1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Cholesterin zu hoch - Ernährungstipps?

Dieses Thema im Forum "Ernährung" wurde erstellt von Maggy63, 8. März 2016.

  1. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    7.329
    Zustimmungen:
    674
    Ort:
    Niedersachsen
    Mein Cholesterinwert ist schon wieder viel zu hoch (über 300 :eek:).
    Der Wert ist von Haus aus schon immer etwas höher gewesen, aber DAS ist auch mir zu viel...

    Habt ihr Tipps, was ich essen oder besser lassen sollte, damit sich der Wert auf ein normales Maß einpendelt?
     
  2. PiRi

    PiRi IG-Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2006
    Beiträge:
    2.064
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    Herne
    Hi Maggy,
    mein Hausarzt hat mir gesagt, dass sich der Cholesterinwert nur um allerhöchstens 10% über die Nahrung ändern läßt. Ich bekomme Pillen, leider. Falls Du was anderes entdeckst, sag bitte an.
     
  3. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    7.329
    Zustimmungen:
    674
    Ort:
    Niedersachsen
    Medikamente möchte ich gern vermeiden. Erstens mal schluck ich schon so viel Pillen *würg* und zweitens können die ja ziemliche Nebenwirkungen haben.

    Ne richtige Diät ist eher nix für mich, für sowas fehlt mir, ehrlich gesagt, die Disziplin.
    Mich interessiert vor allem, welche Lebensmittel eher geeignet oder eher schädlich sind. Irgendwie häng ich da grad in den Seilen...
     
  4. DesperadoGirl

    DesperadoGirl Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2009
    Beiträge:
    361
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo Maggy63,

    man müsste erst mal wissen, wie du dich jetzt so ernährst, aber grundsätzlich wäre ja eine vegetarisch/vegane Ernährung durchaus geeignet einem erhöhten Cholesterinspiegel beizukommen. Darüber hinaus, und daran denken viele nicht, beeinflussen bei manchen Menschen auch Kohlehydrate den Cholesterinspiegel -> ich empfehle gerne als Lektüre "Die Weizenwampe" und "Leben ohne Brot". Durch die Ernährungsumstellung konnte ich meinen Cholesterinwert um 100 Punkte senken.
     
  5. Clödi

    Clödi Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2009
    Beiträge:
    1.760
    Zustimmungen:
    97
    Maggy, ich forsche auch gerade. Mein Wert liegt bei 268.
    Ich finde überall die mediterrane Küche als optimal. Also wenig Fleisch, Olivenöl, Fisch, Nudeln nur aus Vollkorn oder Hartweizengries. Viel Obst und Gemüse am besten als Rohkost. Keine Butter, Sahne, Eier usw.
    Kapseln mit Knoblauch sollen den Wert auch senken, aber wohl nur um etwa 10%.

    Ganz wichtig ist Bewegung in Form von Ausdauersport. Mmhh, wird bei mir schwierig.

    Da mein Vater auch schon ziemlich früh dieses Problem hatte und die Umstellung der Ernährung kaum Erfolge brachte, nehme ich mal an, dass ich den Rummel einfach geerbt habe. :(

    Lg Clödi.
     
  6. Mara1963

    Mara1963 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    8. März 2012
    Beiträge:
    1.176
    Zustimmungen:
    132
    Ort:
    Bayern
    Könnte es sein, dass du Medikamente einnimmst deren Nebenwirkung eine Erhöhung des Cholesterinspiegels ist, dass könnte Cortison sein oder Blutdruckmittel oder vielleicht noch anderes. Dann weißt du zumindest wovon es kommt und es liese sich vielleicht was umstellen.

    Über die Nahrung alleine ist es glaube ich schwierig, doch Lauch, Knoblauch, Zwiebeln sind sehr förderlich und senken eher und Tomaten und Buttermilch und bestimmt noch einiges mehr, was auch bei google zu lesen ist.

    Und Sport / Bewegung allgemein ist natürlich wichtig und hilft bestimmt auch sehr viel dazu.
     
  7. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    7.329
    Zustimmungen:
    674
    Ort:
    Niedersachsen
    Cortison nehm ich tatsächlich auch.
    Zwischenzeitlich war der Wert mal richtig gut. Könnte tatsächlich am Corti liegen, weil der Wert seitdem wieder gestiegen ist. Eigentlich müsste ein Arzt doch auch wissen :confused:
     
  8. Mara1963

    Mara1963 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    8. März 2012
    Beiträge:
    1.176
    Zustimmungen:
    132
    Ort:
    Bayern
    Auf die Ärzte alleine würde ich mich nicht verlassen; die haben viel zu wenig Zeit den Patienten individuell wahr zu nehmen. Viele Infos kann man selbst recherchieren. Ärzte sind bestimmt keine Götter in weiß, wobei das viele anscheinend noch zu glauben scheinen.

    Mara
     
  9. Tortola

    Tortola Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Januar 2007
    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    0
    Mara,

    woher kommt Deine negative Einstellung?

    Ich habe einen sehr guten Hausarzt, mit viel Zeit für mich. Mit ihm kann ich über alles reden.
    Er ist bestimmt nicht einer der "Götter in weiss" und benimmt sich auch nicht so.

    Tortola
     
  10. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.413
    Zustimmungen:
    234
    Ort:
    Köln
    http://www.rheuma-ernaehrung.de/

    Allgemein zur Ernährung kann man bei diesem Link einiges entdecken.

    Ich persönlich habe über die Nahrungsumstellung meinen Cholesterinwert nicht runter bekommen, ich gehöre wohl zu den Leuten deren Wert von Haus aus etwas höher ist. Mit einer halben Tabl. Statine (5mg) pro Tag ist mein Gesamtcholesterin bei 200, LDL und HDL sowie das Verhältnis zueinander sehr gut!

    Probehalbe hatte ich mal ein halbes Jahr Statine weg gelassen und siehe da, Werte wurden schlechter.

    Nun nehme ich es weiter und habe nebenbei den Effekt, dass wohl auch Statine etwas entzündungshemmend wirken.

    Nebenbei versuche ich weiter mit der Ernährung wie oben bei dem Link beschrieben etwas zu machen. Ich erwarte jetzt aber nicht, dass meine Werte auf Dauer super sind, aber besser.

    LG und guten Appetit,
    Kukana

     
  11. Mara1963

    Mara1963 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    8. März 2012
    Beiträge:
    1.176
    Zustimmungen:
    132
    Ort:
    Bayern
    Die kommt daher, dass ich schon einige schlechte Erfahrung mit Ärzten gemacht habe und fest stelle, dass sie sehr schnell mit dem Medikamente verschreiben sind.

    Einen Hausarzt der mir gut zuhört habe ich auch, aber viel Ahnung hat er nicht nach meinem Gefühl, der verschreibt halt ganz schnell Schmerzmittel, Antibiotika oder Cortison, wie es dir beliebt, das bekommst du. Und was hat man dann davon? Es gibt viele Nebenwirkungen und im Laufe der Jahre macht man noch mehr kaputt.

    Ich habe zum Glück einen sehr guten internistischen Rheumatologen, der drängt mir nichts auf und sieht zu dass er meinem Wunsch entgegen kommt, so wenig wie möglich Medikamente und eher mal Alternativen ausprobiert, da er noch zusätzlich ein Naturmediziner ist.

    Mara
     
  12. Tortola

    Tortola Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Januar 2007
    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    0
    Mara,

    wenn Dein Hausarzt Deiner Meinung nach keine Ahnung hat, warum suchst Du Dir keinen
    neuen Arzt?

    Tortola
     
  13. Berghexe

    Berghexe Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2014
    Beiträge:
    723
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hinterland von München
    Hallo,
    Maggy krass du hast 300 Cholesterin:eek: was sagt denn der Doc dazu was man da machen kann?
    Also ich habe auch schon immer zu hohen zwar nicht so hoch wie deiner, aber auch immer zu hoch. Und das ist unabhängig von dem was ich esse. Das Lustige ist als ich noch weniger fettarm gegessen habe war er niedriger als jetzt wo ich relativ viel Gemüse so gut wie kein Fleisch und weniger Kohlenhydrate esse. Mein Doc meinte, das ist Vererbung, bei mir hat in der Familie hat jeder zu hohen. Ansonsten sollte man wohl fette Wurstsorten und fetten Käse wohl meiden. Ob Medis das machen können weiß ich gar nicht
    Lg,
    Berghexe
     
  14. Marly

    Marly Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    7. Dezember 2009
    Beiträge:
    3.317
    Zustimmungen:
    146
    hallo m´chen, also ich nehme gerade Luvos-Heilerde-kapseln mikrofein und die binden Cholesterin aus der Nahrung und senken so den Cholesterinspiegel....
     
  15. MarinaS

    MarinaS Mitglied

    Registriert seit:
    3. Januar 2016
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo,

    also ich würde empfehlen, mal die Schilddrüse überprüfen zu lassen - bei einer Unterfunktion kann der Cholesterinspiegel erhöht sein.

    Wichtiger als das Gesamtcholesterin ist außerdem das Verhältnis von HDL zu LDL - mein Gesamtcholesterin ist (dank Schilddrüse) auch immer zu hoch, mir wurde aber bestätigt, dass das Verhältnis perfekt ist (ich hab sogar mehr HDL als ich haben müsste).

    Mit Ernährung kann man tatsächlich nur einen kleinen Teil beeinflussen, ca. 90 Prozent stellt der Körper selbst her!

    Gruß
    Marina
     
  16. Mara1963

    Mara1963 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    8. März 2012
    Beiträge:
    1.176
    Zustimmungen:
    132
    Ort:
    Bayern

    Das ist klar der naheliegenste Tipp und das habe ich natürlich auch bereits bedacht.

    Mein Hausarzt ist gut mit meinem Rheumatologen bekannt, sie waren Studienkollegen und so klappt der Austausch recht gut und deshalb bin ich da.

    Es ist nun so, dass die meisten Ärzte schnell mit Medikamenten verschreiben sind, da sie eben Schulmediziner sind und es ist auch klar, dass Medikamente auf der anderen Seite auch immer was kaputt machen; somit muss man abwägen.

    Hier im Thread gehts ja um Cholesterin und da sieht man ja auch, dass der Hausarzt das Cortison gar nicht in Erwägung gezogen hat, was aber sehr wohl dafür verantwortlich sein kann, zumindest trägt es bei.

    Mara
     
  17. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    7.329
    Zustimmungen:
    674
    Ort:
    Niedersachsen
    @ Clödi - Ach ja Mensch, in die Richtung müsste ich kochtechnisch mal wieder mehr gehen. Nicht immer nur das, was die Jungs gern haben wollen :D

    @ Berghexe - Mein Doc hat da überhaupt nix dazu gesagt. Der ist eh der Meinung, dass ich den ganzen Tag nur fresse...:rolleyes:

    @ Marly - Die Kapseln hab ich auch. Ursprünglich hatte ich mir die gegen Sodbrennen geholt. Helfen mir nur leider nicht...

    @ Marina - Schildkröte , äääh -drüse, ist okay. Zwar vergrößert, aber sonst i.O.

    Ich hab jetzt nen Link gekriegt: http://www.becel.de/becel/informationsmaterialien/default.aspx. Vielleichht ist da der eine oder andere Tipp dabei.
    In der Reha sollte ich ja auch 'Diät' essen, aber was ich meiden soll oder nicht, hat mir keiner erklärt. Diese Schulung ist da irgendwie untergegangen.

    An die Statine trau ich mich nicht ran, wg der möglichen Nebenwirkungen. Die hat mir mein HA bis jetzt auch noch nie vorgeschlagen. Weil, wie oben schon geschrieben - der hält mich für nen Freßsack. Daher ja auch angeblich das Übergewicht. Die Gründe dafür sind aber gänzlich andere. Davon will er bloß nichts wissen :rolleyes:.
     
  18. Berghexe

    Berghexe Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2014
    Beiträge:
    723
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hinterland von München
    Hallo,
    ja ich hatte mal Übergewicht früher da war mein Cholesterin besser als jetzt mit Normalgewicht. Früher waren die Docs dann auch mal schnell es auf Ernährung zu schieben. Nun ernähre ich mich aber gesünder und habe Normalgewicht und mein Cholesterin ist höher und nun sagt man es ist Vererbung:D
    LG,
    Berghexe
     
  19. Mara1963

    Mara1963 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    8. März 2012
    Beiträge:
    1.176
    Zustimmungen:
    132
    Ort:
    Bayern
    Hast du denn Übergewicht Maggy?
    Ich finds nicht toll, dass er dich als "Fettsack" abstempelt, lieber sollte er sich überlegen, welche Medikamente du hast und was evtl. dafür verantwortlich sein kann. Genetisch bedingt ist es ja sowieso immer ein Stück weit.

    Mara
     
  20. kerstin

    kerstin Mitglied

    Registriert seit:
    2. April 2007
    Beiträge:
    333
    Zustimmungen:
    11
    Hallo Maggy,

    hier mal ein paar Beispiele dafür, was ich esse, um meinen Cholesterinspiegel positiv zu beeinflussen.

    Zu jeder Mahlzeit mindestens eine halben Apfel essen, viel Salat aber ohne jegliches Dressing u. dgl. - also nur mit etwas Möhren oder auch mal Paprika (und einer Scheibe Brot mit wenig Margarine) essen, keine Soßen essen sondern Kartoffeln/Nudeln/Reis und Gemüse "ganz trocken" und nur sehr selten eine kleine/dünne Scheibe Fleisch dazu, keine Öle und Fette - nur eine gute Margarine dünn auf Brot oder Brötchen, keine Fertigprodukte essen.

    Wenn es mal Wurst als Belag sein soll, dann Hauchschnitt und auch nur in einer Schicht (also nicht aufeinander), Konfitüre nur hauchdünn, Hartkäse in leger - also möglichst geringer Fettgehalt.

    Zum Trinken Wasser in Massen, nicht in Maßen, keine Säfte oder dgl.

    Ich habe mir Bücher gekauft, die Listen mit Nahrungsmitteln und entsprechenden Ernährungshinweisen enthalten, um mich orientieren zu können.

    Interessant war für mich beispielsweise, dass man Gummibärchen (oder welche Gummiformen auch immer, die z.B. die Firma Hans Riegel Bonn herstellt) bzgl.dem Cholesterin in Mengen essen kann. Ebenso haben Nüsse zwar viel Fett, aber wirken auf die Cholesterinwerte auch positiv.

    Diese Ausführungen sind Beispiele meiner Ernährung und ich habe mich schon lange daran gewöhnt
    Bei mir ist es so, dass der Wert des HDL teilwiese höher ist als der LDL-Wert, also scheint meine Ernähung in Bezug auf die Cholesterinwerte nicht so schlecht zu sein.

    Maggy ich wünsche Dir, dass Du für Dich auch eine Möglichkeit der Ernährungsumstellung mit positiver Wirkung findest und diese dann auch langfristig durchhalten kannst.

    Liebe Grüße
    Kerstin