Brauche Eure Meinung bezüglich AU

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Carola, 7. Oktober 2017.

  1. Carola

    Carola Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    26. April 2014
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    4
    Hallo liebe Forumsmitglieder,

    ich bräuchte Eure Hilfe, da ich in einer Zwickmühle stecke.
    Ich habe eine Knochennekrose im rechten Fuß (Kahnbein), welche sich seit Mai nicht verändert, das soll jetzt chirurgisch abgeklärt werden, Termin in der Klinik ist der 24.10.17.
    War deswegen in der Zeit schon 2 x je einen Monat krank geschrieben, jetzt erst wieder 3 Wochen. Zwischenzeitlich war ich immer wieder mal arbeiten, was dem Fuß nicht guttat (Schmerzen), habe durch Urlaubstage zwischendrin versucht, das zu kompensieren. Leider war ich vor dem doofen Fuß auch schon ein 3/4 Jahr krank (Fibromyalgie, Wirbelsäule, Arthrosen, etc.).
    Ich wollte jetzt ab Montag also bis zum Termin 24.10. arbeiten, meine Kollegin (und Freundin) meinte aber, dass sie das nicht so dolle fände. Sie kennt mich gut und weiß, dass ich dann wieder mehr mache, als ich kann und soll.
    Ich soll den Fuß nicht so belasten und habe Krücken. Arbeite zwar hauptsächlich am PC (da stört der Fuß nicht so :)), muss aber doch treppauf und treppab und von einem Gebäude ins andere.
    Was würdet Ihr machen?
    Am Montag zum Arzt und weiter Krankschreiben lassen, oder arbeiten? Ich bin hin und her gerissen. Einerseits würde ich gerne wieder arbeiten, andererseits geht es mir nicht wirklich gut.

    Liebe Grüße,

    Carola
     
  2. Heike68

    Heike68 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    4.722
    Zustimmungen:
    3.710
    Ort:
    Rheinland
    Ich glaube, damit hast Du Dir die Antwort schon selber gegeben ;)
     
  3. moi66

    moi66 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    23. März 2014
    Beiträge:
    557
    Zustimmungen:
    95
    Würde man Rücksicht darauf nehmen, dass es Dir nicht gut geht und Du trotzdem arbeiten kommst - und dann Fehler machst?
    Und gibt es die Möglichkeit, dass sich durch dass Treppauf-Treppab etwas verschlimmert und alles dann noch länger dauert?
    Ist die Antwort auf die erste Frage Ja und auf die zweite Frage nein - würde ich arbeiten gehen.
    Umgekehrt aber nicht.
    Ich drück Dir die Daumen
     
  4. andella

    andella Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. November 2014
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    33
    Hallo Carola ich an deiner Stelle würde zu Hause bleiben, denn du solltest ja auch in einem guten - deiner Situation - angemessenen gesundheitlichen Zustand sein, um so einen Eingriff durchstehen zu können und ich glaube, wenn du arbeiten gehst, ist das deiner Gesundheit nicht hilfreich. Du schreibst selber, daß das Arbeiten dir nicht guttut und du dich im Moment nicht wohl fühlst, hab kein schlechtes Gewissen - deine Kollegin sieht es ja auch so - bleib zu Hause, geniess die freie Zeit und bereite dich auf den Eingriff vor.
    Laß es dir gutgehen und alles Gute für den Eingriff
     
  5. Finn89

    Finn89 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. Mai 2017
    Beiträge:
    313
    Zustimmungen:
    179
    Ort:
    Nrw am Rhein
    Hallo Carola
    Es dankt dir niemand wenn du mit Schmerzen arbeiten gehst. Ruh dich lieber aus und nimm die Au an.
     
  6. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    16.018
    Zustimmungen:
    7.632
    Ort:
    Niedersachsen
    Das blödeste, was man tun kann. Tschuldigung. Aber zum gesund werden ist der Urlaub nicht gedacht. Du bist krank und gehörst nach Hause. Punkt. Es dankt dir eh keiner, wenn du dich hinschleppst, im Gegenteil, da wird gern hinterm Rücken noch gelästert.
    Sieh zu, dass du in Ruhe gesund werden kannst und wenn du wieder fit bist, dann kannst du auch wieder guten Gewissens zur Arbeit gehen. Und es dauert so lange, wie es eben dauert, da brauchst du dir auch kein schlechtes Gewissen machen.
     
  7. Mara1963

    Mara1963 Guest

    Hallo Carola,

    ich stimme meinen Vorschreiberinnen allen bei.

    Wobei ich auch sehr gut verstehe, dass du in der Zwickmühle steckst. Es kommt ja auch immer darauf an, wie sehr man auf seinen Job angewiesen ist um über die Runden zu kommen. Und Krankengeld ist nunmal weniger als das Gehalt. Ich habe auch schon Urlaub genommen um mich nicht krank zu melden oder einen freien Tag Überstd. genommen. Schließlich will man seinen Job behalten.

    Da du bereits am 24.10. deinen Termin in der Klinik hast würde ich dann doch (ohne schlechtes Gewissen) mich krank melden; was nutzt es dir dich bis dahin noch durch die Tage zu schleppen. Ruh dich lieber daheim aus und schone dein Bein und dann wünsche ich dir viel Glück in der Klinik, dass du eine gute Behandlung bekommen wirst.

    Alles Gute
    Mara
     
  8. andella

    andella Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. November 2014
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    33
    ... und warst du beim Arzt und hast dich krank gemeldet?
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden