Churg-Strauß-Syndrom

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Emil Dernetz, 4. Februar 2002.

  1. Emil Dernetz

    Emil Dernetz Guest

    Hallo zusammen,
    nun leide ich seit über 1,5 Jahre an dem Churg-Strauß-Syndrom.
    Nach 6 Monaten 50 mg Cortison und 3 Monaten Endoxan haben sich
    die Beschwerden nicht gebessert. Als neue Therapie soll nun
    Interferon eingesetzt werden. Wer hat die Krankheit oder wer hat Erfahrung mit Interferon?

    Bitte melden!

    Danke
     
  2. Hallo Emil,


    ich las heute Ihren Bericht über das CSS. Bei mir wurde die Diagnose im März 2003 in der Uni Marburg/Lahn gestellt. Hatte eos.Myokarditis, Asthma, Nervenentzündung an den Beinen/Füßen und chr. Nasennebenhöhlenentzündung. Nahm viel Cortison. Habe immer versucht zu reduzieren, ohne Erfolg. Jedoch habe ich Anfang diesen Jahres mein Gebiss vom Amalgam befreien lassen. Habe meine Ernährung auf vegetarisch umgestellt. Seit 4 Monaten bin ich in Behandlung eines Heilpraktikers.
    Und siehe da, ich bin zur Zeit auf 10 bzw. 12,5mg Prednisolon im täglichen Wechesel und die Blutwerte sind weitestgehend stabil bei 4-10% Eosinophile.
    Das ist für mich ein WUNDER !!!!
    Bin froh, das die in Marburg sehr schnell die Diagnose festgestellt hatten. Denn mein Herz war sehr entzündet, wie bei einer Herzkatheteruntersuchung festgestellt wurde. Das hat mir das Leben gerettet !!

    Würde mich über ein paar Zeilen von Ihnen freuen ?

    Kennen Sie noch andere Churg-Strauß-Patienten ??

    Viele Grüße aus Kirchhundem bei Siegen

    David Blechert (27 jahre)
     
  3. Emil Dernetz

    Emil Dernetz Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juni 2006
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    4 Jahre später

    Hallo David,

    nach über 5 Jahren mit dem Chrug-Strauß-Syndrom geht es mir wieder sehr gut. Zur Besserung hat ein Umzug nach Cuxhaven (Nordsee) und Roferon beigetragen. Mir geht so gut, dass ich seit einem Jahr wieder arbeiten kann. Noch ist der Kampf nicht ganz gewonnen, denn die zugenommenen Pfunde wollen nicht wieder von alleine gehen.

    Ich hoffe Dir geht es auch so gut...

    Sorry, hatte das Forum total vergessen...

    Gruß aus Cuxhaven,

    Emil
     
  4. alfred.voigt

    alfred.voigt Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Dezember 2006
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leer Ostfriesland
    Ich auch....

    Hallo, ich leide auch unter CSS, seit 2 Jahren, ca 3 Monate im Krankenhaus, erst vor Ort am Wohnort dann in Bad Brahmsted. Ich bin Bildlich gesprochen auf Links gedreht worden, Untersuchung auf Untersuchung, dann das Ergebnis, CSS. Ich lebe gut damit, wenig beschwerden, nehme zur Zeit 10 mg Kortison und 12,5 mg MTX, habe keine Einschränkungen, manchmal etwas Gelenkschmerzen, so als ob der CSS sagen will "ich bin noch da....".
    Einfach Leben und sich über jeden Tag freuen, das ist das beste, nicht darüber nachdenken, sage Dir einfach, ich bin Krank, na und.
    Ich weiss, ich bin kein schwerer Fall, vielleicht ist es anders wenn man richtig beeinträchtigt ist, aber ich glaube das ich auch dann so denke würde.
    Viele Grüsse, aus Ostfriesland
     
  5. Stine

    Stine Moderatorin

    Registriert seit:
    30. Juni 2005
    Beiträge:
    6.562
    Zustimmungen:
    670
    Hallo Alfred,
    ich wollte dich nur kurz "herzlich willkommen" heißen hier bei R-O. Für CSS ist unsere Ruth hier "zuständig", die dir sicher auch noch antworten wird. Wenn du Lust hast, schau doch einfach mal heute Abend im "Wegener-Chat" ab 21 Uhr vorbei, dort sind einige Vaskulitis-Erkrankte, aber auch andere, die sich dort austauschen.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden