1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Brauche Hilfe wg. Nebenhöhlenentzündung

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Sonnenschein, 18. Januar 2008.

  1. Sonnenschein

    Sonnenschein Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2007
    Beiträge:
    255
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo,

    laufe seit ca. 4 Wochen mit einer Kiefernebenhöhlenentzündung rum. Bekomme jetzt zum 2. Mal Antibiotika. Ich war auch shcon beim Zahnarzt, meine Zähne sind es nicht.

    In letzter Zeit krampft meine rechte Gesichtshälfte mit sehr viel Schmerzen. Der untere Teil ist angeschwollen und essen ist fast nicht möglich und es zieht in die Stirn und zum Ohr hoch. Mein rechter Mundwinkel wollte heute morgen auch nicht so wie ich. Habe jetzt Angst wegen eine Gesichtslähmung.

    Kann mir jemand einen Rat geben?

    Lieben Gruß von Sonnenschein
     
  2. Anja1

    Anja1 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Januar 2007
    Beiträge:
    1.074
    Zustimmungen:
    0
    Liebe Meike!

    Das hört sich ja schlimm an! Laß dich mal von mir knuddeln!

    Ich weiß leider nicht, was du außer Antibiotika und schleimlösenden Mitteln noch tun kannst.

    Wegen dem Gesicht würde ich auf jeden Fall nochmal zum Arzt gehen. Wenn du dir solche Sorgen machst, mußt du das klären lassen!

    Ich wünsche dir gute Besserung!

    Ganz liebe Grüße

    Anja
     
  3. Rei

    Rei Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    11. Januar 2008
    Beiträge:
    314
    Zustimmungen:
    0
    HNO jetzt

    Hallo Sonnenschein,
    in Flensburg sind die HNO-Ärzte nicht mehr zu greifen. Du brauchst schleimlösende Mittel und bei den Schilderung wird ein Arzt eine Röngtenaufnahme machen wollen. Du kannst in Kropp die 01805 119292 (Ärztlicher Notdienst) wählen und dann gucken, ob sie Dir Schleswig, Flensburg oder Rendsburg (Husum) empfehlen! Melde Dich!
    Rei
     
  4. Sensa

    Sensa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. März 2006
    Beiträge:
    268
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nahe Nürnberg
    Hi,

    nachdem Du schon so viele Wochen damit rummachst, verstehe ich nicht, weshalb man Dir nochmal ein Antibiotikum verordnet hat. Meiner Ansicht nach, müßte Dir ein HNO-Arzt die Nebenhöhlen ausspülen.
    Das ist zwar arg unangenehm, doch die Sekretbatzen müssen raus, damit alles nicht noch schlimmer wird.

    Hab`in meinem Leben insgesamt 2x diese Spülung:eek: bekommen und ich lebe noch :D :D . Scharf war ich nie drauf, aber es mußte sein.

    Wünsch` Dir schnelle und gute Besserung.
    Margret
     
  5. Diana1970

    Diana1970 Ruhrpottgöre

    Registriert seit:
    26. Juli 2005
    Beiträge:
    1.437
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im Revier
    hallo sonnenschein,
    ich kann dir nur empfehlen,schnellstens einen mund-kiefer-gesichts chirurgen aufzusuchen.warum dich dein zahndoc nicht dorthin überwiesen hat mit der symptomatik,ist mir schleierhaft :confused:
    eine neurologe wäre aber sicher auch ein guter ansprechpartner,der kann auch noch auf andere evtl ursachen untersuchen.

    ich halte es für möglich,daß es sich bei dir um einen schub im kiefer handelt.und durch die entzündung kann der nerv abgeklemmt werden.
    ich hatte das auch erst im letzten monat,aber ohne nervenkompression.nach einem heftigen infekt ging es los,auch ganze vier wochen lang.antibiotika haben natürlich nicht geholfen,denn es war ein schub.
    habe mehrere cortistöße gemacht,und nach vier wochen war der spuk endlich vorbei.
    beim mkg war ich in der zeit auch,der die rheumatische ursache bestätigte,mir aber noch eine aufbißschiene für unten anfertigte.
    zwei wochen später war es dann ok.

    gute besserung wünsche ich dir,
    diana :))
     
  6. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo,

    wurde ein abstrich gemacht und der erreger bestimmt?

    nicht jeder infekt ist bakteriell bedingt (z.b. herpes viren können gesichtslähmungen auslösen)! falls es sich um einen viralen infekt handelt, wird das antibiotika auch nichts nützen....

    mein tipp an dich: den doc auf eine kultur ansprechen.
    einen hochdosierten cortisonstoss verordnen lassen.

    wenn das alles nichts hilft, wirst du um eine op nicht herum kommen :(

    gute besserung!
     
  7. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo Sonnenschein,

    mit chronisch-rezidivierenden Nebenhöhlenvereiterungen (alle NNH waren betroffen) hatte ich über 30 Jahre lang zu tun. Unzählige Male wurde ich antibiotisch therapiert (meist ohne jeden Effekt), ebenfalls unzählige Male wurden die am schlimmsten betroffenen Nebenhöhlen punktiert und gespült (Effekt leider auch nur minimal), zweimal wurde chirurgisch gefenstert, dabei einmal auch die total krumme Nasenscheidewand korrigiert. Leider brachte keine einzige dieser Maßnahmen wirklich nachhaltigen Erfolg. Ich bin damals schier verrückt geworden, zumal im November 2000 eine dieser Vereiterungen auch noch in die linke Augenhöhle durchgebrochen war. Ergebnis: Orbitalphlegmone, Sehnervenentzündung und beginnende Hirnhautentzündung. Man kriegte das Malheur zum Glück auf der Intensivstation des Krankenhauses mit höchstdosiertem Cortison und Antibiotika wieder in den Griff.

    Dann folgte der Januar 2004, als mein zeitlebens problematischer Dickdarm komplett entfernt wurde. Seitdem hatte ich tatsächlich niemals wieder eine Sinusitis. Ich bin dieses ätzende Übel 100%ig losgeworden. Seitdem habe ich gaaanz selten mal banale grippale Infekte, die aber im Nullkommanix wieder ausgestanden sind. Überhaupt stecke ich mich seitdem nur noch äußerst selten an.

    Damit will ich um Himmels Willen nicht sagen, dass Du Dir jetzt den Dickdarm entfernen lassen sollst. Aber überlege mal, ob es da evtl. etwas gibt, was schon sehr lange oder vielleicht auch schon immer ein massiver Störbereich in Deinem Körper ist, der korrigiert gehört.

    Liebe Grüße
    Angie
     
  8. klaraklarissa

    klaraklarissa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.809
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sachsen - Anhalt
    hallo sonnenschein,

    es tut mir leid, das es du solche schlimmen beschwerden hast. machst du dampfbäder?....so heiß wasser in der schüssel, kopf drüber, handtuch über kopf und die nebenhöhlen richtig durchgedampft? kräuter in das wasser sollte man nicht unbedingt nehmen (z.b. allergie-und reizgefahr), sondern am besten auf einen liter kochend wasser ca. einen esslöffel speisesalz. das salz hat einen trocknungseffekt. es lindert auch sehr gut die schwellungen. diessollte man mindestens 2xtgl. für je ca. 15-20min machen. danach bitte nicht direkt an die kalte luft gehen.
    schnauben sollte eigentlich vermieden werden, da man durch den schnaubedruck das sekret zurück in die nebenhöhlen drückt. besser wäre spülen mit solelösung. und wenn doch schnauben (was sich ja kaum vermeiden lässt :rolleyes:), dann nur ganz vorsichtig "schniefen".
    mein sohn hatte damit sehr häufig zu tun als er noch im kleinkindalter war. der hno-doc hat die nebenhöhlen einige male ausgesaugt/ausgespült, was auch immer geholfen hat.
    ich wünsche dir gute besserung.
     
  9. Sonnenschein

    Sonnenschein Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2007
    Beiträge:
    255
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Ihr Lieben,

    danke für eure Zeilen und Wort.

    Also, gestern abend war ich noch beim Arzt. Leider nicht bei meinem, denn der hatte schon Wochenende.

    Also,am Donnerstag bin ich beim zahnarzt geröngt worden. 'Der hätte doch eigentlich auch eine Vereiterung sehen müssen. Da war nichts. So gestern nun wieder mit Antibiotika angefangen und andere Schmerzmittel, Gelonida. Die haben mir den Schmerz etwas genommen. WEnn ich etwas Heißes trinke, dann ist es sehr schlimm. Also schlürf ich Wasser in mich hinein. Am Montag gehe ich zu meinem Arzt und der soll dann beim HNO anrufen, so daß ich sofort dort hin kann.

    Der Schmerz sitzt im unteren Kieferngelenk. Essen geht auf der Seite gar nicht.

    WErde dann wohl oder übel nächste Wochenende der ARbeit fernbleiben. Das sieht mein Chef nicht gerne. Aber mit diesen Krämpfen arbeiten, ist auch nicht besonders angenehm.

    Ich gehe jetzt wieder ins Bett und erhole. WEnn ihr nichts von mir hört, dann schlafe ich mich gesund. Am Montag dann mehr.

    Schönes Wochenende wünscht Euch Sonnenschein
     
  10. Sonnenschein

    Sonnenschein Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2007
    Beiträge:
    255
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo,

    ich war heute wieder arbeiten. Am Wochenende hab ich mich erholt und ausgeruht.

    Es geht wieder einigermaßen. Morgen werde ich meinen Arzt aufsuchen, da habe ich frei und dann kann er mir einen Termin beim HNO machen.

    Lieben Gruß von Sonnenschein
     
  11. Sonnenschein

    Sonnenschein Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2007
    Beiträge:
    255
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Ich muß zum Neurologen

    Hallo,

    ich war gerade bei meinem Doc. Jetzt soll ich zum Neurologen, da meine GEsichtshälfte geschwollen und taub ist.

    Mein Doc rief dort an und siehe da, ich kann um die MIttagszeit dort hin. Ich hoffe nur, das es nicht so lange dauert.

    Ich berichte heute nachmittag mehr.

    Lieben Gruß von Sonnenschein