1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Chronische Fuß-Schmerzen

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Achim1976, 9. Dezember 2013.

  1. Achim1976

    Achim1976 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Dezember 2013
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    durch Zufall bin ich auf dieses Forum gelangt. Vor ca. 5 Jahren bin ich umgeknickt - ohne wirkliche Diagnose sowohl bei Röntgen als auch beim MRT. Seither schmerzt mein linker Fuß mal sehr stark mal weniger. Die Schmerzen ziehen sich vom Knöchel an die ganze obere linke Fussseite entlang. Besonders schlimm wird's nach laufen auf unebenen Untergrund und so wie jetzt bei kalter Witterung. Ich habe von Klangschalen-/Reizstromtherapie/Massage usw. schon alles hinter mir und nichts hilft wirklich. Es fühlt sich auch nachts irgendwie entzündet und warm an. Teilweise ist auch heute nur laufen mit starken Schmerzen möglich - und kein Arzt konnte mir bis jetzt helfen - einzig eine Akkupunktur verschaffte kurzfristig Linderung. Ich bin wirklich verzweifelt und für jeden kleinen Tipp dankbar. Heute habe ich Zimteinlegesohlen und Propoliscreme gekauft da ich mittlerweile alles ausprobiere...
     
  2. Martha64

    Martha64 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2011
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Fußprobleme

    Hallo Achim,
    ich kann dich gut verstehen, ich habe seit Jahren Fußprobleme. Es ist eine Odysee.
    Habe zwei FußOPs hinter mir (linker Fuß: Hallux, Krallenzehen und Einbau eines Spezialnagels der durch das Sprunggelenk in den Mittelfuß eingesetzt wurde um den Fuß von der linken Fußseite zur Mitte hin auszubalancieren. Ich lief nach der 1. OP auf der linken Seite). OP hat nichts gebracht, nur der Halux ist begradigt. Zehen wieder krumm und ich laufe wieder auf der linken Seite und kann nur begrenzt laufen mit Gehstock. Fuß schwillt an und ist schmerzhaft auch in Ruhe. Ich helfe mir mit Arnika Salbe, Kühlung und trage eine Bandage oder ziehe meine Maßschuhe an. Dadurch laufe ich sicherer aber das Schmerzproblem ist nicht gelöst.
    Nun hat mich mein Orthopäde zu einem Fuß- und Sprunggelenkspezialisten überwiesen. Ich lebe in Berlin, da gibt es so etwas. Der war nur an einer Operation interessiert und ich warte noch auf seinen schriftlichen Befund. Es wäre meine Entscheidung, wie groß der Leidensdruck ist. OP dauer stationär eine Woche. Dann Reha. Ich darf nicht auftreten. Würde in meinem Fall Rollstuhl für 3 Monate bedeuten. Heilungsprozess sehr langwierig. Ich möchte mir das vorläufig nicht antun. Spreche aber auch noch mit meinem Orthopäden darüber wenn ich den Befund habe.
    Also vielleicht kannst du so einen Spezialisten aufsuchen und die Ursache feststellen lassen. Entscheiden kannst du dann immer noch.
    Ich wünsch dir viel Glück!

    Martha64
     
  3. Achim1976

    Achim1976 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Dezember 2013
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Danke !
    War auch schon in der Klinik für Hand- und Fusschirugie. die können auch keine klare Diagnose stellen und möchten einfach auf Verdacht meinen "Plattfuß" gerade stellen (Verse nach vorne verschieben usw.) ! Würde dann ca. 1 Jahr arbeitsunfähig sein. Und die Argumente (die die Ärtzte nicht haben) haben mich wirklich nicht überzeugt.
     
  4. Mni

    Mni Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.083
    Zustimmungen:
    12
    hallo Achim,

    na das ist aber ein Armutszeugnis für diese Klinik!!
    Die sollten zumachen!!

    Was Du beschreibst hört sich etwas ähnlich an wie bei mir- aber bei mir sieht man im Ultraschal und im MRT deutlich Entzündungen- ich habe den Peroneus entzündet- seit einem Jahr- jeder Schritt schmerzt, aber auch in Ruhe und nachts....

    Gute Besserung Dir und such Dir einen fähigen Arzt!!
     
  5. josie16

    josie16 PsA

    Registriert seit:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    2.094
    Zustimmungen:
    24
    Hallo Achim!
    Wurde in letzter Zeit mal ein MRT vom Sprunggelenk gemacht? Wenn ja, wie war der Befund, falls nicht, sollte erstmal das gemacht werden, bevor man über so eine OP nachdenkt.
    LG Josie
     
  6. Frau Meier

    Frau Meier Guest

    @Achim1976

    Bis jetzt habe ich den Eindruck, als könne Dich ohnehin wenig überzeugen. Viel Konkretes hast Du ja von den bisherigen Ergebnissen nicht berichtet.
    Vielleicht hilft Dir ja das Zimt in den Einlegesohlen oder Propolis....worauf eine solch durchschlagende Wirkung beruhen soll, ist mir allerdings unklar.

    @Mni

    Ich bin immer wieder beeindruckt, mit welchem Selbstbewusstsein hier derartige Urteile gefällt werden - so ganz ohne Hintergrundwissen......

    Ich plädiere für ein wenig mehr Vor- und Umsicht ;)
     
  7. Achim1976

    Achim1976 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Dezember 2013
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Liebe Frau Meier,
    ich habe alles geschildert - und ja bisher hat mich noch nichts überzeugt - da ich von Arzt zu Arzt renne und keiner kann eine Diagnose stellen. Alle mutmaßen nur so dass man sich schon selbst blöd vorkommt. Ich war bisher beim betreuenden Arzt der deutschen Nationalmannschaft, habe über Wochen Massagen und Reizstromtherapie gemacht, war bei der Krankengymnastik und bei 4 verschieden Sportmedizinern sowie in der Fachklinik für Hand- und Fusschirugie in Bad Neustadt. Ich weiß nicht ob Sie sich bei diesem Sachverhalt einfach mal schnell auf Verdacht den Fuß durchsägen lassen würden damit der Plattfuß mit dem ich 32 Jahre lang gut gelebt habe begradigt wird !? Das die Zimteinlegesohlen nicht wirklich helfen können ist mir auch klar ! Und ich will hier auch keine Diagnose gestellt bekommen sondern lediglich erfahren ob es eben Menschen mit ähnlichen Symptomen gibt und was denen dann evtl. geholfen hat. Und hierfür sollte wohl auch dieses Forum da sein ! "Ihn überzeugt wohl recht wenig" finde ich daher nicht gerade angebracht ! Trotzdem Frohe Weihnachten.
     
  8. josie16

    josie16 PsA

    Registriert seit:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    2.094
    Zustimmungen:
    24
    Hallo Achim!
    Nochmals die Frage, wann war das letzte MRT und wie hat der Befund ausgesehen?
    Wenn Du bei soviel Spezialisten warst, dann muß diese Untersuchung in den letzten 5 J doch mal gemacht worden sein?
     
  9. Frau Meier

    Frau Meier Guest

    Lieber Achim,

    ich kann mir schon vorstellen, dass du bestimmte Dinge nicht für "angebracht" hältst. Das geht mir ganz oft im Leben auch so ;)

    Welche Art von Hilfe hast du dir denn erhofft - nachdem bisher alle deine Ärzte "versagt" haben, sogar der Arzt der Nationalmannschaft - von den Mitgliedern eines Forums?
    Ich bin nicht sicher, ob du nach deinen zahlreichen Arztbesuchen hier das passende Rezept finden wirst - zumal niemand hier auch nur annähernd so viele Informationen hat wie vermutlich jeder Einzelne deiner Ärzte.

    Möge es dir glücken......vor Allem und zunächst, deine eigenen Vorbehalte zu überwinden und "Ordnung" ins Geschehen zu bringen. Dafür meine besten Wünsche!
     
    #9 10. Dezember 2013
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10. Dezember 2013
  10. Achim1976

    Achim1976 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Dezember 2013
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Angemerkt sei auch noch, dass die Schmerzen nicht über 5 Jahre unerträglich waren bzw sind. Es geht mal ein paar Monate relativ schmerzfrei und dann wie jetzt die letzten 3 Wochen wieder überhaupt nicht bzw nur unter sehr starken Schmerzen...
     
  11. Achim1976

    Achim1976 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Dezember 2013
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    @josie: denk mal das letzte MRT liegt ca. 3 Jahre zurück. Allerdings war alles unauffällig. Der Arzt konnte sich allerdings eine Vernarbung der Sehnen vorstellen die eben auf den Bildern nicht ersichtlich ist und hat eben zu den Massagen usw. geraten !
     
  12. josie16

    josie16 PsA

    Registriert seit:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    2.094
    Zustimmungen:
    24
    Hallo Achim!
    Bei so anhaltenden Beschwerden sollte das doch mal wieder kontrolliert werden, dann hat man einen aktuellen Befund, aus dem dann ersichtlich ist, ob eine Entzündung im Gelenk ist, ob es vielleicht degenerative Veränderungen gibt usw.
    Verstehe ich nicht, daß das nicht gemacht wurde.
     
  13. Achim1976

    Achim1976 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Dezember 2013
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Liegt auch an mir da ich irgendwann den Kampf sozusagen aufgegeben habe und dachte dass ich wohl damit Leben kann und muss. Da es jetzt eben wieder extrem ist werde ich wohl aber nochmals zu sämtlichen Ärzten rennen und schauen was passiert !
     
  14. josie16

    josie16 PsA

    Registriert seit:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    2.094
    Zustimmungen:
    24
    Hallo Achim!
    Es reicht 1 Facharzt, der dich zum MRT überweist und sich dann mit dem Befund des MRT und deinem Fuß auseinandersetzt
     
  15. Achim1976

    Achim1976 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Dezember 2013
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Stimmt prinzipiell. Das Problem liegt darin dass es keinen wirklichen Befund gibt. Letztenendlich muss dann eben der Fuß von innen angeschaut werden - entweder ich hab Glück und sie finden was oder eben nicht.
     
  16. Mni

    Mni Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.083
    Zustimmungen:
    12
    meine Antwort/post Nr 4 bezieht sich ganz klar auf post Nr 3 und 1 als "Hintergrundwissen" - mehr "Hintergrundwissen" suche ich mir definitiv nicht zusammen, wenn ich in einem bestimmten Strang auf eine ganz bestimmte Frage antworte :o
     
  17. Frau Meier

    Frau Meier Guest

    *Ironiemodus ein*

    Na, wenn Posting 1 und 3 mal keine Basis für ein Urteil über eine Klinik xy sind :top:

    *Ironiemodus wieder aus*
     
  18. Achim1976

    Achim1976 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Dezember 2013
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    @Mni: Nicht aufregen - lieber ignorieren !
     
  19. josie16

    josie16 PsA

    Registriert seit:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    2.094
    Zustimmungen:
    24
    Hallo Achim!
    Noch eine kurze Frage, eine Rheumadiagnose ist bei dir bisher aber keine diagnostiziert?

    Einen Befund kann es nur geben, wenn notwendige Diagnostik erfolgt ist und dazu wäre vor eine Arthroskopie sicher ein MRT sinnvoll.

    Das muß man jetzt nicht verstehen?
    Über die fachlich korrekten Antworten von Fr. Meier bin ich immer sehr dankbar, was nicht gleichbedeutend ist, daß sie den Beitragserstellern immer recht geben muß.
     
  20. Achim1976

    Achim1976 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Dezember 2013
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Von Rheuma war noch nie die Rede - nicht einmal ansatzweise !