1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

chronische Polyarthritis/Arthrose

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Ullii, 21. Januar 2006.

  1. Ullii

    Ullii Guest

    Fortsetzung.Jedoch bevor ich heute beginne möchte ich Gitta,Marie2,Gucki,engel
    slobbo u.juttaS güßen.Hi.juttaS,hier ist ein kleines Mißverständnis passiert:Ich
    habe in irgent einer Nachricht vom Med.-verkauf gelesen.Mit meinem Satz wollte
    ich sicherstellen,dass ich nichts verkaufe,zumal meine Geschichte etwas dauert.
    Und ich mache auch keine Geheimnisse,ich habe hier nur 25 Jahre aufzuarbeiten.
    Jetzt zu slobbo:Betr.das Buch Die Rheumarevolutio.Es dreht sich Um die Arznei
    Vektor-Lycopin.In einer Veröffentlichung konnte ich nachlesen,dass dieses Mittel
    extrem gut abgeschnitten hat,welches die Bekämpfung der freien Radikale in unserem Körper angeht.Dieses ist als Zwischensatz bemerkt auch mein sehr persönliches Thema,welches in meinem Bericht nachzulesen ist.bzw.auch noch
    viel ausführlicher behaldelt wirt.Jetzt zurück zu dem Artikel der nicht von mir stammt.Es wurde nachgewiesen,dass z.B.Prostatakrebs kaum noch eine Gelegenheit hat durchzukommen.Es senkt für uns Rheumatiker den Rheumafaktor
    erheblich,ferner werden unsere Entzündungen in unserem Körper beträchtlich
    herrunter gefahren.Da ich selbs dieses Mittel ab nächster Woche testen werde,denn es dreht sich bei mir immer noch um den li.ellenbogen,werde ich auf denen Fall über dieses Mittel bei meinen zukünftigen Briefchen unter immer
    der gleichen Überschrift darüber berichten....jetzt meine persönliche Geschichte weiter:
    Ich bin immer bemüht so zu schreiben,dass sich ein Gedanke auf den anderen
    Gedanken aufbaut u.somit ein Bild entsteht,welches der Lesende auch verstehen kann.
    Wie erkläre ich einem Menschen den Duft eines Gänseblümchens,der sich mit
    dem Qualm seiner dicken Zigarre eingenebelt hat.
    Ich war doch gar nicht in der Lage irgentetwas zubewegen.Es muß in dem Alter zwischen 34-36 Jahren gewesen sein,als ich MTX u.Cortison eingenommen habe u.auf allen vieren durch die Wohnung gekrabbelt bin.Es muß so schlimm gewesen sein,dass sogar meine liebe Frau es nicht mehr mit mir aushalten konnte u.mich seiner Zeit verließ.
    Für mich war ein Schlüsselerlebnis,dass Tiere besonders gut auf die Homöopathie reagieren.
    Es ist fast keine Arznei mehr im Wasser vorhanden u.unser Körper reagiert.Das Wasser merkt sich die Arznei u.in unserem Körper giebt es eine Reaktion.
    Aus meinem Beruf möchte ich kurz ein Beispiel bringen:Wenn ich einen Resonanzboden restauriert habe u.das Instrument zur Auslieferung bereit steht,dann klingt dieses Instrument nach der derzeitigen Güte.Wenn ich dann an dieses Instrument nach einigen Jahren herran trete,klingt es noch schöner als seiner Zeit in meiner Werkstatt.Das Holz merkt sich den Ton.
    Es giebt noch einige Regionen auf dieser Welt,wo der Mensch in Gesundheit 100 Jahre werden kann.In dieser Region wirtd besonders sauberes Wasser getrunken.
    Ferner giebt es Regionen,wo Lammfleisch gegessen wird,die Menschen dort bekommen keinen Krebs.Lammfleisch ist das einzige Fleisch,welches keinen Krebs bekommen kann auf natürlichem Wege.
    H.Konz schrieb in seinem Buch über seinen Magenkrebs den er sich selbst nur durch den Verzehr von grünen Waldpflanzen ausheilte.
    Günther,ein sehr lieber Freund bekam Magenkrebs u.es wurde im 3/4 seines Magens entfernt.Daraufhin konnte er über 7 Jahre nur selten die Nahrung
    bei sich behalten.Er ernährte sich über diese Zeit vom Rotwein.
    Ein gesunder Körper hält viel Unrat aus,ein kranker Körper nicht.Dieser Satz
    ist als ein Schlüsselsatz zuverstehen,denn darauf baut sich alles auf warum ich heute wieder ein sehr sehr fitter Mensch werden durfte.
    Und damit bin ich bei dem Thema Ernährung angekommen.
    Ohh nein nicht schon wieder!!!
    Ich habe nicht vor über die vielen Irrgärten zu sprechen,die ich erlebt habe,sondern nur über einige wichtige Maßnahmen.

    oh,meine Liebste kömmt,bis bald Grüße an alle Euer ullii
     
  2. jutta S.

    jutta S. Guest

    Vektor-Lycopin

    [font=Verdana,Arial,Helvetica,Sans serif]Handelt es sich um dieses Arztneimittel?[/font]

    [font=Verdana,Arial,Helvetica,Sans serif]ein diätetisches Lebensmittel für besondere medizinische Zwecke [/font]
    [font=Verdana,Arial,Helvetica,Sans serif] [/font]
    [font=Verdana,Arial,Helvetica,Sans serif]Zur diätetischen Behandlung von Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises wie [/font]
    [​IMG][font=Verdana,Arial,Helvetica,Sans serif]Arthrose [/font][​IMG][font=Verdana,Arial,Helvetica,Sans serif]rheumatoide Arthritis [/font][​IMG][font=Verdana,Arial,Helvetica,Sans serif]chronische Polyarthritis[/font][font=Verdana,Arial,Helvetica,Sans serif] [/font]
    [font=Verdana,Arial,Helvetica,Sans serif]Patienten mit chronisch entzündlichen degenerativen Gelenkerkrankungen und damit verbundenen Schmerzen profitieren von dem Wirkstoffkomplex aus Lycopin, Süßholzwurzelextrakt und Lactalbon (Lactalbuminhydrolysat aus Kuhmilch). [/font]
    [font=Verdana,Arial,Helvetica,Sans serif] [/font]
    [font=Verdana,Arial,Helvetica,Sans serif]Lycopin, der rote Farbstoff der Tomate, ist ein starkes Antioxidans, das hilft, entzündliche Prozesse im Gelenk, hervorgerufen durch freie Radikale, zu verhindern. Süßholzwurzelextrakt und Lactalbon (Lactalbuminhydrolysat) wirken beruhigend bei Beschwerden des Magen-Darm-Traktes. [/font]
    [font=Verdana,Arial,Helvetica,Sans serif]Viele Rheumapatienten leiden bedingt durch die Einnahme von Arzneimitteln unter derartigen Magenbeschwerden. [/font]
    [font=Verdana,Arial,Helvetica,Sans serif] [/font]
    [font=Verdana,Arial,Helvetica,Sans serif]Zutaten pro Kapsel: [/font]
    [font=Verdana,Arial,Helvetica,Sans serif]100mg Lycopinextrakt aus Tomaten [/font]
    [font=Verdana,Arial,Helvetica,Sans serif]100mg Lakritzextrakt (Süßholzwurzelextrakt) [/font]
    [font=Verdana,Arial,Helvetica,Sans serif]100mg Schweinegelatine [/font]
    [font=Verdana,Arial,Helvetica,Sans serif]75mg Lactalbon [/font]
    [font=Verdana,Arial,Helvetica,Sans serif]Trennmittel Magnesiumstearat [/font]
    [font=Verdana,Arial,Helvetica,Sans serif]2mg Trennmittel Siliciumdioxid [/font]
    [font=Verdana,Arial,Helvetica,Sans serif] [/font]
    [font=Verdana,Arial,Helvetica,Sans serif]Verzehrempfehlung: [/font]
    [font=Verdana,Arial,Helvetica,Sans serif]Tagesdosis 2 Kapseln [/font]
    [font=Verdana,Arial,Helvetica,Sans serif]Die Kapseln bitte vor einer Mahlzeit mit etwas Flüssigkeit verzehren. [/font]
    [font=Verdana,Arial,Helvetica,Sans serif]Die Dosierung kann bei akuten Beschwerden nach Anweisung eines Arztes oder Heilpraktikers auf bis zu 4 Kapseln pro Tag gesteigert werden. [/font]


    Anbieterinformation zu Die Rheuma-Revolution (Jörg Dr. Zittlau)[​IMG]Kombiniert man den Tomatenfarbstoff Lycopin mit dem Lakritzestoff Süßholz und einem erst kürzlich...mehr entdecktem Milchpulver namens Lactalbon, entsteht daraus das so genannte Vektor-Lycopin. Vektor-Lycopin bewirkt Erstaunliches: Bei Arthrose-Patienten reduzieren sich die Entzündungen. Bei Arthritis-Patienten gehen die Rheuma-Faktoren messbar zurück. Und bei Arthrose - wie bei Arthritis-Patienten weichen durch die sanfte, natürliche Kombination dieser drei Nahrungsmittel die Schmerzen und viele der Betroffenen können schon nach wenigen Wochen harte, nebenwirkungsreiche Rheuma-Arzneien reduzieren oder auch ganz absetzen.Fachleute sprechen von einer Rheuma-Revolution. In diesem Buch lesen Sie, wie sich die Revolution vollzieht, was das für die Betroffenen bedeutet und wie einfach diese Revolution für Jedermann im Alltag integrierbar ist. Und dieses Buch macht Hoffnung, denn tatsächlich gibt es jetzt eine nebenwirkungsfreie und völlig natürliche Therapie, die auch bei bereits chronischen Erkrankungen zur Schmerzfreiheit und zu neuer Beweglichkeit verhelfen kann.
     
  3. Ullii

    Ullii Guest

    Vektor-Lycopin


    Hi Jutta,dieses ist es auf den Punkt.Du bekommst die Arznei bei der mobilen
    Internet-Apotheke www.mobitab.de für 90,-Euro Einen lieben Gruß Ullii
     
  4. Amulan

    Amulan Ich bin harmlos!

    Registriert seit:
    25. Juni 2003
    Beiträge:
    497
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart
  5. jutta S.

    jutta S. Guest

    hei

    ich denke wir probieren hier alle das ein oder andere Mittelchen aus. Und unsere Skepsis ist sicherlich auch berechtigt, denn mit Krankheiten wird viel Geld verdient.
    Doch ich denke es ist ein wenig vorschnell einfach gewisse Medis abzuurteilen , ohne selbst in Erfahrung zu bringen ob es was bringt.
    90.- € sind zwar nicht wenig , aber wenn es wirklich helfen würde , wäre es das mir wert.
    Auf der einen Seite suchen wir immer nach gesunderen Mitteln, aber wenn mal eine Alternative geboten wird , wird diese abgekanzelt. Ich bin auch oberskeptisch und ich werde mir das Buch auch nicht kaufen, aber vielleicht kann der ein oder andere das Buch verleihen oder die Mittel? ausprobieren, oder hat diese schon ausprobiert und ebenfalls berichten.
    Einige Medis helfen bei dem einen , beim anderen überhaupt nicht.
    Ich würde es gut finden , wenn auch andere weiterhin ihre Erfaherungen hier weitergeben, vielleicht gibt es doch die ein oder andere Alternative , die uns von den Hammer- Medikamenten ein wenig entfernt.
    Früher haben auch alles Akupunktur verlacht, die nun anerkannt ist
     
  6. Amulan

    Amulan Ich bin harmlos!

    Registriert seit:
    25. Juni 2003
    Beiträge:
    497
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo Jutta,

    mag ja sein, dass es im Dschungel der alternativen Medizin einige wenige Mittelchen gibt, die wirklich gut sind.
    Aber das in dem Buch genannte Mittel ist erstens kein Medikament, sondern ein Nahrungsergänzungsprodukt und zweitens ist da nichts drin, was man nicht auch mit der normalen Nahrung zu sich nehmen könnte. Dass dann darüber ein Buch mit einem reißerischen Titel geschrieben wird, ist einfach nur durchsichtig. Da gehts nicht um Hilfe für Kranke sondern ganz alleine ums Geldverdienen. Das ist so ähnlich wie mit dem Fischöl. Man kann natürlich für viel Geld die Kapseln kaufen, aber schlauer wärs vielleicht, wenn man 2x pro Woche Fisch essen würde, dann hat man vielleicht sogar noch mehr gesunde Inhaltsstoffe dabei. ;)

    Über gut funktionierende alte Hausmittel oder anerkannte Therapien braucht man keine Bücher zu schreiben, die verbreiten sich auch so.

    Nicht böse sein! Ich rege mich halt nur manchmal auf, wenn auf so leicht durchschaubare Art und Weise mit dem Leiden der Menschen Geld gemacht wird.

    LG
    Sonja
     
  7. jutta S.

    jutta S. Guest

    Liebe Sonja,
    wenn du das Buch gelesen hast und dir ein Urteil erlauben kannst, finde ich es ja auch gut, das wir vor Unfug bewahrt werden,indem andere Betrogene hier ihre Erfahrungen preis geben. Ich bin nun von mir selbst ausgegangen, ......ich neige auch dazu allem mit Mißtrauen entgegenzugehen ohne mir selbst ein Bild zu machen , weil ich ja weiß wie gerne auf unsere Kosten Geld verdient wird. Aber manchmal findet auch ein blindes Huhn ein Korn und dafür möchte ich doch ein offenes Auge haben.
    Danke dir für deine Information.