1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

BSG und CRP erhöht / RA

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Belita, 20. November 2015.

  1. Belita

    Belita Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2013
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,
    meine heutigen Blutwerte sind erhöht.
    BSG 25/50 und CRP 1,0 (ich nehem jeden Tag 3mg Kortison)
    alles andere ist ok.
    Nun meine Frage! Wie erlange ich wieder Normalwerte? Durch die erhöhten Werte bin ich oft sehr müde. Wer hat einen Rat für mich.
    Danke im Voraus !
     
  2. Clödi

    Clödi Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2009
    Beiträge:
    1.757
    Zustimmungen:
    96
    Belita, mal eine Frage: wie ist denn bei dir der Referenzwert für das CRP? Oder welche Einheit ist da angegeben? Bei mir steht immer <5 ist in Ordnung :confused:.
    Bei 1 wäre das also ein Normalwert.

    Ich glaube kaum, dass man diese Werte selber irgendwie beeinflussen kann. Es sei denn durch die Behandlung der zugrunde liegenden Erkrankung. Ob die BSG jetzt durch Rheuma oder irgendeinen Infekt erhöht ist, müsste doch der Arzt wissen, der dich untersucht hat.

    Eisenwerte, Schilddrüse usw. sind aber bei dir in Ordnung?

    Lg Clödi.
     
  3. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.609
    Zustimmungen:
    95
    Hallo Belita,

    ich schließe mich Clödi an, bei den Werten ist es immer wichtig, die jeweilige Maßeinheit anzugeben, beim CRP sind mir eben zwei verschiedene Maßeinheiten bekannt und dementsprechend auch zwei verschiedene Normwerte.

    Bei mir ist es ja so, das meine Blutsenkung nie mehr im Normbereich war, seidem heftigen Ausbruch 1993 meiner Mischkollagenose und Vaskulitis, auch in Zeiten der Teilremissionen war die nie mehr im Normbereich. Wichtiger als der Blutwert ist mir da mein Befinden, denn ich weiss meine Kollagenose ist eh chronisch und mehr oder weniger sind immer einige Blutwerte deshalb ausser der Norm.

    Was hast du gleich wieder für eine rheumatische Erkrankung ? Sorry, wenn ich nachfrage, aber ich kann mir das hier leider nicht von jedem merken.
     
  4. Belita

    Belita Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2013
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Bsg

    Rheuma an 4 Gelenken ! Seit 8 Jahren . CRP wert ist bei <5 normal ! Ich bin doppelt so hoch . Habe einen Schub durch den Wetter Umschwung . Bin so schlapp immer müde , nur nachts kann ich nicht schlafen . Gibt es noch ein Schmerzmittel außer IBU 600 was entzündungshemmend ist ?
     
  5. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.609
    Zustimmungen:
    95

    Rheuma an vier Gelenken sagt mir jetzt ehrlich gesagt gar nichts zu deiner Diagnose aus. Rheuma ist an sich keine Diagnose, sondern ein Oberbegriff für viele verschiedene rheumatische Erkrankungen. Also, wie lautet deine Diagnose? falls du eine hast? Bekommst du außer Schmerzmitteln keine anderen Medikamente? Und wie nennt sich jetzt die Maßeinheit von deinem Laborbogen und dem CRP?
     
  6. Belita

    Belita Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2013
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Rheumtoide Arthritis ! Ich nehme nur noch Kortison . MTX, Sulfslazin, Arava und noch 2 (die Namen habe ich vergessen ) haben nicht gewirkt . Jedes Medikament habe ich 8 Monate genommen . Keine Besserung , im Gegenteil ! Ich hatte eine schwere Vergiftung . Seitdem nehme ich nur noch Prednisolon 3mg pro Tag . Wenn ich kein tierisches Eiweiß esse, geht's mir recht gut .
     
  7. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.609
    Zustimmungen:
    95
    Hallo Belita,

    das ist ja heftig mit der Vergiftung durch die Basismedikamente ?:eek: Wie konnte das denn passieren, waren die Dosierungen zu hoch und wurde denn nicht regelmäßig kontrolliert-Blut, Urin, Leberwerte usw...?
     
  8. Clara07

    Clara07 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.157
    Zustimmungen:
    2
    Hallo :),
    ich habe gerade mal meinen Labor-Ordner hervorgeholt.
    Die Normalwerte des CRP werden angegeben
    in mg/dl bei 0 - 0,5
    oder
    in mg/l bei 0 - 5

    Bei mir schwanken die Werte von CRP und BSG von einem Quartal zum nächsten total und dazu noch unabhängig voneinander. Da spielen mehrere Faktoren eine Rolle, nicht nur Rheuma.

    Liebe Grüße
    Clara
     
  9. Clödi

    Clödi Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2009
    Beiträge:
    1.757
    Zustimmungen:
    96
    Ich hab schon gedacht, mein CRP wäre "kaputt";). Unter Quensyl ist der seit Jahren immer in der Norm (also immer <5).
    Selbst wenn ich kaum noch gehen kann...CRP 3,5 oder so ähnlich.

    Letztens hatte ich laut Arzt einen bakteriellen Infekt. Jedenfalls war mein Lymphknoten im Nacken so dick, dass ich den Kopf kaum noch bewegen konnte.
    CRP 46,8 (Referenz bis 5).
    Wo mein BSG da lag, kann ich nicht sagen. Das fehlt leider auf meiner Kopie.
     
  10. Clara07

    Clara07 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.157
    Zustimmungen:
    2
    Hi, das finde ich nun wieder lustig. Bei mir bestimmt der jeweilige Arzt, nach was im Labor gesucht werden soll. ;)

    Zytokine, eben auch das CRP, werden in dem Fett hergestellt, was sich an den Organen bildet. Dieses ist für so manche Entzündung verantwortlich. Das Bauchfett wie auch das CRP geben den Ärzten einen deutlichen Hinweis darauf, mal nach dem Rechten zu schauen. Wobei Bauchfett nur eine Art von Übergewicht ist. Eifrige Muckibuden-Besucher haben auch häufig Übergewicht und dann noch ein paar andere. Erstmal ist es ja auch nur ein Risikofaktor.
    Guckst du zum Beispiel hier:
    http://www.medical-tribune.de/medizin/fokus-medizin/artikeldetail/mit-dem-bauchumfang-steigt-das-krebsrisiko.html
    http://stiftung-schlaganfall.de/2010/03/11/botenstoffe-aus-dem-bauchfett-schaden-den-arterien/

    Bei mir war es wegen des Metabolischen Syndroms überlebenswichtig mich von dem Bauchfett zu verabschieden. Bei anderen ist es vielleicht nicht so wichtig oder es gehen andere gesundheitliche Probleme vor.

    Liebe Grüße
    Clara
     
  11. Freitag

    Freitag Ich denke, also bin ich

    Registriert seit:
    7. März 2008
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    Hi Kati!

    Ist leider kein Witz, sondern Realität!
    [h=1]Adipositas verfälscht CRP-Werte bei Rheuma[/h]Hi Belita!

    Normalwerte erreichst du vielleicht, wenn du nach Rücksprache mit deinem Arzt das Kortison erhöhst, oder auf ein Basismedikament eingestellt wirst.
    Die Höhe des CRP´s sagt nicht unbedingt aus, das jemand mit einem höheren Wert "kränker" wie einer ist, dem sein CRP nicht so hoch ist.
    Ich glaube sogar gelesen zu haben, dass es vielleicht genau umgekehrt ist.
     
  12. Freitag

    Freitag Ich denke, also bin ich

    Registriert seit:
    7. März 2008
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    Habe es gefunden Kati :) :

    Quelle: https://www.rheuma-online.de/a-z/c/c-reaktives-protein-crp/

    Ich stelle es mir so vor:
    Ciclosporin wirkt, grob gesagt, so aufs Immunsystem wie Kortison - es schwächt das Immunsystem und somit die
    Entwicklung von Entzündungen, egal, was die Ursache der Entzündung ist. Keine Entzündung - kein erhöhtes CRP.
     
  13. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.609
    Zustimmungen:
    95
    https://www.rheuma-online.de/medikamente/ciclosporin-immunosporin/im-detail/wirkmechanismus/