Braunhirse gegen Arthrose?

Dieses Thema im Forum "Naturheilkunde, Komplementär- u. Alternativmedizin" wurde erstellt von KU, 10. November 2004.

  1. Rita-Reiterin

    Rita-Reiterin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Februar 2010
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Braunhirse bei Athrose

    Ich habe selber schon gute Erfahrungen mit Braunhirse gesammelt.
    Letztes Jahr, im April 09, war ich mal wieder beim Handchirurgen um nach meinen operierten Fingern nun meinen Daumen vorzustellen. Ich war 52J., hatte inzwischen Athrose in den Fingermittelgelenken,mußte wegen schnellender Finger an beiden Händen, Zeige-,Mittel-und Ringfinger, operieren lassen, habe an der rechten Hand den Karpaltunel und beide Handgelenke ( Sehnenkanal )operiert.
    Ich hatte die :mad:.........gestrichen voll und jetzt fing der Daumen rechts an.
    Das Gelenk war geschwollen,tat weh, die Sehne hakte, der Handchirurg fragte nur wann die OP stattinden sollte. Ich unterschrieb die OP Einwilligung und ich versprach im September würde ich mich wieder melden.
    :top:
    Im Mai fing ich an mit der Braunhirse. 1 Eßlöffel pro Tag ins Müsli.
    Es ist jetzt Februar 10 und mein Gelenk ist schmerzfrei, die Sehne schnellt nicht mehr, meine Fingergelenke sind kleiner und beweglicher geworden.
    :top:
    Vorher und auch jetzt nehme ich noch Teufelskralle und Grünlippmuschel mit Chrondoitin und Glukosamie. Aber dies hat mir in der Vergangenheit kaum geholfen.
    Ich versuche mich:a_smil08: ovo, lacto,vegetabil zu ernähren mit einigen Ausrutschern.
    Da ich in einem Reformhaus arbeite versuche ich auch unseren Kunden diese Alternative zu verkaufen ab und zu mit Erfolg.
    Bei Männern muss ich vorsichtiger sein, der Eisenanteil in der Braunhirse hat einem Mann mal Probleme bereitet.
    Liebe Grüsse
    Rita-Reiterin
     
  2. guenterbichlmair

    guenterbichlmair Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2011
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Braunhirse hat mir geholfen / mein Erfahrungsbericht

    Ich habe mich heute hier registrieren lassen, um einigen Leuten meine Geschichte erzählen zu können.
    Ich, männlich, bin dieses Jahr 60 Jahre geworden und litt seit einigen Jahren unter schmerzhafter Arthrose im Knie. Wenn ich mich nachts im Bett umdrehte, war es, als würde mir jemand ein Messer im Knie umdrehen. Auch der Weg zum Bäcker oder kurze Spaziergänge musste ich immer wieder unterbrechen....
    Eine Freundin riet mir zu Braunhirse, ein Ratschlag, den ich erstmal nicht beachtete. Man bekommt ja täglich irgendwelche Ratschläge.... und ich bin schon fast immun dagegegen (gottseidank nur fast). Diese Freundin hat mir dann irgendwann eine Packung davon geschenkt, die ich ins Regal gestellt habe.
    Nach einiger Zeit fragte sie mich, ob ich bereits eine Linderung der Beschwerden verspüren würde. Ich verneinte und sagte ihr, es hätte nicht geholfen. (Ich wollte nicht zugeben, dass ich es irgendwo im Vorratsschrank ganz nach hinten geschoben habe). Sie blieb hartnäckig und sagte, das könne nicht sein. Wieviel ich davon täglich genommen hätte und in welcher Form. Ich gab dann zu, dass ich es nicht versucht hätte. Meine Frau, die dabei stand, lachte und meinte, wie soll auch etwas helfen, was im Schrank stehe.
    Ok, dachte ich, vielleicht ist ja was dran und löffelte das braune Mehl in Milch, die ich trank. Blähungen! Ich sagte meiner Freundin, nun hätte ich so üble Blähungen, ich könnte diese Hirse nicht mehr nehmen. Sie sagte, das würde wohl eher an der Milch liegen und nicht an der Hirse, da sie wusste, dass ich sonst keine Milch trinke, und ich solle es mit Joghurt probieren. Dann fügte sie hinzu, dass es ihr nun egal wäre, ob ich ihren Ratschlag annehmen würde oder nicht. Sie habe nur eine Bitte, wenn nicht, dann sollte ich bitte auch mit dem Jammern aufhören. Mein ständiges Lamentieren würde sie verärgern, weil sie mir schließlich die Lösung meines Problems angeboten hätte.
    OK, ich aß das Zeug. Da nun auch meine Frau davon wusste, bereitete sie uns jeden Tag einen Snack mit Braunhirse zu, mir mit Joghurt, sie in einer Bananenmilch.
    NACH KNAPP DREI WOCHEN WURDEN DIE SCHMERZEN WENIGER und NACH KNAPP 6 WOCHEN WAR ICH FAST SCHMERZFREI.
    Meine Frau erzählte mir nach einem halben Jahr, der Frisör habe sie gefragt, was sie mit ihren Haaren gemacht hätte, sie würden so dicht nachwachsen.
    Ich kann heute Wanderungen machen, von denen ich vor einigen Jahren nicht zu träumen gewagt hatte.
    Es ist schwer, einen Ratschlag anzunehmen, von Freunden, wenn man in ärztlicher Behandlung ist und die Weißkittel einem vermitteln, allwissend zu sein. Da scheint es fast unglaublich, dass ein Ratschlag aus dem Freundeskreis die Lösung des Problems sein könnte. DAs ist wohl das schwierigste daran.
    Braunhirse kostet mich im Monat ca. 7 Euro. Meine Überwindung, sie auszuprobieren, hat mich wesentlich mehr gekostet.
    Ich nehme sie nun täglich mit viel Freude und werde sie bis zum meinem Lebensende einnehmen.
    Ob sie meinen Rat annehmen, weiß ich nicht. Aber ich möchte mit meinem Wissen nicht hinter dem Berg halten. Ich fühle mich verpflichtet, es weiter zu geben.
    Nicht mehr und nicht weniger.
     
  3. Katjes

    Katjes Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    10.628
    Zustimmungen:
    3.162
    Ort:
    in den bergen
    hallo,
    ich nehme auch braunhirse,jetzt seid gut 3 monaten.
    also,schmerzen hab ich wie eh und je,heute sogar mehr wie sonst...............aber mein haarausfall der ist besser geworden nach so ca 6-8 wochen.
    lg katjes
     
  4. Tiangara

    Tiangara PMR seit 08/2008

    Registriert seit:
    10. Februar 2011
    Beiträge:
    664
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Heilbronn
    Hmm, ich find's irgendwie komisch, dass alle, die sich begeistert über Braunhirse äußern, entweder als Gast hier schreiben oder erst 1 oder 2 Einträge haben. Hat denn irgend jemand, der schon länger hier im Forum schreibt, die Braunhirse ausprobiert und damit Erfolge verbucht??
     
  5. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    12.080
    Zustimmungen:
    2.061
    Ort:
    Köln
    Hi,
    die meisten die als Gast oder 1-2 Beiträge schreiben wollten lediglich Werbung platzieren.

    Ausser Katjes fällt mir grad keiner der anderen ein der es nimmt.
    Gruß Kuki
     
  6. Ducky

    Ducky Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2011
    Beiträge:
    3.146
    Zustimmungen:
    1.044
    Ort:
    Panama
    habe selber schnellende finger..an einem bin ich operiert, dem anderen nicht
    aber ein medikament oder auch nahrungsergänzungsmittel, kann den platz unter der sehne nicht breiter machen... denke beim kapaltunnelsyndrom wird es ähnlich sein...der platz wird auch nicht breiter...

    ich bin mal nett ;) und denke, dass du meinst, dass die schmerzen besser geworden sind..aber schnellen wird der finger immer noch
     
  7. charlie007

    charlie007 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    5. September 2013
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0

    "die meisten die als Gast oder 1-2 Beiträge schreiben wollten lediglich Werbung platzieren."

    nein. braunhirse kostet ja nicht viel, und dass die positiven erfahrungen von bösen "braunhirsekonzernen" lanciert werden ist - vorsichtig ausgedrückt - sehr unwahrscheinlich.

    ich hab mich extra hier angemeldet um über eine braunhirseerfahrung zu schreiben.
    rheuma hab ich nicht.
    meine frau hat rizartrose an beiden daumengelenken. vor etwa zwei jahren ist es losgegangen.
    sie ist zum o.doc und der hat dann diese diagnose gestellt.
    ein paar mal wars so arg, dass sie cortison gespritzt bekommen hat.
    eine bekannte hat von braunhirse erzählt und ...

    jeden tag 3 teelöffel braunhirsemehl (wildform)
    ins joghurt

    und nach ein paar wochen wurde es besser. schmerzen weg.
    seitdem keine cortisonbehandlung mehr erforderlich.

    wie es so ist, wenn einem gut geht, hat sie das zeug dann irgendwann nicht mehr genommen.
    und jetzt geht es wieder los.
    ich werde jetzt wieder einen vorrat bestellen, genau zu diesem zweck hab ich braunhirse gegugelt und bin hier auf das forum gestossen.
    und weil diese behauptung (s.o.) mich geärgert hat, konnte ich nicht anders, als mich hier anzumelden.

    gruß
    charlie


     
  8. charlie007

    charlie007 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    5. September 2013
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    und wers nicht glaubt...

    ... kann mir gerne eine mail schreiben.
    charliegabi(at)web.de
    dem sag ich meine telefonnummer und adresse
    und der kann sich gerne überzeugen, dass ich keine beteiligung
    an einem braunhirsegroßkonzern habe.
     
  9. Frau Meier

    Frau Meier Guest

    @charlie007

    Herzlich willkommen und besten Dank für den "freundlichen" Einstieg :vb_cool:

    kukana hat m. E. in mehrfacher Hinsicht trotzdem Recht ;)
    (u.a. als Moderatorin, Werbelinks zu entfernen, was sie zum Schutz dieses Forums regelmäßig tut!)


    Gruß, Frau Meier
     
  10. charlie007

    charlie007 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    5. September 2013
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    @ frau meier
    bitteschön...

    zur ergänzung und für die suchfunktion korrigiere ich nochmal:
    meine frau hat rhizarthrose (diesmal richtig geschrieben)
    und braunhirse hat geholfen.

    werbung mach ich keine, aber eben hab ich wieder einen vorrat bestellt - für 3,85 das kilo.
    kostet echt nicht die welt...
     
  11. Gast_

    Gast_ Guest

    au ja. ich hab auch was zum Thema
    braunhirse.

    hab ich 3 Jahre lang regelmäßig genommen.
    jeden Tag.

    Osteoporose schlimmer. schmerzen schlimmer. arthrose schlimmer.
    aber die schlieren in der
    badewanne gingen gut mit weg.
     
  12. Frau Meier

    Frau Meier Guest

    @puffel

    Geht doch nix über manche Nebenwirkung :D - da wird die Wirkung glatt nebensächlich.......
     
  13. charlie007

    charlie007 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    5. September 2013
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    @puffel

    was mich in diesem zusammenhang interessiert:
    welche braunhirse war es bei dir?
    bei meiner süßen geholfen hat dieses mehl:
    "braunhirse wildform gemahlen"
    und so beschreibt die firma das produkt:

    XYZ Braunhirse Wildform wird nur auf Böden mit bedarfsgerechter
    Pflanzenernährung, Düngung durch bestimmte Fruchtfolgen mit hohem

    Leguminosenanteil und boden- und umweltförderndem Anbau kultiviert.

    XYZ Braunhirse Wildform wird weder geklont, genmanipuliert noch

    einer Hybridbehandlung oder einer Züchtung unterzogen
     
  14. Gast_

    Gast_ Guest

    du. ich hab da vor fünf Jahren
    mit aufgehört. ich hatte die damals
    aus unserem Reformhaus. ne gute
    halt.

    den Namen hab ich mir nicht gemerkt.
    wozu auch. hat ja eh nix gebracht.
     
  15. charlie007

    charlie007 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    5. September 2013
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    @puffel:
    ich zitier ich dich mal - denn irgendwas passt da nicht:

    "ich esse manchmal die gelbe hirse...ich koche die ca. 20 min. und esse sie dann mit obst oder als suppeneinlage!
    eine bekannte erzählte mir nun, das sie braune hirse jeden morgen in ihr müsli streut...
    "

    so schrieb puffel im juli 2009.
    ist das ein double gewesen?
     
  16. Gast_

    Gast_ Guest

    sag mal, willst du mir grad komisch kommen?
    verfolgst du mich im Forum oder was?

    gekochte hirse ist was anderes als braunes
    hirse Pulver.

    ich kenne meine Beiträge leider nicht Wort
    wörtlich. im Gegensatz zu dir.

    so. und damit schreibe ich hier nichts mehr zu. du kommst mir grad etwas
    seltsam vor.
     
  17. charlie007

    charlie007 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    5. September 2013
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    @puffel
    nein ich verfolge dich nicht.
    ich habe nur DIESEN einzigen faden hier im forum gelesen.
    und da habe ich (sorrysorry) eben gelesen, was da so einzelne leute schreiben.
    unter anderem deine beiträge (nicht nur die von dir).

    und wenn du in DIESEM faden schreibst, musst du davon ausgehen, das es gelesen wird.
    schlimmmmmmm ._.

    und tschüss
    stalkercharlie
     
  18. matrizzini

    matrizzini Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    28. September 2013
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Danke für den tollen Beitrag mit der Braunhirse. Früher hab ich morgens eine Zeit lang gekochte (weiße) Hirse mit Äpfel, Rosinen und INgwer gefrühstückt und dazu immer frisch gemahlene Braunhirse mitgekocht. DAs werde ich jetzt wieder machen. Ist besonders gut in der (nun leider kommenden) kalten Jahreszeit.
     
  19. Mara Gut

    Mara Gut Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    10. Dezember 2011
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Potsdam
    Braune Hirse

    Hallo,
    ich habe auf Grund obiger Beiträge Braunhirse gekauft und beschwichtige meine Arhroseknie damit seit drei Wochen. Schmeckt grauslich, in Brühe oder salzige Suppe gerührt krieg ich es aber runter. Ob es jetzt die Trainingstherapie, die Ostheopathie, meine Dehnübungen oder die Hirse oder die Kombi von Einigem oder Allem war, was geholfen hat, weiß ich nicht. Aber ich fühle mich deutlich besser. Hat übrigens 4,98€ gekostet (500g) und ist noch nicht ganz alle. Mein Hund hat auch verschlissene Gelenke und darf seit kurzem mitessen. Er kriegt außerdem Schmerztabletten in Leberwurst und hopst wieder froh durch die Gegend. Auch bei ihm bin ich nicht sicher, wer, bzw. was denn nun gewirkt hat. Egal uns gehts gut wie lang nicht mehr.
    Danke für den Tipp.
    Einen schönen Nieselsonntag wünsch ich noch
    Mara
     
  20. Mni

    Mni Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.094
    Zustimmungen:
    12
    bei mir

    kommt Braunhirse ins Müsli und da ist nix grauslig...
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden