1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Brauche Rat PRT -und Hyaluronsäure Spritzen

Dieses Thema im Forum "Klassische langwirksame Antirheumatika" wurde erstellt von Tiko69, 13. Dezember 2010.

  1. Tiko69

    Tiko69 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Dezember 2010
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich habe einen Bandscheibenschaden in der HWS (Bandscheibenverwölbung, multisegmentale Gefügestörung mit beidseitigen Foraminalstenosen).
    Ich weiß auch nicht, ob ich hier richtig bin. Bin einfach nur verzweifelt und hoffe mir kann jemand eine Antwort geben.

    Seit Monaten nehme ich starke Schmerzmittel nun endlich habe ich einen Termin bei einem Neurochirurgen gehabt.
    Er hat mir folgende Behandlung vorgeschlagen:
    1. PRT Spritzen C5 und C6
    2. Spritzen von Hyaluronsäure oder RFL-Spritzen.

    Meine Fragen:
    1. Hat jemand Erfahrung damit? (Wirkung und Schmerzen)
    2.Handelt es sich bei den PRT-Spritzen um Cortison?
    3. Die Hyaluronsäurebehandlung bezahlt die Krankenkasse nicht. Hat jemand Erfahrung mit der Erfolg solch einer Behandlung bzw. hat jemand die Kosten erstattet bekommen? Wenn ja wie sind Sie vorgegangen?
    4. Zu den PRT Spritzen muss ich abgeholt werden, darf laut Aussage auch nicht mit öffentlichen Verkehrsmitteln fahren. Kann man einen Antrag auf Kostenübernahme bei der Krankenkasse stellen?
    Viele Grüße
    Tiko
     
  2. Heidesand

    Heidesand Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.709
    Zustimmungen:
    31
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Hallo Tiko und herzlich willkommen hier bei RO :)

    Die PRT - Spritzen wirken meisstens sehr gut, ich hatte 3 Stück im Abstand von je 3 Tagen, das ist allerdings schon eine Weile her.
    Die Injektionen bestehen aus einem Mix aus Betäubungs- und Schmerzmittel, bei Entzündungen wird noch Kortison beigegeben.

    Für den Rückweg kannst du Dir einen Taxischein ausstellen lassen, wenn Du niemanden hast, der Dich abholen kann. Die KK erstattet die Kosten.

    Ob die Hyarolon-Spritzen sinnvoll sind kann ich nicht beurteilen, ich kenne das eigentlich nur in den Gelenken, wenn die Knorpel geschädigt sind.

    Ich wünsche Dir, dass die Spritzen und Krankengymnastik helfen, die Schmerzen loszuwerden.

    "alles wird gut"
    Heidesand
     
  3. Tiko69

    Tiko69 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Dezember 2010
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Heidesand,
    vielen DANK für die Antwort.
    Ich bin irgendwie so fertig zur Zeit, dass ich mir wohl nicht alles gemerkt habe von dem Arzt, kann sein, dass er was von Gelenken gesagt hat.
    Alternativ zu den Hyarolon-Spritzen sprach er von Spritzen, welche die Nervnbahnen lahmlegen. Auf dem Zettel steht RFL, denke aber er meint RFT. Er hat natürlich seine Hyarolonspritzen sehr gelobt und ist sicher sauer, wenn ich das nicht mache.
    Bin irgendwie gerade so am Ende durch die ständigen Schmerzen und fühle mich wie 100.
    DANKE, ich bin wirklich froh über die Antwort- wirklich DANKE DANKE.
    L.G. Tiko