1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Brauche unbedingt Ratschläge. Ute

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Stroiczyk, 28. Februar 2004.

  1. Stroiczyk

    Stroiczyk Guest

    Habe einen lupus der einen schweren verlauf nimmt, so sagte mir heute mein Rheumatologe , es ist ein guter Artz. uNd auch er weiß nicht mehr weiter. In ein Krankenhaus kann und will ich nicht gehen. Ich habe schon alles durchgemacht.So das ich sagen kann ich will mich einfach nicht mehr quälen lassen. Musste letzthin oder vor 2 Jahren eine Knochenpunktion durchstehen, und danach bekam ich 2 Bandscheibenvorfälle. Es fing gleich danach hat , man hat mir zwar nicht direkt gelaubt. Aber hinterher schien den Ärzten das auch sehr merkwürdig vor. Da ich auch eine schwere Osteoperose habe. Glang es sehr glaubwürdig. Nun der Ratschlag. Kann mir jemand helfen den Lupus so mit mittel die man aus der Apotheke bekommen kann,so ein wenig zu lindern. Das Solum Öl das ist ganz gut für meine Fibro....und die Wetterfühligkeit. Aber was kann ich tun mit dem Lupus da muss es doch auch irgendwas geben oder. Ich fühle mich so schrecklich unglücklich. Könnt ihr das verstehen. Meine Anschrift. ute.stroiczyk@ewetel.net da könnt ihr dann hinschreiben. Eure liebe ute
     
  2. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.412
    Zustimmungen:
    234
    Ort:
    Köln
    hallo ute,

    mit lupus bist du hier im forum nicht allein. je nach problemen gibt es welche die kaum medikament benötigen, da sich der lupus ruhig verhält bis zud en schlimmen fällen mit sehr starken medikamneten. die hausmittel oder frei verkäuflichen sachen werden dir kaum helfen können, evtl. die beschwerden mal lindern

    wenn dein arzt wirklich so gut ist, wird er sich informieren was zu tun ist und da würde ich ihn auch gezielt nach fragen.

    alles gute von hier. kuki
     
  3. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo Ute,

    da schließe ich mich Kuki an. Frei verkäufliche Mittelchen und Hausrezepte können allenfalls Dein allgemeines Wohlbefinden steigern, der Lupus bleibt davon aber bestimmt unbeeindruckt, vor allem, wenn er - wie Du schreibst - einen schweren Verlauf nimmt.

    Übrigens fände ich es gut, wenn die Ratschläge für Dich öffentlich hier im Forum stehen würden. Hier gibt es einige Lupis, die vielleicht froh sind, ebenfalls ein paar Tipps zu kriegen bzw. Meinungen zu lesen.

    Verschneite Grüße aus Tirol von
    Monsti
     
  4. anika

    anika Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Oktober 2003
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Lupus

    Hallo Ute,

    bist du sicher, daß du wirklich schon austherapiert bist und alle Therapien probiert wurden?
    Manchmal gibt es doch noch ein paar Möglichkeiten, die noch nicht versucht worden sind, sprich doch nochmal mit deinem Arzt.
    Außerdem glaube ich, daß es dir bestimmt helfen würde, wenn du auch Psychologische Hilfe in Anspruch nehmen würdest, denn auch die Art wie man mit so einer besch... Krankheit umgeht, kann einen Beitrag zur "Entspannung" der Lage beitragen. Mir persönlich hat eine begleitende Psychothrapie in dem Umgang und Akzeptanz meiner Erkrankung sehr geholfen

    Also ich hoffe du gibst nicht auf, denn es gibt oft doch noch eine Lösung mit der man gut leben kann

    Ich wünsche Dir alles erdenklich Gute

    anika
     
  5. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    lupus

    hallo Ute,
    wie du dich fühlen musst, kann ich gut nachempfinden. habe ähnliches
    durchgemacht. bitte, bitte lass dich jetzt nicht hängen. ein schwerer schub muss behandelt
    werden. ich habe mal so ähnlich gedacht wie du, habe es mit hausmitteln alleine versucht.
    das resultat war fürchterlich.
    abonnierst du den Schmetterling? darin wirst du vielleicht am besten
    noch tipps finden, die dir weiterhelfen können.
    hat dein doc alle neuen mittel durch? tnf alpha blocker? wirklich
    alle? frage ihn mal danach.
    ganz liebe grüsse in herzlicher verbundenheit
    bise
     
  6. Fliegermaggy

    Fliegermaggy Wo ich bin, ist vorne !!

    Registriert seit:
    15. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.650
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    norddeutsche Plattebene
    Mensch Ute....

    .... laß Dich bloß nicht hängen !!!
    Ich habe selber SLE. Das wurde bei mir 1999 festgestellt, und zwar damals in so schwerer Form, wie mir mein Doc erzählte, dass er mir bei guter Therapie noch 5 - 8 Jährchen zutraute, vielleicht auch 10.... :mad: !!! Weil die Organbeteiligung wohl ziemlich hoch war, meine Werte katastrophal, usw. -
    Na - da hatte mein Doc und vor allem diese Sch... Krankheit nicht mit meinem Willen, meiner Wut und meiner noch halbwegs vorhandenen Energie gerechnet. Ich habe mich zwar damit abgefunden und akzeptiere letztendlich diesen Schlamassel - was bleibt mir anderes übrig - aber respektieren tue ich es nicht. Und diese Einstellung, meine ich, hat mir eine ganze Menge geholfen. Heute bin ich so gut wie beschwerdefrei, habe lt. Doc wieder Superwerte und brauche auch kaum noch Medikamente. Und vor allem kein Wort mehr von 5 - 8 Jahren. :) ich weiß, das funktioniert bestimmt nicht bei jedem und diese phsychische Einstellung hat nicht jeder, kann auch nicht jeder haben. Aber dafür gibt es auch Ärzte, die einem zumindest seelisch aus solch einem Tief heraushelfen können, und das Leben wieder lebenswerter machen.
    Ich bin auch der Meinung, Du solltest Deinem Doc nochmal auf die Füße treten. Es gibt so viele Möglichkeiten der Therapie... Ich kann (und will) mir einfach nicht vorstellen, dass nichts mehr geht :confused:
    Also Kopf hoch, schau mich an: Geht nicht ? Gib's nicht !
    Ich möchte Dich nur aufrichten und hoffe inständig, dass Du den Mut nicht verlierst. Es lohnt sich!
    Viele liebe Grüße von der Fliegermaggy
     

    Anhänge: