Chlamydia-pneumoniae

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von Finchen2017, 20. Februar 2018.

Schlagworte:
  1. Finchen2017

    Finchen2017 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Februar 2017
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ich bin weiblich und 30 Jahre.
    Vor 1 1/2 Jahren haben bei mir die Probleme angefangen.
    Und zwar damit das mir mitten am Tag bei der Arbeit die Fingerkuppen beidseitig taub wurden, so als hätte ich Eis gehalten. Danach kam die erste Entzündung im Grundgelenk des rechten Zeigefingers und Morgensteife der Hände bis zum Mittag.
    Als der Finger richtig angeschwollen war bin ich zum Orthopäden (da meine Hausärztin mich mit den Worten entließ damit müssen sie leben, ab und zu eine Ibo nehmen dann geht das schon)
    Der Orthopäde hat mich Gott sei dank ernst genommen und mir einen Eiltermin beim Rheumadoc gemacht.
    Dieser hat mittels Ultraschall die Entzündungen lokalisiert an Zeige- und Mittelfinger rechts und Schultergelenk links. Auf die Laborergebnisse vom Blut musste ich noch 10 Tage warten, die waren aber im großen und ganzen unauffällig, nicht mal BSG erhöht.
    Nur der Chlamydia-pneumoniae-igG Wert hoch.
    Habe dann vom Rheumadoc Prednison verordnet bekommen 7,5 mg täglich.
    (Die Entzündung sind nach dem Kortison auch schnell verschwunden) und er sagte zu mir es würde zwar länger dauern aber es würde wieder weggehen. Also kein Rheuma!
    Beim letzten Kontrolltermin im Herbst ging es mir auch recht gut, nur dass das Taubwerden wieder da war (diesmal nur im rechten Zeigefinger) er hat wieder geschallt und eine kleine Entzündung am Grundgelenk entdeckt und mir Vitamin B verschrieben.
    Jetzt zu meinem Problem.
    Meine rechte Hand insbesondere wieder der Zeige und Mittelfinger sind wieder geschwollen und steif. Faust machen geht nicht mehr, also alles wie vor 1 Jahr. Auch die Schulter brennt und zieht wieder.
    Ich finde im Netz nicht viel über Chlamydia-pneumoniae Arthritis nur über trachomatis Arthritis was.
    Kennt sich jemand damit aus?
    Ich habe Angst das es doch rheimatisch ist und eben nicht wieder weggeht.
     
  2. Ellendelle1

    Ellendelle1 Mitglied

    Registriert seit:
    10. April 2018
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    39
    Hallöchen,

    ich habe Chlamydia pneumoniae und trachomatis viele Jahre. Meine damalige Borreliose-Spezialistin hat nach Co-Infektionen gesucht. Obwohl dies bekannt ist, wird nicht behandelt. Es gibt wohl gerade bei C. pneumoniae einen zu hohen Durchseuchungsgrad der Bevölkerung. Dass diese trotzdem krank machen, ist auch der Fachwelt bekannt.
    Inweiweit deine Beschwerden von der Chlamydien-Infektion kommen, wird sich wohl nie ganz feststellen lassen, wobei die C. pneumoniae wohl eher die Lunge und Herz betreffen.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden