1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Brotrezepte ohne Sauerteig Backautomaten

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Colana, 24. April 2004.

  1. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo ihr Lieben,

    habe ein wenig gegoogelt und folgendes bis jetzt gefunden unter

    http://people.freenet.de/sarelia/brot.htm

    Buttermilchbrot für den Backautomaten

    500g Buttermilch,
    1EL Essig,
    300g Weizenmehl Typ 550,
    200g Roggenmehl Typ 1150,
    1 TL Salz,
    20g Hefe,
    Programm normal


    Joghurtbrot für den Backautomaten200ml Joghurt,

    150 ml Wasser
    1 EL Essig
    300 g Weizenmehl Typ 550
    200g Roggenmehl Typ 1150,
    1 TL Salz,
    20g Hefe,
    Programm normal

    Landbrot für den Backautomaten

    350 ml Wasser
    1,5 El Essig
    120 g Weizenmehl Typ 550
    120 g Weizenmehl Typ 1050
    300 g Roggenmehl Typ 1150
    1 Tl Salz
    40 g frische Hefe oder 14 g Trockenhefe
    Programm: Normal

    Roggenmischbrot für den Backautomaten
    375 ml Wasser
    1,5 EL Essig
    1,5 EL Öl
    1,5 EL Zucker
    1,5 TL Salz
    300 g Weizenmehl Typ 550
    300 g Roggenmehl Typ 1150
    20 g frische Hefe oder 7 g Trockenhefe
    Programm: Normal

    Roggenschrotbrot für den Backautomaten
    450 ml Wasser
    1 El Essig
    250 g Roggenschrot
    250 g Weizenmehl
    1 TL Salz
    1,5 TL gemahlener Kümmel
    20 g Frischhefe oder 7 g Trockenhefe
    Programm : Vollkorn

    Zwiebelbrot für den Backautomaten

    120 ml Wasser
    120 ml Milch120 g Sauerrahm
    1 Ei
    250 g Weizenmehl Typ 1050
    250 g Roggenmehl Typ 1150
    1,5 Tl Salz
    30 g Röstzwiebeln
    20 g frische Hefe oder 7 g Trockenhefe
    Programm: Normal


    Viel Vergnügen beim Backen und wünsche Euch ein schönes und schmerzfreies Wochenende

    Colana
     
  2. Catzilla

    Catzilla HundKatzMaus

    Registriert seit:
    3. März 2004
    Beiträge:
    333
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bergen-Bavarische Pampa
    Vielen Dank!

    Guten Morgen colana, vielen lieben Dank für die leckeren Rezepte, werde die demnäckst ausprobieren.

    Schönes Wochenende! :D


    Nikki (Catzilla)
     
  3. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    rückmeldung...

    über eure erfahrungen und den geschmack dieser brote würde mich freuen.

    man kann ja nie genug ausprobieren.

    in diesem sinne ein schönes wochenende wünscht liebi:)
     
  4. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Habe noch mehr.........

    Roggenschrotbrot

    350 ml Wasser, 1 gr. Meßbecher (ist sicher bei dem Zubehör für den Backautomaten) Essig, 250 gr. Vollkorn-Roggenschrot, 250 gr. Weizenmehl Typ 1050, 2 kl. Meßbecher Salz, 1/2 Meßb. gemahlenen Kümmel, 10 gr. Frischhefe,
    Programm normal, Bräunung dunkel

    Vollkornmischbrot:

    350 ml Wasser, 250 gr. Wollkorn-Weizenmehl, 250 gr. Roggenmehl Typ 1150, 2 kl. Meßb.Salz,1/2 Meßb. gemahl. Kümmel, 10 gr. Frischhefe
    Programm normal, Bräunung dunkel

    Ganzkornbrot:

    350 ml Wasser
    150 gr. Roggenmehl Typ 1150, 150 gr. Weizenmehl Typ 1050, 150 gr. Quetschkörner vom Bäcker, 50 gr.Sauerteig vom Bäcker, 20 gr. Frischhefe, 2,5 kl. Meßb. Salz, 1 kl.Meßb. Sirup oder Zucker, 1/2 kl. Meßb. gem. Kümmel
    mit Teigprogramm 10 Min. verkneten und über Nacht - ca. 12 Stunden - im Backautomaten stehen lassen, dann backen
    Programm Vollkorn, Bräunung dunkel

    Anderes Rezpet

    Zutaten :
    500 ml Buttermilch
    500 g Dinkelvollkornmehl
    1 Briefchen Trockenhefe oder
    21 Gramm frische Hefe
    1 Teelöffel Salz

    Rezept :
    1- Buttermilch in den Backautomaten einfüllen.

    2- Dinkelvollkornmehl dazu.

    3- Zerbröselte frische Hefe oder Briefchen darüber verteilen, Salz darüber.


    Tipps :
    Brotbackstufe für Vollkornbrote, mittlere Bräunung, mittlere Größe.

    http://www.naturkost.de/rezept/leser_brotback.htm

    So, nun bin ich erst mal am Ende.... ;)

    Bis danni
    Colana
     
  5. Brinki

    Brinki Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. März 2004
    Beiträge:
    363
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Langenberg NRW
    Einfach nur lecker

    Hallo Ihr Lieben :)

    Ich wollte Euch mal unser absolutes Lieblingsrezept vorstellen . Es ist sehr gut für den Backautomaten geeignet und ist durch die Kartoffeln und den Apfel nicht ganz so dröge ;) . Auch ist es in einem Brotbeutel oder einen Brotbehälter 2-3 Tage noch super frisch. Bei uns leider nicht, den bei uns wird es sehr schnell verputzt :p .So langer Rede kurzer Sinn, jetzt gibt es das Rezept !

    Herbstbrot

    250 g mehlig kochende Kartoffeln

    Für den Teig

    100 ml lauwarmes Wasser
    100 ml lauwarme Milch
    2 gestr. Tl. Salz
    100 g grob gemahlener Weizen
    100 g grob gemahlener Roggen
    150 g Weizenmehl ( Type 550 )
    1 Pck. Trockenhefe
    1 Tl. Zucker
    1 Kl. geschälter, geraspelter Apfel
    75 g Sonnenblumenkerne

    Insgesamt:
    E: 79g, F: 76g, Kh: 297g, kj:9109, kcal: 2175

    1. Kartoffeln waschen, zugedeckt in einem Topf zum Kochen bringen und in etwa 20 Minuten gar kochen. Kartoffeln abgießen, abdämpfen, heiß pellen und sofort durch eine Kartoffelpresse drücken ( ich " zermatsche " die Kartoffeln mit einer Gabel ).
    2. Für den Teig zuerst, Wasser, Milch und Salz in den Behälter des Backautomaten geben. Dann gemahlenen Weizen und Roggen, Weizenmehl, Trockenhefe Zucker, geraspelten Apfel, Kartoffelmasse und die Sonnenblumenkerne hinzufügen. Den Deckel schließen. Das Programm wählen und anstellen ( Ich benutze das Basis-Vollkorenprogramm, Dauer 3 Std.40 Min )
    Vor den Backen kann man je nach belieben 3 Eßl. Sonnenblumenkerne auf den Brotteig streuen. Das Brot nach Anleitung fertig backen.
    3. Das Herbstbrot nach Beendigung der Backzeit auf ein mit Backpapier belegtes Kuchenrost stürzen und erkalten lassen

    GUTEN APPETIT :D
    wünscht Euch
    Brinki
     
    #5 24. April 2004
    Zuletzt bearbeitet: 24. April 2004
  6. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Schubs hoch :D

    Viele Grüße Colana
     
  7. Mimmi

    Mimmi Kleine Naschkatze

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    4.206
    Zustimmungen:
    46
    Ort:
    Schweden
    Leider nur ein Brot für "normale Herstellung"

    Hab ich bei www.chefkoch.de gefunden. Es schmeckt wirklich gut und geht einfach.
    Grüsse, Mimmi

    1 WürfelHefe 450 mlWasser, lauwarmes 500 gDinkel - oder Weizenvollkornmehl 50 gSonnenblumenkerne 50 gSesam 50 gLeinsamen 2 TLSalz 2 ELEssig (Obstessig) oder Brottrunk
    Hefe mit dem Wasser verrühren. Alle anderen Zutaten zufügen und gut verarbeiten. In eine gefettete Form geben und in den kalten Backofen stellen.
    DAS BROT NICHT GEHEN LASSEN!
    Backen: 60 Min bei 200° oder 50 Min bei 170° Heißluft
    Brot aus der Form lösen und evtl. 10 Minuten nachbacken.
    Körner können weggelassen oder ausgetauscht werden (Rosinen, Mandeln, Nüsse)
    Hefe mit dem Wasser verrühren. Alle anderen Zutaten zufügen und gut verarbeiten. In eine gefettete Form geben und in den kalten Backofen stellen.
    DAS BROT NICHT GEHEN LASSEN!
    Backen: 60 Min bei 200°, 50 Min bei 170° Heißluft
    Brot aus der Form lösen und evtl. 10 Minuten nachbacken.
    Körner können weggelassen oder ausgetauscht werden (Rosinen, Mandeln, Nüsse)