1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Bundeswehr KH in Hamburg bei Zahnproblemen

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von krümel83, 18. August 2008.

  1. krümel83

    krümel83 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2007
    Beiträge:
    551
    Zustimmungen:
    0
    hi leute,

    ich wollte euch nur ganz kurz an meinen positiven erfahrungen teilhaben lassen. nachdem ich schon 2x im uke war und da super mies behandelt wurde, hat mich mein zahnarzt ans bundeswehr-kh überwiesen. ich war da u.a. wegen einer implantatberatung...der prof. war echt nett und hat sich viel zeit genommen.
    ich würde wieder hingehen. die haben eben mehr erfahrungen mit rheumis, als andere praxen.

    nur so eine idee;););)

    bis bald
     
  2. Mücke

    Mücke Guest

    hallo krümel,

    bin ja nun noch kein diagnostizierter rheumi, aber auch mir wurde das bundeswehr krankenhaus empfohlen.

    muss zur weisheitszahnentfernung in die klinik und da kommen nur uniklinik und eben bundeswehr kh in frage

    wobei meine zahnärztin schon eine eindeutige haltung angenommen hat und ich auch aus dem bekanntenkreis eher schlechtes von eppendorf gehört habe.

    aber eine positive rückmeldung von dir, macht mich natürlich nochmal sicherer, wenns auch derzeit noch nicht aktuell ist.
     
  3. krümel83

    krümel83 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2007
    Beiträge:
    551
    Zustimmungen:
    0
    hi mücke,

    als ich in eppendorf war, hatte ich noch keine diagnose-das war im februar. mein arzt hatte aber auf die überweisung geschrieben "verdacht auf rheuma o.ä." - daraufhin bekam ich die antwort vom oberarzt, dass dies ja eh eine frauen problem sei:eek::confused::mad:...und ich solle mir doch mehr die zähne putzen, er könne mich gerne mal mit patienten zusammenbringen, die gar keine zähne mehr haben:(:mad::eek:...das ende vom lied war, dass ich heulend rausgerannt bin. ich war eh so fertig, weil ich noch keine diagnose hatte- das hat mir den rest gegeben.
    mag sein, dass nicht alle abteilungen im uke so drauf sind- aber in die mkg bringen mich keine zehn pferde mehr;):p
    ich wünsche dir für die op alles gute!!!
     
  4. Bernd-67

    Bernd-67 Guest

    Vor meinem Rheuma ...

    Ich war in 2001 in HH und hatte einen frisch operierten Kiefertrümmerbruch.
    Zum Glück hatte ich in HH einen Kieferothopäden zur Weiterbehandlung der vorher im BW ZKH gearbeitet hatte und mich dahin überwies.

    Wer die Möglichkeit hat, mit Zahn und oder Kiefergeschichten, da behandelt zu werden, kann es, meiner Meinung nach, kaum besser treffen.
     
  5. nicht-hase

    nicht-hase Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juli 2008
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Das kann ich nur unterschreiben!
     
  6. krümel83

    krümel83 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2007
    Beiträge:
    551
    Zustimmungen:
    0
    @nicht-hase: auch so schlechte erfahrungen gemacht:(:rolleyes:??? tut mir leid, aber nun weiß ich, wo ich nicht mehr hingeh:top::D:a_smil08:
     
  7. Maus634

    Maus634 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juli 2007
    Beiträge:
    565
    Zustimmungen:
    0
    Ich kenn das UKE von seiner ZA-Praxis her nicht, aber von der Kinderkardiologie.

    Meine Enkelin wurde dort im Alter von 10 Tage mit keine 2 kg Gewicht am 5-fachen Herzfehler operiert (im übrigen das 1. Kind in dem Alter und solcher OP). Ohne die Ärzte dort auf Station wäre sie heute nicht mehr. Die haben sogar dafür gesorgt, dass die Herz-Lungen-Maschine umgebaut wurde, da die normale für die Lütte zu groß war.

    Ich wollt aber auch nur mal was positives zum UKE loswerden. ;)

    Ansonsten braucht solche Erfahrungen mit Ärzten, wie ihr sie dort gemacht habt, wohl keiner, da geb ich euch Recht. Ähnliches hörte ich aber auch von der "Leberstation für Kinder". Eine Bekannte wohnt quasi im Ronald McDonald-Haus, da ihre Tochter schon zich Transplantationen hinter sich hat, alle erfolgslos. Meine Bekannte wird dort auch eher unfreundlich bis garstig behandelt.
     
  8. nicht-hase

    nicht-hase Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juli 2008
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Mit der Dermatologie des UKE bin ich wiederum sehr zufrieden. Die kennen mich auch schon ein paar Jahre und haben mir zuletzt im Mai, als die Vaskulitis das 1. Mal auftrat, super schnell geholfen. Nach dem, was ich ich hier und beim Arbeitskreis Vaskulitis gelesen habe, ist das die große Ausnahme. 10 Tage nach Auftreten der ersten Symptome hatte ich die Diagnose.