1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Brauche Rat: Schwäche, Fiebergefühl, Erkältung (?) trotz Biological u.a.

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von hanne77, 24. Januar 2008.

  1. hanne77

    hanne77 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juni 2007
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo an Alle!

    Ich berichtete vor kurzem auch hier in einem anderen Thread, dass es mir z.z. sehr schlecht geht, trotz dass mein CRP-Wert u.a. Werte im Blut alle OK sind.
    Ich habe Morbus Still und eine sekundäre Fibromyalgie.
    Ich werde z.Z. nur mit Kineret behandelt, da ich das Kortison jetzt seit ca. 3 Monaten ausgeschlichen habe.
    Ausserdem nehme ich Tramal, manchmal Ibuprofen ein.
    Ich habe seit nun mehreren Wochen Anzeichen einer Art Erkältung, wobei sie sehr "merkwürdig" verläuft, da es "kommt und geht" und nun mit Fiebergefühl, Schwäche und Übelkeit/Durchfall einhergeht.

    Meine Symptome waren und sind:

    - "gefühlt" hohes Fieber: (die Temperatur liegt meist nur um 37,2 - 37,9 Grad), es fühl sich allerdings so an, als hätte ich sehr hohes Fieber, mit Schwitzen (geringer, Nachts verstärkt) und starken Hitzewallungen, manchmal Frösteln, ähnlich wie bei meinen Rheumaschüben.

    - Kopfschmerzen: Sehr stark, das allerdings schon seit Ansetzten des Kinerets, nur jetzt noch verstärkter.

    - Nackenschmerzen: in Bewegung und vor allem aber in Ruhe, etwas steif, auch Hitzegefühl.

    - Allgemeine (Muskel-)Schwäche: Vor allem in den Fingern eine Art Unbeweglichkeit/Steifheit ohne Gelenkschmerzen. Schwäche nach geringer Anstrengung, dabei leichtes Gefühl von Atemnot/"tiefes durchatmen", Schwäche, vor allem auch in den Beinen (wie Gummi).

    - Darmstörung: Morgens Durchfall, Übelkeit, starke Appetitlosigkeit.

    - Gelenkschmerzen: z.Z. Schmerzen in den Knien, meist bei Bewegung (manchmal Stechen in Ruhe).

    - Heiserkeit und manchmal leichter Reizhusten, Räuspern.

    - Ohrprobleme: vor kurzem noch "Ploppen" im Ohr, dann kurze Taubheit. Dazu leichte Schwindelgefühle, Gleichgewichtsstörung in Dunkelheit. Mittlerweile sind diese Beschwerden nur noch sehr selten, dafür manchmal stechender Schmerz im Ohr, gelegentlich Tinitus.

    - psychische Probleme: Stresssituationen, starke Ängste, depressive Verstimmung, sowie manchmal dazu dann leichte Wahrnehmungsstörungen. (Teile dieser Beschwerden habe ich allerdings schon lange vor meinem Rheuma gehabt).

    Ich weiß nicht, vielleicht hat ja zufällig jemand auch dieses oder ein ähnliches Problem?

    Ich habe einen Rhemadoc Termin (ich bin zum Glück diesbezüglich in sehr guter Behandlung) und werde dann nächste Woche auch zum HNO gehen. Meine Hausärztin "kann mir nicht helfen", sie meint, es sei halt "das Rheuma"... hm....

    Ich frage mich nun: Kann hier eine Art "unterschwelliger Schub" im Gange sein?
    Hat jemand mit soetwas Erfahrung gemacht?

    Oder sind dies eben tatsächlich eher Merkmale eines grippalen Infektes oder auch einer viralen Erkrankung?

    Ich frage mich nun auch, ob ich das Kineret so bei Fieber weiter spritzen kann? weiß dies leider nicht genau...

    Ich freue mich sehr, wenn hier jemand antwortet!!! Bin jetzt schon eine recht lange Zeit sehr ratlos und weiß irgendwie nicht so recht weiter....

    liebe grüße an euch alle
    Hanne...
     
  2. üpoi

    üpoi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Depressionen!

    Du hast - jedenfalls auch - Depressionen. :eek: Solange du an denen nix machst, wirst du nie unterscheiden können, welche organischen Ursachen übrig bleiben.
     
  3. Tina_38

    Tina_38 Ich liebe Orcas

    Registriert seit:
    23. November 2005
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ruhrpott
    Hallo Hanne ,

    helfen kann ich dir leider nicht wirklich , habe aber die gleiche Diagnose und kann so ziehmlich mit all deinen Beschwerden mithalten .
    Aber einen Tipp kann ich dir geben.....die Atemnot ....
    Ich selber habe an Anfang immer gedacht , es würde an meinem Asthma liegen , leider aber war es nicht so . Durch die vielen Entzündungen schlug auch einiges auf dem Herz . Nach einigen Untersuchungen , stellt man Wasser im Herzen fest , nicht viel...nur ein bisschen . Das reichte schon für die Atemnot . Wie wäre es , wenn du das mal untersuchen lassen würdest . Es muss ja nicht bei dir sein . Mein Hausarzt sagte....bei ihrer Diagnose passiert es schon einmal , das es so kommt .
    Bin aber auch sehr neugierig , ob noch jemand die gleichen oder ähnliche
    Beschwerden hat .

    LG Tina
     
  4. hanne77

    hanne77 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juni 2007
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo,

    danke für die Antworten,

    @ üpoi:

    Mit meiner Psyche habe ich schon Jahre lang zu "kämpfen" und habe dementsprechend schon mehrere Therapien versucht, um dies zu "lösen". Ich weiß auch genau, wo die "Wurzeln" der Probleme liegen und es sind ganz klare Dinge vorgefallen, die mich ganz sicher auch mit "krank" gemacht haben...
    Es ist immer sehr schwierig zu sagen, was nun definitiv psychosomatischen Ursprungs ist und was eben nicht.. Mittlerweile, durch die eigene Erfahrung, "merkt" man manchmal auch Unterschiede, vor allem auch, wenn Werte oder sonstige Dinge im Körper dies aufweisen... (dann streiten sich manche noch darüber, ob dies nicht auch psychisch ausgelöst wurde und so weiter..naja).

    Nun denn, ich habe diesbezüglich schon eine Odyssee hinter mir und wurde auch lange auf en Kopf gestellt. Letztlich war es dann eben (neben den psychischen Erkrankungen) eine RA mit einer Fibro... hm ja, Diagnosen... ich denke nur, es ist mir so immer noch lieber (und man konnte mir ja schließlich richtig gut helfen mit dem Kineret!!), als gar keinen Befund und immer nur Schmerzen und Beschwerden...

    @ Tina_38

    Danke dir für den Tipp... allerdings schließe ich das mit dem Herzen ZUNÄCHST aus, da ich gerade noch andere Symptome habe, die eher dafür sprechen, dass es sich um meinen Darmtrakt o.ä. handelt (zumindest im Moment) und meine "Atemnot" eher daher rührt, dass ich mich so fiebrig und heiß fühle und dadurch denke, ich brauche eben Luft....
    Mein Herz wurde wärend meiner schlimmen Fieberschübe auch untersucht, es war alles soweit ok, nur es schlug sehr sehr schnell, da ich eben wochenlang fieberte....

    Hmm unschön aber Ich hatte heute morgen einen "Klumpen" gelb-grünen Schleim im Stuhl, der ziemlich übelriechend war. Da fragt man sich nun auch Reizdarm? oder doch was Bakterielles???

    Ich werde sehr bald den Arzt aufsuchen, da ich weiß, dass ich mir meine Diagnoe nicht selbst "raussuchen" kann. Vor allem hilft es nicht dagegen...

    Ich danke euch sehr!

    lg hanne
     
  5. üpoi

    üpoi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Je eben Hanne!

    Ich hatte auch anfangs einen körperlichen Befund. Rheumafaktor bis 200, CRP etwas erhöht, Bluteisen etwas erniedrigt, Ödeme, um nur die wirlich nachweisbaren Sachen zu nennen. Im Laufe der Erkrankung zermürbt einen das unglaublich. Insbesondere dieses monatelang andauernde KO-Gefühl.

    Irgendwann aber habe ich nicht mehr gemerkt, dass ich eigentlich wieder gesund geworden bin. Die Psyche sorgt für sehr viele Symptome von ganz allein. Das gilt es zu erkennen und zu behandeln und zwar eben auf der psychischen Ebene.

    Davon abgesehen, kann es natürlich sein, dass du auch Rheuma hast.
     
  6. Tina_38

    Tina_38 Ich liebe Orcas

    Registriert seit:
    23. November 2005
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ruhrpott
    Hallo Hanne ,

    es tut mir leid , dass es dir noch schlechter geht und freue mich das es nicht an deinem Herzen liegt .
    Leider kann ich dir, mit dem *neuem* Symptom nicht weiter helfen .
    Das du zum Arzt gehen möchtest , finde ich eine gute Idee .
    Wünsche dir , dass du nicht all zu viele Schmerzen hast übers WE .
    Alles gute dir...

    LG Tina
     
    #6 25. Januar 2008
    Zuletzt bearbeitet: 25. Januar 2008