1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Bronchitis

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von puffelhexe, 16. Januar 2015.

  1. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    huhu.

    ich suche hier Leute, die
    mit den gleichen symthomen
    Erfahrung gemacht haben.

    ich bin in ärztlicher Behandlung.
    bleibe das auch weiterhin. gehe
    auch noch zu anderen Ärzten
    für eine Zweitmeinung.

    ich muss bloß mal horchen,
    ob das noch einer kennt.

    ich habe seit Mitte November
    eine Erkältung. ich nenne das
    nun mal so. manchmal etwas
    schnupfen. meistens nicht.
    kein husten. weder trocken.
    noch mit auswurf. nie husten.
    manchmal halsschmerzen.
    aber nicht immer.

    aber ich bin heiser und spreche
    ganz verrotzt. meine nase
    ist aber frei. also kommt das
    vom hals.

    mir ist, dass sagte ich auch dem
    arzt, als wenn meine Luftröhre
    und meine Brust ganz entzündet
    ist und geschwollen, und dadurch
    bekomme ich zeitweise schlecht
    Luft. das einatmen macht Probleme.
    das ausatmen nicht.

    was noch? achja keine schleimProduktion.

    momentan fühle ich mich grippig.
    kein husten. kein schnupfen.
    kein Fieber. halt maddelich.
    keine halsschmerzen. kein
    schleim.

    heiser bin ich. kann kaum sprechen.
    und ich höre mich verrotzt an,
    als wenn man schwer erkältet
    ist. aber die nase ist frei. und
    kein husten. kein halsweh. aber
    wieder das Gefühl, als wenn Luftröhre
    und Brust entzündet und eng sind. und
    manchmal bekomme ich schlecht
    Luft. nicht immer.

    ich soll schleimlöser nehmen. aber
    ich habe ja keinen schleim.
    es soll eine bronchitis sein.
    aber ohne husten? asthma
    fiel auch schon. da sagt
    der arzt, müßte ich aber
    Probleme beim ausatmen
    haben und auch husten.

    wer hatte das schon mal und
    kann was dazu sagen.

    gibt es eine bronchitis mit
    AtemNot ohne husten?

    mußte jemand schleimlöser
    nehmen, obwohl kein
    schleim da ist?

    hat jemand asthma, ohne husten
    und ohne Probleme beim ausatmen?

    war jemand heiser, ohne husten
    und schleim, hatte das Gefühl,
    als wären Luftröhre und Brust
    entzündet und bekam schlecht
    Luft?

    ich würde mich freuen, wenn
    betroffene sich melden würden.

    liebe Grüße von puffel
     
  2. josie16

    josie16 PsA

    Registriert seit:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    2.094
    Zustimmungen:
    24
    Hallo Puffelhexe!
    Bei einer Bronchitis gehört als Hauptsymptom Husten dazu, der kann anfangs durchaus ohne Schleimbildung sein, diese entwickelt sich mit der Zeit.

    Du schreibst aber, daß Du das schon länger hast, deshalb müßte der Körper inzwischen schon Schleim produzieren, wenn es eine Bronchitis wäre.

    Deine Beschreibung nach könnte es eine Luftröhrenentzündung sein, da ist zwar auch häufig Husten dabei, aber es ist nicht das Hauptsymptom.
    Hier ein Link zur Info, immer dran denken, daß nicht alle Symptome vorhanden sein müßen:
    http://symptomat.de/Luftr%C3%B6hrenentz%C3%BCndung

    Gute Besserung
     
  3. medikan

    medikan PSA/RA seit 2010

    Registriert seit:
    23. Oktober 2010
    Beiträge:
    520
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    huhu puffel

    ich war mal wochenlang heiser, konnte kaum sprechen.... normalerweise keine schmerzen.

    bin dann zum hno und der hat festgestellt, dass ich knoten auf den stimmbändern hatte. er wollte mich ins krankenhaus zum schälen schicken, aber ich hatte erst noch einen anderen krankenhaustermin...

    naja, es ist dann von alleine weggegangen, bin ich ganz froh drum

    was das für knoten waren, konnte er mir nicht sagen, könnte aber mit rheuma zusammenhängen

    wünshe dir gute besserung
     
  4. Mara

    Mara Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. April 2013
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Puffel,

    das hört sich aber hartnäckig an...

    Hinter deinen Problemen können ganz unterschiedliche Ursachen stecken und Menschen mit diesen Symptomen können völlig verschiedene Erkrankungen haben.

    Grundsätzlich denke ich aber, wenn man länger an Symptomen leidet, müssen diese bei Fachärzten abgeklärt werden, bis etwas gefunden wird das hilft.

    Was kam denn beim Herzecho wegen deiner Atemnot raus?

    Bei deinen Problemen würde ich mich jetzt an einen HNO und an einen Pneumologen wenden und nicht lange mit Schleimlösern oder womöglich irgendwelchen Asthmasprays ohne genaue Diagnose herumdoktern.
    Der Pneumologe kann bei Bedarf direkt bei den Untersuchungen messen, ob bzw. welches Spray dir hilft oder eben nicht und hat dann hoffentlich einen passenden Behandlungsvorschlag.

    Gute Besserung!
     
  5. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    ich konnte nicht zum herzecho wegen
    eines Rippenbruchs auf der linken
    Seite.

    aber demnächst findet es statt.
     
  6. Tortola

    Tortola Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Januar 2007
    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    0
    Bronchitis?

    Hallo liebe Hexe und danke für Deine pN.

    Könnten Deine Beschwerden auch mit dem Magen zusammen hängen?
    Mein Mann z.B. hat seit Jahren ein Lungenemphysem, sitzt im Rollstuhl und braucht
    Sauerstoff. Wenn er (sehr selten) etwas zu viel ißt, hat er Luftnot und auch Brennen
    in der Brust. Ist dann natürlich "meine Schuld", weil ich zu gut gekocht habe.

    Im Ernst: Die besten Beiträge kamen bis vor kurzem von Frau Meier, die ja wohl
    einige von Euch (Du natürlich nicht!) erstmal vergrault haben. Ich hoffe, sie meldet
    sich mal wieder und schicke ihr liebe Grüße!

    Alles Gute für Dich und wir "schreiben" uns wieder.

    Tschüss sagt Tortola
     
  7. Eumel2

    Eumel2 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juni 2013
    Beiträge:
    1.868
    Zustimmungen:
    759
    Ort:
    Ruhrgebiet
    @ Tortola....nur mal so als Info...Frau Meier ist in Urlaub-hat sie auf ihrer PW
    hinterlassen......nix mit vergrault;):)


    Einen schönen Start ins Wochenende wünscht Eumel
     
  8. booky

    booky Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juni 2009
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Puffel,
    ich finde auch, dass dort 1-2 Fachärzte konsultiert werden sollten. Wie erwähnt gibt es verschiedene mögliche Ursachen; von Erkrankungen, Störungen, Allergien/Überempfindlichkeiten oder Medikamenten-Nebenwirkungen.

    Wobei das mit der Bronchitis ohne Schleim und Husten gar nicht unbedingt falsch sein muss. Als Jugendliche hatte ich mir zu Weihnachten einen sehr starken grippalen Infekt zugezogen. Wollte aber meine Ferien nicht im Bett verbringen und bin so schnell wie möglich wieder unterwegs gewesen. Im Februar fühlte ich mich dann total schlapp und auch schwindelig bei Belastung. Weil es vor einer wichtigen Mathearbeit besonders schlimm war, wollten meine Eltern das doch lieber ärztlich abklären lassen ;-)

    Der sagte nur, dass ich min. 2 Wochen nicht zur Schule gehen könnten und sich versteckt eine massive, stark festsitzende Bronchitis entwickelt hätte. Da der Schleim so fest war, habe ich auch nicht gehustet oder hatte erkennbare Atemgeräusche. Erst als ich massiv Schleimlöser bekam, kam das Übel ans Tageslicht ;-) Die Bronchitis wurde über Wochen behandelt. Letztlich hat sie dann mein erblich vorbestimmtes Asthma ausgelöst. Beim Asthma ist übrigens das Ausatmen meist schwerer als das Einatmen. Einzig positiver Effekt des Rheumas: Durch die Kortisonbehandlung ist mein Asthma bis auf Infekte und ganz fiese Reize weg. ;)

    Unterstützend nehme ich übrigens bei grippalen Infekten immer einige Ausmittel, die auch wissenschaftlich nachgewiesen gut helfen und angenehm einzunehmen sind. Thymian- oder Rosmarin-Tee mit Honig oder z. B. Thymianbonbons für den Hals (z. B. Tussamag u.o.). Die kann man in der Apotheke bestellen und konnte schon fast meinen ganzen Bekanntenkreis davon überzeugen :) Echte Halsschmerztabletten bringen nicht mehr, aber schmecken dafür ekelig ;) Oder Tannenspitzen-Extrakt aus dem Reformhausoder direkt aus dem Schwarzwald ist auch gut.

    Wünsche Dir gute Besserung

    Die Booky
     
  9. Tortola

    Tortola Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Januar 2007
    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    0
    an Eumel und Alexis

    Das ist ja fein, daß Ihr so genau über den "Urlaub" von Frau Meier Bescheid wisst.

    Schöne Grüße von Tortola
     
  10. PiRi

    PiRi IG-Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2006
    Beiträge:
    2.064
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    Herne
    lach........
     
  11. Eumel2

    Eumel2 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juni 2013
    Beiträge:
    1.868
    Zustimmungen:
    759
    Ort:
    Ruhrgebiet
    @ Tortola........tja, das bleibt nicht aus, wenn man ab und zu die PW von
    Frau Meier besucht....;)

    Dir auch noch einen schönen Abend.
     
  12. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    ich möchte mich erstmal bis hierhin
    für eure Beiträge und Erfahrungen
    bedanken. :)
     
  13. Gertrud

    Gertrud Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2010
    Beiträge:
    1.233
    Zustimmungen:
    16
    Hallo Puffelhexe!

    Ich weiß natürlich nicht, was du nun hast - aber ich möchte nur mal berichten, dass mein Mann und ich uns im Oktober einen Infekt angelacht haben, der sich ewig hartnäckig gehalten hat. Bei meinem Mann ist es immer noch nicht völlig auskuriert, er hustet immer noch leicht und schwitzt nachts.

    Das seltsame dabei war, dass die Erkältung nie so ganz rausgekommen war, sondern eher so im Untergrund brodelte .... man war schlapp und kaputt und eben krank ... Husten und Schnupfen usw. war zwar da, aber nicht so stark wie gewohnt ... und es wurde eben wochenlang nicht besser. Mein Mann war 3,5 Wochen krankgeschrieben.

    Der Arzt meinte, er hätte diese Fälle in letzter Zeit öfters gehabt. Irgendein besonders fieser Virus - helfen würde nur Geduld.

    Gute Besserung!
     
  14. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    Gertrud danke. das ist wirklich
    sehr interessant.