1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Chronisch Krank!!!

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von mamaela, 19. Oktober 2004.

  1. mamaela

    mamaela Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    647
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich stelle mir jetzt wiedermal die Frage, ob ich mich chronisch krank einstufen lassen kann. Die Kosten explodieren gerade und 1% bzw.2% vom Jahresgehalt ist schon ein großer unterschied bei uns. Da wir ja noch 3 Kinder haben.

    Seit ihr chronisch krank eingestuft wurden???? Machen die Kassen da überhaupt mit???

    Ich meine wir sind ja chronisch krank, denn diese Krankheit ist ja nicht heilbar, aber wenn ich sehe, das manche Patienten, die vielleicht noch schlimmer dran sind wir wir, kämpfen um diese Einstufung, dann frage ich mich schon ob das ein Sinn macht.

    Wenn ja was mußtet ihr machen??? Ich bekomme wieder eine neue Basistherapie, da Metex nicht den gewünschten Erfolg bringt. Und langsam verläßt mich hier der Mut, denn meine Zwillinge brauchen mich und die Zuzahlungen werden immer heftiger.

    Liebe Grüße Manu
     
  2. berlinchen

    berlinchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2003
    Beiträge:
    2.516
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Mamaela,

    ich hab seit März einen Befreiuungsausweis und gelte als chronisch krank.
    Mein Hausarzt hat das Formular von der Krankkenkasse ausgefüllt mit der Diagnsoe Sponarthritis und kurze Zeit später hat die Krankenkasse den Befreiuungsausweis zugesandt und die zuviel gezahlten Zuzahlungen sofort erstattet. Alles ohne Probelme, ich würde es einfach versuchen,das kostet ausser einen Anruf, eine Briefmarke und einen Arztbesuch nix.

    Ich wünsche Dir viel Erfolg und gute Besserung.
    Sabine
     
  3. mamaela

    mamaela Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    647
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    vielen Dank, also ich muß am Donnerstag wieder hin zur Rheumatologin. Ich habe es ja auch spontan bekommen. Mußtest du denn nicht zum medizinischen dienst???


    Befreiungsformular hast du es von der Kasse bekommen???


    LG Manu
     
  4. trombone

    trombone die Schreibtischtäterin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.654
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Brakel, Kreis Höxter
    hallo mamaela,

    als chronisch Krank gelten alle Personen (seit 2004) die regelmäßig Medikamente einnehmen und bei denen das weglassen dieser Medis eine erhebliche Verschlechterung der Lebensqualität dastellen bzw. bei denen sich durch das weglassen der Medis u.U. Lebensbedrohliche Zustände ergeben können. Wenn Du regelmäßig wegen Deiner rheumatischen Erkrankung Medikamente einnehmen musst, dürfte das keine Schwierigkeit sein. Die notwenigen Unterlagen kannst Du bei der KK beantragen. Solltest Du Probleme mit Deinem Rheuma-Doc zwecks Ausfüllen der Unterlagen bekommen - kannst Du den Vordruck auch von Deinem Hausarzt ausfüllen lassen
     
  5. mamaela

    mamaela Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    647
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    vielen Dank für Eure Hilfe, den Antrag konnte ich aus dem Internet runterladen.

    Jetzt noch meine Frage, da steht, das man mind. 1 Jahr vor Austellung der Bescheinigung jeweils wenigstens einmal im Quartal wegen derselben Krankheit in ärztlicher Behandlung war.

    Ich bin aber erst seit Mai in Behandlung.

    Was nun??? Geht das dann nicht???

    LG Manu
     
  6. Paris

    Paris Fan vom kleinen Prinzen..

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    430
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    auf den Versuch kommt es an....

    Hall Mamalea, also bei mir hat es auch problemlos geklappt, aber ich bin auch schon seit 6 Jahren in Behandlung. Versuchs halt. mehr als das sie dir sagen, dass nach "nur" 4 1/2 Monaten das ganze noch nicht chronisch ist, kann dir nicht passieren.
    Gruss, Paris
     
  7. berlinchen

    berlinchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2003
    Beiträge:
    2.516
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Mamaela,

    ich war zu dem Zeitpunkt erst 3 Wochen Patient bei meinem Hausarzt und nahm zu diesem Zeitpunkt, keine Medikamente ein. Meine Diagnose und die Beschwerden habe ich schon viel länger.

    liebe Grüße
    Sabine
     
  8. Ulla

    Ulla "hessische Hexe"

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    582
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen


    hallo mamaela,

    wenn dein Doc dir die chronische Erkrankung bestätigt und zusätzlich du noch einen GdB von mind. 60 % nachweisen kannst, gibt es da keine Probleme.

    Denn chronisch Krank ist in deren Augen nicht gleich chronisch Krank.
    Mein Bruder hat z.B. einen Insulinpflichtigen Diabetes und diverse Herzprobleme, muß aber trotzdem 2 % zahlen.

    Pro Kind und auch dem Ehepartner werden bestimmte Pauschalbeträge abgezogen.

    Habe selber heute den Antrag auf Befreiung zur KK gebracht.

    LG

    Ulla
     
  9. ennos410

    ennos410 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. März 2004
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    mein Tip, versuche es einfach, mehr als nicht klappen kann es nicht, Du ärgerst Dich nur, wenn du es nicht getan hast.
    Auch ich hab es versucht und es hat funktioniert.
    Mein Mann hat einen Antrag bei seiner Kasse auf Befreiung gestellt, da auch er Probleme hat, darauf hin hab ich meine KK mit seiner Sache konfrontiert und , siehe da, ich wurde auf Grund meiner rheumatischen Sache auch beitragsfrei gestellt, für das laufende Jahr.
    Dann beginnt für mich das Spiel der Befreiung erneut.
    Also....probieren geht über studieren...
    in diesem Sinne....tu es....
    beste Grüße, ennos410
     
  10. Paris

    Paris Fan vom kleinen Prinzen..

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    430
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    nicht zwingend Grad der Behinderung....

    Ich ahbe überhaupt keinen Grad der Behinderung ;) Aber es gibt ja auch eine 2. Option:
    " Auch der Arzt kann festlegen, welcher seiner Patienten als Chroniker eingestuft werden kann. Er muss bescheinigen, dass ein Absetzen der Behandlung eine lebensbedrohliche Verschlimmerung herbeiführen würde, die Lebenserwartung vermindert oder die Lebensqualität dauerhaft beeinträchtigt"
    UNd das ist jawohl bei fast allen Rheumatikern, die mit Basistherapie behandelt werden, der Fall. Zumindest das die Lebensqualität dauerhaft beeinträchtigt ist. Das muss dir dein Arzt nur bescheinigen.
    Mal ganz abgesehen davon, dass auch ein Insulin-pflichtiger Diabetiker darunter fällt! Bei dem würde das absetzen ja lebensbedrohlich enden!!!!
    Gruss, Paris