1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

brauche einen rat von euch

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von norchen, 12. September 2012.

  1. norchen

    norchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2011
    Beiträge:
    1.835
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Thüringen
    hallo ihr lieben,

    brauche mal einen rat von euch. ich habe zur zeit sehr starke schmerzen in den zehengrundgelenken. heißt kann kaum auftreten, feste schuhe...geht gar nicht und laufe der zeit in den breiten bunten kunststoffschlappen (ihr wisst sicher was ich meine :rolleyes:) oder zu hause barfuß. für finger gibt es schienen für handgelenke ebenfalls, aber was macht man bei den zehengrundgelenken??? selbst die decke im bett ist schon zu viel.
    wäre für tipps sehr dankbar...
     
  2. Cori

    Cori Optimistin

    Registriert seit:
    16. November 2004
    Beiträge:
    1.010
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BaWü
    Hallo norchen!

    Bei mir haben Einlagen geholfen. Es hat zwar eine Weile gedauert, bis die Füße sich daran gewöhnt hatten, aber jetzt habe ich keine Probleme (sprich Schmerzen) mehr. Diagnose bei mir Zehengrundgelenksarthrose.

    Ich vermute Du warst schon beim Orthopäden? Was ist seine/ihre Meinung dazu?

    Gute Besserung!

    Viele Grüße von
    Cori
     
  3. norchen

    norchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2011
    Beiträge:
    1.835
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Thüringen
    danke für die schnelle antwort:p also termin beim ortho ist erst am 01.10. wieder und hausärztin schiebt halt alles auf die r.a. da momentan die schmerzen auch wieder sehr am "wandern" sind. was letztes jahr beim röntgen gesehen wurde, war eine demineralisierung in diesen bereichen, aber keiner erklärte mir es genauer. bekam lediglich die frage ob ich starke schmerzen hätte und die waren damals net als stark zu bezeichnen. aber wie kommst du dann in geschlossenen schuhen klar??? der schmerz ist extrem...wie wenn dir einer stark die hand drückt, sprich wenn seitlich ein druck erfolgt... quäle mich ja auch grad mit gleichem schmerz an den fingergrundgelenken rum, aber auf denen muss ich net laufen und die muss ich auch net in schuhe rein bringen:rolleyes:
     
  4. Frau Meier

    Frau Meier Guest

    Hallo norchen,


    wenn du eine RA hast, spricht ein symmetrischer Schmerz in den Zehengrundgelenken bei gleichzeitig bestehenden Schmerzen in den Fingergrundgelenken zuallererst für eine Krankheitsaktivität (typische Gelenke!)
    Eine Demineralisation (= "gelenknahe Osteoporose") schon vor längerer Zeit erhärtet diese Idee.
    Daher ist hierfür in allererster Linie der Rheumatologe (und nicht der Orthopäde) der richtige Ansprechpartner und ein Fortschreiten der Schäden (am besten radiologisch) auszuschließen.

    Vitamin-D-Prophylaxe hast du vermutlich (?)

    Vielleicht muss danach deine Therapie überdacht und ggf. angepasst werden ;)


    Bald gute Besserung wünscht
    Frau Meier
     
  5. Katy

    Katy Mitglied

    Registriert seit:
    4. Februar 2012
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW, Kleinstadt am Rande des Ruhrgebiets
    Hallo norchen,
    bei mir wurden in verschiedenen Schuhen eine spezielle Vorrichtung eingebaut, die die Zehen entlasten. Außerdem kann ich nur ganz weiche Schuhe tragen. Zu Hause laufe ich auch fast nur barfuß, da drückt halt nichts. Alles Gute Dir.
    Liebe Grüße Katy
     
  6. norchen

    norchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2011
    Beiträge:
    1.835
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Thüringen
    hallo frau meier,
    danke für die antwort und ja die 7,5 mg mtx reichen sicher nicht aus. soll auch erhöht werden am 09.10. aber erst wieder termin, da noch eine urologische abklärung ausstand. der stellte gott sei dank "nur"nierengrieß fest und gab grünes licht zum erhöhen. also muss ich wohl doch schauen wie ich es bis dahin mit anderen schmerzmedis in den griff bekomme...bin ja zur zeit "au" und muss net unbedingt raus:o
     
  7. Mummi

    Mummi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Februar 2007
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    0
    Hallo norchen,

    nimmst du denn auch Cortison und könntest du das, wenn du es nimmst, nicht kurzfristig mal erhöhen?
    Ich selbst habe seit Feb. diesen Jahres Schmerzen im li. Vorfuss, wohl durch entzündliche Akrivität.
    Meine Einlagen, wg. Spreizfuss, konnte ich über zwei Mon. gar nicht tragen, ich habe gedacht ich werd verrückt vor Schmerzen. Langsam geht es jetzt wieder. Der Orthopäde hat mir jetzt neue Einlagen verschrieben und
    ich bekomme eine "Schmetterlingsrolle" für 2 Paar Schuhe. Das ist eine zusätzliche Sohle, die den Vorfuss
    entlasstet, indem die Sohle an der Stelle, die am meisten schmerzt eine Aussparung hat und der Fuss
    an diesem Punkt dann so gut wie keinen Bodenkontakt hat.
    Der Orthopäde war super, hat mich zum orthopäd. Schuhmacher geschickt und gemeint der solle micht beraten
    und ihm dann schreiben was er gerne auf dem Rezept stehen hätte. Die Beratung war Klasse und ich hab nun das entspr. Rezept.
    Orthopäde und Orthopädietechniker meinten allerdings, dass ich bei Entzündungen im Fuss, so wie ich es beschrieben hatte, selbstredent die Einlagen nicht tragen könnte, da die dann die Schmerzen verstärken, konnte, wie du, auch nur gut in flachen, weiten offenen Schuhen laufen. Langsam gehts wieder und die Einlagen tun mir zeitweise auch wieder richtig gut.
    Wie das mit der Schmetterlingsrolle wird, weiß ich noch nicht. Muss diese Woche wieder zum Schuhmacher und mir überlegen welche meiner Schuhe ich gerne "umrüsten" möchte.

    Liebe Grüße

    Mummi
     
  8. norchen

    norchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2011
    Beiträge:
    1.835
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Thüringen
    danke schon mal für euere ideen.
    vit d mangel wurde bei mir noch "nie" getestet...verstehe ich auch nicht warum, denn habe hausarzt schon mehr als einmal gesagt das ich auch wirklich den ganzen tag müde bin und in wirklich jeder stellung:rolleyes:schlafen könnte.
    cortison bekomme ich 5 mg lodotra und in den letzten 10 wochen habe ich zwei mal hochdosiert eine deco??? oder so ähnlich, aber cortisonspritze war es, bekommen. meine rheumaärztin hält nicht viel von zu viel cortison und meint 5mg täglich würden reichen. hier sieht das meine hausärztin wieder etwas anders und haut mir eben auch mal ne spritze rein u danach...gehts mir erst mal für einige tage besser, leider hält dieses gefühl nicht sehr lange an.
    einbauten in die schuhe klingt ja sehr abenteuerlich:eek:habe gerade schreckliche bilder im kopf. hm und welche schuhe würde man(n) bzw frau da nehmen??? bei der auswahl die frauen eigentlich haben??? am liebsten trage ich die mit der weichen gerundeten sohle, aber momentan... bleib ich lieber zu hause. bei dem shit wetter hier ja auch die beste entscheidung.
    lieben dank und euch auch wenig, besser keine schmerzen
     
  9. took1211

    took1211 Guest

    Hallo norchen,
    hast du denn deine Füße mal einem FA für Rheumaorthopädie oder Fußchirurgie vorgestellt?
    In bin seit Jahren mit starken Schmerzen an den Großzehengrundgelenken gelaufen,beiläufig auch ein Schuhproblem gewesen.
    2010 wurden beide GZG versteift.
    Ob so oder so,du brauchst dir keine Horrorvorstellung über eine Schuhversorgung auszumalen.Es gibt moderne Schuhe,in die auch orthopädische
    Maßnahmen ein-oder untergebaut werden.Hatte auch immer an "Klötzer" gedacht.
    Es muss erstmal eine treffsichere Diagnose vorhanden sein,auf die man aufbauen kann.
    lg took
     
  10. merre

    merre Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.890
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Berlin
    Diagnose

    Hallo und erstmal Guten Tag...
    Ich würde bei Deinen angegebenen Beschwerden auch einmal auf eine Heberdenarthrose untersuchen lassen, diese würde z.B. das Großzehengrundgelenk mit betreffen.
    Es gibt auch eine Form der Beschwerden "Mortonsche Neuralgie" genannt, diese tritt gehäuft bei Frauen auf und da kommen die Schmerzen von "Nervenquetschungen" und strahlen setlich aus.
    Ebenfalls wegen dem "selbst die Bettdecke wird zu viel" wäre ein "Hallux rigidus", eine Arthrose in den Zehengelenken denkbar.
    Und eine Untersuchung betreffs "Gicht" wäre ratsam, da sind die Schmerzen selbst bei geringer Druckbelastung (Dekce auf dem Fuß) enorm.
    Die Frage, ob Entzündungen als aktivierte arthritische Form oder abnutzungsbedingt auftreten können kann man ebenfalls untersuchen.
    Ein orthopädischer Schuhmacher kann schon an der sichtbaren Auflage des Fußes Beschwerden ableiten.
    Schau mal in Deine Schuhe und am Absatz, ob es unterschiedliche Abnutzungsspuren gibt. Und wie sich Rötungen nach längerem gehen an den Füßen zeigen.
    Bei den kleinen Zehen spricht man wenn sichtbare Beschwerden sind von sogenannten Wurstzehen, vorn verdickend. Ebenfalls können Hallux/Valgusähnliche Anbauten sichtbar sein. (Großzehengelenk)

    Ja soweit, also mal schauen und vor allem ein beidseitiges Arzt-Patientgespräch zum Problem.. "merre"
     
  11. manu82

    manu82 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juli 2012
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    allgäu
    hallo Norchen,

    kennst du kuhschuhe?
    das sind clogs oder schlappen aus einer Holzsohle mit oben Kuhfell. es gibt sie in Holz-Kuh oder mit Schaffellfütterung. Die Clogs haben den Vorteil dass die Sohle fest ist und du durch die abgerundete Form normal laufen kannst, nur halt ohne schmerz. schau doch mal unter www. holzschuhe.at. Ist in Österreich, wenn´s zuweit ist kannst se au online bestellen. Ich geb meine nicht mehr her.
    hab sie das ganze Jahr über an ( ausser es ist Flipflopzeit) und kann sie nur empfehlen

    lg manu
     
  12. norchen

    norchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2011
    Beiträge:
    1.835
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Thüringen
    lieben dank für die weiteren tipps,
    gicht wurde vor kurzem erst wieder ausgeschlossen (hat mein hausarzt schon ab und an mit getestet) und die schmerzen kommen oder betreffen die drei kleinen zehengrundgelenke und die reagieren stark auf druck und das eben an beiden füßen:o und sind vorn nicht dicker (hab doch echt grad nachgeschaut, weil ich net drauf geachtet habe, etwas rot sind die gelenke wieder)
    ich werde wohl doch die beiden arzttermine anfang oktober abwarten und bis dahin die novaminsulfontropfen u ibu 800 erhöhen...
    @ took...ja ich hatte große klötze mit stahlaufbauten vorm auge (also übertrieben gesagt) aber denke auch das es heut zu tage was vernünftiges gibt:p
     
  13. norchen

    norchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2011
    Beiträge:
    1.835
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Thüringen
    hallo manu,
    das klingt sehr interessant. hab auch gleich mal geschaut, welche nimmst du da??? mit fester oder beweglicher sohle???
    ...hat sich grad erledigt...wer lesen kann, ist klar im vorteil. du has ja feste sohle geschrieben... ;-)))
     
  14. manu82

    manu82 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juli 2012
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    allgäu
    Hallo norchen kein problem,

    habe mehrere zuhause. meine absoluten lieblinge sind schwarze mit fester sohle. sind schnell angezogen, die füße immer warm und halt kein schmerz. hab letzten winter an genau 2 tagen winterschuhe angehabt und das auch nur weil´s echt zuviel schnee war. Ist im Allgäu au net zu schwer viel schnee zu bekommen. Rutschen ist auch kein problem. sind die absoluten allrounder. und sie halten ewig. ach ja fußbett ist anatomisch geformt, himmlisch.

    lg manu
     
  15. sternfieber

    sternfieber Der Brummkreisel

    Registriert seit:
    16. Februar 2011
    Beiträge:
    2.788
    Zustimmungen:
    0
    huhu manu,

    aber in den kuhschuhen hat man da auch genug halt? könnte mir gut vorstellen, diese zu verlieren oder damit umzuknicken......


    lg

    fiebi
     
  16. manu82

    manu82 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juli 2012
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    allgäu
    hallo fiebi

    ne ist kein problem. hinten sind sie ausreichend hoch und umgeknickt bin ich die letzten jahre mit denen nicht. hab rechts im osg sehr sehr lockere bänder und echt kein problem mit. aber für ängstliche, die noc mehr wollen gibts auch steifel bis über den knöchel oder zum knie. mir sind die nur etwas zu teuer aber ne freundin von mir schwört auf die stiefel. war mit meinen muhschuhen auch schon in den bergen. 1h bergab und nix passiert. mit den winterschuhen hat´s mich da schon öfters auf den po gesetzt.

    lg manu

    wobei meine oma ja meint meine pm kommt von den kuhschuhen, grins. sie versteht´s halt net und sucht ne erklärung
     
  17. norchen

    norchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2011
    Beiträge:
    1.835
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Thüringen
    hallo manu,
    aber es sind clogs, also schon offen hinten oder???welche erfahrung hast d mit der größe gemacht?? normal oder größer bestellen???
     
  18. pinguin

    pinguin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juli 2012
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lengenfeld
    hallo norchen,
    hatte das problem seit einem jahr, bei mir wurde dann MTX (08/11) angesetzt und ein jahr später da behandlung nicht ausreichend war wurde zusätzlich enbrel eingesetzt habe seit dem weniger schmerzen in beiden händen und füßen
    lass mal deine behandluing überprüfen
    lg pinguin
     
  19. Nachtigall

    Nachtigall Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.886
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Bayern
    Für den Moment würde ich eher weiche Schuhe empfehlen, ich hab welche vom Orthopädieschuhmacher.
    Ansonsten bitte so schnell wie möglich die Medikation überprüfen lassen, denn diese Gelenke werden schnell kaputt, wenn man die Entzündung nicht eindämmt.
     
  20. norchen

    norchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2011
    Beiträge:
    1.835
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Thüringen
    Ja also das mtx erhöht wird ist ja schon ziemlich sicher. Was mich nur wundert ...oder auch nicht mehr im nachhinein...das die Rheuma Klinik die die demineralisierung feststellte überhaupt nichts unternommen hat :confused: aber da lief eh alles schief von daher....