1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

chronische Polyarthitis Metex Pen

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von LilliKa, 13. April 2014.

  1. LilliKa

    LilliKa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. März 2014
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederrhein
    Hallo Zusammen,

    da ich jetzt schon einige Zeit hier mitlese und mir dadurch auch schon manche Frage beantwortet wurde, möchte ich mich doch mal eben vorstellen.

    Ich bin Jahrgang 61 und habe seit 2012 die Diagnose atypische chronische Polyarthritis. Atypisch deswegen, weil bei mir die großen Gelenke betroffen sind (Knie, Hüften, Schultern). Ein Jahr lang nahm ich Quensyl, ein halbes Jahr nahm ich Kortison zusätzlich ein, welches mir super geholfen hat. Nachdem ich dieses ausgeschlichen hatte, begannen die Schmerzen wieder. Danach bekam ich MTX Tabletten und wieder Kortison. Sobald ich dieses wieder ausgeschlichen hatte, ging es auch wieder los mit den Schmerzen. Zwar nicht so stark wie vorher, aber ohne Schmerzmittel komme ich gar nicht aus. Dabei hatte ich mir von MTX doch viel versprochen.

    Da die MTX Dosis eventuell zu niedrig ist sei (15mg), soll ich jetzt erst mal auf Spritzen umstellen, da diese besser wirken als Tabletten. Die Ärztin zeigte mir anhand eines Demo Pen wie ich diesen handhaben soll. In der Praxis kam es mir vor als wäre dieses zu schaffen. Doch jetzt habe ich plötzlich totale Skrupel. Leider hat die Praxis jetzt Urlaub und ich soll aber morgen mit dem Spritzen beginnen. Ich denke mir das viele User hier MTX selber spritzen. Vielleicht hat jemand hier einen Tipp fürs "erste Mal".

    Außerdem steht im Beipackzettel des Pen, dass man eine Hautfalte bilden soll um den Pen dort aufzusetzen. Von einer Falte hat die Ärztin aber nichts gesagt, sondern den Demo Pen so auf den Oberschenkel aufgesetzt. Vielleicht kann mir jemand sagen wie ihr es handhabt.

    So, das war jetzt schon mehr Text als geplant und ich bedanke mich bei allen, die sich die Arbeit machen und diesen auch noch lesen.

    Viele Grüße vom Niederrhein und einen hoffentlich schmerzfreien Sonntag wünscht Euch LilliKa
     
  2. muc_micha

    muc_micha Mitglied

    Registriert seit:
    21. Mai 2012
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Im Süden von München
    Guten Morgen LilliKa, ich bin auch noch ein Neuling was den metex Pen angeht. Ich habe jetzt die dritte Injektion hinter mir, und bin ganz stolz auf mich dass ich das überhaupt so schaffe weil ich eine richtige "Spritzenphobie" hab! Also ich kann dich beruhigen was Schmerzen angeht, es tut nicht sehr weh, ich verspüre nur ein leichtes Brennen aber es ist wirklich nicht sehr schlimm! Mir wurde es vom Arzt nicht gezeigt anhand eines Demo-Pen, die Anleitung ist gut verständlich im Beipackzettel - und ich mache schon eine Falte am Oberschenkel! So ist es auch in der Anleitung beschrieben, warum deine Ärztin es nicht gemacht hat weiß ich nicht, jeden den ich kenne bildet eine Hautfalte zum Spritzen. Es melden sich bestimmt noch mehr Erfahrene, ich wünsch dir alles Gute! Liebe Grüße Micha
     
  3. lumpi64

    lumpi64 Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2013
    Beiträge:
    688
    Zustimmungen:
    6
    Hallo und herzlich willkommen :)

    Ich spritze mir schon länger Vitamin B12 wg. einer Autoimmungastritis alle 2-3 Monate und seit 8 Wochen MTX 15 mg/Woche. Ich spritze mir B12 und auch MTX in den Bauch. Mach das im Sitzen, nehme mir eine Hautfalte (hab ich vorher mit dem beiliegenden Alkoholtupfer desinfiziert) und steche dann beherzt in diese Hautfalte. Ich finde, dass die MTX-Spritze überhaupt nicht weh tut, da ist das B12 schon unangenehmer. Es war anfangs ein seltsames Gefühl, mir selber "weh" zu tun.....aber mittlerweile macht mir das rein gar nichts mehr aus.

    Es gibt hier bei RO übrigens den "Metex-Bereich", da ist alles sehr gut beschrieben. Du musst nur die Chargennummer deiner Spritzenpackung eingeben und dann kannst du dich ausführlich informieren. Nur Mut, du schaffst das....:top::)

    Grüßle Lumpi
     
  4. Mupfel

    Mupfel seropositive RA u. Fibro

    Registriert seit:
    9. März 2014
    Beiträge:
    281
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    zu Hause
    Ich spritze jetzt seit 6 Wochen mtx, Lantarel. Man hat mir erklärt, dass ich in den Bauch, unterhalb des Nabels, spritzen soll. Ohne Hautfalte. Also mit dem beiliegenden Tüchlein desinfizieren, Spritze zusammenbauen, und bloß nicht nachdenken und sofort rein. Dann aber bitte laaaangsam abdrücken, dann brennt es auch nicht.

    Du schaffst das !!
     
  5. PiRi

    PiRi IG-Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2006
    Beiträge:
    2.077
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    Herne
    ich spritze ja nun nur Insulin, aber vielleicht ist das ja gleich..... da ich genug Speck auf den Rippen habe und sich beim sitzen von allein eine Hautfalte bildet.... hat sich das für mich erledigt. Bei dünneren ist das wohl wichtig, da sie sonst zu tief in das Gewebe kommen....
     
  6. Luna-Mona

    Luna-Mona Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Dezember 2011
    Beiträge:
    1.268
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mittelhessen
    Hallo LilliKa,

    ich spritze seit fast einem Jahr MTX (vorher Humira) und bin anfangs zum Hausarzt, der die Spritze auch einfach so in den Oberschenkel drückte. Dann wurde mir die Fahrerei und das Warten im Wartezimmer zu umständlich und ich habe MTX selbst gespritzt. Mit der Hautfalte ist das auch praktischer, weil dann kaum ein Gefäß verletzt werden kann und es somit keinen blauen Fleck gibt. Also im Sitzen mit Daumen und zwei Fingern ein Stück Haut am Oberschenkel greifen, mit der anderen Hand spritzen. Ich spritze immer abwechselnd in den rechten und mal in den linken Oberschenkel (in den Bauch ist für mich zu schwierig wegen großer Oberweite, die müsste ich zuerst "wegräumen"). Bevor ich anfange, lege ich auch ein kleines Pflaster griffbereit.
    Ich mache es im Schlafzimmer und warte nach dem Desinfizieren immer 1 Minute bevor ich spritze, dann brennt es nicht. Ich höre dann Radio, um mich abzulenken und dann kommt mit Schwung die Spritze in die Haut, Daumen und Finger lösen und dann aber gaaaaaaaaannnz laaaaangsaaam abdrücken. Pflaster drauf und fertig.
    Du schaffst Das schon :kissa:.

    Liebe Grüße
    Luna-Mona
     
  7. LilliKa

    LilliKa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. März 2014
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederrhein
    Hallo Zusammen,

    danke für eure guten Tipps und fürs Mut machen. Ich bin jetzt wieder zuversichtlich.

    Der Tipp mit dem Metex Bereich war klasse! Ich habe dort die Chargen Nummer eingegeben und eine prima Videoanleitung gesehen. Im Stil von der Sendung mit der Maus. Das war genau das was ich brauchte. :)

    Ich wünsche euch noch einen schönen Sonntagabend
    Liebe Grüße von LilliKa
     
  8. Nachtigall

    Nachtigall Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.886
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Bayern
    Ich spritze schon lange Metex, aber die Fertigspritze, nicht den Pen. Den Pen hab ich mal bei Humira ausprobiert, das hat furchtbar weh getan am Oberschenkel, am Bauch war es nicht so schlimm. Und da ich Metex auch immer in den Bauch spritze und fast nicht spüre, wurde der Pen auch mit der Fertigspritze ausgetauscht, die ich in den Bauch spritze.
    Es ist sinnvoll, vor dem Spritzen eine Hautfalte zu machen, das wurde schon gut erklärt. Das ist bei allen subkutanen Spritzen so, egal ob bei Rheumamedis, Insulin, Heparin usw.
    Und es reicht, das Desinfektionsmittel 10 sec. einwirken zu lassen, die Haut ist dann schon trocken und es brennt nicht.
     
  9. LilliKa

    LilliKa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. März 2014
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederrhein
    Da ihr euch so viel Mühe mit mir gegeben habt, muss ich euch noch kurz berichten wie mein "erstes Mal" war. Ich war vorher sehr nervös aber es war so schnell vorbei dass ich es kaum glauben konnte. Wie die Ärztin es mir gezeigt hatte, habe ich den Oberschenkel gewählt, jedoch eine Falte gebildet, den Pen aufgedrückt, ausgelöst und schwups war es auch schon vorbei. Den Einstich habe ich nicht Mal gespürt.

    Danke nochmal für eure Unterstützung