1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

brotteig????

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von simona shanks, 1. März 2003.

  1. hallo an alle,

    kann mir einer ein gutes rezept für einen brotteig oder auch toastbrot sagen. ich habe mir einen brotbackmeister gekauft, aber die rezepte die beiligen sind nicht schlecht aber auch auch nicht umwerfend.
    also such ich gute rezepte von allen nur möglichen sorten.
    vielleicht kann mir jemand helfen, schon mal vielen dank!

    viele liebe grüsse
    sito
     
  2. Anonym

    Anonym Guest

    Hallo Sito,

    Gib in Suchen,"Brotbacken"ein.


    Ich hoffe Du findest dort die passenden Rezepte.

    LG Guckidu[​IMG]
     
  3. danke guckidu
    für deine antwort, aber ich dachte mehr an schon vorhandene *selbstversuche* ;O)))))

    grüsse
    sito
     
  4. Marie

    Marie Guest

    Hi, guten Morgen aus dem verregneten Hamburg!

    Meine Tochter hatte mir zu meinem Geburtstag eine Brotbackmaschine geschenkt,
    weil ich Roggenbrot nicht vertrage und mir das ewig gleiche Weißbrot vom Bäcker
    kreuzweise zum Hals raus hing.

    Seitdem teste und versuche ich verschiedenes. Du schreibst nicht, welche Brotgrößen
    bzw. Gewichte deine BBM verarbeitet. Dies hier ist eins meiner Lieblilngsbrote für
    1250 g. Wenn deiner weniger verarbeitet, mßt du dir die Mengen irgendwie zurechtbasteln
    bis sie dir gefallen:

    400 ml lauwarme Milch
    690 g Weißmehl
    100 g BIO - Sesamsaat + Sonnenblumenkerne, je 50 g
    das Mischungsverhältnis kannst du dir aussuchen oder jeweils nur eins
    der beiden
    50 g weiche Butter (am besten fast flüssig)
    1 1/2 Tl Zucker
    3 Tl Salz
    2 Tütchen Trockenhefe (Achtung. unbedingt immer Trockenhefe verwenden, keine frische)

    in dieser Reihenfolge in den Behälter geben, darauf achten, daß die Hefe bem Einfüllen nicht
    mit der Milch und Salz in Berührung kommt.

    Backzeit beträgt bei mir 3,35 Std.

    Alternativ habe ich ausprobiert jeweils Rosinen oder Zwiebeln, sehr lecker sind auch
    kleingeschnittene Datteln!

    Viel Spaß beim Ausprobieren und guten Appetit!

    Biba
    Marie 2
     
  5. VerenaHH

    VerenaHH Guest

    Hallo Sito;

    ich hab schon sehr viele Jahre ne Brotbackmaschine und backe inzwischen fast nur noch mit den fertigen Brotbackmischungen von Aldi, Penny, etc.
    Da keiner von uns irgendeine Unverträglichkeit auf Getreide hat, ist das ne gute, billige und einfach Lösung.
    Zur Abwechslung mische ich die fertigen Mischungen untereinander oft. Oder ich mache Speck, Zwiebeln, Walnüsse mit dazu.

    Viel Spass und Gruss aus dem verregneten HH
     
  6. Shirana

    Shirana Guest

    Hallo,

    Auch bei uns wird das selbstgemachte Brot vertilgt , wie sonst was. Daher nehme ich den Brotbäcker nur noch zum kneten und die Brote backe ich im Ofen (in Brotformen), muß meistens 2 x 1kg Brote machen, zur Not wird der Rest eingefroren.

    Mein Standardrezept:
    600 ml Wasser
    1 kg Mehl
    2 teel. salz
    2 1/2 Päckchen Trockenhefe

    Dann wird bei Bedarf nur ausgetauscht.
    Die ml müssen immer ca 600 ml ergeben

    Für Stuten kommen 2 Eier und Milch und Wasser rein. Zucker nach Bedarf und nur nur 1 Teel. Salz.

    Für Pizza Teig: ca. 30 - 50 ml Olivenöl und Wasser

    Das Mehl variere ich nach Bedarf. Meistens 3/4 Weizenmehl und denn rest Vollkornmehl

    Weitere Zutaten die ich abwechselnd verwende:
    einige zermatschte Pellkartoffeln oder fein geriebene Möhrchen für Kartoffel oder Möhrenbrot.

    Oder: Zwiebeln, Körner jeglicher Art, Rosinen, Nüsse, Speck, eigentlich fast alles , was man so in der Küche findet.
    Kräuterbrot ist auch sehr lecker. Sobald im Frühjahr die ersten Kräuter spießen, nix wie rein damit in den Teig.
    Knoblauchbrot für ne Party....hmm... lecker.....
    einfach Knofi pressen und rinn in den Teig.
    klein geschnittene Chilischote .....auch nicht schlecht...nur nicht zuuuu viel nehmen..*g*

    Normalen Hefeteig nehme ich auch für Bagels und Laugengebäck.
    Für Bagels den Teig formen in siedenen SalzWasser ein paar minuten aufquellen lassen abtrockenen lassen und dann backen.
    Für Laugengebäck, die Teigrolinge in siedenen Natronwasser aufquellen lassen und backen....


    Wünsche dir viel Spaß biem Backen und guten Appetit
    LG KIKI
     
  7. liebelein

    liebelein Guest

    hier mal ein rezept für einen leckeren stuten:


    Stuten:

    300 ml Milch
    600 g Mehl
    20 g Hefe
    80 g Zucker
    50 g Butter
    1 Ei
    1 Prise Salz

    bei Bedarf: ein paar gehackte Mandeln oder Nüsse (ca. 70 – 100 g)


    aus den Zutaten einen Hefeteig bereiten.

    gehen lassen.

    wenn man möchte, kann man die Oberseite mit Kondensmilch oder Eigelb bestreichen.

    als Zopf auf ein Backblech geben oder in eine große gefettete Kastenform
    kannst du aber auch im brotbäcker backen.

    dann bei 175° ca. 30 – 35 Min. backen (Ober/Unterhitze)

    (je nachdem wieviel dein brotbäcker packt auch die mengen reduzieren)

    viel spaß beim ausprobieren

    [%sig%]
     
  8. liebelein

    liebelein Guest

    und hier mal eins für schwarzbrot/auch mengen evtl.reduzieren oder im backofen backen (schmeckt klasse und läßt sich lange aufbewahren)

    Schwarzbrot:


    500 g Weizenmehl (Type 1050)

    280 g Weizenschrot
    280 g Roggenschrot

    140 g Sesam
    140 g Leinsamen

    ca. 100 – 150 g Körner (Kürbiskerne, Sonnenblumenkerne, Haselnüsse)
    wenn man mag auch ein paar Rosinen

    1 Eßl. Salz

    3 Würfel Hefe
    220 g Rübenkraut
    1 l Buttermilch

    Das Mehl mit dem Schrot, den Körnern und dem Salz mischen.
    Die Buttermilch erhitzen ( nicht kochen), darin die Hefe auflösen und das Rübenkraut ebenso.

    Alles in eine gefettete große Kastenform oder 2 kleine Formen geben.

    Dann alles miteinander vermischen und 3 Stunden bei 150° Grad Ober/Unterhitze backen.

    Guten Appetit und viel Spaß beim Nachbacken.


    (würde mich, sofern jemand die rezepte ausprobiert hat,über rückmeldungen freuen)

    [%sig%]
     
  9. hallo zusammen,

    danke für eure schnellen antworten. für mich heißt das nu, ran an den kneter. mache gerade ein sauerteigbrot aber dann kommen eure rezepte eins nach dem anderen ;O)))))

    nun auch aus dem verregneten bayern, viele grüße
    sito
     
  10. Re: brotteig???? an Liebelein

    Hallo Ihr Lieben alle und besonders Liebelein,

    hören sich gut an die Brotrezepte. Ich backe bereits seit 20 Jahren mein Sauerteigbrot....
    Da es hier kein Schwarzbrot gibt, hat natürlich das Rezept mein Interesse geweckt. Liebelein, dazu habe ich eine Frage: "Was ist Rübenkraut"????? Meinst Du den guten alten deutschen Sirup damit? Ich könnte mir vorstellen, dass das Schwarzbrot davon seine Farbe erhält!
    Hmm und Buttermilch gibt bei uns nicht, da müsste ich evtl. auf Filmjölk ausweichen. Ist nicht ganz so sauer und dicker, eher mehr Dickmilch. Meist Du das ginge?

    Viele Grüsse aus Schweden,

    [%sig%]
     
  11. liebelein

    liebelein Guest

    Re: brotteig???? an Liebelein

    hi mimmi,
    wußte garnicht, dass du aus schweden bist.kannste mal sehen.

    ich freu mich sehr, dass dir dieses rezept ins auge gesprungen ist. ich slebst habe es von einer freundin und es ist klasse.

    rübenkraut ist das dunkle sirup. recht hast du. es kann auch zuckerrübenkraut heißen.

    tja und das mit der buttermilch und dickmilch? versuche es doch einfach mal mit der hälfte des rezeptes. hat ihr denn auch joghurt?

    sonst misch es vielleicht mal.

    versuch macht klug. evtl. ist es dadruch noch viel leckerer??????

    würde mich sehr freuen, wenn dir das brot auch schmecken würde.

    viel spaß und wenn es gut ist,sagst bescheid und ich komme dich mal besuchen.war noch nie in schweden [​IMG] ?

    [​IMG]

    [%sig%]
     
  12. felix

    felix Guest

    hallo simona

    auch von mir noch unser lieblingsbrotrezept

    du brauchst:

    400 ml wasser( zimmertemperatur)
    2 teelöffel salz ( an den rand des behälters streuen)
    1 esslöfel zucker
    100 g leinsaat
    500 g dinkelmehl ( 300 g helles u. 200g dunkles) je nach geschmack
    1 päckchen trockenhefe darüber streuen

    dazu kannst du je nach geschmack noch nüsse, haferflocken oder geraspelte möhren mit reinstreuen.

    wir nehmen dinkelmehl weil meine frau eine weissmehlallergie hat, u. uns allen es auch besser schmeckt.

    viel spaß u. gutes gelingen


    felix
     
  13. Hallo Liebelein,
    ich hab auch noch ein Toastrezept für dich. Da ich vor Jahren auf DInkelmehl umgestellt habe, sind meine Rezepte alle mit Dinkel. Direkte Umstellung auf Weizen ist möglich.
    Englischen Toastbrot
    1,5 Tl Trockenhefe, 500g Dinkelvollkornmehl, 2 Tl Salz, 1 Tl Zucker, 2Tl Butter, 50g Sonnenblumenkerne, 310ml Wasser.
    In meine Brotbackmaschine muß ich es in dieser Reihenfolge geben. Du hast sicherlich eine Vorschrift für deine.
    Gutes gelingen und guten Appetit.
    Für deine Kur viel Erfolg und Spaß Gruß Gaia
     
  14. Hallo sito,
    entschuldigung, ich habe mal wieder alle namen durcheinandergeworfen.

    Hier noch ein Brötchenrezept, ich backe immer mittwochs frier ein und wir haben frische Sonntagsbrötchen
    1 Päckchen (Seitenbacher) Trockenhefe, 300g Dinkelvollkornmehl, 250g 817Dinkelmehl, 1,5 Tl Salz, 400ml Wasser.
    Programm Teig- Dauer 2St.20 min.- dann rausnehmen 10 Brötchen formen, in Mehl wälzen, 30 min gehen lassen und bei 190 Grad (Umluft) 15 min. backen. Guten Appetit Gaia/ Dittlind