Euch

    Micha
     
  2. Lächeln

    Lächeln Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2013
    Beiträge:
    1.010
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Raum Ulm
    Hallo Micha,

    erstmal willkommen hier im Forum. Ich bin auch noch ganz neu hier und dabei, mich einzulesen.

    Rheumamässig ist bei mir alles noch ganz neu und ich warte noch auf die Diagnose.

    Was ich aber bestätigen kann:
    Ich habe schon lange Osteochondrose (und vor 15 Jahren in der Reha wurde noch gesagt, ich hätte - aber das weiss ich nicht mehr genau - Spondylarthrose oder -arthritis. Das kann ich leider auch nicht mehr herausfinden, weil sowohl die Praxis meiner damailgen HÄ als auch die meines damaligen Orthopäden nicht mehr existiert). Damals hatte ich ganz viele Schmerzen. Und dann haben wir von 2003 - 2009 in Afrika gelebt. In der Zeit war absolut Ruhe, keine Schmerzen. Jetzt sind wir seit 4 Jahren wieder auf der Schwäbischen Alb und seit einigen Monaten kommen die Schmerzen wieder. Und wie gesagt, jetzt auch noch Rheuma, besonders in den Handgelenken.

    LG
    Lächeln
     
  3. Neve

    Neve Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    26. August 2013
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Maruggio(TA) Apulien/Italien
    Wärme Bei Rheuma

    @ Lächeln
    Ich war bis Weihnachten 2005 top fit. Nie krank und sportlich voll durchtrainiert. Dann hatte ich am 2.Weihnachtsfeiertag 2005 aus dem Nichts den ersten Rheumaschub. Der war so stark, dass ich wochenlang im Rollstuhl sass. Die Diagnose RA konnte aber erst nach Monaten mit Sicherheit gestellt werden.
    Nach vielen Klinikaufenthalten und zig Medi-Umstellungen fand ich heraus, dass mir WÄRME unheimlich gut tut. Ich baute mir eine Sauna ins Haus und setzte mich täglich mehrfach hinein. Die Ärzte konnten dies NICHT nachvollziehen. Sie steckten mich immer wieder in die Kältekammer - doch hernach ging es mir soooooooo schlecht.
    Ruck zuck wurde ich in Rente geschickt (was ich gar nicht wollte) und ich wurde genötigt, einen Antrag auf SB zu stellen.

    Da mir die Kälte auf der Schwäbischen Alb so zusetzte entschied ich, meinen Lebensmittelpunkt in ein WARMES LAND zu verlegen. Ich "landete" im Süden Italiens, genauer gesagt in Apulien. Dort wohne ich nun seit 2010 - zu den Arztterminen fliege ich mehrmals jährlich nach Deutschland.
    So, dass war die Kurzform meiner Krankheitsgeschichte.

    Sonnige Grüsse (34 Grad im Schatten) sendet

    Micha