1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

chronische Augenliderkrankung durch Rheuma oder Medikamente?

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von mamaela, 6. Februar 2009.

  1. mamaela

    mamaela Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    647
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ihr lieben,

    heute war ich beim Augenarzt, weil ich Probleme mit dem linken Auge habe. Ich hatte ein Druck auf dem Auge, das fühlte sich an, als wäre unterm Lid ein Bläschen. Ja genauso war es ein wassergefülltes Bläschen. Ich hatte das schon öfters, den Druck und sowas schmerzt auch höllisch. Ich dachte mir aber nichts bei, doch nun ging ich mal zum Doc


    Der schaute rein und meint ich hab ne chronische Augenliderkrankung :eek: Nehmen sie die Augensalbe. Na toll. Ich meinte dann ok, könnten sie auch mal schauen generell, da ich ja Rheumapatientin bin wegen dem Druck.

    Er ok, schaute ins zweite Auge und meint, da haben sie das selbe Problem, die Augensalbe muss auch ins andere Auge. :eek:

    Jetzt bin ich total entsetzt, was kommt denn noch auf mich zu :uhoh:

    Hat das jemand auch von Euch? Wenn ja kommt es von den Medis oder halt von der Krankheit rheuma :uhoh: Falls das jemand schon wissen sollte.


    LG Manu
     
  2. kerstin

    kerstin Mitglied

    Registriert seit:
    2. April 2007
    Beiträge:
    333
    Zustimmungen:
    12
    Hallo Manu!

    Gibt es denn eine genauere Bezeichnung der Liderkrankung?

    Hast Du eine Salbe mit Cortison bekommen oder eher etwas zum Befeuchten? Hilft es denn oder übst Du lediglich den "Blindflug" durch die Salbe?

    Wie entwickelt es sich denn, wenn die Bläschen aufgehen? Bilden Sie da so etwas wie Furchen, die dann heftig wehtuen?

    Ich frage nur so viel, da ich mich doch glaube etwas wieder zu erkennen.

    Ich möchte Dich nicht verunsichern, aber vielleicht magst Du einmal antworten.

    Liebe Grüße
    Kerstin
     
  3. Andrea-Maria

    Andrea-Maria Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    Neuling...

    Hallo, ich bin Andrea und seit heute neu hier.
    Bei mir hat alles mit dem linken Auge angefangen. Nur eine kleine Bindehautentzündung.
    Dann kam Sinutitis, Schwindelanfälle, bis man endlich Borreolose erkannte; und dies einige Jahre zu spät. Dies geht seit 5 Jahren. Nun bin ich mit erst 50Jahren bei Sjögren angelangt. Ich war Buchhalterin und heute leide ich mit den Augen. Das tut am meisten der Seele weh. Drum fasse ich mich auch kurz bei Computer.
    Ich hatte voriges Jahr extrem abgenommen, trotz genügend essen. Ich war mit 1,68 m Größe auf 34,5 kg abgemagert. Im Krankenhaus nahm ich noch mehr ab. Man hatte mich quasi zum Sterben verurteilt. Die Ärzte konnten nichts besonderes findes. Also Hypochonder.
    Mein Freund holte mich nacn Hause und fütterte mich mit Suppen. Heute habe ich wieder 50 kg auf der Waage. Ich hatte alle Medikamte weggeworfen, weil es mir auf diese so schlecht erging. Das bekam ich mit Alternatimedizin hin. Aber das Austrocknen im Kopfbereich und der Augen macht immer mehr Probleme. Ich habe nähmlich eine Allergie auf Natriumsalz, welches in Augentropfen enthalten ist.
    Für das Rheuma allgemein ist Katzenkralle sehr gut. Auch Omega3-Kapseln.
    Kann mir von Euch vielleicht jemand weiterhelfen?
    Andrea
     
  4. Heike1961

    Heike1961 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Dezember 2008
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Brandenburg
    Hallöchen,

    Ich leide schon länger und der Sicca-Symptomatik mit trockenen Augen. Muß immer Tränenflüssigkeit träufeln, trotz Tränenpünktchen-OP (da werden die Tränenkanäle verschlossen, damit die Augenflüssigkeit nicht zu schnell abläuft).
    Sobald ich Zugluft bekomme oder in klimatisierten Räumen und Verkehrsmitteln bin, werden die Augen rot, brennen und haben Sandgefühl.
    Seit heute früh war es wieder extrem, entdeckte dann auch noch ein Bläschen auf den Glaskörper. Bin also nach längerem Zögern und auf Zuraten meines Mannes zum Arzt. Hatte Glück, in der Klinik war ab 17.00 Uhr Notbesetzung in der Augenambulanz.
    Ist nicht so schlimm, Verdacht auf Episkleritis.
    Muß dann erst mal Googeln. Muß nun bestimmte Augentropfen nehmen.
    Diese Sicca-Symptomatik ist chronisch; die Speicheldrüsen sind inzwischen auch betroffen, das deutet auf ein Sjögren-Syndrom (Vorstufe einer rheum. Erkrankung?).
    Montag lasse ich das in einer Rheumaklinik abklären.

    LG, Heike
     
  5. Witty

    Witty Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Hallo Andrea-Maria,

    Wenn du hier oben unter "Suchen" den Suchbegriff Kollagenose Sjörgen eingibst, findest du alle Beiträge hierzu. Du findest auch einen langen Hilfsmittelthread zum Thema Sjörgen. Vielleicht ist auch was für dich dabei.
     
  6. Heike1961

    Heike1961 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Dezember 2008
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Brandenburg
    Nochmal ich:

    Bin beim Googeln jetzt doch etwas skeptisch geworden. Episkleritis in eine Entzündung zwischen der Lederhaut und der Bindehaut des Auges.
    Es tritt vorallem bei schweren entz.-rheumat. und immunologischen Erkrankungen wie die Vaskulitis mit Organbeteiligung oder der chron. Polyarthritis.

    Mann o Mann, ein weiteres Puzzleteilchen zur Diagnose.

    LG. Heike