1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Chondropathie (Knorpelschwund)

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Dolphin13, 29. Juli 2006.

  1. Dolphin13

    Dolphin13 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juli 2006
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Darmstadt
    Hallo!

    Bin erst zeit ca. 4 Wochen im Forum und im Chat. :)

    Ich stelle mich mal kurz vor. Ich bin weiblich, 30 Jahre, verheiratet und keine Kinder.

    Habe im Oktober einen Arbeitsunfall (rechtes Kniegelenk) gehabt. War dann auch im Krankenhaus. Meine Innen.- und Außenbänder im Knie ware (angeblich) nur leicht gedehnt. Man sagte mir, nach 4 Wochen müßte alles wieder in Ordnung sein. Bei den Untersuchungen wurde mir in den Schritt geguckt und das nicht gerade nur kurz, sondern sehr intensiv, das dem Arzt nicht die Augen aus dem Kopf gefallen sind war nichts. :( :mad:

    Nach 4 Wochen waren die Schmerzen zwar weniger aber nicht ganz weg.

    Nun sind 6 Monate vergangen und meinem Knie geht es immer noch nicht besser, es ist eher noch schlimmer geworden. Ich kann das Knie nicht mehr belasten. Es meldet sich sofort. Ich habe dann tierische Schmerzen und es wird sofort dick. Es ist dann kochend heiß. Ich kann dann nicht mehr richtig auftreten.

    Ich liege z. B. zu Hause auf der Couch, habe die Beine hoch gelegt und auf einmal wird das Knie ohne Belastung dick, schwellt sofort an und tut weh. Das einzige was dann noch hilft, ist kühlen. Selbst Diclo hilft nicht richtig. Leider kann ich das auf der Arbeit nicht machen. Ich arbeite im Lager einer großen Weltfirma (Siemens). Dort verpacken wir weltweit Artikel rund ums Auto. Die Artikel sind mal schwer, mal nicht so schwer.

    Ich habe jetzt einen Termin in einem berufsgenössigen Krankenhaus in meiner Nähe. Der Termin ist am 14.08. bis dahin wollte ich mich mal informieren, was man an dem Knie alles machen kann. Habe mal kurz mit einem Hausarzt darüber gesprochen und er meinte, es könnte sein, das es eine CHONDROPATHIE ist. (Knorpelschwund)

    Leider habe ich bis jetzt nicht viele Informationen bekommen und hoffe, das mir vielleicht irgendjemand hier im Forum weiterhelfen kann.

    Ich danke im voraus.

    Liebe Grüße
    Andrea :)
     
  2. Kira73

    Kira73 Uveitispapst

    Registriert seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    3.398
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    München
  3. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    hallo dolphin13

    wenn du mal auf links schaust, siehst du am rand ein inhaltsverzeichnis von r-o auf der hauptseite.

    da steht auch rheuma von a-z....wenn du dort drauf klickst und unter c schaust, wirst du schnell fündig....

    klickst du hier Chondropathia patellae

    dieses forum bietet sehr viel an informationen...oder aber wenn du beiträge von usern finden willst...

    dann gibst du den oberbegriff als suchbegriff siehe oben in der ersten hellblauen leiste ein...

    suchbegriff Chondropathia

    alles gute
    liebi

    (die auch diese diagnose schon seit vielen jahren hat...wahrscheinlich ein vorreiter vom rheuma..siehe nähere infos zu chrondropathia patellae)