1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

BU_Rente

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Kurt53, 11. Januar 2008.

  1. Kurt53

    Kurt53 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Februar 2007
    Beiträge:
    209
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen:)
    Habe jetzt den Entlassungsbericht aus der Reha.Für meinen Beruf bin ich
    unter 3 Stunden täglich eingestuft worden.Für den allgemeinen Arbeitsmarkt allerdings 6 Stunden und mehr .Bin Jahrgang 1953.Wie stehen die Chancen
    BU-Rente zu bekommen.Wer kennt sich aus ?


    LG Kurt:)
     
  2. Christi

    Christi Mitglied

    Registriert seit:
    29. März 2007
    Beiträge:
    861
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Bad Urach
    hallo kurt,

    da du vor 1961 geboren bist, geht es dir ähnlich wie mir. bei der sozialberatung in der reha hat mir die beraterin erklärt, dass wir noch einen gewissen berufsschutz geniessen, d.h. man kann uns nicht so ohne weiteres in einen anderen beruf vermitteln. bei mir war es jedoch so, in meinem beruf unter 3 stunden und auf dem freien arbeitsmarkt 3-6 stunden. es kommt allerdings auch darauf an, ob du von der reha als arbeitsunfähig entlassen worden bist, d.h. ob deine kur erfolgreich war. bei mir war es so, dass ja natürlich die kur auf die ra kaum einfluss nehmen konnte und ich als arbeitsunfähig entlassen wurde. musste gar nichts tun, der rentenantrag kam mir nach ca. 4 wochen automatisch ins haus geflattert. bekam allerdings zuerst nur rente wegen teilweiser erwerbsminderung, nach meinem einspruch kam dann die rente wegen voller erwerbsminderung, allerdings befristet auf 3 jahre.

    liebe grüße
    christi
     
  3. Gerhard

    Gerhard Badener - in memoriam 08.07.2010 †

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    762
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hegau
    Bu Rente

    Hoy Kurt
    Also ich bin auch Jahrgang 53 und hab 2000 Polyarthitis bekommen .Nach der Reha war auch klar das ich meinen Beruf als Werkzeugmacher nich mehr ausführen konnte.Wir haben dann innerbetrieblich einen Job für mich gefunden mit Hilfe des Integrationsfachdienstes der für mich in Frage kommt.Seither arbeite ich nach der Wiedereingliederung täglich 5 Stunden was auch ganz gut geht.Die BU Rente hab ich anstandslos bekommen und mit dem Lohn zusammen geht das auch.Wenn ich dich wäre würde ich die Hilfe vom Integrationsdienst in Anspruch nehmen .
    Gruß Gerhard