1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Cellagon (keine Werbung)

Dieses Thema im Forum "Ernährung" wurde erstellt von puffelhexe, 13. Oktober 2015.

  1. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    hallo.

    das soll keine werbung sein !!!
    Ich selber verkaufe und vertreibe es nicht. Und ich kenne auch niemanden der das verkauft oder vertreibt !!!

    Ein Freund meines Mannes, sprach mich drauf an. Er nimmt Cellagon Und es geht ihm seit dem Vom Allgemeinbefinden und von den Knochenschmerzen her besser. Auch seinem Bruder. Und seiner Frau und seinem Sohn...

    Es gibt wohl verschiedene Cellagon. Ein so normales. Und einen direkt für Knochen.

    Ich frage mich jetzt, ob das jemand von euch kennt nimmt oder schon mal genommen hat.

    Klar ist natürlich, Dass das keine gesunde Ernährung ersetzen kann. Aber ich frage mich doch, ob da was dran ist.

    Vielleicht schadet mal ausprobieren nicht. Keine Ahnung. Aber wenn nur das Allgemeinbefinden davon etwas besser wird?

    Naja. Bin gespannt ob jemand dazu was sagen kann.

    Liebe Grüße. Puffel
     
  2. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.616
    Zustimmungen:
    98
    Eine Flasche 500ml saftartiges Zeug mit Vitaminzusatz kostet um die 40 Euro, 10 Fruchtriegelchen um die 20 Euro usw..
    Ich würde mir das nicht kaufen.
     
  3. Johanna Nielsen

    Johanna Nielsen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2014
    Beiträge:
    1.657
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hamburg
    Sagt mir nichts, ich habe oft das Gefühl das da auch noch der Placeboefekt eine große Rolle spielen könnte.
    Mir persönlich ist es zu teuer ganz ehrlich.
    Aber wer es ausprobieren mag, ja warum nicht.

    Gruß aus Hamburg






     
  4. Clara07

    Clara07 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.157
    Zustimmungen:
    2
    Hallo puffelhexe,

    was du oder andere gern probieren wollen, solange es kein Gift oder eine Droge ist, ist mir ziemlich schnuppe.

    Ich frage mich allerdings, wie es kommt, dass Menschen die verwandt sind, wie auch solche, die angeheiratet sind, miteinander verbindet? Leiden die alle an der gleichen Krankheit, dass sie die selben Nahrungsergänzungsmittel nehmen müssen? Das ist schon ein sehr seltsames Zusammentreffen von Zufälligkeiten. ;)

    Für 40 Euro kriegt man beim Griechen, Türken, Italiener einen riesen Familienteller an leckeren Vorspeisen. Die sind genauso gesund und bringen auch noch Freude. :)

    Liebe Grüße
    Clara
     
  5. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    naja.Ob nun der Stiefbruder oder der Patchwork Sohn mit ihm verwandt sind das weiß ich nicht...;)

    Dass man stattdessen auch einen Salat oder einen Apfel essen kann das weiß ich auch.

    Aber ansonsten kenne ich jetzt halt welche, denen es dadurch besser geht. Und die ernähren sich zusätzlich auch noch gesund. Und da fragee ich mich halt, ob das nicht zumindest in meiner Situation, ein Versuch wert wäre.
     
  6. Johanna Nielsen

    Johanna Nielsen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2014
    Beiträge:
    1.657
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hamburg
    Naja versuchen kann man alle wen man möchte, Voraussetzung ist die Geldbörse macht mit.

    Einen angenehmen Mittwoch wünsche ich allen.

     
  7. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    Ich dachte ja nur, dass einer von euch damit schon Erfahrung hätte.

    Einmal Akupunktur kostet mich auch 60 Euro. Einmal die Woche.
     
  8. Berghexe

    Berghexe Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2014
    Beiträge:
    723
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hinterland von München
    Hallo,
    die Frage wie Puffelhexe habe ich mich auch schon öfters gestellte?
    Ich hab z.B. Mehrere Allergien auf Obst und Gemüse und durch meinen zur Zeit lädierten Magen kann ich auch vieles nicht vertragen, deshalb wäre es natürlich schon gut zu wissen wenn man sich zumindest für eine Zeit vielleichtdiese Nährstoffe anderweitig ergänzen könnte. Wenn das bei den Schmerzen helfen würde wäre das wirklich erst recht ein Segen. Allerdings stehe ich der Sache auch skeptisch gegenüber ist ja wirklich nicht sehr billig und naja die Vertreter wollen die Sachen wie jeder Vertreter verkaufen. Deswegen würde mich auch wie Puffelhexe interessieren ob jemand von euch Erfahrung damit oder vielleicht mit ähnlichen Produkten gemacht hat.
    @ Kati was meinst du bzgl Intoleranz de Inhaltsstoffe?
    Liebe Grüße,
    Berghexe
     
  9. Snoopiefrau

    Snoopiefrau Bodos Fraule

    Registriert seit:
    8. Februar 2006
    Beiträge:
    1.707
    Zustimmungen:
    88
    Ort:
    Schupfnudelschwabenstadt Augsburg
    Hallo Puffel,
    wir haben die Säfte mal gekauft. Eine RO Userin hatte es vorgestellt und konnte uns das damals verkaufen.
    a) für den Rheumatiker....der es nach einigen Tagen wieder aufhörte, vielelicht fehlte der Durchhaltewillen..das weiß ich nicht mehr
    b) für die prüfungsgestresste Tochter. Resultat war allerdings, dass es ihr absolut nicht schmeckte.
    c) hab dann als Müllfrau (war ja nicht preiswert) fungiert, ich bekam Sodbrennen und lecker fand ich es ehrlich gesagt auch nicht.

    Was aber nicht heißen soll, dass es jemand anderem genauso geht. Es gibt genügend die trinken Sauerkrautsaft brrr :eek:schüttel

    Gruß Snoopiefrau

    (Mehr? Suchfunktion;))
     
  10. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    ...Ach du lieber Gott. Ich trinke gerne Sauerkraut Saft...
     
  11. Johanna Nielsen

    Johanna Nielsen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2014
    Beiträge:
    1.657
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hamburg
    Puffel, aber Akupunktur bekommst du doch auch schon von der Krankenkasse genehmigt.
    Ich bekomme meine Rezepte von einem Reabilitatinsarzt, somit gibt es bis zu 15 Behandlungen die von der Kasse übernommen werden.
    Vieleicht ein Tip für dich, die TK übernimmt es in meinem Fall, wünsche dir viel Glück ein Versuch ist es immer Wert.

    Gruß von Johanna.



     
  12. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    johanna.Hier macht kein Arzt, der Akupunktur macht, Hausbesuche.

    Deshalb musste ich mir eine Heilpraktikerin suchen, die Hausbesuche macht.

    Das übernimmt aber die Krankenkasse nicht.
     
  13. Johanna Nielsen

    Johanna Nielsen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2014
    Beiträge:
    1.657
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hamburg
    Puffel, das verstehe ich wünsche dir alles Gute.

    Gruß Johanna

     
  14. Katy

    Katy Mitglied

    Registriert seit:
    4. Februar 2012
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW, Kleinstadt am Rande des Ruhrgebiets
    Hallo Puffel
    Cellagon habe ich persönlich noch nicht genommen aber so etwas ähnliches von Life plus und auch PM. Ich habe auc Verwandte und Frunde die das verkaufen und einem es dringend ans Herz legen.
    Ausser das mein Geldbeutel massiv geschrumpft ist habe ich nichts, aber auch gar nichts Positives bemerkt. Zudem verursachte mir das Produkt von PM massive Magenschmerzen obwohl selbiger sonst alles klaglos schluckt.
    Bei deinen vielfältigen Unverträglichkeiten wäre ich da extrem vorsichtig.
    LG und pass auf dich auf Katy
     
  15. ottokarlfriedrich---

    ottokarlfriedrich--- Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Februar 2015
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    ernährung bei RA (Rhemat.Arthritis)

    Hi, how are you doing ,
    Gesund werden = wichtig, das gelingt auch bei RA.
    Und so kann es noch besser gelingen... mal probieren...
    Man sollte sich keine sonderbaren Sachen kaufen. An vielem , worüber viel Reklame läuft, wird allein kräftig verdient. Der Granatapfelsaft etc. hat ganz gut geschmeckt , wogegen hat er geholfen ?
    Je teurer diese Sachen sind , um so mehr muss man sich dann einbilden , dass es vielleicht geholfen hat.
    Aber wer hat denn mal eine ganz gewöhnliche Fischdose (z.B.Hering in Tomate) gegessen und dabei gedacht, dass ihm die Eicosapentaensäuren darin mehr geholfen haben mögen als die übliche NSAR-Dosis ? Das empfehle ich auszuprobieren. Das gehört nicht zur medikamentösen Rheumatherapie, aber es hilft bestimmt. Viel Fisch essen. Vorausgesetzt wird, dass man nicht an den anderen Therapieschrauben auch noch dreht. Die bleiben unverändert.

    Und noch etwas Wer RA hat, hat meist auch noch etwas anderes. Entzündungen meine ich hier. Da gibt es Darmentzündungen mit Gelenk-Rheuma und sogar auch im Rachen - und Nasenbereich (allerg.) Entzündungen.
    Der Grundsatz sei herausgestellt, dass alles, was gegen Entzündung hilft, bei der RA sich als besonders lindernd auswirken wird. Selbst CSE Hemmer gehören zu Entzündungshemmern. Ganz besonders sind das auch topische Steroide (spezielle Form des Cortison -ohne die starken Nebenwirkungen), welche gegen eine Allergie bzw. auch gegen Asthma eingesetzt werden. Der Einsatz dieser Stoffe bei Nasen und Rachen-Allergie der Schleimhaut ist da eine kleine Herausforderung.
    Die Schleimhaut ist ja entzündet. Sie bildet deshalb den zähen dicken Schleimbelag. Schleim schützt zwar grundsätzlich, aber hier behindert er leider die Wirkung der letztgenannten Stoffklasse. Man nehme Mallebrin 10 Tropfen auf 20 ml Wasser und sprühe das 1x-2x in den Rachen, jedenfalls dorthin, wo es wirken soll. Jetzt dürfte man -so wie ich - feststellen, dass die Wirkung der topisch wirkenden Steroidtropfen viel ausgeprägter ist und man sogar noch an der Dosis dabei sparen kann. Wenn man das noch gründlicher anstellen will, rate ich zu Nasen-Spüliungen mit Kochsalz und Kaiser-Natron in physiolog.Verdünnung (Messlöffel verwenden). In dem zähen Schleim nämlich finden sich oft massenhaft Leukozyten, Lymphozyten, ein klares Zeichen von Entzündung. Die Spülung ist eine Reinigung der Schleimhautoberfläche und somit eine Aktion die der Schleimhaut zu Gute kommt. Man merkt es sicher bald.
    Nachweislich (bei mir)kann das Verfahren auch Herzrhythmusstörungen wie zB. Vorhofflimmern günstig beeinflussen. Wenn man das hat, wäre der morgendliche Kaffee und die Cola am Tage besser auch zu vergessen- ungeachtet, was man dagegen sonst noch tun muss. Vorhofflimmern kann ja auch mal durch rheumat. Entzündung kommen.... Verstopfungen der Kranzarterien sind es nicht immer.
    Die Mallebrinverdünnung ist mit ruhiger Hand leicht hergestellt und in einer Nasensprühflasche aus der Apotheke etc. auf die lokale Stelle aufgebracht, Man könnte das wenige Tage im Kühlschrank halten. Unser Bemühen muss dahin gerichtet sein, mit wirklich allen verfügbaren Mitteln aus der florierenden Rheumaentzündung (RA) eine nur blande, milde Form bzw. eine Remission zu erzielen. Wachsamkeit tut not. Die RA weiß zu überraschen.
    (Der Vollständikeit halber :
    Die hauptsächlichen Ursachen Vorhofflimmern : Buthochdruck, Herzinsuff. mit Durchblutungsstörung -Gefäßblockade- und ohne solche , Klappenfehler, Schilddrüsenüberfunktion, nach alkohol-Trinkgelagen, Entzündung des Herzens, chron. Lungenerkrankungen bzw. hoher Druck im Lungenkreislauf und Defekte in der Herztrennwand letztlich bes.bei älteren auch ohne erklärbare Ursache.
    Wenn ich noch einen privaten Verdacht hinzufügen darf : reichlich phosphathaltige Getränke mit Coffein sowie gleichzeitig Aufregung sind letztlich auch Auslöser,vielleicht nicht die Ursache. Wie gesagt, einen Graubereich gibt es, gewisse Medikamente, Substanzen und Umwelt-Giftstoffe auch noch)
     
    #15 16. Oktober 2015
    Zuletzt bearbeitet: 17. Oktober 2015
  16. Frau Meier

    Frau Meier Guest

    Die sind es sogar ausgesprochen selten ;)
    Vorhofflimmern ist keine typische Begleiterscheinung der kranken Herzkranzgefäße, sondern hat diverse andere Ursachen und Auslöser....
     
  17. Nachtigall

    Nachtigall Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.886
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Bayern
    Hallo Puffel und alle:
    Ich hab schon mal den Cellagon Aurum Saft ausprobiert, weil meine damalige Kollegin und auch andere Leute diesen sehr empfohlen haben. Die Kollegin konnte ihr - leichtes - Rheuma damit bessern, ihr Mann auch irgendeine Stoffwechselgeschichte.
    Klar ist der Preis happig, aber man braucht ja täglich nicht viel davon. Die Flasche reicht für ein paar Wochen. Es sind über 80 pflanzliche Zutaten drin, ist also schon was sehr Gesundes. Deshalb hab ich mir auch mal eine Flasche gekauft.
    Leider haben sich bei mir die Fruchtsäuren auf meinen schon vorgeschädigten Magen geschlagen, deshalb musste ich wieder damit aufhören. Das heißt aber nicht, dass es bei anderen auch so sein muss.

    Puffel, bei deinen Unverträglichkeiten wäre ich vorsichtig damit. Ausprobieren kannst du es ja mal, und wenn es dir nicht taugt, kann es dein Mann oder deine Mutter fertig trinken.
     
  18. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    ja. mit meinen unverträglichkeiten
    muss ich aufpassen.am besten ich
    fange mal mit einem schluck an.