1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Brustdrüsenschwellung bei Methotrexat?

Dieses Thema im Forum "Klassische langwirksame Antirheumatika" wurde erstellt von zwerghase, 14. Januar 2016.

  1. zwerghase

    zwerghase Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Januar 2015
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Wer hat das schon mal gehabt? Spritze seit 2 Wochen MTX 7,5 mg. Seit 3 Tagen habe ich Schmerzen und Schwelllungen in beiden Brüsten wie vor der Monatsblutung. Kann das vom MTX kommen und was kann man zur Linderung tun?
     
  2. zwerghase

    zwerghase Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Januar 2015
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Spritze seit 2 Wochen MTX 7,5 mg. Seit ca. 3 Tage habe ich Schmerzen und Schwellungen in beiden Brüsten wie vor der Monatsblutung. Hat irgendjemand so was auch schon mal gehabt und weiß Rat?
     
  3. Clödi

    Clödi Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2009
    Beiträge:
    1.765
    Zustimmungen:
    97
    Hallo Zwerghase,

    ich kann mir jetzt nicht vorstellen, wo da der Zusammenhang sein soll. Aber vielleicht haben hier Userinnen andere Erfahrungen gesammelt und melden sich noch.

    Stehst du denn kurz vor der Regel oder nimmst du Hormone ein? Eventuell auch Cortison? Eine Bekannte hat mir berichtet, dass bei ihr hohe Dosen Cortison den Zyklus komplett durcheinander gebracht haben.

    Lg Clödi.
     
  4. Rotkaeppchen

    Rotkaeppchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Januar 2013
    Beiträge:
    305
    Zustimmungen:
    52
    Ich gehe auch davon aus, dass Mtx und die Brustdrüsenschwellung nicht im Zusammenhang stehen, habe auch noch nie davon gehört.
    Ich würde damit zum Gynäkologen gehen und da abklären lassen, woher das kommen könnte. Wenn von dessen Seite alles oB ist und er auch keine andere Idee hat, dann an den behandelnden Rheumatologen wenden.
     
  5. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    7.339
    Zustimmungen:
    675
    Ort:
    Niedersachsen
    Jetzt, wo ich das lese, hab ich das Aha-Erlebnis...
    Als ich noch Mtx nahm, hatte ich das gleiche Gefühl. Ich konnte nicht mal mehr auf dem Bauch liegen.
    Das Mtx hätte ich nie damit in Verbindung gebracht.
    Jetzt, mit Leflunomid, fühlt sich alles wieder normal an.
    Vielleicht gibts da tatsächlich nen Zusammenhang?
     
  6. lucilena

    lucilena Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juni 2013
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ba-Wü
    Bei mir ist es so:
    ich nehme Samstag Mtx Sonntag dann Brustschmerzen .
    Montag bis Mittwoch Schmierblutungen
    Donnerstag und Freitag bin ich von allem verschont.
    Ab Samstag das gleiche Spiel. Und das erst, seit ich Mtx nehme.
     
  7. FrauRossi

    FrauRossi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Dezember 2014
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    seit TNF-Blocker auch Schmerzen Brüste

    Hallo in die Runde,
    das Thema hat mich jetzt auch etwas hellhörig gemacht.
    Mir ist aufgefallen, dass ich seit der Einnahme von TNF-Blockern (Enbrel und Humira) ebenfalls auffällige Schmerzen und Schwellungsgefühl an den Brüsten habe. Meine Frauenärztin konnte nichts so richtig dazu sagen, aber sie schließt einen Zusammenhang auch nicht ganz aus. Die Medis greifen ja doch ziemlich in das Körpergeschehen ein. Sie meinte auch, dass ich ja vielleicht schon in die Wechseljahre komme. Ich bin 45, habe aber weder Hitzewallungen oder sonstige Erscheinungen, die darauf schließen können. Mit Schmierblutungen hatte ich ebenfalls ab und zu zu tun, die bis zu 3 Wochen andauerten. Ich habe jetzt meine 3-Monatsspritze abgesetzt, da auch das vielleicht wegen der Hormon-Blockung eine Ursache sein könnte. Wir wollen jetzt ein halbes Jahr abwarten, wie sich alles weiter verhält.
    Ich bin eher von einem Frauen-Hormon-Problem ausgegangen, aber wenn es doch mit den anderen Medikamenten zusammen hängt, dann würde es zumindest zeitlich betrachtet auch passen, da ab den Spritzen die Beschwerden erst richtig los gingen. Ich kann ja mal meine Rheumatologin fragen, ob sie schon etwas davon gehört hat. In drei Wochen habe ich wieder einen Termin.

    Jedenfalls ist es manchmal so übel, dass ich beim Treppenlaufen, die Brüste festhalte oder auch nicht auf dem Bauch oder der Seite liegen kann und selbst der BH tut manchmal weh. Ich bin schlank und habe nur A-Größe, also kann es nicht am Gewicht oder Umfang liegen. Ich kann mich erinnern, dass ich am Anfang meiner Schwangerschaft sehr ähnliche Beschwerden an den Brüsten hatte, aber schwanger bin ich definitiv nicht und es geht ja schon seit mehreren Monaten.

    Wäre interessant, wenn sich noch ein paar Leute melden, die ähnliche Probleme haben.

    Liebe Grüße,
    Rosi
     
  8. Clödi

    Clödi Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2009
    Beiträge:
    1.765
    Zustimmungen:
    97
    Rosi, ich finde mich in deinem Bericht wieder. Ähnliches Alter, auch schlank und Cup...na lassen wir das:D
    Bei mir ist es seit 1-2 Jahren so, dass die Brüste zeitweise ziemlich schmerzen und ich neige verstärkt zu Zysten. Ein Riesending wurde mir auch schon wegpunktiert. Mein Frauenarzt sagt ganz klar, dass kommt durch hormonelle Umstellungen in Richtung Wechseljahre, die sich besonders in der Pillenpause von sieben Tagen bemerkbar machen ( nehme seit Jahren die selbe Pille ). Meistens entstehen die Zysten tatsächlich in der Pillenpause oder kurz davor und gehen dann entweder mit der Regel weg. Oder eben nicht und dann wird es echt unangenehm.

    Da du ja von der 3-Monatsspritze geschrieben hast, ist ein hormoneller Einfluss bei dir ja auf jeden Fall gegeben.

    Da ich weder MTX noch TNF-Blocker nehme, ist diese Ursache bei mir sicher auszuschließen. Und da beides ja sehr unterschiedlich wirkt, glaube ich nach wie vor nicht an einen Zusammenhang.

    Wäre mal interessant wie alt Zwerghase so ist;)

    Lg Clödi.
     
  9. lucilena

    lucilena Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juni 2013
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ba-Wü
    Ich bin 32. Also noch einiges entfernt von den Wechseljahren.
     
  10. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    7.339
    Zustimmungen:
    675
    Ort:
    Niedersachsen
    Ich denke schon, dass es am Medikament liegt. Das wären schon ziemlich viele Zufälle, dass da die Wechseljahre gleichzeitig mit der Mtx-Einnahme anfangen.
    Blutungen hatte ich keine (die Gebärmutter ist ja raus), aber das typische Ziehen im Kreuz hatte ich trotzdem.

    Wie gesagt, jetzt ohne Mtx ist alles wieder im grünen Bereich.

    Hat eine von euch den Beipackzettel noch? Vielleicht steht da ja was drin.
     
  11. Clödi

    Clödi Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2009
    Beiträge:
    1.765
    Zustimmungen:
    97
    Wechseljahre sind mit 32 wohl sehr unwahrscheinlich.

    Aber sie könnte hormonell verhüten oder hat die Methode gewechselt (Pille, Spirale, Pflaster, Spritze) oder komplett abgesetzt. Auch hohe Dosen Cortison können hormonell was durcheinander bringen und dadurch zu Brustspannen führen.

    Diese Fragen blieben ja bisher noch unbeantwortet. Daher ist alles reine Spekulation im Moment.
     
  12. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    7.339
    Zustimmungen:
    675
    Ort:
    Niedersachsen
    Ich hatte das ja auch und mein Hormonhaushalt hat sich sicher nicht von einem auf den anderen Tag plötzlich umgestellt ;)
     
  13. FrauRossi

    FrauRossi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Dezember 2014
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Ich werde einfach sehen, wie sich der Körper in den nächsten Monaten verhält. Wäre ja eigentlich eher positiv in meinem Fall, wenn es normale bzw. altersbedingte Hormonsachen sind und keine Nebenwirkungen. ;-) Ist nur ziemlich nervig, wenn die schmerzhaften Phasen so extrem sind. Übrigens habe ich neuerdings auch immer mal mit schmerzhaften Zysten an den Eierstöcken zu tun. Das kannte ich bisher gar nicht.

    Eine schöne Woche und lieben Gruß,
    Rosi
     
  14. zwerghase

    zwerghase Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Januar 2015
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für die vielen Antworten! Das hat mir alles sehr viel weiter geholfen. Es scheint ja bei vielen das gleiche Problem zu sein. Wechseljahre stehen bei mir vielleicht an, aber hormonell sei noch alles im grünen Bereich, so dass schon sehr wahrscheinlich ist, dass es mit dem MTX zusammenhängt. Im Beipackzettel ist bei Männern eine sogenannte Gynäkomastie erwähnt. Warum sollte es dieses nicht auch bei Frauen geben?
    Werde mal demnächst meinen Rheumatologen und dann den Gyn befragen.
     
  15. arielle

    arielle Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2009
    Beiträge:
    470
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    Gerade bin ich auf diesen Thread gestossen als ich eben dieses Symptom gegoogelt habe :)
    Nach 7 Jahren Humira habe ich seit letzter Woche auch MTX. Und seit da
    auch diese Schmerzen. Normalerweise habe ich das 4-5 Tage vor der Mens,
    aber noch nie 10 Tage vorher.
    Gestern Abend habe ich eine Brufen genommen, so konnte ich wenigstens einigermassen
    schlafen. Aber ganz weg ist es auch mit Brufen nicht.
    Zur Zeit nehme ich auch kein Kortison oder sonst Medikamente.

    Hat jemand schon etwas gefunden was wirklich dagegen hilft?
    Hat es bei jemandem nach einiger Zeit von selbst aufgehört?

    LG arielle