1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Celebrex oder MTX bei undifferenzierte spondylarthropathie HLA-B27 pos ???

Dieses Thema im Forum "Biologische Therapien (Biologika und niedermolekul" wurde erstellt von Datura, 22. September 2010.

Schlagworte:
  1. Datura

    Datura Angehörige

    Registriert seit:
    22. September 2010
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dortmund
    Hallo zusammen,
    ich habe eine Frage,mein Freund ist seit einiger Zeit an undifferenzierte spondylarthropathie HLA-B27 pos erkrankt.Zur Zeit besucht er eine Tageskur in einer Uni-klinik.Dort wurde Ihm nun geraten Celebrex oder MTX zu probieren.Von MTX habe ich schon einiges gelesen aber von Celebrex gibt es nich so viel.Kennt sich jemand damit aus was da besser wäre?Was hat es für Nebenwikungen bei Euch hervorgerufen?
    Ich wäre Euch für eine Antwort sehr dankbar,ich möchte Ihm helfen,denn wenns nach ihm ginge würde er gar nix nehmen wollen...
     
  2. Heidesand

    Heidesand Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.709
    Zustimmungen:
    31
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Hallo,

    hier http://www.rheuma-online.de/a-z/c/cox-2-hemmer.html kannst du etwas über Celebrex nachlesen...

    Ich selbst vertrage es sehr gut, so kann ich Deinem Freund dazu raten, es auszuprobieren. Sollte es ihm nicht ausreichend helfen, kann er immer noch zu MTX übergehen.

    Dein Freund sollte sich mal einen Ruck geben, denn eine Zweisamkeit mit weniger Schmerzen ist bestimmt vieeeel schöner. ;)

    "alles wird gut"
    Heidesand
     
  3. Datura

    Datura Angehörige

    Registriert seit:
    22. September 2010
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dortmund
    Ich danke Dir ganz herzlich..ich wünschte er könnte das lesen...mein reden ;)