1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Chronische Sehnenscheidenentzündungen

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von spocky, 7. Januar 2006.

  1. spocky

    spocky Guest

    Hallo, da bin ich mal wieder.

    Ich hab schon mehrfach gepostet, dass ich SLE habe und zur Zeit noch Verdacht auf MB oder PSA besteht.

    Seit September habe ich in beiden Handgelenken Sehnenscheidenentzündungen die sehr schmerzhaft sind. An der rechten Hand hatte ich zeitweise sogar einen Gips. Aber die Schmerzen wollen einfach nicht verschwinden. Ich trage fast ständig Bandagen zur Unterstützung.

    Kennt das jemand von Euch und habt ihr Tips, was man da noch machen kann? Ich habe mal irgendwo gelesen, dass man das auch operieren kann. Aber da weiß ich kaum was drüber. Oder habt ihr bestimmte Medis eingesetzt?

    Brauche dringend eure Hilfe. Danke im Voraus.

    LG, Steffi.
     
  2. Sweety

    Sweety Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2005
    Beiträge:
    335
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Raum Cuxhaven
    Hallo Stefi,

    das Problem mit der chron.Sehnenscheidenentzündung kenne ich auch,zeitweise geht es dann in Gelenkentzündung über,im letzten Jahr war es ganz schlimm,da hat meine Ärztin erst von oben ins Gelenk und als es noch nicht besser war von unten gespritzt(Corti),nach einigen Tagen sollte ich dann zum Neurologen,zum Leitstrahl messen,der durchgang war sehr niedrig und der Doc meinte wenn es nicht besser wird müßte operiert werden,aber das würde wohl nicht so Problemlos sein,da alles entzündet ist(Weichteile und Gelenk).
    Gott sei Dank,besserte sich die Gelenkentzündung und so habe ich nur noch die Sehnenscheidenentz.,die aber mit Cortispritze und meinen anderen Medis(MTX;TRamal und Protaxon)momentan nicht so schlimm ist.
    Ich hatte meine Ärtztin einigemale angesprochen wegen der ruhigstellung,aber sie sagte das wäre nicht gut!?

    Hast du es schon mit Entzündungshemmern versucht oder Spritzen?
    Hoffe,ich konnte dir ein bischen helfen,gute Besserung und weniger Schmerzen. LG Sabina
     
  3. Katzenmami

    Katzenmami Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2005
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Hallo Steffi,


    ich hatte mal arge probleme mit dem sprunggelenk sprich achillessehne.

    Ich hatte irgendwann alles mögliche an Therapien duch, dann wurde es operiert.
    Was genau gemacht wurde weis ich nicht,ich weis nur das der schleimbeutel raus muste und an der sehne wurde was gemacht.
    Seitdem ist es wesentlich besser, hab zwar immer noch gelegentlich schmerzen usw aber nicht mehr so schlimm...
     
  4. berlinchen

    berlinchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2003
    Beiträge:
    2.516
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    hallo steffi,

    ich habe die sehnen im handgelenk links seit juli 99 dauerhaft entzündet.
    im juni 2001 wurde vom das handgelenk von einem handchirugen operiert und das war der größte fehler den ich machen konnte...seit dem ist es noch schmerzhafter und war langzeit dannach sehr unbeweglich dadurch. es war nur eine kleine op laut arzt und hat mich trotzdem 6 monate sehr stark eingeschränkt.
    bin seit 1 jahr unter anderem auch wg den ständig entzündeten sehnen links und rechts bei einer ergotherapeutin in behandlung.von ihr habe ich für die nacht eine lagerungsschiene angefertigt bekommen.
    ich kühle wenn nötig mit quark. trage meine diversen schienen,wenn ich tätigkeiten mache, die eine verschlimmerung mit sich ziehen könnten ...ansonsten versuche ich die hände und finger ohne schiene so normal wie möglich zu bewegen.

    ich hatte langezeit versucht die hände zu schonen so gut es nur geht, immer die schienen getragen und auch oft und für wochen einen vollgips verpasste bekommen.die hat leider nur noch mehr schmerzen und die gelenke fast steif gemacht.
    statt eines gipses habe ich dann vom orthopäden statt eines vollgipses nur eine gipsschale aus kunstoffgips verpasst bekommen. was den vorteil hat, das diese zum duschen und auch mal abgenommen werden kann und man zwischen durch die finger vorsichtig bewegen kann, um eine steifheit zu vermeiden.
    gut geholfen haben mir auch die reizstrombehandlungen beim orthopäden, war dort oft täglich dafür in der praxis.

    einen richtig guten tip habe ich leider nicht...wenn ich genügend cortison nehme und die basismedis ausreichend wirken,wird die sehnenentzündung auch ab......

    liebe grüße und gute besserung.
    sabine
     
  5. woelkchen

    woelkchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2005
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hi,

    das Problem hatte ich auch. Die Schmerzen kamen ganz plötzlich und wurden so schlimm, dass ich nachts kein Auge zugemacht hab. Mein Mann ist dann morgens mit mir ins KH gefahren - hab dort nen Gips bekommen, den ich so 5-6 Wochen dranlassen sollte. Hab nach dieser Zeit aber gemerkt, das es nicht ganz weg war, also Gips wieder drum. Hatte ihn letztendlich gute 4 Monate drum. (Sehr nervig, weil mitten im Jahrhundert-Sommer....) Hatte danach aber kaum noch Probleme. Nur leichte, und wenn ich den Arm dann schone, ist es am nächsten Tag wieder weg....
    Vielleicht einfach mal ausprobieren - auch wenns lästig ist?!

    Hoffe, Du findest was, was hilft!
    LG
    woelkchen