1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Brenophen

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Ingrid, 4. März 2007.

  1. Ingrid

    Ingrid Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. März 2007
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Bin heute erstmals in diesem Forum, weil ich das Stichwort 'Brenophen' in die Google-Suchmaschine eingegeben habe. Neben diesem Forum fand ich noch ein anderes. Hier läuft es unter Kaffee-Klatsch und Event, was aber leider geschlossen wurde.

    Ich habe den Eindruck, dass der Teilnehmer 'Brenophen' überhaupt nicht verstanden wurde, weil Ihr das Mittel 'Brenophen', mit dem gegen so viele Erkrankungen geworben wird, auch gegen Gelenksschmerzen, nicht kennt. Und von daher möchte ich einige Ergänzungen bringen.

    Brenophen setzt sich laut Packungsbeschreibung aus etlichen Vitaminen und Mineralstoffen zusammen, dazu aus Chondroitinsulfat, Glukosamin, Sojalezithin, Nachtkerzenöl etc. Es enthält eine 88-Tage-Kur: 1 Kps. täglich und ein kleines Fläschchen mit den Inhaltsstoffen auf Orangensaftbasis, welches in einem Glas Wasser zu verdünnen ist.

    Diese Substanzen können bei dem einen oder anderen Menschen durchaus sich positiv auch auf die Gelenke auswirken. Insbesondere wurde auch mit gleichzeitiger Gewichtsabnahme geworben, was sich ja auch auf das Befinden der Gelenke auswirkt.

    Wogegen ich etwas habe, ist die Art der Werbung und der Heilaussagen, insbesondere auch, dass man diese Kur, wenn man über 50 Jahre ist, nur einmal im Leben zu machen brauche, dann nicht mehr, weil sie 30-35 Jahre in der Wirkung anhalte. Wer jünger ist, muß die Kur in späteren Jahren dann wiederholen.

    Diese Aussage ist völlig irreführend, und da muß gegen angegangen werden.

    Leider konnte ich nicht bis zum Ende der Veranstaltung bleiben. Ca. 50% der alten Leute sollen gekauft haben. Von einer Käuferin ließ ich mir das Paket zeigen: Es war weder der Name der Herstellerfirma drauf (die Firma, für die es hergestellt worden war, war im Internet nicht zu finden) noch stand ein Haltbarkeitsdatum drauf.

    Uns wurde noch gesagt, in der Schweiz gäbe es eine Klinik, bei der die Menschen sich für 3 Monate einquartierten und behandeln ließen zu einem Preis von 25.000,00 €. Vielleicht, damit wir sehen sollten, wie billig sein Praeparat zu 2275.-€ ist.

    Ich werde versuchen, den Schreiber Brenophen zu kontaktieren. Er hat wertvolle Aufklärungsarbeit hier betreiben und Euch warnen wollen.

    LG - Ingrid
     
  2. zap

    zap Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. November 2006
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erzgebirge
    Hallo Ingrid !! :)

    Ich wollte nur kurz hinzufügen, dass bei diesem Präparat Zutaten enthalten sind, die man in jedem anderen Vitaminpräparat günstiger erhält !! Selbst eine Vitamintablette zum Auflösen (Lidl, Aldi, usw.) Haben mehr gesundheitsfördernde Inhaltssoffe, als dieses NEM ! Dazu gab es in der letzten Woche in "Stern TV" auf RTL eine Ausstrahlung.
    Der von Dir genannte Teilnehmer mag ja gute Absichten haben, dagegen habe ich nichts. Wenn er eine Sammelklage anstrengen möchte, finde ich das gut. Aber das geht auch, wenn ich über Staatsanwaltschaft oder Polizei Anzeige erstatte. Über ne Postfachadresse, find ich nicht gut.
    Ich möchte mit diesen Zeilen niemanden angreifen. Das ist nur meine Meinung !

    Liebe Grüße von z.gif ap !! :)
     
  3. Ingrid

    Ingrid Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. März 2007
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Danke, Zap, für Deine Hinweise. Ich bekomme heute nachmittag den Kaufvertrag einer Kundin, den ich mir kopieren werde. Dann sehen wir weiter. Ich bin nur froh, dank der Foren zu sehen, dass ich mit meinen Empfindungen nicht allein dastehe.

    LG - Ingrid