1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Brauche Mutmacher für Basistherapie ...

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Eleyne, 19. September 2007.

  1. Eleyne

    Eleyne Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Dezember 2003
    Beiträge:
    364
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Norddeutschland
    Hiho,

    nach 1 Jahr Remission stecke ich in einem neuen PSA-Schub mit allem Drum und Dran (MOrgensteifigkeit, geschwollene Fingergelenke, Hüfte schmerzt, etc). Jetzt bin ich am Überlegen, wies weitergehen soll. Da ich keine NSAR und kein Corti vertrage, bleiben wohl nur Basismedis übrig ... oder? Allerdings habe ich vor Basismedikamenten einen Heidenrespekt (man könnte auch sagen, ich hab Schiss davor ;) ) weil ich Medikamente im allgemeinen schlecht vertrage und Basismedikamente sind ja schon recht heftig (im Vergleich zu ner Diclac-Tablette bsp).
    Kann mir jemand Mut machen ... ?
     
  2. Marimo

    Marimo in memoriam † 28.8.2008

    Registriert seit:
    9. September 2007
    Beiträge:
    621
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Umgebung Göttingen
    Hallo Eleyne,

    glaub mir, die Basismedis sind viel leichter zu vertragen als z.B. Diclofenac, das ja doch sehr auf den Magen geht und die Leber angreift. Ich bin damals daran gegangen, total neu und von nichts eine Ahnung und mir wurde MTX verordnet. Die Frage von meinem Doc war: Trauen Sie sich das zu, die Spritze in den Bauch zu geben? Na klar, spritze doch auch mein Insulin selbst, war meine Antwort. Na gut, dann gebe ich Ihnen die Spritze heute in die Vene, und nächste Woche auch noch einmal, dann wirkt das besser und danach spritzen Sie dann in den Bauch. Die 2. Spritze in die Vene hat mir dann meine Tochter gegeben, die Krankenschwester ist, und die nächsten zig Spritzen gab ich mir selbst in den Bauch und ich hatte nicht einmal irgendein Problem damit. Nur Übelkeit kam mit der Zeit dazu und gegen die habe ich dann MCP-Tropfen genommen. Und dann gibt es ja auch noch die Biologicals, die TNF-alpha-Blocker. Ich weiß nicht, was dein Arzt dir zuerst verordnen wird. Aber glaub mir, ich persönlich finde dies alles nicht so schlimmer wie Diclo, und ich habe die Biologicals auch schon durch.

    Viele lG

    Marion
     
  3. Eleyne

    Eleyne Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Dezember 2003
    Beiträge:
    364
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Norddeutschland
    Hiho Marimo,

    danke für Deinen Erfahrungsbericht ... das beruhigt mich schonmal ein bisschen :) ... bin halt ein Schisser bzgl Medikamenten :rolleyes:
     
  4. boehni

    boehni Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Mai 2007
    Beiträge:
    297
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    Hallo Eleyne

    Ich kann Dich verstehen hatte auch mega schiss.:eek:
    Nehme jetzt seit 3 Monaten Sulfa jeden Tag( 2 Morgens, 2Abends) und es geht mir bestens.:)
    Konnte sogar die Voltaren absetzen.
    Hatte kein Problem mit dem Vertragen und die Blutwerte waren stets ok.:o
    Nur Mut wenn das Ziel die Besserung ist.:)
    Solltest Du was nicht vertragen gibt es immer Alternativen.:)
    Drücke Dir die Daumen.:D

    Lg Boehni:D
     
  5. flower

    flower Die Ungeduldige

    Registriert seit:
    19. Juni 2003
    Beiträge:
    270
    Zustimmungen:
    0
    Kann Dich gut verstehen

    Hallo Eleyne,

    ich kann Deine Ängste sehr gut verstehen. Ging mir bei meiner ersten Basis ganz genau so (und auch jetzt bei der Umstellung der Basistherapie).
    Aber bisher wurde ich immer "belohnt" mit viel weniger Nebenwirkungen als erwartet *klopfaufholz*.
    Meine erste Basis war Sulfasalazin. Ich glaube am ersten Abend habe ich mindestens 2 Stunden die Pillendose angestarrt, bis ich die erste genommen hatte :D aber als dann als erstes die Müdigkeit und dann die Schmerzen nachließen und z.T. sogar ganz verschwanden habe ich mich auch gefragt - wieso habe ich das nicht viel früher getan?!

    Ich wünsche Dir alles Gute und viel Kraft für die Entscheidung (hoffentlich für eine Basistherapie)!

    Sei virtuell gedrückt,

    flower :)

    P.S. Habe auch PSA
     
  6. wanda

    wanda Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Januar 2006
    Beiträge:
    323
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt
    Hallo Eleyne!

    Das kann ich auch guuuut verstehen! Ich habe früher noch nicht
    mal ne Aspirin genommen, weil ich einfach nicht gern Medikamente
    genommen hab! Als ich dann hörte, ich soll MTX und Cortison nehmen,
    hatt ich auch einen Riesenschiss, vor allem vor dem Basismedikament.

    Mir war schon vor der ersten Einnahme, damals Tablette, total schlecht,
    so ängstlich war ich ;) Habe auf Nebenwirkungen gewartet - und: nix
    ist passiert! :) Mir geht´s echt gut mit den Basismedis, habe kaum Probleme
    damit, während die NSAR, also auch Diclo, bei mir total auf den Magen
    schlagen, mir wird übel und schwindlig...

    Also, nur Mut! :) Liebe Grüße, Wanda
     
  7. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    liebe eleyne,

    für deine angst hab ich so viel verständnis! :)
    es ging mir nicht anders als dir!
    respekt vor basismedikamenten habe ich nach 6 jahren immer noch, und das ist auch gut so, man soll nicht zu leichtsinnig werden.
    geh davon aus, dass du eine basis gut vertragen wirst,
    mit möglichen probs kann man sich beschäftigen, wenn sie anstehen....;) was hoffentlich nicht passiert.
    dass basismedis leichter zu vertragen sind als diclo, dem möchte ich mich nicht anschliessen ;) .

    liebe grüsse marie