1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Bundestagswahl im Herbst !!!!!!

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Marie2, 22. Mai 2005.

  1. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    Franz Müntefering :

    er will vorschlagen im herbst neuwahlen abzuhalten!!!!!!!
     
  2. Gerhard

    Gerhard Badener - in memoriam 08.07.2010 †

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    762
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hegau
    Ohje Ohje

    Armes Deutschland sag ich dazu nur obwohl arm kanns ja nicht sein wenn bei uns schon die arbeitende Bevölkerung einen Daimler fahren kann und 3mal im Jahr in den Urlaub fliegt.Diesen Eindruck hab ich von dieser Bevölkerung.Das "ARM"bezieht sich ja wohl nur auf die "Sozial Schwächeren"die bei Wellness Urlaub dicke Autos usw.nicht mehr so mithalten können aber solche scheint es ja unter den Wählern in NRW weniger zu geben.Die könnten aber auf jedenfall mal Geld zusammen legen für die Angie damit man sie in einer Schönheitsfarm einwenig aufbüscheln kann damit es wenigstens ein kleines bißchen was gleichsieht (vielleicht eine Welle??).
    Über dieses Thema schreib ich nur noch in schwarz
    Gruß Gerhard
    ;) ;) ;)
     
  3. Mira

    Mira Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. November 2004
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    in der Nähe von KL
    Franz Münteferings Vorschlag ist eigentlich nicht verkehrt. Durch die Mehrheitsverhältnisse im Bundesrat wird es nicht mehr möglich sein irgendetwas zu bewegen oder die Probleme zu lösen.
    Meiner Meinung wäre es vielleicht am besten, wenn die großen Parteien zumindest eine zeitlang die Regierungsverantwortung übernehmen würden.

    Viele Grüße

    Mira
     
  4. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    wenn ich es richtig mitbekommen habe, soll unser kanzler

    gerhard schröder um 20 uhr ein statement abgeben.

    vielleicht sind wir dann ja schon etwas schlauer.
    im übrigen, es ist mir völlig schnuppe, wie unser/unsere kanzler/in
    aussieht, von mir aus kann sie 3 augen haben und schielen, solange
    sie anständige politik macht, das land voranbringt, vernünftige
    wirtschaftspolitik macht und den leuten wieder zu arbeit verhilft.
    wenn sie es dann auch noch schafft, das gesundheitswesen zum laufen
    zu bringen und dafür zu sorgen, dass unsereins sich nicht ewig sorgen machen
    muss - dann ist's ok. wenn gerhard schröder das auch schafft - auch ok.
    es ist mir letztlich völlig schnuppe, wer es macht, SOLANGE es gemacht
    wird.
    gerhard, ich fand angela merkel sieht ganz plötzlich 5 jahre älter aus,
    hat aber abgenommen im gesicht, und sie sieht anständig geschminkt aus.
    ich war mit ihr zufrieden, was die äusserlichkeiten angeht.
    ich gebe aber zu, bis jetzt mich ebenfalls etwas lustig gemacht zu haben über
    frau merkel:D


    ich habe 35 jahre spd gewählt, ...........was nun?????????

    tja, was nun
    marie
     
  5. Amulan

    Amulan Ich bin harmlos!

    Registriert seit:
    25. Juni 2003
    Beiträge:
    497
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    tja, was nun?
    Jedenfalls nicht CDU wählen. Ich bin ja auch nicht begeistert über die Politik der SPD in den letzten 4 Jahren, aber ich kann auch absolut nicht verstehen, wie die Leute zu dem Glauben kommen, dass mit der CDU irgendwas besser werden könnte!? Die hatten ja davor viele Jahre lang die Chance, gute Politik zu machen, und haben nichts weiter geschafft, als den Karren in den Dreck zu fahren. Nun ist die SPD grade dabei, ihn wieder rauszuziehen und bekommt natürlich den ganzen Frust ab. Und was mich an der CDU am meisten stört, ist dass sie im Wahlkampf und auch sonst immer unter die Gürtellinie zielt, sie bringt nie irgendwelche sinnvollen Argumente, sondern der ganze Wahlkampf zielt nur darauf ab, den Gegner nieder zu machen. Das ist nun alles andere als super christlich.
    Ich bin auch dafür, dass sich beide große Parteien mal zusammentun und gemeinsam eine gute Politik machen. Sowieso verstehe ich nicht, weshalb zwischen christlich und sozial so ein großer Unterschied sein muss - im Grunde sollte es beiden Parteien um das Wohl der Menschen gehen und um soziale Gerechtigkeit.

    Das war jetzt mein Wort zum Sonntag...
     
  6. pumuckl

    pumuckl (Sym)Badisches Mädel

    Registriert seit:
    14. März 2004
    Beiträge:
    1.759
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    Raum Karlsruhe
    Bin ganz deiner Meinung!

    Übrigens habe ich mich auch gerne lustig gemacht über die Angela:
    So sagte man doch damals, sie wäre auch in die Spendenaffäre involviert gewesen. Denn man habe ihr damals 5.000 DM für einen Aufenthalt auf einer Schönheitsfarm gegeben, aber keiner hat je ein Ergebnis davon gesehen :D
     
  7. poldi

    poldi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juli 2004
    Beiträge:
    4.647
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Also seid nicht so lieblos. Irgendwann wird die mal so alt wie sie aussieht und dann lacht die.
    Gruß Poldi
     
  8. Glitzerchen

    Glitzerchen Guest

    ****

    Ja Marie, es kam vom Gerhard!! Noch nicht mal da sind sich die Leute sicher, das ihre Ohren richtig hören.
    Biba
    Glitzerchen, die so einen Unsinn nicht einfach so stehen lassen kann.
    Wirder mal kommt ein Bundesland von dem Regen in die Traufe.
    Ich
     
  9. roco

    roco Guest

    ich für meinen teil frage mich, woher die cdu die sicherheit nimmt, ab herbst regierende partei zu sein? wie wäre es denn, wenn mal eine andere partei das ruder übernimmt, eine die noch garnicht zeigen konnte, was sie draufhat?

    das wäre doch der hammer, die gesichter würd ich sehen mögen, vor allem das lange der merkel (so 20 cm mehr, sähe vielleicht garnicht so schlecht aus!!!)

    aber mal im ernst, jeder von den großen hat schon mal im topf gerührt, laßt doch mal die anderen/kleinen ran!!!

    leider wird das nicht passieren, immer vorwärts, nie zurück, höchstens slalom, von spd zur cdu und umgekehrt. zur kehrtwende fehlt den deutschen der mut. und was ganz neues anzufangen...

    naja, im moment wüßt ich auch nicht, wen ich wählen würde, aber es ist ja noch ein wenig zeit bis zum herbst.

    wie wäre es mit einer partei bei ro oder eine partei der gesundheitlich eingeschränkten? ich bin dabei, nur kanzlerkanditatin mach ich nicht. neben mir sieht die merkel aus wie diana, und soviel spott könnte ich nicht ertragen...

    die conny
     
  10. laface

    laface Mitglied

    Registriert seit:
    28. August 2003
    Beiträge:
    743
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Deutschland
    guten morgen liebe r-o freunde,

    mal was ganz neues in den raum werfen wollte.
    was macht die spd eigentlich, wenn sie die wahl im herbst gewinnt?
    im bundesrat verschieben sich durch eine neue wahl keine mehrheiten. die spd wäre für wichtige entscheidungen weiterhin von der cdu/csu abhängig. im übrigen bin ich sehr wahlmüde. <--- wahlmüde da alle großen parteien gleich sind.
    da hier in meiner heimatstadt hamburg seit einigen jahren die cdu an der macht ist und diese partei sich hier NULL für soziale unternehmen einsetzt, bin ich von keiner partei mehr überzeugt. am freitag habe ich erst meine kündigung bekommen und 292 personen gehen mit mir: siehe thread

    http://www.rheuma-online.de/phorum/showthread.php?t=16499

    das ist nicht alles nur durch hartz IV gekommen, sondern die feine cdu hat das gezielt genutzt. alles ein politisches komplott.
    ich hoffe ihr versteht, warum ich kein bock mehr auf wahl habe.
    es grüßt euch ein verbitterter
    laface
     
    #10 23. Mai 2005
    Zuletzt bearbeitet: 23. Mai 2005
  11. SchirmerElke

    SchirmerElke Stehaufmännchen

    Registriert seit:
    2. Mai 2003
    Beiträge:
    426
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Buchen/Odw.
    Guten Morgen

    allseits, wenn ich das hier so lese, dann stellt sich die Frage
    wer wählt eigentlich die CDU?

    Und eines ist auch klar, mit der neuen Regierung sind wir Kleinen
    sprich das arbeitende Volk, wenn es dann noch arbeitet, die A......löchlein.

    Vielleicht müsste man doch mal eine Gegenpartei gründen!
    Wollte der Herr Lafontane sowas nicht mal in die Gänge bringen?
    Das Problem ist wirklich, wen und warum soll man wählen!

    So, jetzt warten wir halt mal ab, wie jetzt entschieden wird.

    Wünsche Euch einen schönen Wochenanfang
    schirmchen
     
  12. roco

    roco Guest

    genau das meinte ich, als ich schrieb:
    wahlmüdigkeit ist etwas, was einfach nicht passieren darf. wer nicht wählen geht hat hinterher auch nicht das recht, sich zu beschweren, wenn die politik ihm die a...karte zuschiebt. ich denke, es sollte end-lich der versuch eines neuanfangs gewagt werden, mit einer/ mehreren partei/en, die vielleicht alles ganz anders machen. vielleicht sollten wir die schweden/finnen oder norweger fragen, ob sie uns nicht mitregieren. oder kennt jemand eine partei, die sich von dem dortigen system etwas abschauen würde?
    ich für meinen teil habe die letzten beiden male weder cdu, noch spd, weder die grünen noch die dvu gewählt. genutzt hat es nichts, weil die meisten sich nicht trauen, der veränderung auch mal eine chance zu geben. nur nichts neues/ unbekanntes, was ich hab das kenn ich. ich bin nicht wahlmüde, mich kotzt nur die eintönigkeit der ergebnisse an.
    wer das roß ist wissen wir (das volk) nur der reiter wechselt. aber beide sind gleichschwer, macht für uns im endeffekt keinen unterschied, wer oben sitzt. zu fressen kriegen wir nur das nötigste und einen krummen buckel verschaffen uns beide. wir sollten einfach ausbüchsen, wie die bremer stadtmusikanten, und uns einen neuen herren suchen. aber dafür gehts den deutschen wohl noch nicht schlecht genug.

    die grummelnde conny
     
  13. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
  14. Melisandra

    Melisandra immer auf der Suche...

    Registriert seit:
    15. November 2003
    Beiträge:
    2.219
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    auf dem Land
    Ich muß mich dem Großteil Eurer Meinungen anschließen und denke, dass es nicht wirklich was ausmacht, ob SPD oder CDU das Ruder führen.

    Egal, wie man es dreht oder wendet, die Karre ist verfahren. Wenn die Renten- bzw. Staatskassen leer sind, können die nur wieder gefüllt werden, indem man dem Arbeiter (kleinen Angestellten usw.) noch tiefer in die Taschen greift. Also werden wir (das Volk) so oder so wieder bluten.

    Meine Meinung über unsere Regierung ist nicht die Beste - aber das liegt nicht wirklich an SPD oder CDU sondern an der augenblicklichen Situation!!!

    [​IMG] Reden und Versprechungen machen können alle gut!
     
  15. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    bin zwar nicht wirklich ein politischer mensch..

    aber einige dinge sind mir schon immer dumm aufgestossen.....die cdu hat doch viele jahre als es deutschland so gut ging aus dem vollen geschoepft...und die spd hat in vielen dingen die scherben jetzt auflesen duerfen.....

    nicht das ihr mich falsch versteht, auch ich habe weder cdu, spd, dvu oder wen auch immer gewaehlt...aber ich habe meine stimme auch nicht verfallen lassen....

    was mich momentan auch sehr stoert ist z.b. das GROSSE FIRMEN immer wieder leute entlassen und das auch noch von der politik hingenommen wird.....
    wie sollen denn da die kassen voller werden,wenn sie alle nacheinander auf die strasse gesetzt werden....? und das hat nicht nur was mit >es ist keine arbeit da> zu tun.

    wie fuehlt sich dabei der mittelstand, der haenderingend versucht, um jeden preis angestellte zu behalten...und sei es mit eigenen einbussen....das kaeme den grossen nicht in den sinn...wieso wird dort nicht auch verzichtet...sozusagen als signalwirkung.....unter dem motto...es geht auch anders...wir als vorstand verzichten mal auf 20/30/ prozent und nehmen die, um die anstehenden entlassungen auszusetzen....

    die cdu hat doch massgeblich dazu beigetragen, das sie grosse firmen von einem riesen/alten/teil ihrer leute in form des vorruhestandes entsorgen konnte und das alles zu lasten der staatskasse....also des steuerzahlers...

    jahr fuer jahr werden milliarden an geldern verschwendet und jedes jahr sagt der bund der steuerzahler> du du du boese regierung...das darfst du nicht > und...passiert etwas ? ich habe bisher nichts erkennen koennen.
    ihr etwa?

    dem kleinen kann immer am besten in die tasche gegriffen werden, da sich die grossen am besten wehren koennen...und wer hier wirklich regiert...das lass ich mal offen....

    es gibt noch etliche beispiele....aber das wuerde zu weit fuehren.....
    klar es ist nicht schoen,was hier in deutschland ablaeuft....aber die spd haette noch weiter eine chance verdient....sie waere meines erachtens das kleinere uebel gewesen....!

    sollte jemand anderer meinung sein, dann bitte schoen...aber dies hier ist meine...;)

    in diesem sinne einen schoenen sonnigen tag und auf das die sonne auch die naechsten tage wieder scheinen mag....

    uebirgens> schliesse mich an...meinetwegen kann die regierung auch aussehen wie sie will....hauptsache sie taugt was......:D
     
  16. IchBins

    IchBins Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2003
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    MV
    Hallo,
    mich stört bei den ganzen Vorgang, daß mal wieder mit demokratischen Entscheidungsprozessen herumgespielt wird, die eigendlich dazu gedacht waren, in Krisensituationen eine neue, entscheidungsfähige Regierung zu bekommen und nicht, um aus strategischen Gründen eine Neuwahl herbeizuführen. Deshalb finde ich überhaupt nicht gut, was jetzt passiert, es schadet der Demokratie.
    Auch einer großen Koalition stehe ich deswegen eher negativ gegenüber, da dann eine richtige Opposition fehlt.
    Gruß
    Thomas

     
  17. Amulan

    Amulan Ich bin harmlos!

    Registriert seit:
    25. Juni 2003
    Beiträge:
    497
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Hi,

    also ich denke die jetzige Situation rechtfertigt die Vertrauensfrage schon, denn es gibt ja nun ganz offensichtlich keine Mehrheit mehr für die SPD, weder in der Bevölkerung, noch im Bundesrat.

    Ob die SPD bei einer Wahl im September größere Chancen hat als bei einer regulären Wahl im nächsten Jahr, bezweifle ich aber sehr - der Schuss könnte nach hinten losgehen. Aber vielleicht ist Schröder ja amtsmüde und ist froh, wenn er im September in Rente gehen kann... ;)

    Wenn die CDU im Herbst gewinnt, was wohl ziemlich sicher ist, dann hat sie so viel Macht wie seit ewigen Zeiten nicht mehr, dann gibts keine schlagkräftige Opposition, keine Gegenstimmen mehr im Bundesrat, dann kann sie machen was sie will. Und ehrlich gesagt, macht mir das ganz schön Angst. Eine Partei, die nicht besonders sozial ist und momentan noch nicht einmal ein Konzept zu bieten hat, übernimmt dann das Ruder :eek:.

    Wenn nun die enttäuschten SPD-Wähler zu einer Wahlalternative wechseln, die CDU-Stammwähler aber weiter CDU wählen, dann schadet das nur der SPD, wird aber nichts daran ändern, dass die CDU gewinnen wird. Wenn dieses Problem nicht wäre, könnte ich mir nämlich auch vorstellen, so eine Wahlalternative zu wählen. Momentan bin ich mir aber nicht sicher, ob ich das tun soll...
    Ist ja noch ein wenig Zeit bis September. :o
     
  18. Lara_M

    Lara_M Ditschie

    Registriert seit:
    22. Februar 2005
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Friedrichskoog
    Bundestagswahl

    Also: Ich habe ja nicht viel Ahnung von Politik.

    Aber so wie es im moment ist kann es nicht bleiben. Die Regierung steht sich selber im Weg, wir haben momentan einen Stillstand.

    Tatsache ist auch, dass die CDU keine Wunder vollbringen kann und alles besser wird. Aber sie kann die Stimmung der Bevölkerung ändern.
    Anstatt Pessimismus kommt der Optimissmus.

    Wenn ich an die kleinen Unternehmen denke, wo von sollen die noch leben?
    Ich habe das life vor der Tür. Mein Vater hat ein Baugeschäft und ein Dienstleistungszentrum. Er musste kürzlich Kurzarbeit anmelden.
    Es baut keiner mehr ein Haus. Was ich auch verstehen kann, denn kein "normaler" AN hat noch das Geld dafür...

    So, vielleicht bekomme ich jetzt nur noch böse antworten, aber das ist meine Meinung!

    Gruß
    Lara_M
     
  19. roco

    roco Guest

    aber wieso denn? jeder hat seine meinung, du die deine, ich die meine. aber deswegen böse worte? so´n quatsch!

    nur, ob die cdu optimismus bringt ist fraglich, was will/kann die denn denn ändern? aus welcher verborgenen ecke holt die denn arbeitsplätze oder das nötige geld um die finanzlöcher zu stopfen? wie will die cdu die steuern senken und dem kleinen arbeitnehmer geld für´s haus zukommen lassen? das, was die spd jetzt ausbadet ist das werk von 16 jahren helmut kohl (cdu), er/sie hat "die einzige autobahn gebaut, auf der dieser karren jetzt in den dreck fährt".

    ich glaube wirklich ganz fest, daß die kommende regierung, wenn sie wirklich besserung erreichen will, mal ein bischen in die nachbarländer gucken sollte. da gab es einige, denen es vor jahren ähnlich ging, und nu gehts bergauf. aber der deutsche kann ja alles besser!
    und meiner meinung nach sollte auch mal in sachen subventionen (eu/russland u.ä.) einen gang runtergeschaltet werden. geben kann ich nur wenn ich was hab. wenn deutschland jetzt weiter zahlt und zahlt, dann ist in 5 jahren nix mehr im topf zum ausgeben, daran sollte auch die eu/cdu/spd mal denken.

    die conny
     
  20. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    so, da kommt man nach hause und oskar ist ausgetreten!

    frage ist, ob das bündnis zwischen gysi, oskar, und wahlalternative
    es schafft, in der kurzen zeit, sich registrieren zu lassen und ein
    gemeinschaftliches parteiprogramm auszuarbeiten. wer wird sie wählen?
    wenn sie es denn schaffen? die spd-enttäuschten und abweichler,
    was bedeutet, die spd wird noch mehr geschwächt. die entscheidung
    unseres kanzlers die wahlschlacht völlig auf ihn als person einzustimmen,
    - das könnte ein schuss in den ofen werden.
    sicher ist für mich nur eins: die spd wird die wahl verlieren und in die
    opposition gehen. vielleicht tut ihr das ganz gut, wir wurden früher auch
    in die ecke gestellt oder mussten nachsitzen. klüger sind die meisten dadurch allerdings nicht geworden.

    jedenfalls werde ich sehr aufmerksam verfolgen, wie sich eine mögliche
    3er-koalition mit oskar entwickelt. wenn's mir gefällt.....wer weiss.....??
    franz müntefering hat bereits vor wochen eine email von mir bekommen,
    mit der zusicherung, dass ich die spd nach 35 jahren nicht mehr wählen werde, jedenfalls nicht in der momentanen verfassung und ansicht.

    gruss marie