Buchtipps

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Gast_, 23. Oktober 2009.

  1. Katjes

    Katjes Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    9.504
    Zustimmungen:
    2.463
    Ort:
    in den bergen
    uh ducky,du hörst dir krimis zum einschlafen an ?.......angucken und selber lesen ,das geht........aber hören,da gruselts mich.

    juli zeh,unter leuten hat mir auch gut gefallen.
     
  2. Ducky

    Ducky Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2011
    Beiträge:
    2.615
    Zustimmungen:
    713
    Ort:
    Panama
    Ja, auch Thriller und Psychothriller aber wenn mir danach ist auch die drei Fragezeichen oder Harry Potter.
    Bin eingeschworener drei Fragezeichen Fan und war mit Familie auch bei einer Show 2014- Sinfonie der Angst.
    War gut aber nicht so gut wie die alten Fälle und für Kinder wars nichts, da oft Zweideutigkeiten dabei waren.
    Aber die Atmosphäre war einmalig und meine Ängste vor Menschen nicht so störend wie sonst.
     
    Lagune und Katjes gefällt das.
  3. Resi Ratlos

    Resi Ratlos Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Januar 2016
    Beiträge:
    5.307
    Zustimmungen:
    2.838

    Finn, was meinst Du denn mit dystopisch?
     
  4. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    11.679
    Zustimmungen:
    1.515
    Ort:
    Köln
    Wer gern dystopische Bücher liest könnte sich ja mal die Kleinserie von Dmitri Gluchowski vornehmen: Metro 2033 / 2034 / 2035.

    Oder von Christian von Ditfurth: Die Mauer steht am Rhein
     
  5. Resi Ratlos

    Resi Ratlos Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Januar 2016
    Beiträge:
    5.307
    Zustimmungen:
    2.838
    Danke, Finn, für Deine .... Antwort - ich habe mich schon selbst belesen und gehe davon aus, dass Du das Gleiche meinst...

    kuki: ;)
     
  6. Birte

    Birte Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    420
    Zustimmungen:
    311
    Ort:
    Leipzig
    Ich traue es mich kaum zu sagen, lese amerikanische und englische Autoren nur auf englisch, aber nie wirklich Anspruchsvolles. Für die die das auch gelegentlich mal tun:

    Jodi Taylor: "Just one damned thing after another" - der erste Band einer wirklich witzigen Reihe, die sich mit Zeitreisen und Geschichte befasst.

    Terri Reid: Eigentlich alles von ihr - hab bisher noch nichts Schlechtes gelesen. Besonders empfehlenswert ist die Mary O'Reilly-Reihe. Geisterkrimis - aber wirklich gut und auch witzig gemacht.

    J. L. Bryan: Die Ellie-Jordan-Reihe. Ebenfalls Geisterkrimis, weniger witzig, dafür gruseliger.

    Donna Andrews: Meg Lanslow-Reihe. Krimis, ohne Geister, dafür megawitzig mit skurrilen Charakteren. Teilweise sind sie wie ich glaube auch bereits übersetzt.
     
  7. Resi Ratlos

    Resi Ratlos Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Januar 2016
    Beiträge:
    5.307
    Zustimmungen:
    2.838

    Birte, ich finde das klasse und beneide Dich ein wenig; ich selbst habe mir die Mühe bisher kaum gemacht und lese mich dann lieber "schnell" durch die Übersetzungen.
    Beruflich muss ich genug auf englisch lesen ;)
     
  8. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    11.679
    Zustimmungen:
    1.515
    Ort:
    Köln
    @Birte

    Ich lese Terry Schott auf englisch, auch Bereich Fantasy und Fiction.
     
  9. Finn89

    Finn89 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. Mai 2017
    Beiträge:
    313
    Zustimmungen:
    179
    Ort:
    Nrw am Rhein
     
  10. Birte

    Birte Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    420
    Zustimmungen:
    311
    Ort:
    Leipzig
    Das freut mich, dass es noch andere gibt, die das tun. Mir geht nur leider langsam der Platz aus - da ich meine Bücher auch mehrmals lese, kann ich sie auch in den meisten Fällen nicht weggeben. Rund 2000 sind es jetzt, ich glaube, umziehen werde ich nicht mehr... . Mein E-Book hat sich leider nicht als zuverlässig genug erwiesen, ist jetzt nur noch gelegentlich im Einsatz.

    Für die, die Steampunk mögen, empfehle ich das Autorenduo Pip Ballantine/Tee Morris. Deren "Books und Braun"-Reihe gibt es mittlerweile auch auf deutsch.
     
  11. Finn89

    Finn89 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. Mai 2017
    Beiträge:
    313
    Zustimmungen:
    179
    Ort:
    Nrw am Rhein
    Mir fällt es auch immer schwer Bücher abzugeben aber aufgrund der kleinen Wohnung habe ich nicht so viel Platz .einen e book reader habe ich nicht da ich bei Büchern das Haptische liebe ,
    das Umblättern...
    In unserer Stadt gibt es so Bücherschränke wo man seine Bücher reinstellen kann und sich kostenlos Bücher rausnehmen kann quasi ein Bücherflohmarkt auf der Straße. Das finde ich eine tolle Idee.
    Im Moment lese ich wieder mal Hermann Hesse Siddharta
     
  12. kleine Eule

    kleine Eule Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    16. Februar 2005
    Beiträge:
    1.208
    Zustimmungen:
    192
    Momentan lese ich "Paula" von Sandra Hoffmann (Hanser Berlin). Die Erzählung handelt von drei Frauen (Großmutter, Mutter, Ich-Erzählerin), ihrer Familiengeschichte und ihrem Schweigen. Sprachlich ist es gut geschrieben, ein langsames, ein nachdenkliches Buch.
     
    Schneekugel gefällt das.
  13. Snoopiefrau

    Snoopiefrau Bodos Fraule

    Registriert seit:
    8. Februar 2006
    Beiträge:
    2.804
    Zustimmungen:
    1.332
    Ort:
    Schupfnudelschwabenstadt Augsburg
    Aus "gegebenem Anlaß", mein Vater hatte einen Schlaganfall, las ich
    Käsekuchen mit Sauerkraut.
    Eine mutig verfasste Erzählung über den Irrsinn mit Krankenkassen und Pflegediensten, die Wesensveränderungen vom geliebten Menschen und die damit verbundene Ratlosigkeit einer ganzen Familie. Trotzdem ist das Buch mit einer humorvollen Leichtigkeit geschrieben, sodass der Leser auf seine Kosten kommt.
     
  14. Resi Ratlos

    Resi Ratlos Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Januar 2016
    Beiträge:
    5.307
    Zustimmungen:
    2.838
    Danke, ich kannte das Wort tatsächlich aus einem gänzlich anderen Zusammenhang und konnte mir nicht erklären, was es hier bedeuten mag.
     
  15. Snoopiefrau

    Snoopiefrau Bodos Fraule

    Registriert seit:
    8. Februar 2006
    Beiträge:
    2.804
    Zustimmungen:
    1.332
    Ort:
    Schupfnudelschwabenstadt Augsburg
    :top:
     
  16. Resi Ratlos

    Resi Ratlos Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Januar 2016
    Beiträge:
    5.307
    Zustimmungen:
    2.838
    Ich möchte diesen Thread wieder hochholen :)


    Thees Uhlmann: Sophia, der Tod und ich

    Ich habe während des Lesens oft gelacht und am Ende geweint während der Lektüre.
    Total abgefahren, lustig und wortwitzig, ein wunderschönes Buch :)


    Kazuo Ishiguro: Was vom Tage übrig blieb

    Eine "bittersüße Liebesgeschichte" im distinguierten England.
    Für meinen Geschmack etwas zu langatmig, etwas zu konservativ und damit die Quintessenz (die Liebe zwischen zweien, die nie zusammen kamen) fast komplett überdeckt durch die ausschweifenden Schilderungen des beruflichen Umfelds im Dunstkreis großer englischer Herrenhäuser.
    Sprachlich trotzdem schön, wenn man mit "old school" kein Problem hat.
     
    #216 3. Mai 2018
    Zuletzt bearbeitet: 2. August 2018
  17. Heike68

    Heike68 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    3.648
    Zustimmungen:
    1.906
    Ort:
    Rheinland
    Resi, ist eigentlich nicht mein Genre, aber klingt so unterhaltsam, dass ich es mir gerade als e-pub gezogen habe.
    Danke, für den Tipp!
     
  18. Resi Ratlos

    Resi Ratlos Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Januar 2016
    Beiträge:
    5.307
    Zustimmungen:
    2.838
    Heike, eine gute Freundin - sie hat Literaturwissenschaft studiert und ist manchmal ein "Trüffelschweinchen", was Lesestoff angeht - hat es mir geschenkt. Ich hätte mir das Buch sicher selbst NIE gekauft ;)
     
    #218 3. Mai 2018
    Zuletzt bearbeitet: 3. Mai 2018
  19. Faustina 24

    Faustina 24 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    26. September 2006
    Beiträge:
    1.057
    Zustimmungen:
    120
    Hallo,

    da kann ich mich dir nur anschließen, Resi, "Was vom Tage übrig blieb" ist einfach sehr schön! Ich glaube ich hatte das vor längerer Zeit schon mal empfohlen hier.Das Buch wurde auch sehr schön verfilmt. Meistens mag ich ja Verfilmungen nicht so sehr, aber in diesem Fall ist sie wirklich gelungen.

    Gruß,
    Faustina
     
  20. Resi Ratlos

    Resi Ratlos Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Januar 2016
    Beiträge:
    5.307
    Zustimmungen:
    2.838
    Noch drei Titel, die ich unbedingt empfehlen kann und mag:

    1. Elke Heidenreich: Nurejews Hund - herzergreifend romantisch!

    2. Elke Heidenreich: Alles kein Zufall - sehr kurze Geschichten, manchmal nur einzelne Sätze.....klug, nachdenklich, augenzwinkernd, ernst, komisch, sonderbar, manchmal (scheinbar) völlig unspektakulär, aber IMMER pointiert geschrieben :top:

    3. Elke Heidenreich: Der Welt den Rücken - Überraschung :tophat:

    Elke Heidenreich eben......
     
    Schneekugel gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden