Buchtipps

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Gast_, 23. Oktober 2009.

  1. Faustina 24

    Faustina 24 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    26. September 2006
    Beiträge:
    1.056
    Zustimmungen:
    119
    Mal wieder ein Tipp von mir:

    "Wenn Martha tanzt" von Tom Saller
    Das Portrait einer jungen Frau auf dem Weg zu sich selbst, eine Geschichte über das Bauhaus in Weimar, eine Familiengeschichte, die bis in das Jahr 2001 hineinreicht. Sehr gut zu lesen, mit überraschendem Schluss!

    "Altes Land" fand ich übrigens auch sehr gut, kann ich nur empfehlen.
     
    Resi Ratlos gefällt das.
  2. Gunilla 7

    Gunilla 7 Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2019
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    51
    Ort:
    an der Nordseeküste
    Vor kurzem gelesen Das Marzipan-mädchen, von Lena Johannson
    (Lübeck im Jahre 1870, Die junge Marie Kröger hat nur einen Traum: Sie will Tänzerin werden. Als jedoch ihr Bruder ums Leben kommt,
    soll sie die Väterliche Konditorei übernehmen. Schweren Herzens fügt sie sich dem Willen des schwer kranken Vaters und meint doch manchmal
    an der Aufgabe zu verzweifeln.

    Ich habe dieses Buch regelrecht "verschlungen"
     
  3. Gunilla 7

    Gunilla 7 Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2019
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    51
    Ort:
    an der Nordseeküste
    Heute morgen neu angefangen das Buch:
    Das große Spiel, von Claude Cueni
    Ein genialer Jongleur zwischen Geld und Liebe. Begnadeter Spieler, legendärer Frauenheld, brillananter Mathematiker-
    John Law war die schillerndste Figur des frühen 18.Jahrhunderts. Der Erfinder des Papiergeldes häuft ein Vermögen an das ihn zum reichsten Mann der Welt macht
    bis er alles wieder verliert.
     
  4. Luna-Mona

    Luna-Mona Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    5. Dezember 2011
    Beiträge:
    1.687
    Zustimmungen:
    365
    Ort:
    Mittelhessen
    Danke, Resi, das Buch ist sehr angenehm zu lesen, ich bin richtig eingetaucht in die Story und fand es spannend bis zum Schluss.

    Liebe Grüße
    Luna-Mona
     
    Resi Ratlos gefällt das.
  5. Luna-Mona

    Luna-Mona Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    5. Dezember 2011
    Beiträge:
    1.687
    Zustimmungen:
    365
    Ort:
    Mittelhessen
    @Katjes : Vielen Dank für die Empfehlung "Unsere Seelen bei Nacht". Wunderbares Buch, beim Lesen wird einem richtig warm.

    Liebe Grüße
    Luna-Mona
     
  6. Gunilla 7

    Gunilla 7 Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2019
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    51
    Ort:
    an der Nordseeküste
    Nachdem ich heute das Buch Das große Spiel zu Ende gelesen habe(spannend bis zum Schluss)

    Fange ich heute Abend mit dem Buch: Das Vermächtnis von Mont Saint -Michel von Arnaud Delalande an.

    Es geht um einen siebenarmigen Leuchter aus Gold den ein Kreuzritter aus dem heiligen Land mitbrachte und in der Abteikirche
    von Saint - Michel vergraben ließ. 900 Jahre später taucht im Depot der Vatikanischen Sammlung ein rätselhaftes Gemälde mit einem solchen Leuchter auf.
     
  7. Katjes

    Katjes Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    9.488
    Zustimmungen:
    2.461
    Ort:
    in den bergen
    @Luna-Mona
    gerne,mich hat das ende etwas traurig gemacht.

    zur zeit lese ich von daniel kehlmann ruhm..........das sind kurzgeschichten,passt gut vorm einschlafen :)

    und von nava ebrahimi sechzehn wörter........eine junge iranerin besucht mit ihrer mutter,
    auf grund des todes ihrer großmutter noch einmal ihre heimat.
    der rückflug in ihr kölner leben ist schon gebucht.doch dann überredet sie ihr iranischer langzeitliebhaber ramin zu einem abschiedstrip nach bam,in jene stadt,die fünf jahre zuvor von einem erdbeben komplett zerstört wurde.
    die fahrt wird für mona zu einer konfrontation mit ihrer eigenen identität und ihrer herkunft,über die so vieles im ungewissen ist.
    aber manchmal wird uns das fremde zum heimlichen vertrauten.und über das,was uns vertraut schien,wissen wir so gut wie nichts.
     
  8. Katjes

    Katjes Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    9.488
    Zustimmungen:
    2.461
    Ort:
    in den bergen
    Das Buch mit den 16 Wörtern liest jetzt erst mein Lima.
    Ich fange Bella Germania an, wurde letztens als 3teiler verfilmt.
    Und hat mir gut gefallen, bin gespannt wie das Buch ist.
     
  9. Resi Ratlos

    Resi Ratlos Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Januar 2016
    Beiträge:
    5.301
    Zustimmungen:
    2.834
    Als bekennender Fan von Maarten ´t Hart habe ich gerade gelesen:

    1. Die schwarzen Vögel
    2. Die Sonnenuhr

    Früher:
    3. Das Wüten der ganzen Welt
    4. Der Schneeflockenbaum
    5. Die Netzflickerin
     
    Faustina 24 gefällt das.
  10. Catwoman55

    Catwoman55 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. September 2017
    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    91
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Hallo Ihr alle,
    habe heute ein Buch fertig gelesen, das ich Euch gerne ans Herz legen möchte:

    So lange sie tanzen von Barbara Leciejewski. Ein unglaublich berührendes Buch über die Liebe, das Leben, Verlust und das Vergessen. Sehr schön und dicht geschrieben. Ich fand es schön wie sich der Lebenslauf der Protagonistin immer mehr annähert bis zur Gegenwart. Eine grosse Liebe und das Verarbeiten von Verlust und der Übergang zum Vergessen (Demenz).
    Mir steigen jetzt noch die Tränen vor Berührung auf wenn ich das so schreibe. Schon lange kein Buch mehr gelesen, das mir so unter die Haut ging.
     
    #330 25. Juli 2019
    Zuletzt bearbeitet: 25. Juli 2019
    Gunilla 7 gefällt das.
  11. Snoopiefrau

    Snoopiefrau Bodos Fraule

    Registriert seit:
    8. Februar 2006
    Beiträge:
    2.804
    Zustimmungen:
    1.332
    Ort:
    Schupfnudelschwabenstadt Augsburg
    Das stille Gift von Nicola Förg

    Ein Alpenkimi

    Das Teil einer künstlichen Hüfte, das zwei Touristen aus einem Güllefass wie ein Katapult um die Ohren fliegt, ist der Auslöser für die Suche nach einem lange verschwundenen Mann. Die Geschichte des Bauern ist ein Albtraum. Erst kommt sein behinderter Sohn ums Leben, dann verenden all seine Kühe an einer rätselhaften, schleichenden Krankheit, und schließlich gibt es kein Lebenszeichen mehr von ihm selbst. Alles deutet auf einen Giftskandal hin....

    Fakten zu Glyphosat und Botulismus stammen von Dr.Monika Krüger/ Uni Leipzig
     
    lieselotte08 und Ducky gefällt das.
  12. lieselotte08

    lieselotte08 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    4. Februar 2019
    Beiträge:
    354
    Zustimmungen:
    285
    Das Buch hatte ich auch erst vor kurzer Zeit. Echt spannend....
     
    Snoopiefrau gefällt das.
  13. Gunilla 7

    Gunilla 7 Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2019
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    51
    Ort:
    an der Nordseeküste

    Hallo Catwoman55,

    Danke für den Tipp
     
  14. Gunilla 7

    Gunilla 7 Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2019
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    51
    Ort:
    an der Nordseeküste
    Im Urlaub gelesen:

    Das Amulett der Wölfin von Marion Henneberg: Eine Frau zwischen Verrat, Loyalität und Liebe, im Jahre es Herrn 1134. Ein Mordkomplott in königsnahen Kreisen soll das Machtgefüge im Herzogtum Sachsen für immer verschieben. Die junge Grafentochter Adola wird unfreiwillig zur Mitwisserin und verrät den Plan.

    Und Das Buch des Smaragds von Agnes Imhof: Cordoba 979: Die junge Sklavin Atika wird Zeugin wie das legendäre "Buch des Smarags" als Ketzerwerk
    verbrannt wird. Seine unheiliche Macht schlägt nicht nur sie in seinen Bann, sondern auch den düster-faszinierenden Amr und den jungem Aristokraten Safwan.

    Beide Bücher hab eich mit Spannung gelesen.
     
  15. Catwoman55

    Catwoman55 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. September 2017
    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    91
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Bin gerade wieder an einem sehr lesenswerten Buch dran. „Mädelsabend“ von Anne Gesthuysen.
    Auch eine Mehrgenerationengeschichte, diesmal vom Niederrhein. Flüssig zu lesen. Für mich nicht ganz so unter die Haut gehend wie „Solange sie tanzen“ aber auch interessant.
     
  16. Gunilla 7

    Gunilla 7 Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2019
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    51
    Ort:
    an der Nordseeküste
    Hallo Catwomann55,
    habe mir gerade das von dir empfohlene Buch: "Solange sie tanzen" bestellt, bin schon gespannt darauf es zu lesen.

    Lg. Gunilla7
     
  17. Gunilla 7

    Gunilla 7 Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2019
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    51
    Ort:
    an der Nordseeküste
    Ich lese gerade "Der Schatten des Windes" von Carlos Ruiz Zafon
    Als der junge Daniel den geheimnisvollen "Friedhof der vergessenen Bücher " betritt, ahnt er nicht, daß sein Leben
    eine dramatische Wende nehmen wird. Der Schatten des Windes , das Buch das er für sich auswählen darf, wird ihn nicht mehr los lassen.

    Beeindruckt haben mich gleich zu Anfang folgende Sätze : Was du hier siehst Daniel, ist ein geheimer Ort(sagt der Vater) ein Mysterium. Jedes Buch hat eine Seele.
    Ich erzähle dir jetzt , was mir schon mein Vater erzählt hat. Wenn eine Bibliothek verschwindet, eine Buchhandlungihre Türen schließt, wenn ein Buch dem Vergessen anheim fällt, dann versichern wir uns , die wir diesen Ort kennen, also die Aufseher, daß es hierher gelangt. Hier leben Bücher, an die sich niemand erinnert, die sich in der Zeit verloren haben, und hoffen eines Tages einem neuen Leser in die Hände zu fallen. In einer Buchhandlung werden Bücher verkauft und gekauft, aber eigentlich haben sie keinen Besitzer.
    Jedes Buch das du hier siehst, ist jemandes bester Freund gewesen.
     
    Ducky gefällt das.
  18. Catwoman55

    Catwoman55 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. September 2017
    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    91
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Ja, die Bücher von Zafon hatten mich auch schon in ihren Bann gezogen. Inzwischen habe ich mich daran etwas „überlesen“.
     
    Resi Ratlos gefällt das.
  19. Resi Ratlos

    Resi Ratlos Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Januar 2016
    Beiträge:
    5.301
    Zustimmungen:
    2.834
    Andrea Camilleri: Das Spiel des Poeten (danke für das Buch und liebe Grüße an Faustina :))

    Andrea Camilleri: Das kalte Lächeln des Meeres

    Lukas Bärfuss: Hundert Tage
     
  20. Faustina 24

    Faustina 24 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    26. September 2006
    Beiträge:
    1.056
    Zustimmungen:
    119
    @ Resi Ratlos: Aber gerne und schön, dass es dir gefallen hat! Schade, dass Camilleri gestorben ist, jetzt gibt es leider keine neuen Bücher mehr:bawling: und eine kritische Stimme Italiens schweigt.
    Ich habe aber noch genügend Camilleries zum Ausleihen;)

    Ursula März: Tante Martl

    Thomas Meyer: Wolkenbruchs wunderliche Reise in die Arme einer Schickse

    Anika Decker: Wir von der anderen Seite
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden