1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Calcium mag ich nicht.

Dieses Thema im Forum "Sonstige Medikamente und Schmerztherapie" wurde erstellt von bulldog, 25. April 2011.

?

Nehmt ihr euer Calcium regelmäßig?

  1. Nein, gar nicht

    24,2%
  2. selten

    24,2%
  3. meistens

    15,2%
  4. Ja, immer

    36,4%
Eine Auswahl mehrerer Antworten ist erlaubt.
  1. bulldog

    bulldog Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    19. März 2011
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Ich ekel mich immer wieder vor der Calciumtablette und lasse Sie deswegen öfters weg. Nehmt Ihr regelmäßig euer Calcium?
     
  2. Gitta

    Gitta Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin :-)
    **

    Hi,
    ich ernähre mich Calziumreich.
    Biba
    Gitta
     
  3. poldi

    poldi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juli 2004
    Beiträge:
    4.647
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Hallo bulldog
    Es gibt Mineralwasser, das ist sehr calziumhaltig. Ich nehme auch keine Tabletten und komme so gut zurecht.
    Gruß
    Poldi
     
  4. Rückenweh

    Rückenweh Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Oktober 2010
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    2
    Hmm,

    ne die Brause lass ich auch weg, bzw. hab dem Doc gleich gesagt, dass ich kein Rezept brauche - dafür ausreichend Mineralwasser und Milchprodukte.

    Gute Besserung
     
  5. Gabi Kemnitz

    Gabi Kemnitz Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. August 2007
    Beiträge:
    413
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bingen
    Ekel vor Calzium

    Hallo mir geht es ganz ähnlich, ich kriege Schüttelfrost von den Brausetabletten und die Kaudinger sind einfach nur eklig. Mein Radiologe hat mir aber nach der DXA-Messung mit einem T-Score von -2,3 folgende Tipps gegeben:

    1. nach kalziumreichem Mineralwasser suchen und regelmäßig 1 Liter täglich trinken
    2. täglich ein Joghourt natur, da ist mehr Kalzium drin als z. B. in Quark
    3. täglich zwei Scheiben Käse (nicht Scheibletten oder so was) essen
    4. von Ende September bis Anfang/Mitte April Vitamin D3 schlucken damit das
    Kalzium auch vom Organismus verwertet werden kann.
    Daran halte ich mich jetzt seit fast 3 Jahren und komme ganz gut klar.

    Ach ja, und ich nehme seit mehreren Jahren ein Spirulina-Präparat (Presslinge), sie riechen ziemlich unangenehm, sind aber gute Mineralstoff-Lieferanten. Keine Sorge, ich schreibe nicht welche.

    Liebe Grüße
    Gabi
    bibi, ro-lerin seit 06/2003
     
  6. sternfieber

    sternfieber Der Brummkreisel

    Registriert seit:
    16. Februar 2011
    Beiträge:
    2.789
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich nehme ein Kombi-Präparat Calcium und Vitamin D3 als Brausetablette. Ist nicht wirklich lecker, aber kann man trinken. Zusätzlich esse ich täglich Mango, Käse und Joghourt.

    Liebe Grüße
     
  7. murlikat

    murlikat Mitglied

    Registriert seit:
    12. November 2005
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    4
    Den Ekel kenne ich. Da ich sonst ein guter Tablettenschlucker bin, höre ich auf meinen Körper.

    Deshalb für mich: Mineralwasser aus der schönen Eifel (medium), davon reichlich, Hartkäse und was es sonst noch an natürlichen Calciumquellen gibt.

    Gruß Murli
     
  8. medi

    medi Tagträumerin

    Registriert seit:
    25. Januar 2009
    Beiträge:
    347
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW in der Nähe von Wuppertal
    Hallo,

    ich habe eigentlich überhaupt kein Problem mit, oder Ekel vor Calziumtabletten - egal in welcher Form. ABER: Seit einiger Zeit liest man doch immer wieder, dass diese das Herzinfarktrisiko erhöhen ! :eek: Seitdem habe ich damit aufgehört. Ich meine sogar bei mir festgestellt zu haben, dass ich davon - wenn ich sie abends genommen habe - nachts Herzrasen bekomme.

    Dann dachte ich, Ok., trinkst du eben viel Milch und isst viel Käse. Jetzt habe ich aber sogar gelesen, dass Milch und Milchprodukte ungesund sein sollen...? :confused:... Sie sollen den Organismus übersäuern und sogar Osteoporose fördern !!? Hat da jemand schon mal was von gehört? So etwas müsste einem doch vom Arzt gesagt werden, wenn da was dran wäre, oder? Erst recht, wenn man schon Anzeichen von Osteoporose hat.

    Mineralwasser pur mag ich überhaupt nicht :(! Nur mit Geschmack. Kennt vielleicht jemand ein leckeres, welches calziumreich ist?

    Viele Grüße
    Medi :wave:
     
  9. Kulli

    Kulli Kulli

    Registriert seit:
    27. Februar 2008
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Hallo, ich habe mich auch nach einer gewissen Zeit vor der Calciumbrausetbl. geekelt. Nahm dann Kautabletten doch mir wurde davon auch übel.
    Nun nehme ich Calciumtabletten zum Schlucken. Die bekommen mir. Und ich bekomme sie auf Rezept. Ich nehme sie mittlerweile über 3Jahre und mir wurde noch nicht übel davon.
     
  10. Gitta

    Gitta Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin :-)
  11. Faustina 24

    Faustina 24 Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2006
    Beiträge:
    977
    Zustimmungen:
    3
    Hallo,
    ich habe jahrelang Calziumtabletten und Vit D3 geschluckt und getrunken, irgendwann konnte ich sie nicht mehr sehen.
    Nachdem man nun wohl davon abkommt, bekomme ich nur noch Vit D hoch dosiert und soll Calzium über die Nahrung zu mir nehmen.
    Wegen meiner Laktoseintoleranz ist das mit den Milchprodukten, außer Hartkäse, natürlich schwierig. Ich trinke nun viel calziumreiches Mineralwasser, was mir auch nicht sonderlich schmeckt, ich mag die Kohlensäure nicht, aber wenn man es ein wenig abstehen lässt, geht es ganz gut. Außerdem soll Parmesankäse sehr calziumreich sein und den kann ich ja gut essen und vertragen.:D

    LG
    Faustina
     
  12. sternfieber

    sternfieber Der Brummkreisel

    Registriert seit:
    16. Februar 2011
    Beiträge:
    2.789
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Faustina,

    probier es doch mal mit calciumreichen Mineralwasser ohne Kohlensäure. Vielleicht bekommt dir das ein bisschen besser. In den Ersatzprodukten für Laktoseintolerante ist auch sehr oft Calcium enthalten.

    Liebe Grüße

    sternieber
     
  13. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    guten morgen.

    mein neuer schlauer arzt hat neulich behauptet, das calciium aus der nahrung völlig ausreichend ist. viel wichtiger wäre hochdosiertes vitamin d. für die knochen.

    jaja. mal wieder sagt jeder arzt was anderes...
     
  14. Faustina 24

    Faustina 24 Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2006
    Beiträge:
    977
    Zustimmungen:
    3
    Hallo,

    @sternfieber: hmmm das wusste ich gar nicht,ich hab da noch nie danach geschaut. Ich bin bisher dann eben auf Schaf- und Ziegenkäse ausgewichen und Milch trinke ich seit meiner Kindheit keine. Danke für den Tipp!:)
    Mit dem Mineralwasser muss ich auch nochmal schauen, ich hab da nur was gefunden mit wenig Kohlensäure, das geht einigermaßen, davon trinke ich 2 Flaschen am Tag. Man gewöhnt sich langsam dran, gell!;)

    @ Puffelhexe: genau das sagt mein schlauer RA ja auch. Scheint wohl doch was dran zu sein!:D

    Wegen meiner Osteoporose müssen Bisphosphonate natürlich trotzdem noch sein:mad:.

    LG
    Faustina
     
  15. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    ja. bisphos....blablabla muß ich auch bekommen. einmal im jahr als infusion. (neuerdings) mein neuer schlauer rheumadoc meint, da kommt in den knochen mehr an, als bei der wöchentlichen tabletten einnahme...
     
  16. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo zusammen,

    ich ernähre mich calciumreich:

    Quark, Joghurt, Käse, Brokkoli - viel, Milch sowieso zum Kaffee

    Ich komme zur Zeit gegen Brausetabletten und Co auch nicht an.
     
  17. Nina

    Nina early bird

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    375
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In Südhessens häßlichstem Ort
    Hallo,

    offensichtlich hat die Calciumsubstitution garnicht einen so großen Effekt wie in der Vergangenheit angenommen, sondern erhöht die Gefahr an Gefäßverengungen zu erkranken.
    Wurde in Fachkreisen im letzten Jahr ausführlich diskutiert.
    Da ich die scheußlichen Calciumtabletten nie mochte, habe ich meinen Rheumatologen gefragt, ob die Einnahme überhaupt sinnvoll ist.
    Er hat mir stattdessen Dekristol (Vit. D3 hochdosiert) verordnet, dass man einmal wöchentlich einnimmt. Ist wesentlich angenehmer und mein Arzt meinte, Dekristol wäre genau so effektiv und wäre außderdem eine gute Prävention gegen Krebserkrankungen:).
    Bisphosphonate bekomme ich auch alle drei Monate gespritzt

    Liebe Grüße
    Nina
     
  18. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    seht ihr. dann scheint wirklich an dem vitamin d was dranne zu sein.

    ich fragte meinen arzt auch nach diesen täglichen protelos spritzen. aber er meinte diese phosphonate wären effektiver. aber da meint bestimmt auch jeder was anderes...
     
  19. Tiangara

    Tiangara PMR seit 08/2008

    Registriert seit:
    10. Februar 2011
    Beiträge:
    664
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Heilbronn
    Ich hab auch einen Widerwillen gegen die Calcium-Dinger. Zuerst hatte ich Lutschtabletten (Calcium und Vit. D kombiniert), aber davon hatte ich über Stunden einen üblen Nachgeschmack im Mund - egal, was ich hinterher noch gegessen habe. Also nahm ich das immer seltener und ließ es schließlich ganz weg.

    Joghurt und Käse esse ich eigentlich recht viel und dennoch ... bei der neulich erfolgten Kontrolle der Knochendichte zeigte sich, dass meine Knochen schon nicht mehr so gut sind wie vor 1 Jahr noch!!

    Jetzt hat mir mein Doc Vit. D und Calcium in getrennten Tabletten (zum Schlucken) verschrieben, aber da sind die Calcium-Tabletten so riesig, dass ich da auch schon wieder ein Aber davor habe und die Einnahme schon seltener geworden ist. Irgendwie "vergesse" ich die immer ...

    Müsste wohl auch mal nach so einem Mineralwasser Ausschau halten ... und das Vitamin D kann ich ja einnehmen ...

    Wieviel Calcium muss denn in 1 l Wasser drin sein, um "calciumreich" zu sein?
     
  20. Meerli13

    Meerli13 Meerschweinchen-Guru

    Registriert seit:
    9. August 2008
    Beiträge:
    900
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Soltau
    Hallo!

    Ich nehme meine Calzium+VitD Kautablette auch nicht täglich. Als ich sie regelmässig genommen hatte, waren mal wieder Nierensteine aufgetreten:mad:
    Das erste mal hatte ich diese Nierensteine (1997), als ich damals tägl halben Liter milch getrunken hatte. Also zu viel Calcium.
    Seit 4 Jahren habe ich auch noch eine Laktoseintolleranz. Wie decke ich den Calciumbedarf? Habe angst dass es dann wieder zu viel ist.
    Zuviel Trinken darf ich auch nicht, habe es sonst in mein Gewebe angesammelt.
    Zur Zeit nehme ich Vit D³ tabletten ein, da der Spiegel im Blut sehr niedrig war.

    Meerli