1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

chondropathia patellae

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Loreia, 22. Oktober 2006.

  1. Loreia

    Loreia Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2006
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    ...kennt sich jemand damit aus? Ich weiß ja, dass das irgendwie was mit Knorpelabnutzung zu tun hat, aber ansonsten bin ich nicht so schlau darüber. Hab dies Diagnose erst mal vom Orthopäden diesen Freitag erhalten mit dem Ausspruch: Sportarten wie Laufen sind sowieso verboten. Hat mich irgendwie schon umgehauen, da ich jeden zweiten Tag immer so 30 - 40 min. joggen war - das tut so gut gegen Stress! Und nun, verboten!? Laut Doc kommen die Schmerzen von einer Kniegelenksfehlstellung, die Kniescheibe geht zu weit nach innen, oder so. Auf jeden Fall, hab ich die Schmerzen nun schon mind. 3 Monate, bin zu der Zeit immer laufen gewesen. Es stimmt, gab Tage da hat es nach dem Laufen mächtig geschmerzt - aber ich glaub, wenn man mit dem Sport nicht aufhören möchte, dann ist man gut im Verdrängen. Nun meine Frage: Hatte das jemand von euch schon mal und wurde euch laufen auch verboten? Welchen anderen Sport darf ich durchaus noch machen (außer Schwimmen?). Ich gehe ein ohne etwas auspowern. Bin sehr froh über alle möglichen Ratschläge.
    GLG an alle!
     
  2. Mni

    Mni Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.083
    Zustimmungen:
    12
    hi loreia,

    ich hab das auch- war am anfang auch schockiert- beschwerden sind aber im laufe der zeit wieder besser geworden!!
    wie wurde es bei dir festgestellt?? mit kernspin???

    Wichtig ist: ab zur Krankengymnastik und dir dort übungen zeigen lassen zur kräftigung, damit die fehlstellung nicht noch unterstützt wird....und es noch schlimmer wird- man kann viel tun.....z. b nicht knien etc...
    lass dich mal beraten.
    Radfahren mit richtig eingestelltem sattel/lenker geht auch......
    gruß und gute besserung von mni
     
  3. Loreia

    Loreia Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2006
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die Antwort!

    Bei mir wurde die Diagnose nur durch manuelle Untersuchung gestellt - die Fehlstellung ist leicht ersichtlich, jetzt wo man mich darauf aufmerksam gemacht hat, selbst für mich als Laien. Ich muss jetzt erst mal noch zum Röntgen und ich schätze mal, wenn der Befund da ist, dann werde ich zur KG geschickt. Ich habe ja außer dieser Kniegelenksfehlstellung auch noch Skoliose. Hängt alles irgendwie zusammen, mit der Fehlbelastung. KG für den Rücken mache ich ohnehin täglich, allerdings muss ich nun noch zu einem Skolioseexperten, da meine derzeitigen Übungen zwar Besserung bringen, aber das Wahre ist es nicht. Vielleicht kann der mich gleich zusätzlich was fürs Knie auch zeigen.
    GLG!
     
  4. Mni

    Mni Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.083
    Zustimmungen:
    12
    ja, denke auch,

    dass es total wichtig ist, auch konsequent was mit dem knie zu machen- alles hängt ja zusammen- die ganze wirbelsäulenstatik...
    nur du kanst letzlich dazu beitragen, dass sich die situation nicht verschärft durch entspechende massnahmen...
    kennst du feldenkrais?? wichtig ist halt eine bewusste wahrnehmung seiner körperhaltung und "vernünftige" Bewegungen- kann man sich antrainieren- es hilft!!
    viel glück und durchhaltevermögen!!! wünscht dir mni
     
  5. berlinchen

    berlinchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2003
    Beiträge:
    2.516
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    hallo loreia,

    bei mir würde das vor 2 jahren anhand eines mrt`s inkl. 4 oder 5 anderen diagnosen im linken knie festgestellt.... da die orthopäden in einer klinik belegbetten hat, wurde mir sofort zu einer op geraten...:eek: da mir die knie seit mind. 15 jahren weh tun, hatte ich um bedenkzeit gebeten und war dort niemals wieder....;)
    ich hatte mir damals für ein halbes jahr manuelle therpie für die knie inkl. einer strombehanldung veordnen lassen. diese strombehandlungen waren die einzige linderung für ein paar stunden...ausser ich bin nach der krankengymnastik/strombehandlung gemütlich mit dem fahhrad nachhause geradelt....
    wenn es noch nicht sehr schmerzhaft ist, trage ich kniebandagen....

    zum thema sport kann ich dir sehr wenig sagen,da ich ausser notgedrungen mal den 1km zur bushaltestelle, leider keinen sport mehr machen kann ohne mir sofort eine gesamt verschlechterung bzw entzündungsschub in diversen gelenken damit auslöse....
    bei google.de hatte ich sehr viele gute und informative seiten gefunden....
    es scheint eine typische und häufige typische frauenerkrankung zu sein:D

    gute besserung und liebe grüße
    bine