1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Brauche HILFE - ANAs hoch!

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Acropora, 3. Dezember 2013.

  1. Acropora

    Acropora Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Dezember 2013
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebes Forum,

    ich bin neu hier, da ich heute einen für mich sehr beunruhigenden Laborwert bekommen habe und gerne von euch wissen würde, was ihr dazu meint bzw. machen würdet.

    Zu mir, ich bin weiblich, 24 Jahre alt, ED Basedow 2011, ED Zöliakie 04/2012.

    Letzte Woche war ich im Rahmen der Verlaufskontrolle meine Zöliakie beim Arzt. Es wurden u.a. ANA mit untersucht, da diese bei Erstdiagnose der Zöliakie grenzwertig auf 1:160 (gesprenkelt) erhöht waren.

    Nun habe ich meinen heutigen Befund gesehen:
    Die ANAs liegen nun bei 1:1280 (gesprenkeltes Muster) und 1:160 (homogenes Muster). Die weitere Differenzierung Anti-Ro/La/Scl70/Zentromer-AK waren allesamt negativ.

    Ich bin momentan euthyreot und ernähre mich zu 95% glutenfrei.

    Was haltet ihr von dem hohen ANA-Wert? Er sollte eigentlich nur nachkontrolliert werden, da er letztes Jahr grenzwertig hoch war. Nun ist er sehr gestiegen.

    Ich habe keinerlei Symptome, die hinweisend auf eine weitere Autoimmunerkrankung wären. Laborwerte waren auch alle ok ansonsten (Leber, Schilddrüse, Blutbild, CRP).

    Meint ihr, dass es ein Laborfehler sein kann? Oder kann es im Zusammenhang mit meinem Lippenherpes letzte Woche stehen? Ich habe momentan recht große Angst und weiß nicht, was ich davon halten soll.

    Ist es realistisch, dass noch eine Autoimmunerkrankung dazu kommen wird?

    Vielen lieben Dank an alle, die antworten :)
     
  2. anurju

    anurju anurju

    Registriert seit:
    13. März 2011
    Beiträge:
    3.372
    Zustimmungen:
    71
    Ort:
    Im schönen Rheinland
    Hallo,

    ein hoher ANA-Wert allein sagt laut Aussage meiner Rheumatologin meist nichts aus.

    Und er könnte doch wirklich mit der Herpes-Infektion zusammen hängen und kann auch bei Schilddrüsenerkrankungen erhöht sein - so erklärt es jedenfalls Dr. Langer (Gründer dieses Forums und toller Arzt...) in einem ausführlichen Beitrag: http://www.rheuma-online.de/archiv/fragen-und-antworten/antworten/fua/hohe-ana-titer-was-hat-das-fuer-ei.html

    Ich würde den Wert nochmal kontrollieren lassen, wenn die Infektion völlig vorbei ist. Und ansonsten: wenn du keinen anderen passenden Symptome hast (und danach klingt dein Beitrag nicht) solltest du dir nicht zu viel Sorgen machen.
    Zur Sicherheit könntest du das ja mit deinem Hausarzt besprechen und evtl. weitere Untersuchungen machen lassen, wenn er das für angeraten hält... aber ein ANA-Wert allein ist kein Grund zur Besorgnis, allenfalls zur Wachsamkeit.

    Liebe Grüße und alles Gute von
    anurju :)